Porträt von

Prinz Harry, der
Herzog von Sussex

  • Prinzessin Diana GBR mit Sohn Prinz Henry PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY wap97083101
    Bild 1 von 47 © Bild: imago/UPI Photo

    1984

    Am 15.September 1984 wurde Prinz Harry im St.Marys Hospital, Paddington, geboren.

  • Bild 2 von 47 © Bild: imago/ZUMA Press

    1985

    Diana, Charles, William und Baby Harry auf einem Boot.

Prinz Harry wurde als jüngerer Sohn von Prinz Charles und Lady Diana in London geboren. Er ist der jüngere Bruder von Prinz William und Schwager von Kate Middleton alias Herzogin Catherine. Seit Mai 2018 ist er mit der früheren Schauspielerin Meghan Markle, heute Herzogin von Sussex, verheiratet.

THEMEN:

Steckbrief

  • Geburtsdatum: 15. September 1984
  • Geburtsort: London, Großbritannien
  • voller Name: HRH Prinz Henry Charles Albert David
  • Beruf: Herzog von Sussex
  • Sternzeichen: Jungfrau
  • Größe: 1,86 m
  • Eltern: Prinz Charles, Prinzessin Diana
  • Geschwister: Bruder Prinz William, Stiefbruder Thomas Parker Bowles, Stiefschwester Laura Lopes
  • Beziehungsstatus: verheiratet mit Herzogin Meghan
  • Kinder: 1. Baby unterwegs

Prinz Harry wurde am 15. September 1984 im St. Mary's Hospital im Londoner Stadtteil Paddington geboren. Sein voller Name lautet Henry Charles Albert David, in der Familie sowie in der Öffentlichkeit setzte sich jedoch rasch der Name Harry durch. Er ist der Sohn von Prinz Charles und seiner ersten Ehefrau, der viel zu früh verstorbenen Prinzessin Diana, sowie der jüngere Bruder von Prinz William.

Passend dazu: Prinz Harry heißt gar nicht Harry

© REUTERS/Hugh Peralta

Prinz Harry: Von Platz 3 auf Platz 6

Bei seiner Geburt stand Prinz Harry hinter seinem Vater Charles und seinem Bruder William an dritter Stelle der britischen Thronfolge. Durch die Geburt von Williams und Kates Kindern George, Charlotte und Louis ist er inzwischen jedoch auf den sechsten Rang gerutscht.

Charles' & Dianas Ehe war nicht mehr zu retten

Als Prinz Harry geboren wurde, steckte die Beziehung seiner Eltern Charles und Diana längst in der Krise, schreibt die britische Hofberichterstatterin Katie Nicholl in ihrem "Harry - Ein Leben zwischen Liebe und Verlust". Seine Empfängnis sei "wie durch ein Wunder" geschehen, sollte die "Königin der Herzen" später erwähnen. Seine Geburt konnte die Ehe zwar nicht retten, doch zumindest in einer Sache waren sich Charles und Diana selbst während ihrer Scheidungs-Schlammschlacht einig: Sie wollten Harry und seinem älteren Bruder William im Gefühl der Liebe und Geborgenheit aufwachsen lassen.

© imago/ZUMA Press

Die schulische Ausbildung von Prinz Harry

Prinz Harry besuchte zunächst die Mrs. Jane Mynor’s Nursery School in West London. Später ging er auf die Wetherby School, danach auf die Ludgrove School in Berkshire. Die strenge Ausbildung, die sein Vater Prinz Charles auf Wunsch von Prinz Philip über sich ergehen lassen musste, blieb Harry und seinem älteren Bruder William erspart.

© KIRSTY WIGGLESWORTH / POOL / AFP

Der älteste Sohn der Queen lernte aus seiner eigenen schlechten Erfahrung und schickte seine Söhne nicht auf das harte Elite-Internat Gordonstoun in Schottland, sondern auf das Eton in der englischen Grafschaft Berkshire. Im Juni 2003 machte Prinz Harry seinen Abschluss am Eton College in Kunst und Geografie.

Der Tod von Prinzessin Diana

Ein Jahr bevor Prinz Harry im September 1998 am Eton College startete, musste er einen schweren Verlust verkraften. Am 31. August 1997 starb seine Mutter bei einem Autounfall in Paris, als sie von Paparazzi verfolgt wurde. Harry war damals zwölf Jahre alt. Bei Dianas Begräbnis ging Harry neben seinem Großvater Philip, seinem Bruder William, seinem Onkel Charles Spencer und seinem Vater Charles hinter dem Sarg seiner Mutter her.

