Britische Royals von

Prinz Harry ist frisch verliebt

Wird die US-Schauspielerin Meghan Markle plötzlich Prinzessin?

Meghan Markle © Bild: imago/APress

Freudige Nachrichten aus dem britischen Königshaus: Prinz Harry soll eine feste Freundin haben! Der Fünfte der Thronfolge ist angeblich schon seit einigen Monaten mit der US-Schauspielerin Meghan Markle liiert. Diese könnte glatt als Schwester seiner Schwägerin Kate durchgehen.

THEMEN:

Zuletzt wurde Prinz Harry mit prominenten Damen wie Athina Onassis oder Ellie Goulding in Verbindung gebracht. Sowohl mit der Milliardenerbin als auch mit der Sängerin verbindet den 32-Jährigen eine enge Freundschaft - mehr aber wohl nicht. Ganz anders soll es mit Meghan Markle aussehen. Mit der 35-jährigen Schauspielerin, die man unter anderem als Anwaltsgehilfin Rachel aus der TV-Serie "Suits" kennt, soll den Prinzen weit mehr als Platonisches verbinden.

In Toronto soll's gefunkt haben

Wie mehrere britische Klatschblätter sowie das in Society-Dingen stets bestens informierte US-Magazin "People" berichten, begann die Romanze bereits im Mai. Damals weilte Prinz Harry im Zuge der "Invictus Games" in den Vereinigten Staaten. Bei einem Abstecher ins kanadische Toronto, wo die Spiele kommendes Jahr stattfinden werden, traf der Enkel der Queen auf Meghan, die dort gerade "Suits" drehte.

© imago/APress "Suits"-Darstellerin Meghan Markle soll Prinz Harrys Herz erobert haben.

Zwischen Meghan und Harry soll es gleich beim ersten Aufeinandertreffen ordentlich gefunkt haben. In den kommenden Monaten reiste die Schauspielerin mehrmals nach London und dokumentierte dies auch auf ihrem Instagram-Account, wo auch der Prinz zu ihren Followern gehört.

Gutted to be leaving #London - Thanks for a yummy breakfast @anderson_markus @sohohouse

Ein von Meghan Markle (@meghanmarkle) gepostetes Foto am

Auf Instagram soll sich Meghan zudem mit einem Foto "verraten" haben. Auf dem Bild trägt die Schauspielerin ein Freundschaftsarmband, das genauso aussieht wie jenes, das Prinz Harry trägt. Bloßer Zufall? Fans vermuten mehr dahinter.

#TBT to my solo trip to @sfhmembers #treatyourself #UK #sohohouse #farmhouse

Ein von Meghan Markle (@meghanmarkle) gepostetes Foto am


Prinz Harry "glücklich wie lange nicht"

Wie der britische "Mirror" berichtet, eroberte die fesche Meghan Harrys Herz im Sturm. Laut einem Vertrauten des Prinzen seien die beiden "total ineinander verliebt". "Er ist glücklicher, als er seit Jahren gewesen ist", zitiert auch der "Express" einen Freund, der angibt, dass es sich um mehr als ein kurzes Strohfeuer handle.

Seit seiner Trennung von Cressida Bonas vor rund zwei Jahren gilt Prinz Harry offiziell als Single, zuvor führte er eine mehrjährige On-Off-Beziehung mit Chelsy Davy. Während sich im Pool seiner Verflossenen hauptsächlich Blondinen befinden, könnte die dunkelhaarige Meghan glatt als Schwester von Harrys Schwägerin Kate durchgehen.

Meghan Markle
© imago/ZUMA Press Auf diesem Foto könnte Meghan glatt als Kates Schwester durchgehen.

William und Kate lernten Meghan bereits kennen

Wie der "Express" berichtet, hat Meghan Prinz William und Herzogin Kate bereits kennengelernt. Das Treffen soll im Kensington Palast stattgefunden haben und positiv ausgefallen sein. "William und Kate mochten sie wirklich, und sie hat sich sehr gut eingefügt", wird ein Insider zitiert.

Fraglich ist aber, ob Meghan Markle auch bei den übrigen Familienmitgliedern so gut angekommen wird, denn die Schauspielerin ist geschieden. Von 2011 bis 2013 war sie mit dem Talent-Manager Trevor Engelson verheiratet, die Beziehung scheiterte jedoch. Zudem gilt die Tochter einer schwarzen Mutter und eines weißen Vaters mit irisch-holländischen Wurzeln als äußerst selbstbewusst. Im Alter von elf Jahren schrieb Meghan der damaligen First Lady Hillary Clinton einen Brief, in dem sie sich über eine Fernsehwerbung beschwerte. Der Clip, der die Rolle der Frau aufs Abwaschen reduzierte, wurde in der Folge eingestellt.

Soziales Engagement verbindet

Eine geschiedene US-amerikanische Schauspielerin, die auf ihre Rechte pocht und sich nicht unterordnen möchte. Auf den ersten Blick keine gute Partie für einen Prinzen. Doch Meghan ist im Gegensatz zu Harrys Verflossenen alles andere als ein Party-Girl, sondern sozial äußerst engagiert. Eine Leidenschaft, die sie mit dem Prinzen teilt. Und eine Tatsache, die auch im Palast gut ankommen dürfte.

Sollte Harry sich tatsächlich dafür entscheiden, Meghan Markle zu seiner Prinzessin zu machen, könnte er sich wohl durchsetzen. Er wäre er nicht der erste Prinz, der eine Geschiedene heiratet. Kronprinz Felipe von Spanien hielt unbeirrbar an seiner Liebe zur TV-Journalistin Letizia fest - heute sind sie das Königspaar.

Kommentare