Royale Hochzeit von

Harry & Meghan:
Sie sind verheiratet!

Royale Hochzeit - Harry & Meghan:
Sie sind verheiratet! © Bild: Ben STANSALL / POOL / AFP

Prinz Harry und Meghan Markle sind Mann und Frau. Hier gibt's alle Infos zur royalen Traumhochzeit.

THEMEN:

In einer bewegenden Zeremonie haben Prinz Harry und Meghan Markle sich auf Schloss Windsor das Jawort gegeben. Die Braut trug ein schlicht-elegantes, weißes Kleid von Givenchy mit langem Schleier und Schleppe sowie ein diamantenfunkelndes Diadem, Prinz Harry eine dunkle Paradeuniform.

© Andrew Matthews / POOL / AFP

Unter den 600 Gästen in der Kapelle waren zahlreiche Prominente wie Schauspieler, Musiker und Sportstars. Im Park des Schlosses verfolgten mehr als 2.500 geladene Gäste aus der Bevölkerung bei einem Picknick auf Großbildleinwänden die Zeremonie, in der sich traditionelle Elemente der anglikanischen Kirche mit afroamerikanischem Gospel vereinten. Zehntausende säumten während der anschließenden Kutschfahrt des Brautpaars bei strahlendem Sonnenschein die Straßen von Windsor, während Millionen Menschen die Feier vor dem Fernseher verfolgten.

© OWEN HUMPHREYS / POOL / AFP Brautmutter Doria Ragland und Brautvater Prinz Charles

Prinz Harry und Meghans Mutter Doria Ragland wirkten während der Zeremonie in der St. George's Chapel sichtlich gerührt und die Brautleute hielten einander an der Hand, während sie das Jawort sprachen. Neben Harrys Großmutter Queen Elizabeth II. und ihrem Mann Prinz Philip sowie zahlreichen weiteren Mitgliedern der königlichen Familie waren Prominente wie Hollywoodstar George Clooney mit seiner Frau Amal, US-Starmoderatorin Oprah Winfrey, Tennisstar Serena Williams mit ihrem Mann Alexis Ohanian und Fußball-Ikone David Beckham mit seiner Frau Victoria zu der Feier gekommen.

Während der Zeremonie in der Kapelle klangen Erinnerungen an die verstorbene Diana an: Ihre Schwester Jane Fellowes las aus dem Hohelied Salomos, und die Hochzeitsgemeinde sang ein Kirchenlied, das während Dianas Beerdigung gesungen worden war. Der Gottesdienst vereinte anglikanische Tradition und afroamerikanische Elemente. Ein Gospelchor sang den Soul-Klassiker "Stand By Me". Der schwarze Pastor Michael Curry, Chef der anglikanischen Kirche in den USA, hielt eine flammende Predigt, zitierte Martin Luther King und sprach über die heilsame Wirkung der von Sklaven gesungenen Spirituals. Meghans Mutter stammt von Sklaven ab.

© APA/AFP/POOL/Dominic Lipinski

Im Internet gab es positive Reaktionen: "Ich kann es kaum glauben, dass ein Pastor auf einer verdammten königlichen Hochzeit über Sklaven-Spirituals spricht. Willkommen im 21. Jahrhundert!" schrieb eine Nutzerin. Eine andere kommentierte: "Ich hätte nie gedacht, dass ich bei einer Royal Wedding Zitate von Martin Luther King hören würde." TV-Moderator Piers Morgan stellte ein Bild von Curry ins Internet mit dem Kommentar: "Mein neuer Held!"

Alle Bilder der royalen Hochzeit:

  • Bild 1 von 155 © Bild: Ben STANSALL / POOL / AFP

    Harry und Meghan sind Mann und Frau

    Vor der Kirche gibt es den ersten Kuss.

  • Bild 2 von 155 © Bild: Jonathan Brady / POOL / AFP

    Ja, ich will!

    Prinz Harry und seine Meghan sind Mann und Frau.

Hier gibt's die Bilder auch in voller Pracht zu sehen: Harry & Meghan - alle Bilder der Hochzeit

Lamm, Huhn und Spargel für die Gäste

Beim Empfang auf Schloss Windsor am Nachmittag bleiben die Hochzeitsgäste von Prinz Harry und Meghan unter sich. Was sie speisen, hat der Palast aber bekanntgegeben. Unter den Häppchen waren Spargel mit Schinken und Spargel mit Tomaten und Mozzarella, pochiertes Huhn, Lamm aus der Region, Erbsenrisotto, Bauchfleisch und Apfelkompott. Angestoßen wird unter anderem mit Champagner und Wein. Thronfolger Prinz Charles, Harry und Meghan halten Ansprachen. Die Moderation übernimmt Harrys Bruder und Trauzeuge, Prinz William.

Zum Programm gehört auch das Anschneiden der Hochzeitstorte vor den rund 600 Gästen. Dass das Brautpaar auf den traditionellen schweren Fruchtkuchen verzichtet hat, wird als eines von vielen Signalen gewertet, dass Harry und Meghan frischen Wind ins Königshaus bringen wollen. Die Torte enthält unter anderem Holunderblütensirup von Ländereien der Queen. 150 Blumen dienen als Deko, die meisten davon aus Großbritannien.

Harry und Meghan feiern ohne Zuschauer

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind nach einer Kutschfahrt durch Windsor zum Schloss zurückgekehrt, um dort mit ihren Hochzeitsgästen zu feiern - ohne Kameras. Zunächst gab es für die rund 600 Gäste auf Einladung von Königin Elizabeth II. einen Empfang in der St.-Georgs-Halle direkt neben der gleichnamigen Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor.

Ab 20.00 Uhr findet Abendempfang von Harrys Vater Prinz Charles im etwa zwei Kilometer entfernten Frogmore House statt, einem idyllisch gelegenen Anwesen auf dem Schlossgelände.

Die Hochzeitstorte

Die royale Hochzeitstorte ist da! Nach Zitronen und Holunder wird die Torte schmecken. Kostenpunkt: 56.000 Euro.

Die Hochzeitstorte von Meghan und Harry wird von Claire Ptak gebacken. Sie wurde von Prinz Harrys künftiger Frau früher einmal für ihren Lifestyle-Blog "The Tig" interviewt.

Ein Kuss und eine Kutschfahrt

Prinz Harry und seine Ehefrau Meghan haben die Kirche verlassen. Dabei gab es gleich den ersten Kuss zu bejubeln. Dies ist ungewöhnlich für britische Royals, passt jedoch zum Paar.

Danach fährt das frisch angetraute Paar mit der Kutsche durch die Straßen von Windsor.

© Andrew Matthews / POOL / AFP

Ja, ich will!

Meghan und Harry stehen vor dem Altar und unterhalten sich. Der Prinz ist sichtlich begeistert von seiner Braut. "Ja, ich will", hauchen beide. Das Paar wirkt sehr, sehr glücklich, hier liegt ganz klar Liebe in der Luft.

© Dominic Lipinski / POOL / AFP

Nach den Auftritten eines Priesters aus den USA und dem eines Gospelchors sprechen Harry und Meghan ihre Ehegelübde. Auffallend dabei: Es wird jeweils nur der erste Name und nicht wie bei früheren royalen Hochzeiten gewohnt alle Namen genannt. Die beiden stecken sich gegenseitig die Ringe an die Finger und sind nun Mann und Frau. Der Erzbischof von Canterbury erklärt das Paar zu Mann und Frau. "Was Gott zusammengeführt hat, soll der Mensch nicht trennen", sagt der Erzbischof und legt die Hände des Paares zusammen.

Meghans Trauring ist aus walisischem Gold und ein Geschenk der Queen, Harrys Ring ist aus Platin. Meghan verzichtete in ihrem Ehegelübde auf das Versprechen des "Gehorsams" an ihren Bräutigam. Vor dem Eheversprechen hatte ein Gospelchor den 60er-Jahre-Hit "Stand by me" des 2015 verstorbenen US-Musikers Ben E. King angestimmt. Außerhalb des Schlosses brandete immer wieder Jubel auf, der bis in die Kirche zu hören war.

Brautkleid von Designerin Clare Waight Keller

Meghans Brautkleid wurde von der britischen Designerin Clare Waight Keller für Givenchy entworfen. Meghan habe Keller Anfang des Jahres getroffen und sich für sie entschieden, teilte der Kensington-Palast am Samstag zu Beginn der Hochzeit mit. Das weiße Kleid ist bodenlang, schlicht, hat lange Ärmel und einen U-Boot-Ausschnitt. Meghan habe sich für ein reines Weiß entschieden, weil dies frisch und modern wirke. Darüber war im Vorfeld spekuliert wurde, da es für Meghan bereits die zweite Ehe ist.

© Andrew Matthews / POOL / AFP

Im Brautstrauß sind Vergissmeinnicht eingearbeitet - die Lieblingsblumen von Harrys 1997 gestorbener Mutter Diana. Damit wolle das Paar an diesem besonderen Tag an Diana erinnern und sie ehren. Im Strauß waren außerdem Blumen, die Harry am Vortag selbst aus dem privaten Garten des Kensington-Palasts gepflückt hatte.

© HO / ROYAL COLLECTION TRUST / AFP Das Diadem war eine Leihgabe von Queen Elizabeth

In den langen Schleier der Braut sind Symbole eingearbeitet, die alle 53 Länder des Commonwealth präsentieren sollen. Die Blumenmotive sollen die Flora der 53 Länder darstellen. Designerin Keller habe großen Wert darauf gelegt, dass jedes der Symbole einzigartig sei. Dazu trug Meghan eine Tiara, die ihr die Queen geliehen hat. Das mit Diamanten besetzte Diadem stammt nach Angaben des Palasts aus dem Jahr 1932.

© Jonathan Brady / POOL / AFP

Die Ankunft der Braut

Meghan Markle steigt soeben aus dem Auto aus. Sie trägt ein schlichtes Brautkleid, es stammt aus dem Hause Givenchy.

© Rick Findler / POOL / AFP

Die Fanfaren spielen, Meghan schreitet den Gang der Kirche entlang, hinter ihr die Blumenkinder. Prinz Charles führt seine Schwiegertochter zum Altar.

Die Blumenkinder kommen

Die Blumenkinder kommen mit ihrem Müttern. Mit dabei sind natürlich Prinz George und Prinzessin Charlotte. George trägt lange Hosen - eine Premiere für den Buben!