© imago/UPI Photo

"Kein Kind sollte gezwungen werden, hinter dem Sarg seiner Mutter zu gehen", sollte Harry 20 Jahre später sagen.

Harry, der rebellische Teenager

Als Teenager durchlebte der Prinz eine rebellische Phase, im Alter von 16 Jahren war er in den ersten Skandal verwickelt. Zusammen mit seinen adeligen Freunden aus Eton, bekannt als "Glosse Posse", feierte Harry wilde Partys und wurde beim Rauchen von Cannabis erwischt. Der Prinz ärgerte sich damals über seinen älteren Bruder, den vermeintlichen "Goldjungen" William, der ihn erst in die Clique gebracht hatte, an dem als Thronfolger aber nichts haften blieb.

© TOBY MELVILLE / PRESS ASSOCIATION POOL / AFP

Prinz Harry beim Militär

Von Mai 2005 bis April 2007 besuchte Prinz Harry die Royal Military Academy Sandhurst. Dort wurde er zum Offizier ausgebildet. Im April 2006 wurde Harry vereidigt und Mitglied des Gardekavallerieregiments Blues and Royals.

© AFP PHOTO / JOHN D MCHUGH POOL

Nach dem Ende seiner Ausbildung sollte Harry mit seinem Regiment im Irak eingesetzt werden. Dazu kam es jedoch nicht, da seine Vorgesetzten der Meinung waren, dass nicht nur er selbst, sondern auch seine Kameraden dadurch einer übermäßigen Gefährdung ausgsetzt wären. Es sollte sich als gute Entscheidung herausstellen, denn wie die britische "Sun" im Jahr 2017 unter Berufung auf einen CIA-Bericht schrieb, hatte Al-Kaida-Chef Osama bin Laden geplant, den britischen Prinzen zu töten.

Passend dazu: Osama bin Laden wollte Prinz Harry töten

© AFP PHOTO/John Stillwell

Anstatt in den Irak wurde Prinz Harry von Dezember 2007 bis Februar 2008 nach Afghanistan entsandt, doch auch dort war er gefährdet. "Prinz Harry war ein Ziel für Al-Kaida. Sie wollten ihn töten, auch als er nach Afghanistan kam. Die Taliban und Al-Kaida hatten es auf ihn abgesehen", zitierte die "Sun" einen Terror-Experten. Letztlich beendete der Prinz seinen Einsatz zwar verfrüht, jedoch unbeschadet.

Ab Jänner 2009 absolvierte Harry eine Ausbildung zum Hubschrauberpiloten bei der britischen Luftwaffe und schloss diese im Mai 2010 erfolgreich ab. Daraufhin wurde er zum Colonel-in-Chief bei den Heeresfliegern ernannt. Von Juli 2010 bis Februar 2011 setzte der Prinz seine Pilotenausbildung mit dem Kampfhubschrauber Apache fort. Im April 2011 wurde er schließlich zum Captain befördert. Im Juni 2015 schied Harry aus der Armee aus, behielt jedoch die Position des Ehrenoberst bei verschiedenen Einheiten. Im Dezember 2017 folgte er seinem Großvater Prinz Philip als Captain General der Royal Marines nach.

Harry, der skandalöse Partyprinz

Die Laufbahn beim Militär zeigt Harrys ernste Seite, im Privatleben sorgte der Prinz in jüngeren Jahren jedoch für einige Skandale. Im Jänner 2005 erschien er etwa auf einer Faschingsparty mit dem Motto "eingeboren und kolonial" in einer Uniform von Rommels deutschem Afrikakorps, inklusive Hakenkreuz. Den letzten großen Skandal lieferte der Partyprinz im Jahr 2012. Im Wynn Hotel in Los Vegas feierte Harry nackt mit einigen Frauen, private Aufnahmen gelangten an die Presse.

Auch interessant: Prinz Harry wollte kein Prinz sein

Prinz Harry und die Frauen

Harrys erste große Liebe war Chelsey Davy. Im Jahr 2004 lernte der Prinz die Tochter eines steinreichen Safari-Organisators in Simbabwe kennen. Bis 2011 führten sie eine sogenannte "On-Off-Beziehung", waren also mal zusammen, mal getrennt.