Ankunft der Queen

Königin Elizabeth und ihr Ehemann Prinz Philip ist angekommen. Bei der Hochzeit von William und Kate hat die Queen Gelb getragen. Heute trägt sie Grün, die Farbe der Hoffnung.

Der Bräutigam ist da!

Prinz Harry und Prinz William sind soeben angekommen. Der Bräutigam trägt die Gala-Uniform der Royal Marine. Er wurde erst kürzlich zum Ehren-Oberst ernannt, er hat den Posten von seinem Großvater Prinz Philip übernommen. Auch sein Bruder und Trauzeuge William trägt Uniform.

Prinz Harry ist sichtlich aufgeregt, unterhält sich angeregt mit seinem "Best Man" William, um seine Nervosität im Zaum zu halten.

© APA/AFP/POOL/Dominic Lipinski Die Kirche hat sich bereits gefüllt

Warten auf den Bräutigam

Die Gäste haben bereits in der Kirche Platz genommen. Demnächst werden Prinz Harry und sein Bruder und Trauzeuge Prinz William erwartet. Unter den Gästen finden sie wie schon erwähnt auch zahlreiche Topstars - unter ihnen etwa George Clooney. Aus Meghans Familie ist nur ihre Mutter Doria Raglan mit dabei, ihr Vater konnte nach einer Herzoperation nicht kommen, zum Rest des Clans hat Harrys Braut keinen Kontakt. Dafür ist ihre Ersatzfamilie mit dabei, nämlich ihre "Suits"-Kollegen.

© APA/AFP/POOL/Ian WEST Meghans TV-Ehemann Patrick J. Adams (Mike Ross) mit seiner Frau Troian Bellisario
© APA/AFP/POOL/Ian WEST Gabriel Macht (Harvey Spector aus "Suits") mit seiner Frau Jacinda Barrett

Meghans Schauspielkollegen wussten von Beginn an über ihre Beziehung zu Prinz Harry Bescheid, hielten aber brav dicht.

© APA/AFP/POOL/Ian WEST Sarah Rafferty (Donna) mit ihrem Mann

Die Braut ist unterwegs

Teile der royalen Familie, unter ihnen Prinz Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward mit ihren Familien, sind bereits auf Schloss Windsor eingetroffen. Meghan Markle ist in einem Rolls Royce unterwegs zur Hochzeit. Neben ihr sitzt ihre Mutter Doria Raglan.

Meghans Ehering ist ein Geschenk von der Queen

Meghans Trauring ist aus walisischem Gold und ein Geschenk der Queen. Das teilte der Palast am Samstag kurz vor Meghans Hochzeit mit Prinz Harry mit. Dessen Ring sei aus Platin. Beide Schmuckstücke seien vom Juwelier Cleave and Company angefertigt worden.

Auch Harry wird einen Ehering tragen

Dass nicht nur Meghan, sondern auch Harry einen Ehering tragen wird, ist für die Briten eine möglicherweise überraschende Nachricht. Sein älterer Bruder Prinz William (35) zum Beispiel trägt keinen. Prinz Philip ist ebenfalls Ring-los, Prinz Charles trägt einen Ehering eher versteckt zusammen mit dem Siegelring. Eheringe für Männer haben bei den Royals keine Tradition.

Buhrufe für Victoria Beckham

Harrys Ex-Freundinnen sind mit dabei

Wie bereits im Vorfeld erwähnt, ist auch Chelsy Davy, Prinz Harrys erste große Liebe, bei der Hochzeit mit dabei.

© REUTERS/Toby Melville/Pool Chelsy Davy - die Dame in Blau
© Chris Jackson/Pool via REUTERS Chelsy ist bestens gelaunt

Eingeladen ist auch Cressida Bonas, mit der Prinz Harry vor Meghan Markle liiert war.

© APA/AFP/POOL/Ian West Cressida Bonas

Auch Pippa Middleton darf nicht fehlen

Bei der Hochzeit von William und Kate stahl deren Schwester Pippa der Braut beinahe die Show. Nach ihrem Auftritt als Brautjungfer wurde lange Zeit über ihr sexy Hinterteil berichtet, die Wortschöpfung Pippa-Po war geboren. Inzwischen ist Pippa selbst verheiratet und erwartet ihr erstes Kind.

© APA/POOL/AFP/Odd ANDERSEN Pippa Middleton mit ihrem Ehemann James Matthews

Topstars bei der royalen Hochzeit

Nicht nur Meghan Markles "Suits"-Kollegen, sondern zahlreiche Topstars kommen zur Hochzeit. Unter den 600 Gästen der royalen Trauung befinden sich unter anderem George und Amal Clooney, David und Victoria Beckham, Oprah Winfrey, James Blunt, Serena Williams oder Idris Elba.

© APA/AFP/POOL/Ian WEST Oprah Winfrey
© APA/POOL/AFP/Odd ANDERSEN Amal und George Clooney
© APA/AFP/POOL/Gareth Fuller David und Victoria Beckham

Ebenfalls bereits angekommen ist Prinz Harrys Onkel, Prinzessin Dianas Bruder Earl Spencer.

© APA/AFP/POOL/Odd ANDERSEN Charles Spencer

Herzog und Herzogin von Sussex

Prinz Harry und Meghan Markle werden nach ihrer Hochzeit die Titel Herzog und Herzogin von Sussex tragen. Königin Elizabeth II. freue sich, Prinz Harry ein Herzogtum übertragen zu haben, teilte der Buckingham-Palast wenige Stunden vor der Trauung mit. "Seine Titel werden sein Herzog von Sussex, Graf von Dumbarton und Baron Kilkeel."

Prinz Harry werde künftig angeredet als "Seine königliche Hoheit, der Herzog von Sussex", Meghan werde angeredet als "Ihre königliche Hoheit, die Herzogin von Sussex".

Meghans "Suits"-Kollegen sind mit dabei

Ihre Schauspielkarriere hat Meghan Markle zwar beendet, doch sie hat noch nicht auf ihre Kollegen aus der TV-Serie "Suits", die sie bekannt machte, vergessen. Natürlich sind ihre ehemaligen Co-Stars bei der Hochzeit in Windsor live dabei. Drei von ihnen, nämlich Sarah Rafferty, Gina Torres und Rick Hoffman, waren am Freitag zu Gast in der "Today"-Show und sprachen über die royale Hochzeit.

Vorfreude auf den großen Tag

Heute ist der große Tag! Jawort vor 600 Gästen, Kutschfahrt zwischen mehr als 100.000 Schaulustigen, Millionen vor den Fernsehern: Die Hochzeit von Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) an diesem Samstag begeistert Royal-Fans rund um den Globus. Um 13 Uhr (MESZ) beginnt der Gottesdienst auf Schloss Windsor westlich von London.

Eine gute Stunde später zeigen sich der sechste der britischen Thronfolge und die ehemalige US-Schauspielerin in einer offenen Kutsche im Freien. Die kleine Stadt ist seit Tagen im Ausnahmezustand. Auch in London feiern Tausende das Paar beim Public Viewing und auf Partys.

© STEVE PARSONS / POOL / AFP Meghan und ihre Mutter Doria Ragland

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Meghan und ihre Mutter Doria Ragland trafen am Samstag in der Früh im Cliveden House Hotel ein.

© Tolga AKMEN / AFP Der Bräutigam Harry mit seinem Bruder und Trauzeugen William


»Freitag, 18. Mai 2018 - noch 1 Tag bis zur Hochzeit ...«

Prinz Charles führt Meghan zum Altar

Prinz Charles wird Meghan Markle am Samstag bei deren Hochzeit mit Prinz Harry zum Altar führen. Das teilte der Kensington-Palast am Freitag mit. Der ursprünglich für die Rolle vorgesehene Brautvater Thomas Markle kann nach einer Herzoperation nicht zur Hochzeit kommen.

"Miss Meghan Markle hat Seine Königliche Hoheit den Prinzen von Wales gebeten, sie an ihrem Hochzeitstag zum Altar zu begleiten", erklärte der Palast. "Der Prinz von Wales freut sich, Miss Markle auf diese Weise in der königlichen Familie begrüßen zu können."

Meghans im mexikanischen Rosarito lebender Vater war am Mittwoch am Herzen operiert worden. Markle senior hatte vorgeschlagen, seine geschiedene Frau Doria Ragland könne seinen Platz einnehmen und die gemeinsame Tochter zum Altar führen.

Treffen mit der Queen geplant

Prinz Harry, Meghan Markle und ihre Mutter treffen sich noch am Freitag mit der 92 Jahre alten Königin Elizabeth II. in Windsor. Möglicherweise ist ein Afternoon Tea - also Tee mit kleinen Sandwiches und Kuchen - geplant.

Die 61-jährige Ragland ist Sozialarbeiterin. Harry äußerte sich bereits lobend über seine zukünftige Schwiegermutter. Harry hat Meghans Vater Thomas Markle noch nicht kennengelernt.

Countdown für royale Hochzeit läuft

Zur Traumhochzeit von Harry und Meghan wird es am Samstag eng im Städtchen Windsor. Die Polizei rechnet mit mehr als 100.000 Besuchern. Die Stadt an der Themse darf nur unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen betreten werden. Wird der Andrang zu groß, könnten die Zugänge schon morgens gesperrt werden.

Das Wetter scheint mitzuspielen: Die Temperaturen sollen auf etwa 20 Grad steigen, der Himmel wird nahezu wolkenfrei sein. Das sei "bestes Hochzeitswetter", sagte ein britischer Meteorologe. Viele Fans der Royals - auch aus dem Ausland - reisten schon in den vergangenen Tagen an, um sich die besten Plätze zu sichern.

So wichtig ist die Hochzeit den Briten

Fast jedem zweiten Briten (46 Prozent) ist die Hochzeit aber gleichgültig, wie eine YouGov-Umfrage ergab. Knapp einem Drittel bereitet der große Tag von Harry und Meghan Glücksgefühle. Vier Prozent der Briten dreht sich beim Gedanken an den Pomp der Magen herum. Ebenso viele sind wütend. Drei Prozent finden es nur peinlich.

Der Kensington-Palast veröffentlichte zwar keine Gästeliste, doch wird mit einer illustren Gästeschar gerechnet. Darunter werden wohl auch Prominente aus der Film- und Musikbranche sein. Insider rechnen unter anderem mit dem Superstar Elton John ("Candle in the Wind"). Er war mit Harrys Mutter Diana befreundet, die vor über 20 Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen war. Politiker sind nach Angaben des Palastes nicht eingeladen, die Feier sei schließlich privat.

Der große Tag im Überblick

Nach dem rund einstündigen Gottesdienst werden Harry und Meghan eine etwa 25-minütige Fahrt in einer offenen Kutsche durch Windsor unternehmen. Die Strecke ist etwa drei Kilometer lang. Die etwa 600 Gäste begeben sich währenddessen zum Mittagsempfang von Königin Elizabeth II. ins Schloss. Am Abend lädt Harrys Vater, Prinz Charles, Freunde des Paares und Familienangehörige zum Empfang ins Frogmore House, ein idyllisch gelegenes Gebäude auf dem Schlossgelände.

»Donnerstag, 17. Mai 2018 - noch 2 Tage bis zur Hochzeit ...«

Meghan und Harry in Windsor gesichtet

Jetzt wird es ernst: Zwei Tage vor ihrer Hochzeit wurden Meghan Markle und Prinz Harry am Donnerstag in Windsor gesichtet. Britischen Medien zufolge trafen sie sich dort zum Teetrinken mit Queen Elizabeth II.

Meghans Mutter lernt die Queen kennen

Bei der Gelegenheit soll demnach Meghans Mutter, Doria Ragland, die Königsfamilie zum ersten Mal treffen.

Auf Fotos in britischen Boulevardmedien waren eine lächelnde Meghan und ein ernst schauender Harry im Auto zu sehen. Auch Prinz William und Herzogin Kate wurden beobachtet, wie sie den Kensington-Palast in Richtung Windsor verließen. Bei dem Treffen sollen den Berichten zufolge auch Prinz Charles und seine Frau Camilla dabei sein.

Meghan Markle bestätigt Absage ihres Vaters

Zwei Tage vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry hat Meghan Markle bestätigt, dass ihr Vater Thomas Markle nicht zu dem Großereignis in Windsor kommen kann. "Traurigerweise wird mein Vater nicht an unserer Hochzeit teilnehmen", sagte sie am Donnerstag.

»Ich habe mich immer um meinen Vater gesorgt und ich hoffe, man kann ihm den Raum geben, den er braucht, um sich auf seine Gesundheit zu konzentrieren«

"Ich habe mich immer um meinen Vater gesorgt und ich hoffe, man kann ihm den Raum geben, den er braucht, um sich auf seine Gesundheit zu konzentrieren", hob die Braut in der vom Kensington-Palast verbreiteten Erklärung vor. Zugleich dankte Meghan allen, die "Botschaften der Unterstützung" an sie und Harry gerichtet hätten. Diese ließ Meghan wissen, "wie sehr Harry und ich uns darauf freuen, unseren besonderen Tag mit Ihnen am Samstag zu teilen".

Meghans in Mexiko lebender Vater war am Mittwoch am Herzen operiert worden. Wie das Promi-Portal "TMZ" berichtete, hat der 73-Jährige den Eingriff, bei dem ihm bis zu drei Stents zur Offenhaltung von Gefäßen eingesetzt worden seien, gut überstanden. Zuvor hatte es Wirbel um gestellte Paparazzi-Fotos von Thomas Markle gegeben, die er trotz der Bitten des Kensington-Palastes um Diskretion von sich hatte machen lassen. Vor wenigen Tagen erlitt Markle Senior laut "TMZ" dann einen Herzinfarkt. In den vergangenen Tagen hatte er sich widersprüchlich zu seiner Teilnahme an der Hochzeit geäußert, bevor ihn die Herz-OP zur Absage zwang.

Thomas Markle hatte nach ursprünglichen Angaben des Palastes seine Tochter zum Traualtar führen sollen. Als Ersatz ist nun Meghans von Thomas Markle geschiedene Mutter Doria Ragland im Gespräch.

Crasht Meghans Verwandschaft die Hochzeit?

Werden die extra aus den USA angereisten Verwandten von Meghan Markle die Hochzeit am Samstag zu einem Desaster machen?


Meghans Halbschwester in Autounfall verwickelt

Meghans in den USA lebende Halbschwester Samantha Grant soll einem Medienbericht zufolge in einen Autounfall verwickelt gewesen sein. Sie habe sich einen Fußknöchel gebrochen und sei am Knie verletzt, berichtete die amerikanische Promi-Webseite "TMZ" unter Berufung auf Grants Partner. Der Unfall vom Montag im US-Bundesstaat Florida soll laut "TMZ" von einem Paparazzi ausgelöst worden sein, der sich vor Grants Auto drängelte, um ein besseres Foto von ihr machen zu können.

Markles Verhältnis zu ihrer Halbschwester gilt als schwierig; die beiden sollen seit langem keinen Kontakt mehr haben. Die 36-jährige Markle will am Samstag den britischen Prinz Harry heiraten. Berichten zufolge arbeitet Halbschwester Grant an einem Buch mit dem Titel "The Diary of Princess Pushy's Sister", auf Deutsch etwa: "Tagebuch der Schwester von Prinzessin Aufdringlich".

Die Hochzeit wird geprobt

In Windsor wurde bereits die Kutschenfahrt geprobt, damit am Samstag alles glatt läuft.

Schloss Windsor wird zur Festung


Meghan übte Treffen mit der Queen

Schon Monate bevor Meghan Markle Queen Elizabeth vorgestellt wurde, hat die Schauspielerin das Wichtigste geübt: Wie sie sich bei der Tea time mit der Großmutter ihres Bräutigams richtig benimmt. "Nun, sie hat es alles hier gelernt", sagte der britische Betreiber des Teesalons "Rose Tree Cottage" im kalifornischen Pasadena, Edmund Fry. Markle sei immer wieder mit Freunden zur Teestunde gekommen.

Und dabei stellte sich die 36-Jährige offenbar sehr geschickt an. "Auf einer Skala von eins bis zehn hätte sie zum Zeitpunkt ihres Abschlusses bei uns wahrscheinlich eine 9,5 bekommen", sagte Fry, der den Tee stets im Frack und mit weißen Handschuhen serviert. "Aber das muss ich sagen, weil ich möchte, dass sie für den übrigen halben Punkt wieder kommt", fügte der 77-Jährige augenzwinkernd hinzu.

© APA/AFP/Daniel LEAL-OLIVAS

Harrys Braut bekam von Fry immer wieder zu hören, dass der Henkel der Tasse immer auf drei Uhr stehen sollte und der Löffel zwischen sechs und zwölf Uhr. Dass man nicht schlürft, nicht mit dem Löffel klimpert und sich nicht mit der Serviette die Nase putzt, brauchte Fry Markle sicherlich nicht eigens zu sagen. Er wies sie nach eigenen Angaben allerdings auf die Unsitte hin, Gegenstände auf einem Teetisch neu zu arrangieren.

Geübt wurde auch das Verspeisen von typischen Tee-Beilagen wie Sandwiches und Scones. Diese müssten längs halbiert werden, lehrt Fry. Die mit Marmelade und "clotted cream", einem besonders dicken Rahm, bestrichenen Hälften dürften mitnichten zusammengeklappt werden, weil sie dann wie ein "Hamburger" aussähen und der Aufstrich unschön herauslaufe.

Meghan Markle habe sich als eine "sehr entspannte" und zugleich "sehr kontrollierte" Tischgenossin erwiesen, sagte Fry. "Sie wird immer einen Tisch hier haben, und Harry natürlich auch."

Die Brautkleider der royalen Bräute

Die Details betreffend Meghan Markles Brautkleid bleiben bis zur Hochzeit streng geheim, doch das Königshaus gibt auf Twitter zur Einstimmung einen Rückblick auf die Kleider der royalen Bräute der letzten Jahrzehnte.


Elton John singt auf der Hochzeit

Spekuliert hatte man schon lange über einen Auftritt von Elton John auf der royalen Hochzeit. Nun soll der Sänger, der gut mit Prinz Harrys verstorbener Mutter Diana befreundet war und ihr sein Lied "Candle in the Wind" widmete, tatsächlich auftreten.


Meghans Vater unterzog sich Herz-OP

Meghan Markles Vater Thomas wird definitiv nicht zur Hochzeit seiner Tochter kommen. Er ist einem Medienbericht zufolge erfolgreich am Herzen operiert worden und muss zur Erholung noch einige Tage im Krankenhaus bleiben. Das habe der Brautvater "TMZ" mitgeteilt, schrieb das US-Onlinemagazin in der Nacht zum Donnerstag auf seiner Webseite.

Sollte sich das bestätigen, wäre eine Teilnahme des 73-Jährigen an Meghans Hochzeit mit Prinz Harry in Schloss Windsor am Samstag faktisch ausgeschlossen. Es gehe ihm gut, aber nach der OP am Mittwoch werde es bis zur Genesung "noch lange dauern", zitierte das Promiportal Thomas Markle, der zurückgezogen im mexikanischen Rosarito und in den USA lebt. Nach dem Eingriff gelte für ihn nun: "Ich darf mich nicht aufregen." Markle musste sich laut "TMZ" wegen eines Herzinfarkts operieren und mehrere Stents einsetzen lassen - das sind medizinische Implantate, die die Blutgefäße offen halten.

Zu der Hochzeit des Jahres werden am Samstag mehr als 100.000 Besucher in Windsor westlich von London erwartet. Britische Medien spekulierten, wer Meghan anstelle ihres Vaters zum Altar führen könnte. Die meisten tippen auf Meghans Mutter Doria Ragland (61). Mit der Sozialarbeiterin und Yogalehrerin versteht sich Meghan blendend. Ragland hatte sich am Mittwoch auf den Weg von Kalifornien nach London gemacht.

»Mittwoch, 16. Mai 2018 - noch 3 Tage bis zur Hochzeit ...«

Charlotte und George sind die Blumenkinder

Prinzessin Charlotte (3) und Prinz George (4) werden als Blumenkinder bei der Hochzeit ihres Onkels Prinz Harry (33) mit Meghan Markle (36) am Samstag in Windsor auftreten. Das teilte der Kensington-Palast am Mittwoch mit. Die Kinder sollen die Braut auf ihrem Weg zum Altar und später wieder aus der Kirche hinaus begleiten.