Passend dazu: Das sind Prinz Harrys Ex-Freundinnen

© AFP PHOTO/Jewel SAMAD

Kurzfristig schien es sehr ernst zwischen den beiden zu werden, Chelsy war bei zahlreichen Anlässen im britischen Königshaus mit dabei, auch bei der Hochzeit von Harrys Bruder Prinz William mit Kate Middleton im April 2011. Kurz darauf folgte jedoch die endgültige Trennung. Man blieb aber befreundet, Chelsy gehörte zu den Gästen bei Harrys Hochzeit mit Meghan Markle.

Cressida Bonas mit Prinz Harry beim Rugby
© GLYN KIRK/AFP/Getty Images

Mit seinen anderen Freundinnen zeigte sich Harry selten bis gar nicht in der Öffentlichkeit. Eine Ausnahme war Cressida Bonas. Während die britisches Boulevardpresse im Jahr 2014 bereits über eine Verlobung spekulierte, hatte die ausgebildete Tänzerin und Schauspielerin jedoch - genau wie ihre Vorgängerin Chelsy - kein Interesse daran, Mitglied des Königshauses zu werden. Ihre Liebe zu Harry war letztlich nicht stark genug, um sich für ein Leben unter ständiger öffentlicher Beobachtung zu entscheiden.

Und dann kam Meghan Markle

Doch dann kam eine Frau war, die bereit war, für Harry ihr gewohntes Leben aufzugeben. Im Herbst 2016 gab es erstmals Gerüchte, Prinz Harry hätte sich in die Schauspielerin Meghan Markle verliebt. Sie sollten sich rasch bewahrheiten, denn am 8. November 2016 bestätigte Prinz Harry seine Beziehung mit Meghan Markle. In einem Statement bezeichnete er sie als seine Freundin, sah sich jedoch gleichzeitig gezwungen, die Öffentlichkeit - allen voran die Medien - um Rücksichtnahme zu bitten. "Prinz Harry ist besorgt um Miss Markles Sicherheit und zutiefst enttäuscht, dass es ihm nicht gelungen ist, sie zu beschützen", hieß es im offiziellen Statement, das der Enkelsohn der Queen über einen Sprecher veröffentlichen hat lassen.

Meghan & Harry bei den Invictus Games

Im September 2017 absolvierten Meghan und Harry bei den Invictus Games in Toronto ihren ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt. Spätestens da war klar, dass die Beziehung sehr ernst und die Verlobung nur noch eine Frage der Zeit ist.

© Chris Jackson/Getty Images for the Invictus Games Foundation /AFP

Harry & Meghan: Die Verlobung

Am 27. November 2017 war es dann auch schon so weit: Harry und Meghan gaben ihre Verlobung bekannt. Der Heiratsantrag fand während eines Abendessens in Harrys Haus auf dem Gelände des Kensington-Palasts in London statt. Der Prinz ging auf die Knie, stellte die Frage aller Fragen, und seine Zukünftige konnte es kaum erwarten, Ja zu sagen.

© APA/AFP/Daniel LEAL-OLIVAS

Royale Traumhochzeit auf Schloss Windsor

Am 19. Mai 2018 haben Harry und Meghan auf Schloss Windsor geheiratet. Die Braut trug ein schlicht-elegantes, weißes Kleid von Givenchy mit langem Schleier und Schleppe sowie ein diamantenfunkelndes Diadem, Prinz Harry eine dunkle Paradeuniform.

© APA/AFP/Kensington Palace/Alexi Lubomirski

Unter den 600 Gästen in der Kapelle waren zahlreiche Prominente wie Schauspieler, Musiker und Sportstars. Im Park des Schlosses verfolgten mehr als 2.500 geladene Gäste aus der Bevölkerung bei einem Picknick auf Großbildleinwänden die Zeremonie.

Meghan & Harry werden Eltern

Nur wenige Monate nach der Hochzeit wurde Herzogin Meghan von Sussex, wie sie seither heißt, schwanger. Im Frühjahr 2019 erwarten Harry und Meghan ihr erstes gemeinsames Kind.

© APA/POOL/AFP/MARC GIDDINGS

"Harry – Ein Leben zwischen Liebe und Verlust" gibt es hier*

"Harry - Gespräche mit einem Prinzen" gibt es hier*

"Prinz Harry: Die Insider Story" gibt es hier*

Affiliatelinks/Werbelinks: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt news.at von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.