© Ben STANSALL / AFP

Ihren letzten öffentlichen Auftritt hatten die Kinder von Prinz William (35) und Herzogin Kate (36) kurz nach der Geburt ihres jüngsten Geschwisterchens Prinz Louis am 23. April. Die beiden trippelten an der Hand von Papa William in die Geburtsklinik des St. Mary's im Londoner Stadtteil Paddington. Charlotte verzauberte die wartenden Journalisten und Royal-Fans als sie der Menge zuwinkte.

Insgesamt sollen zehn Kinder für das Brautpaar Blumen streuen. Details zu den Kleidchen und Uniformen will der Palast erst am Hochzeitstag bekannt geben. George und Charlotte haben bereits Erfahrung als Blumenkinder - von der Hochzeit ihrer Tante Pippa im vergangenen Jahr.

Meghans Mutter ist unterwegs nach England

Während über das Kommen ihres Vaters weiter Rätselraten herrscht, befindet sich Meghans Mutter Doria Ragland auf dem Weg nach England. Am Dienstag wurde sie in Los Angeles beim Verlassen ihres Hauses gesichtet. Mit sich trug sie ein einen Kleidersack von Burberry, ein Fahrer lud zudem etliche Koffer in eine Limousine.

© www.PPS.at

So verbringen Harry und Meghan die letzte Nacht vor der Hochzeit

Der Countdown läuft: Am 19. Mai steigt in Windsor die Hochzeit des Jahres. Prinz Harry und Meghan Markle geben sich dann in der St. George’s Chapel das Jawort. Nun werden immer mehr Details rund um die Hochzeit bekannt.

Neuer Look im Königshaus

Was für ein Brautkleid Meghan Markle tragen wird, ist derzeit eines der am besten gehüteten Geheimnisse Großbritanniens. Gelüftet wird es erst am Samstag, wenn die US-Schauspielerin Prinz Harry heiratet. Fest steht jedoch schon jetzt, dass mit dem neuen Mitglied der Royals auch ein frischer Look Einzug ins Königshaus hält.

Die in ihrer Heimat Kalifornien üblichen Shorts und Flip-Flops hat Markle längst abgelegt. Auch Fotos, die sie mit Hotpants, zerrissenen Jeans und freizügigem Dekolleté zeigen, wird es nicht mehr geben. Die 36-Jährige heiratet schließlich nicht nur in eine Familie ein, sondern in eine Institution, in der zum Teil jahrhundertealte Regeln das Leben bestimmen. Die gelten auch für die Garderobe.

© ARTHUR EDWARDS / POOL / AFP

"Die königlichen Kleidervorschriften sind sehr traditionell, besonders, wenn ein Familienmitglied im Dienste des Königshauses unterwegs ist", sagt Grant Harrold, der als Butler bei den Windsors gearbeitet hat. Kate Middleton, die Frau von Harrys Bruder William, könne in Sachen Mode ein Vorbild für Markle sein. "Wie wir bei der Herzogin von Cambridge gesehen haben, gehören Hüte zum königlichen Dresscode und wahrscheinlich wird Meghan Markle nun auch öfter Hüte tragen", sagt der Ex-Butler.

Mode ist Markle wichtig

Außerdem muss Markle sich an Strumpfhosen in neutralen Farben gewöhnen und der auffällige Nagellack wird künftig im Kasten bleiben. Sehr wichtig auch: die Saumlänge. "Kleider sollten immer die korrekte Länge haben - bis zum Knie oder länger, aber nie kürzer", erklärt Harrold.

Elegant und dennoch raffiniert - so lässt sich Markles Stil bei ihren öffentlichen Auftritten an der Seite ihres Verlobten beschreiben: Lange Kleider, Rollkragen, klassische Mäntel, alles in dezenten Farben. Doch einige Ausnahmen gab es auch. Einmal trug sie eine schwarze Jeans, ein andermal fehlten die Seidenstrümpfe.

Mode ist Markle wichtig - und das nicht erst, seit sie sich in einen Prinzen verliebt hat. Die Rolle als Anwaltsgehilfin in der US-Fernsehserie "Suits" hat ihren Stil geprägt. "Die Mode in 'Suits' ist umwerfend. Durch sie habe ich viel über Designer gelernt und weiß jetzt, was mir gut steht", sagte Markle in einem Interview mit dem Online-Modehandel outnet.com. Inspiration für ihre Outfits finde sie bei der Schauspielerin Gwyneth Paltrow und bei Emmanuelle Alt, der Chefredakteurin der Pariser Modezeitschrift "Vogue".

Viele Frauen nehmen sich wiederum Markles Look zum Vorbild. Christine Ross arbeitet für eine Website, die sich ausschließlich mit Markles Garderobe beschäftigt. Sie beschreibt den Stil von Harrys künftiger Frau als "modern und trendig, aber dennoch von klassischer Eleganz". Was das für die Wahl des Brautkleids bedeutet, wird sich am Samstag zeigen.

»Dienstag, 15. Mai 2018 - noch 4 Tage bis zur Hochzeit ...«

Hin und Her: Meghans Vater will doch kommen

Der Vater von Meghan Markle will nun doch zur Hochzeit seiner Tochter mit Prinz Harry am Samstag nach Windsor kommen. Voraussetzung sei aber, dass er gesundheitlich dazu in der Lage sei und Ärzte zustimmen. Das berichtete das US-Promi-Portal "TMZ" am Dienstag. Vor einigen Tagen soll der 73-Jährige einen Herzinfarkt erlitten haben.

"Ich hasse den Gedanken, einen der größten Momente der Geschichte zu verpassen und meine Tochter nicht zum Altar zu führen", sagte Markle der "TMZ" zufolge. Erst am Montag hatte Thomas Markle für einen Eklat gesorgt, als er seine Teilnahme an dem Fest absagte. Als Grund dafür hatte er aber nicht seine Gesundheit genannt, sondern dass er weder seine Tochter noch die Königsfamilie in Verlegenheit bringen wolle. Er reagierte damit auf Vorwürfe, er habe gegen Geld gestellte Paparazzi-Fotos von sich machen lassen.

Zunächst hatte es geheißen, er habe das Krankenhaus auf eigenen Wunsch wieder verlassen. Am Dienstag sagte Markle der "TMZ" er sei wegen starker Schmerzen in der Brust wieder in der Klinik und hoffe auf seine baldige Entlassung. Sein Herz sei aber "ernsthaft geschädigt". Prinz Harry (33) und die US-Schauspielerin (36) heiraten in der St.-Georgs-Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor.

Meghan ist Harrys Cousine 17. Grades

Sie ist eine geschiedene TV-Schauspielerin und Tochter einer Yoga-Lehrerin mit Dreadlocks: Aus Sicht mancher Kritiker in Großbritannien hat Meghan Markle in der königlichen Familie einfach nichts verloren. "Not royal material" heißt es. Was sie nicht ahnen: Markle ist entfernt nicht nur mit mehreren US-Präsidenten verwandt, sondern auch mit Prinzessin Diana, Prinz Harry und Queen Elizabeth.

Ja, sie hat adelige Wurzeln

Aufgedeckt hat Markles adlige Wurzeln der Ahnenforscher Gary Boyd Roberts von der New England Historic Genealogical Society (NEHGS) in Boston. Für die älteste der genealogischen Gesellschaften in den USA wälzt der 74-Jährige Stammbücher und Online-Datenbanken, ob mit Blick auf (historisch) bedeutende Amerikaner oder lebende Stars wie Beyonce und Justin Bieber.

Seine Funde zur 36 Jahre alten Markle sind verblüffend: Markle stammt in 24. Generation von König Eduard III. ab, der England und Wales im Mittelalter von 1327 bis 1377 regierte und in den Hundertjährigen Krieg gegen Frankreich führte. Demnach ist sie Prinz Harrys Cousine 17. Grades - Braut und Bräutigam sind also entfernt miteinander verwandt, wenn auch über sehr viele Ecken. Zu Markles entfernten Cousinen zähl(t)en neben der Queen auch die 1997 verstorbene Prinzessin Diana.

Überrascht haben Ahnenforscher Roberts diese Funde allerdings kaum: Bei Amerikanern mit Vorfahren aus Neuengland komme königliche Abstammung häufig vor, sagt er. In England ließ König Karl I. Puritaner verfolgen, die sich der anglikanischen Kirche nicht beugen wollten, und so siedelten zunächst rund 20.000 Menschen im Zuge der "Great Migration" an die amerikanische Ostküste. Unter ihnen war viel Adel und gebildete Aristokraten.

»Er ist der Zugangs-Vorfahre, der Amerika mit Großbritannien verbindet«

Die Siedler gründeten dort ab dem 17. Jahrhundert Orte und Kirchen, wirkten an der Selbstverwaltung mit und besaßen weitläufige Grundstücke entlang des Hudson. Einer von ihnen war Pfarrer William Skipper aus Boston, der das amerikanische Festland 1639 mit dem Schiff erreicht hatte und Vorfahre von Markles Vater Thomas ist. In ihrem Fall sei Skipper die Schlüsselfigur zwischen altem und neuem Kontinent, erklärt Roberts: "Er ist der Zugangs-Vorfahre, der Amerika mit Großbritannien verbindet."

© Getty Images/Andrew Toth

Neuengland wurde im Rückblick zum genealogischen Flaschenhals: Bewohner des Nordostens heirateten Neuankömmlinge, ehe Siedler und ganze Familien im 19. Jahrhundert süd- und westwärts zogen. Heute haben rund ein Drittel aller Amerikaner Wurzeln in Neuengland, wobei die europäische Herkunft oft ins königliche England, manchmal aber auch nach Frankreich führt. Das ist laut Roberts etwa bei Popstars wie Madonna und Justin Bieber der Fall, aber auch bei Schauspielerin Angelina Jolie und Schriftsteller Jack Kerouac. Auch bei der Hälfte der US-Präsidenten lässt sich königliche Abstammung nachweisen.

Vebrindung zu: George W. Bush, Gerald Ford und Richard Nixon

Unter der entfernten Verwandtschaft Markles sind noch ganz andere Prominente: Darin finden sich nicht nur die meisten modernen Königshäuser Europas wieder, sondern auch neun US-Präsidenten. Zu ihren amerikanischen Cousins verschiedenen Grades zählen George W. Bush, Gerald Ford und Richard Nixon, zudem ist Markle entfernt mit drei First Ladys dem früheren US-Außenminister John Kerry sowie Schauspieler James Dean verwandt.

Selbst neun US-Präsidenten in der eigenen Verwandtschaft seien aber nicht ungewöhnlich, sagt Roberts: "Ich habe selbst ungefähr neun." Die Verbindung zu einer bedeutenden Figur auf der anderen Seite des Atlantiks konnte er bei seiner Recherche trotz des ähnlich klingenden Namens bisher nicht herstellen: die Verwandtschaft mit einer Frau namens Angela Merkel.

Meghans Vater kommt wohl nicht zur Hochzeit

Es gibt neue Spekulationen über Meghans Vater: Thomas Markle soll nun doch nicht zur Hochzeit seiner Tochter kommen. Er habe vor sechs Tagen einen Herzinfarkt erlitten, sagte er, wie der Internetdienst "TMZ.com" am Montag berichtete.

Hochzeit von Prinz Harry und Meghan
© imago/PA Images London im Hochzeitsfieber

Er wolle in den USA bleiben, um weder seine Tochter noch die königliche Familie in Verlegenheit zu bringen, soll Thomas Markle dem amerikanischen Promi-Portal "TMZ.com" gesagt haben. Der 73-Jährige reagierte damit auf Vorwürfe, er habe gegen Geld gestellte Paparazzi-Fotos von sich machen lassen. Zudem hatte er laut "TMZ.com" vor einigen Tagen einen Herzinfarkt. Ausdrücklich bestätigen wollte eine Sprecherin des Königshauses die angebliche Absage von Thomas Markle auf Anfrage nicht.

Der Kensington-Palast in London schrieb am späten Abend in einer Mitteilung, die Braut befinde sich wenige Tage vor ihrer Hochzeit in einer Situation, die ihr sehr nahe gehe, ihr Vater sei in einer "schwierigen Situation". Ausdrücklich wurde die Absage des Vaters aber zunächst nicht bestätigt.

Unklar war Dienstag, ob beim Vater tatsächlich ein Herzinfarkt diagnostiziert wurde. Thomas Markle hatte im Interview mit "TMZ.com" behauptet, dass er das Krankenhaus auf eigenen Wunsch verlassen habe. Nach einem Bericht der "Daily Mail" sind Harry und Meghan am Boden zerstört. Meghan wünsche sich sehr, dass ihr Vater in Windsor dabei sei, schreibt das Blatt, ohne genaue Quellen zu nennen.

Wer führt Meghan zum Altar?

Wer könnte Meghan statt des Vaters zum Altar führen? Britische Medien tippten am Dienstag auf ein Mitglied der Royals oder auf Meghans Mutter Doria Ragland (61). Mit der Sozialarbeiterin und Yogalehrerin versteht sich Meghan nach eigenen Angaben blendend. Die Eltern ließen sich scheiden, als Meghan sechs Jahre alt war. Sie wuchs bei ihrer Mutter auf. Ein dritte Option wäre, dass Meghan allein zum Altar schreitet. Der Kensington-Palast wollte sich dazu nicht äußern.

© REUTERS/Mark Blinch Meghan mit ihrer Mutter Doria Ragland

Der Vater, der früher Lichtexperte bei TV-Produktionen war, bedauert laut "TMZ.com" inzwischen seine Absprache mit den Fotografen. Er sei zuvor über Paparazzi-Schnappschüsse verärgert gewesen, die ihn in ein schlechtes Licht gerückt hätten. Um Geld sei es ihm jedoch in erster Linie nicht gegangen, wird Thomas Markle weiter zitiert.

Der 73-Jährige, der niederländische und irische Vorfahren hat, soll trotz eines hohen Lottogewinns Geldprobleme gehabt und Rechnungen nicht bezahlt haben. 2016 meldete er Insolvenz an, wie die britische Nachrichtenagentur PA am Dienstag berichtete.

Auf den umstrittenen Fotos ist zu sehen, wie der Pensionist sich in einem Internetcafe Fotos seiner Tochter anschaut, einen Bildband über Großbritannien studiert und sich Maß für einen Anzug nehmen lässt. Später tauchten allerdings Bilder einer Überwachungskamera auf, die Markle im Gespräch mit einem Fotografen zeigten.

Britische Medien spekulierten, dass der 73-Jährige sich möglicherweise angesichts der Hochzeit zu stark unter Druck gesetzt fühlte. Er lebt zurückgezogen im mexikanischen Städtchen Rosarito und in den USA. Sein Verhältnis zu seiner Tochter soll gut sein, allerdings mit Höhen und Tiefen in der Vergangenheit. Zum Vatertag hatte Meghan einmal unter ein Bild von Thomas Markle auf Instagram geschrieben: "Bis zum heutigen Tag sind deine Umarmungen die besten der Welt." Ein anderes Mal hob sie hervor, er habe "Blut, Schweiß und Tränen" investiert, damit sie ihre Träume erfüllen konnte.

Meghan Markles Ex-Lover war Pornostar

Im Alter von 22 Jahren soll die Schauspielerin einen ehemaligen Pornostar gedatet haben. Simon Rex war unter anderem in der "Scary Movie" Reihe zu sehen.


Eine Briefmarke für das Brautpaar

Die britische Royal Mail gibt zur Hochzeit von Prinz Harry und seiner Meghan an diesem Samstag Sonderbriefmarken heraus. Das teilte die königliche Post am Dienstag mit. Auf den Marken im Wert von 1 und 1,55 Pfund Sterling ist das Paar einmal eng umschlungen in Farbe und einmal Hand in Hand in schwarz-weiß zu sehen. Die Bilder wurden für die Verlobung Ende vergangenen Jahres aufgenommen. Die Wertzeichen sind ab Samstag in Postfilialen in ganz Großbritannien erhältlich. Auch drei verschiedene Gedenkmünzen für die Hochzeit sind bereits im Umlauf.

Harry und Meghan als Briefmarke
© APA/AFP/Royal Mail/HO
»Montag, 14. Mai 2018 - noch 5 Tage bis zur Hochzeit ...«

Meghans Vater sorgt kurz vor Hochzeit für Skandal

Wenige Tage vor der Hochzeit sorgt Meghans Vater Thomas Markle für einen Skandal. Der 73-Jährige lebt zurückgezogen in Mexiko und gab sich bis dato äußerst öffentlichkeitsscheu. Vor der Presse flüchtete er stets und gab sich sehr wortkarg.

Nun tauchten allerdings Fotos auf, die ihn beim Fitnesstraining, in einem Internetcafé, sowie bei der Anprobe eines Maßanzuges zeigen. Laut "Daily Mail" sollen besagte Bilder aber nicht zufällig von Paparazzi geschossen worden sein. Nein, es handelt sich immer um ein- und denselben Fotografen aus Los Angeles, der die Bilder inszeniert. Mit ihm soll sich Meghans Vater zusammengetan und die Fotos weltweit für eine sechsstellige Summe verkauft haben.

Laut seinem Sohn Thomas Markle Jr. sei die Geschichte der Familie "zutiefst peinlich". Meghans Vater will sich bei ihr für sein Vorgehen entschuldigen, heißt es.

Steckt das Königshaus dahinter?

Es gibt jedoch noch eine weitere Theorie. Und die besagt, dass der britische Palast hinter den gestellten Bildern stecken könnte, um Meghans Vater nach den ersten Paparazzi-Aufnahmen, die ihn mit Bier, Zigaretten und einer Frau zeigen, in ein positiveres Licht zu rücken.

Eigentlich sollte Thomas Markle seine Tochter Meghan am Samstag zum Traualtar führen. Nach seinem Verhalten soll sein Erscheinen aber auf der Kippe stehen.

Harry und Meghan schlafen die Nacht davor getrennt

In der Nacht vor ihrer Hochzeit wollen Prinz Harry und Meghan Markle in getrennten Hotels nahe Windsor übernachten. Das teilte der Kensington-Palast am Montag mit. Prinz Harry wird demnach im Coworth Park nächtigen, einem Luxushotel in der Nähe der berühmten Pferderennbahn Ascot.

Für das kommende Wochenende sind dort bereits alle Zimmer ausgebucht, eine Suite Anfang Juni kostet rund 2.400 Euro pro Nacht. Auch Harrys Bruder, Prinz William, gönnt sich der Mitteilung zufolge als Trauzeuge eine Übernachtung in der Luxus-Unterkunft.

Meghan Markle wird mit ihrer Mutter, Doria Ragland, im Cliveden House Hotel an der Themse übernachten. Suiten gibt es dort ab einem Preis von umgerechnet 1.250 Euro. Meghan wird am Hochzeitstag gemeinsam mit ihrer Mutter mit dem Auto zur Kirche fahren.

Die Hotelanlagen liegen ungefähr 24 Kilometer voneinander entfernt. Von beiden Hotels ist es eine knappe halbe Stunde Fahrtzeit zur Kirche auf dem Gelände von Schloss Windsor.

Händeschütteln statt Flitterwochen

Harry und Meghan werden nach ihrer Hochzeit am 19. Mai auf Schloss Windsor nicht direkt in die Flitterwochen fahren. Stattdessen wird das Paar wenige Tage nach der Feier gemeinsam mit Prinz Charles und Herzogin Camilla an einem Empfang für Wohltätigkeitsorganisationen in London teilnehmen.

Das Event im Garten des Buckingham-Palasts mit Organisationen, für die Charles die Schirmherrschaft übernommen hat, wird der erste Auftritt von Harry und Meghan als Eheleute. Die beiden sind selbst stark sozial engagiert.

In die Flitterwochen fahren wollen die beiden Medienberichten zufolge erst etwas später. Wohin es gehen soll, ist noch nicht bekannt. Spekuliert wird über verschiedene Ziele in Afrika. Britische Medien haben unter anderem ein Luxusresort in der namibischen Wüste als mögliches Reiseziel ausgemacht.

Wer bezahlt eigentlich die royale Hochzeit?

Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai in Windsor wird eines der größten Ereignisse in der Geschichte der Royals - und wohl eines der teuersten. Das Königshaus übernimmt die Kosten der Feier. Für Musik, Dekoration sowie Essen und Getränke müssen die Royals rund 1,7 Millionen Pfund (1,9 Millionen Euro) berappen, rechneten die Hochzeitsplaner der britischen App Bridebook vor.

Doch den größten Posten in der Rechnung werden die Sicherheitsvorkehrungen ausmachen. Dafür werden die britischen Steuerzahler aufkommen müssen. Erst kürzlich war herausgekommen, dass bei der Hochzeit von Prinz William und Kate im Jahr 2011 etwa 6,3 Millionen Pfund (rund sieben Millionen Euro) an Kosten für den Polizeieinsatz anfielen.

© APA/AFP/Dimitar DILKOFF Kate und William bei ihrer Hochzeit im April 2011

Britische Medien gehen davon aus, dass es bei Harry und Meghan noch teurer werden könnte, weil das Terrorrisiko höher sei und es teils rassistische Drohungen gegen Meghan gegeben hat. Sie hat mütterlicherseits afroamerikanische Wurzeln.

Graham Smith, Sprecher der Gruppe Republic, die sich für eine Abschaffung der Monarchie ausspricht, fordert, dass die Royals für die Kosten selbst aufkommen. "Unterm Strich ist das eine private Hochzeit und wenn sie das in Windsor feiern wollen in einer Art, die die Steuerung von Menschenmassen und Sicherheitsmaßnahmen erfordert, dann sollte die Königsfamilie selbst dafür zahlen", sagte er dem "Belfast Telegraph".

Für ihr Brautkleid und auch die Flitterwochen soll Meghan angeblich selbst bezahlen. Immerhin 137.000 für die Reise und rund 343.000 Euro für das Kleid, meint Bridebook.

Kondome anlässlich der Hochzeit

Prinz Harry und seine Meghan werden sie wohl nicht brauchen, da das Paar nach der Hochzeit Nachwuchs plant, doch für Fans hat eine Firma nun eine Sonderedition Kondome herausgebracht. "Crown Jewels" heißt die Limited Edition, die in einer nicht offiziellen Souvenir-Box zu finden ist.

© APA/AFP/Daniel SORABJI

8.278 Euro für Harry & Meghan als PEZ-Spender

7.300 Pfund (8.278 Euro) sind Prinz Harry und Meghan Markle als PEZ-Spender wert. Die in Traun nahe Linz beheimatete Firma Haas hat anlässlich der royalen Hochzeit am 9. Mai ein Unikat des Traumpaares aus Plastik hergestellt und für einen guten Zweck versteigert. Die Auktion begann mit 0,99 Euro und endete am Sonntag, 22.00 Uhr.

© APA/AFP/POOL/Victoria Jones Harry und Meghan als PEZ-Spender

46 Teilnehmer boten um die begehrten Spender "Harry & Meghan", berichtete das Unternehmen. Der Erlös kommt der Make-A-Wish Foundation UK zugute.

Meghan und Harry setzen auf regionales Gemüse

Die Vorbereitungen für die Hochzeit von Harry und Meghan laufen auf Hochtouren - auch bei den Köchen. Das Paar setze überwiegend auf klassische Gerichte und vor allem auf saisonales Gemüse aus der Region, berichtete der Küchenchef der Queen, Mark Flanagan, der britischen Nachrichtenagentur PA. "Wir haben nur die Vorschläge gemacht und das Paar hat alles probiert; sie waren in jedes Detail involviert", sagte Flanagan. Viele Produkte stammten von den königlichen Ländereien. Süße und pikante Kanapees müssten für die Feier so gestaltet sein, dass sie mit zwei Bissen verspeist werden können. Genauere Angaben zum Essen am 19. Mai auf Schloss Windsor wollte Flanagan aber nicht machen.

© APA/AFP/POOL/David Parker

Bewirtet werden Hunderte: Nach der Trauung gibt die 92-jährige Königin Elizabeth. II einen Empfang für rund 600 Gäste in der St.-Georgs-Halle im Schloss Windsor westlich von London. Für den Abend hat Prinz Charles als Vater des Bräutigams Familienangehörige und Freunde des Paares in die idyllische Residenz Frogmore House auf dem Schlossgelände geladen. Dort werden 200 Gäste erwartet.

Roter Postkasten sammelt Grüße aus Amerika

Hochzeitsgrüße aus der Neuen Welt: Tausende in den USA lebende Briten und Amerikaner haben die Möglichkeit genutzt, Prinz Harry und seiner Braut Meghan Markle per Grußkarte zur Hochzeit zu gratulieren. Die britische Botschaft in der US-Hauptstadt Washington hatte eigens Bilder des Paares vor einem in für Großbritannien typischen signalroten Postkasten aufgestellt.

Viele Kinder beteiligten sich an der Aktion und bemalten die Kärtchen mit bunten Bildern. Die Hochzeitsgrüße sollen pünktlich zur Trauung am kommenden Wochenende den Atlantik überquert haben. Meist treten die Amerikaner dem Königshaus der ehemaligen Kolonialmacht eher reserviert gegenüber.

Die Queen erlaubt die Hochzeit

Großes Aufatmen: Prinz Harry und Meghan haben am Wochenende ganz offiziell die Erlaubnis für ihre Hochzeit erhalten. Der Palast veröffentlichte ein handgeschriebenes Dokument von Queen Elizabeth.

Im sogenannten "Instrument of Consent" gibt die Königin ihre Zustimmung für die Ehe ihres Enkelsohnes mit Meghan Markle. Bereits am 14. März stimmte sie der Verbindung formal zu, nun wurde die auf Pergamentpapier geschriebene Urkunde veröffentlicht. Als Sechster in der Thronfolge braucht Prinz Harry die Erlaubnis der Queen für die Hochzeit.

Die Queen bezeichnet Harry in der Urkunde als ihren "geliebten Enkelsohn". Neben dem Text finden sich auch viele Verzierungen auf dem Schreiben. Auf der rechten Seite befindet sich eine Rose, die Nationalblume der USA. Die Mohnblumen sind das Symbol für Kalifornien, der Bundestaat, aus dem Meghan stammt. Auch ein roter Drache, das Symbol für Wales, zusammen mit den Blumen Großbritanniens - die Rose, die Distel und das Kleeblatt - finden sich auf dem Dokument. Unterschrieben hat die Queen oben rechts mit "Elizabeth R".

© APA/AFP/POOL/Victoria Jones

Hochzeit im Legoland

Im Legoland in Windsor haben sich Harry und sein Meghan schon das Ja-Wort gegeben.


Afroamerikanischer Bischof hält Predigt

Am Hochzeits-Gottesdienst von Prinz Harry und Meghan Markle wird sich auch ein afroamerikanischer Bischof aus Chicago beteiligen. Michael Bruce Curry, Oberhaupt der Episkopalkirche der USA, hält am 19. Mai in der St.-Georgs-Kapelle in Windsor eine Predigt, wie der Kensington-Palast am Samstag in London mitteilte.

Bereits bekannt war, dass der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, und der Dekan von Windsor, David Connor, dabei sein werden. Welby hat kürzlich die US-Schauspielerin getauft. Das Paar wird sich vor ihm auch das Jawort geben. Connor wird den Gottesdienst leiten. Die Episkopalkirche gehört der Anglikanischen Gemeinschaft an. Harry und Meghan kennen den Prediger aus Chicago nicht persönlich, hieß es. Die Zusammenstellung des geistlichen Trios deuteten britische Medien als "transatlantische Verknüpfung".

»Samstag, 12. Mai 2018 - noch 7 Tage bis zur Hochzeit ...«

Ein neuer Look für die künftige Braut

Was für ein Brautkleid Meghan Markle tragen wird, ist derzeit eines der am besten gehüteten Geheimnisse Großbritanniens. Fest steht jedoch schon jetzt, dass mit dem neuen Mitglied auch ein frischer Look Einzug ins Königshaus hält.

© imago/i Images

Die in ihrer Heimat Kalifornien üblichen Shorts und Flip-Flops hat Markle längst abgelegt. Auch Fotos, die sie mit Hotpants, zerrissenen Jeans und freizügigem Dekollete zeigen, wird es nicht mehr geben. Die 36-Jährige heiratet nicht nur in eine Familie ein, sondern in eine Institution, in der zum Teil jahrhundertealte Regeln das Leben bestimmen. Die gelten auch für die Garderobe.

»Die königlichen Kleidervorschriften sind sehr traditionell«

"Die königlichen Kleidervorschriften sind sehr traditionell, besonders, wenn ein Familienmitglied im Dienste des Königshauses unterwegs ist", sagt Grant Harrold, der als Butler bei den Windsors gearbeitet hat. Kate Middleton, die Frau von Harrys Bruder William, könne in Sachen Mode ein Vorbild für Markle sein. "Wie wir bei der Herzogin von Cambridge gesehen haben, gehören Hüte zum königlichen Dresscode und wahrscheinlich wird Meghan Markle nun auch öfter Hüte tragen", meinte der Ex-Butler.

© imago/i Images

Außerdem muss Markle sich an Strumpfhosen in neutralen Farben gewöhnen und der auffällige Nagellack wird künftig unterbleiben. Sehr wichtig auch: die Saumlänge. "Kleider sollten immer die korrekte Länge haben - bis zum Knie oder länger, aber nie kürzer", sagte Harrold.

»Kleider sollten immer die korrekte Länge haben - bis zum Knie oder länger, aber nie kürzer«

Elegant und dennoch raffiniert - so lässt sich Markles Stil bei den öffentlichen Auftritten an der Seite ihres Verlobten beschreiben: lange Kleider, Rollkragen, klassische Mäntel, alles in zurückhaltenden Farben. Doch einige Ausnahmen gab es auch. Einmal trug sie eine schwarze Jeans, ein anderes Mal fehlten die Strümpfe.

© imago/i Images

Mode ist Markle wichtig und das nicht erst, seit sie sich in einen Prinzen verliebt hat. Die Rolle als Anwaltsgehilfin in der US-Fernsehserie "Suits" hat ihren Stil geprägt. "Die Mode in 'Suits' ist umwerfend. Durch sie habe ich viel über Designer gelernt und weiß jetzt, was mir gut steht", sagte Markle in einem Interview mit dem Online-Modehandel outnet.com. Inspiration für ihre Outfits finde sie bei der Schauspielerin Gwyneth Paltrow und bei Emmanuelle Alt, der Chefredakteurin der Pariser Modezeitschrift "Vogue".

»Freitag, 11. Mai 2018 - noch 8 Tage bis zur Hochzeit ...«

Wann geben sich Prinz Harry und Meghan Markle das Ja-Wort?

Prinz Harry und seine Verlobte, die US-amerikanische Schauspielerin Meghan Markle, werden am 19. Mai 2018 vor den Altar treten. Die Trauung beginnt um 12.00 Uhr - 13.00 Uhr österreichischer Zeit - in der St. George's Chapel in der Schlossanlage. Erwartet werden rund 600 Gäste. Diese sind dann auch anschließenden zum Empfang in der St. George's Hall im Schloss Windsor eingeladen.

Wo können Zuschauer die royale Hochzeit live mitverfolgen?

Live ist live - Die Polizei rechnet damit, dass 100.000 Menschen wegen der Hochzeit nach Windsor reisen. Ein königliches Spektakel.
Wer es aber nicht nach Windsor schafft, der kann die Hochzeit natürlich auch vor dem Fernseher live mitverfolgen.

Der ORF wird von der royalen Zeremonie umfangreich berichten. Unter dem Titel "Harry & Meghan: Filmreife Hochzeit" läuft die Übertragung am 19.Mai von 10.45 bis 15.00 Uhr in ORF 2 , um 22.05 Uhr gibt es darüber hinaus eine 50-minütige Highlights-Sendung.

Moderiert wird das Society-Ereignis von ORF-Adelsexpertin Lisbeth Bischoff und Jürgen Pettinger (beide waren zuletzt bei ‚Trooping the Colour‘ im Einsatz), die in Wien Dienst tun. Außerdem ist ORF-Korrespondentin Cornelia Primosch live aus London zugeschaltet.

Auch PULS 4 überträgt die Hochzeit des Jahres. Café Puls ROYAL – Die Hochzeit des Jahres‘ startet um 10.45 Uhr, also etwa zweieinhalb Stunden vor den eigentlichen Festlichkeiten, und soll vom Look her nicht stocksteif, sondern eher wie eine Party auf den Schirm kommen. Als Gastgeber fungieren Johanna Setzer und Andreas Seidl, DJane Lola Pour legt auf, und ein echter Butler soll im Studio Dienst tun.

Wer das Spektakel im deutschen Fernsehen mitverfolgen möchte, der kann auf den öffentlich-rechtlichen Sender ZDF schalten.Unter dem Titel "ZDF Royal: Harry & Meghan – die Traumhochzeit" überträgt der Sender von 11.00 bis 14.55 Uhr die Feierlichkeiten. Durch die Sendung führen ZDF-Royal-Moderator Norbert Lehmann, Königshaus-Expertin Julia Melchior und die ZDF-London-Korrespondentin Diana Zimmermann.

Auch RTL und n-tv werden die Hochzeit übertragen. Für RTL berichten Frauke Ludowig und Designer Guido Maria Kretschmer von 11 bis 15.30 Uhr live aus London. n-tv überträgt das Großereignis von 12 bis 15 Uhr live.

»Mittwoch, 9. Mai 2018 - noch 10 Tage bis zur Hochzeit ...«

Wenn Meghan Markle am 19. Mai Prinz Harry in Windsor das Jawort gibt, wird sie in den Adelsstand erhoben. Doch welchen Titel wird sie tragen? Britische Medien, wie die in Sachen Königshaus stets gut informierte Zeitung "The Telegraph", tippen auf Duchess (Herzogin) von Sussex.

Meghan Markle
© imago/UPI Photo

Üblicherweise erhalten Mitglieder der britischen Königsfamilie einen eigenständigen Titel bei ihrer Hochzeit. Prinz William und seine Frau Catherine wurden zu Herzog und Herzogin von Cambridge erhoben.

Wird aus Meghan die Duchess von Sussex?

Sollte Queen Elizabeth II. Harry zum Duke (Herzog) von Sussex machen, wird Meghan aller Wahrscheinlichkeit nach die Duchess an seiner Seite werden. Außerdem wird sie sich als "Ihre königliche Hoheit" (Royal Highness) ansprechen lassen dürfen. In Schottland und Nordirland werde Meghan die Titel Countess of Inverness beziehungsweise Baroness Arklow tragen, berichtete der "Express".

Mädchenname bald Geschichte

Die Alliteration Meghan Markle wird man dann wohl nur noch selten zu hören bekommen: Es gilt als wahrscheinlich, dass Meghan ihren Mädchennamen mit der Hochzeit ablegen wird. Auch Prinz Williams Frau Catherine, die meist Kate genannt wird, hat ihren Mädchennamen Middleton aufgegeben.

© www.PPS.at

Möglich ist aber auch, dass Harry einen anderen Titel erhält. Zur Verfügung stehen dem "Telegraph" zufolge noch die Herzogtümer Clarence, Connaught, Windsor, Albany und Cumberland and Teviotdale. Die meisten seien allerdings mit unheilvollen Schicksalen verbunden.

Historie: Hinrichtung in einem Fass Wein

Ein Duke of Clarence beispielsweise wurde 1478 wegen Verrats hingerichtet - der Legende zufolge wurde er in einem Fass mit Wein ertränkt. Den Titel Duke of Windsor trug der Onkel der Queen, König Edward VIII., der zugunsten seiner Beziehung mit der US-Schauspielerin Wallis Simpson 1936 abgedankt hatte und später wegen seiner Sympathien zu Nazi-Deutschland in Verruf geriet.

Wo werden sie als Ehepaar wohnen?

Sie haben noch nicht einmal geheiratet und schon wird darüber spekuliert wie es mit dem royalen Traumpaar weitergeht. Eine wichtige Frage die sich offenbar vielen stellt, ist der mögliche Wohnort der frisch Vermählten. Welche Immobilie entspricht ihrem Geschmack und wo werden sie sich am wohlsten fühlen? Vier Möglichkeiten werden derzeit in der britischen Presse diskutiert.

1. Das Paar bleibt im Kensington Palace

Auf dem mehrere Gebäude umfassenden Gelände des Palastes bewohnen Harry und Meghan aktuell das Nottingham Cottage, das sie von Prinz William und Herzogin Catherine, übernommen haben. Für einen Royal ist die Behausung eher bescheiden: Zwei Schlafzimmer, kleines Wohnzimmer, Küche, Badezimmer. Immerhin gibt es ein Empfangszimmer für Gäste.

2. Meghan und Harry ziehen nach Oxfordshire

Etwa eine Stunde von London entfernt liegt das sogenannte Great Tew Estate, ein typisch englisches Anwesen auf dem Land. Charlotte Griffith, Kolumnistin für die britische "Daily Mail", will gehört haben, dass Meghan und Harry zunächst dort ihre Zelte aufschlagen werden.

Was sie dort erwartet, beschreibt die Website des Anwesens so: "Frühlingslämmer spielen in Grasland, Eichenwälder mit einem Teppich aus Glockenblumen, Cottages mit strohbedeckten Häusern ... das Great Tew Estate ist all dies und noch viel mehr." Angeblich, so Griffith, seien "erhöhte Sicherheitsmaßnahmen" auf einem Anwesen getroffen worden, das einem Freund des ehemaligen Premierminister David Cameron gehört.

Ein Insider habe ihr berichtet, dass Harry das Anwesen für "mindestens ein Jahr" mieten wolle. Ein weiteres, nicht unwichtiges Detail: Das Anwesen liegt in direkter Nachbarschaft zu einem Haus der Familie Beckham, die am 19. Mai zur Hochzeit des Paares eingeladen ist.

3. Auch Sandringham ist eine Option

Wie die "Daily Mail"-Kolumnistin weiter verrät, soll Oxfordshire nur eine Zwischenlösung sein und Meghan und Harry später auf die königliche Residenz Sandringham in der englischen Grafschaft Norfolk ziehen Das Anwesen ist im Privatbesitz von Queen Elizabeth und umfasst über 150 Wohn-, Gewerbe- und Landwirtschaftsgebäude.

4. Verschlägt es das Ehepaar nach Sussex?

Vielleicht erhalten Harry und Meghan aber auch ein Gebäude in der Grafschaft Sussex, Wie britische Medien vermuten, könnte die Queen dem Paar nach der Trauung den Titel Duke and Duchess of Sussex verleihen. Was läge da näher, als dort auch gleich einen Landsitz zu haben?

Die Fragenstellungen der Wettbüros

Für viele ist die anstehende Hochzeit von Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) eine ideale Gelegenheit, beide Leidenschaften zu verbinden.

Wie wird das Wetter bei dem Hochzeitsfest am 19. Mai in Windsor? Wird Meghan ein weißes Kleid tragen? Von welchem Designer? Wird Harry in Uniform vor den Altar treten? Auf diese und viele weitere bisher unbeantwortete Fragen kann man bei den Wettbüros sein Geld setzen. Dem "Forbes"-Magazin zufolge wird geschätzt, dass mehr als eine Million Pfund (rund 1,13 Millionen Euro) für Wetten rund um die Hochzeit ausgegeben werden.

Doch die von den Buchmachern festgelegten Gewinnchancen gelten auch als eine Art Kristallkugel, mit der man einen Blick in die Zukunft werfen kann. Als ausgemacht gilt zum Beispiel, dass die beiden älteren Kinder von Prinz William (35) und Herzogin Kate (36), der kleine Prinz George (4) und Schwesterchen Prinzessin Charlotte (3), Blumen streuen werden.

Wo wird die Hochzeitsreise hingehen?

Auch das ungefähre Ziel der Hochzeitsreise gilt laut Rupert Adams vom Wettanbieter William Hill als offenes Geheimnis: Afrika. Für den Junggesellenabschied von Harry wird dagegen inzwischen ein Ort in Großbritannien für wahrscheinlich gehalten. "In Las Vegas hat er sich vor ein paar Jahren eindeutig blamiert", sagt Adams mit Blick auf Partybilder, die den Prinzen im Jahr 2012 nackt beim Feiern in einem Hotel zeigten. Auch die Tatsache, dass der als konservativ-vorsichtig geltende William als Trauzeuge gewählt wurde, erhöht demnach die Wahrscheinlichkeit, dass Harry und seine Freunde nicht im Ausland über die Stränge schlagen.

Haartransplantation oder gar Perücke?

Es gibt auch einige sehr gewagte Wetten. Zum Beispiel, dass sich Prinz William vor der Hochzeit noch einer Haartransplantation unterzieht und seine Halbglatze gegen einen üppigen Schopf eintauscht. Trotzdem kann man bei William Hill darauf sein Geld setzen. Die Chancen stehen bei 16:1 - für jedes eingesetzte Pfund könnte man also 16 Pfund gewinnen. Wer mit der Einschätzung richtig liegt, dass Harrys großer Bruder mit einer Perücke erscheint, bekommt sogar das Hundertfache zurück.

Trägt sie schon ein Kind unter dem Herzen?

Auch eine Wette darauf, dass Meghan bei der Hochzeit bereits schwanger sein wird, könnte sich lohnen. Gesetzt den Fall, dass Meghan wirklich bereits ein Baby erwartet, können Spieler ihren Einsatz bei Paddy Power mehr als versechsfachen. Auf den Namen des Kindes kann man auch bereits tippen. Alice und Arthur sind neben Harry und Henry die Favoriten. Wer richtig liegt mit der Prognose, dass Meghan mindestens zehn Minuten zu spät vor den Altar treten wird, darf sich auf das Zehnfache seines Einsatzes freuen.

Spannend bis zum letzten Moment wird auch, von welchem Designer das Kleid - oder möglicherweise: die Kleider - der Braut kommen werden. Es gilt als wahrscheinlich, dass Meghan abends ein anderes tragen wird als am Vormittag. Die besten Chancen werden dem australischen Designer-Duo Ralph & Russo zugestanden, an zweiter Stelle steht Stewart Parvin.

Welche Musiker werden dabei sein?

Auch die Frage, welche Musiker am großen Tag von Harry und Meghan singen werden, interessiert Royal-Fans brennend. Kaum einen Zweifel gibt es daran, dass Elton John einen Auftritt haben wird. Der 71-Jährige war mit Harrys verstorbener Mutter Prinzessin Diana befreundet und trat bei deren Trauerfeier 1997 in der Westminster Abbey in London auf. Der für Diana umgeschriebene Song "Candle in the Wind" wurde zum Welthit. Deutlicher Hinweis, dass die Buchmacher richtig liegen könnten: Für den Tag der Hochzeit und den Tag davor sagte Elton John Konzerte in Las Vegas ab.

Möglich scheint auch, dass die Spice Girls an der royalen Hochzeit ein Comeback wagen. Das ließ Ex-Spice-Girl Mel B bei einer TV-Show in den USA Anfang des Jahres durchblicken. Ex-Bandkollegin Mel C widersprach allerdings. "Ich glaube, das könnte eher ein Witz sein, der außer Kontrolle geraten ist", sagte sie dem "Hello!"-Magazin. Geld gewinnen kann man jedenfalls nur noch, wenn man gegen einen Auftritt der Spice Girls wettet.


Beim Namen des dritten Kindes von Prinz William und Herzogin Kate, Louis, lagen die meisten Buchmacher übrigens daneben. In einer Sache wird das Hochzeitspaar aber wohl inständig hoffen, dass die Buchmacher diesmal recht behalten: Regnen wird es demnach am Hochzeitstag eher nicht.

»Montag, 7. Mai 2018 - noch 12 Tage bis zur Hochzeit ...«

Vorerst keine Flitterwochen

Bevor sich Meghan Markle und Prinz Harry überhaupt das Ja-Wort gegeben haben, gibt es bereits eine ernüchternde Nachricht: Die Flitterwochen wurden vorerst abgesagt.
Grund dafür: Termine, Termine, Termine. Meghan und Harry müssen nur wenige Tage nach der Hochzeit royale Pflichten und Termine absolvieren. Wann das Paar stattdessen auf Reisen gehen darf, ist nicht bekannt.

Kurzer Rückblick: William und Kate entschlossen sich damals für Flitterwochen unter Palmen. Nach ihrer Traumhochzeit am 29. April entschwanden die beiden am 10. Mai klammheimlich in ihren Liebesurlaub. Auf der Seychellen-Insel North Island verbrachten die Turteltauben zehn wunderschöne Tage.

Wer wird eigentlich Meghans Trauzeugin?

Harry hat sich entschieden: Sein Bruder, Prinz William soll sein Trauzeuge sein. William freue sich, seinem Bruder am 19. Mai in der St.-Georgs-Kapelle in Windsor zur Seite zu stehen.
Aber wer steht an diesem besonderen Tag an Meghans Seite? Hat sie eine Trauzeugin? Mehr dazu im Video.

»Sonntag, 6. Mai 2018 - noch 13 Tage bis zur Hochzeit ...«

Meghas Bruder warnt Harry

Es ist kaum zu glauben, aber Meghans Bruder Thomas lässt nicht locker. In einem offenen Brief warnt er den zukünftigen Bräutigam davor, die Ehe mit der 30-jährigen Schauspielerin zu besiegeln.

Die Hochzeit sei der größte Fehler in der Geschichte der königlichen Familie. Meghan sei abgestumpft, eingebildet und eine schlechte Schauspielerin. Außerdem wirft der 51-Jährige seiner Schwester auch vor, sich nicht um ihren Vater gekümmert zu haben. Was zwischen den Geschwistern wohl vorgefallen sein muss, dass so viel böses Blut herrscht?

Der Zeitplan für die Hochzeit steht

Zwei Wochen vor der großen Hochzeit hat der Kensington Palace den Zeitplan für das Großereignis veröffentlicht. Hier die detaillierten Angaben:

  • 10.00 Uhr: Eingeladene Bürger, die die Hochzeit auf dem Gelände von Schloss Windsor beobachten dürfen, treffen ein.
  • 10.30 bis 12.00 Uhr: Die Hochzeitsgäste kommen mit dem Bus zum Runden Turm des Schlosses. Sie betreten die St.-Georgs-Kapelle durch die Südtür und nehmen darin Platz.
  • 12.20 Uhr: Mitglieder der königlichen Familie treffen ein. Prinz Harry und sein Bruder, Prinz William, werden an der Westtreppe der Kapelle erwartet und dort vermutlich zu Fuß Tausende Zaungäste passieren. Prinz Harry wird dort die Schaulustigen und 200 Vertreter von wohltätigen Organisationen, mit denen er in Verbindung steht, begrüßen.
  • 12.55 bis 12.59 Uhr: Dem Protokoll entsprechend kommt Königin Elizabeth II. als letztes Mitglied der königlichen Familie zum Hochzeitsgottesdienst.
  • 12.59 Uhr: Meghan trifft im Auto bei der Westtreppe der Kapelle ein. Auf der Fahrt zur Kapelle sitzt ihre Mutter Doria Ragland zunächst mit im Auto. Während eines Zwischenstopps übernehmen einige Brautjungfern und Pagen die Plätze im Fahrzeug, während Meghans Mutter sich auf den Weg in die Kapelle macht. Auch die Ankunft von Meghans Vater, Thomas Markle, wird zu dieser Zeit erwartet. Vor Beginn der Zeremonie wird er seine Tochter bei der Westtür der Kapelle empfangen.
  • 13.00 Uhr: Der Gottesdienst beginnt.
  • 14.00 Uhr: Der Gottesdienst endet. Das frisch vermählte Paar lässt sich an der Westtreppe der Kapelle blicken. Beide Familien verabschieden das Brautpaar zu dessen rund 25-minütige Kutschfahrt durch Windsor. Die versammelten Gäste verlassen die Kapelle, um Prinz Harry und Meghan bei der Abfahrt zuzuschauen. Danach geht es für alle Gäste zum Mittagsempfang der Queen in die St.-Georgs-Halle.
  • 20.00 Uhr: Prinz Harry und Meghan verlassen Schloss Windsor, um am Abendempfang von Harrys Vater, Prinz Charles, im Frogmore House teilzunehmen.

Vater wird Meghan zum Altar führen

Meghan wird bei ihrer Hochzeit mit Prinz Harry von ihrem Vater zum Traualtar geführt. Das teilte ein Sprecher des Kensington-Palasts am Freitag in London mit. Zuvor wird sie demnach mit dem Auto zur St.-Georgs-Kapelle in Windsor gebracht. Begleitet wird sie dabei von ihrer Mutter.

Die Eltern der US-Schauspielerin, Thomas Markle und Doria Ragland, reisen schon in der Woche vor der Hochzeit am 19. Mai an, um die Königsfamilie einschließlich Queen Elizabeth II. kennenzulernen. "Miss Markle ist überglücklich, dass ihre Eltern bei diesem freudigen Ereignis an ihrer Seite sind", hieß es in einer Mitteilung.

Lange war spekuliert worden, ob Thomas Markle überhaupt zur Hochzeit kommt. Er lebt als Pensionist zurückgezogen in den USA und Mexiko. Früher war er Kameramann und Oberbeleuchter für TV-Produktionen. Ragland, die afroamerikanische Wurzeln hat, ist Sozialarbeiterin und Yogalehrerin. Sie trägt auch schon mal Dreadlocks und Nasen-Piercing.

Die besten Freunde der Braut

Die engsten Vertrauten der US-Schauspielerin helfen ihr durch die schwere Zeit. Sie sehen in Harrys Braut natürlich etwas ganz anderes als eine "abgestumpfte, oberflächliche eingebildete Frau". Dies waren die Worte von Thomas Markle, Meghans Halbbruder.

Designer, Stylisten und ein Fernsehmoderator

Eng befreundet ist Markle zudem mit Modedesignerin Misha Nonoo (31), die beiden seien gemeinsam nach Europa gereist, heißt es. Alexander Gilkes (38), mit dem Nonoo verheiratet war, soll wiederum mit Prinz Harry gut bekannt sein.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Chris Jackson

Doch Meghans Freunde wollen von den bösen Vorurteilen nichts wissen. Priyanka Chopra zählt zum Beispiel zu Markles Clique. Die Schauspielerin und ehemalige Schönheitskönigin soll eine der besten Freundinnen von Prinz Harrys Verlobter sein und wird auch zur Hochzeit kommen.

Zu Markles Freunden in Toronto gehören Ben und Jessica Mulroney. Ben ist Fernsehmoderator und Sohn des ehemaligen kanadischen Premierministers Brian Mulroney (79), während Jessica als Stylistin und Designerin arbeitet.

Hochzeiten seit 1863

Die Hochzeit von Harry und Meghan wird die 16. Royale Hochzeit im Schloss Windsor sein. Eine Zeitreise in Bildern veröffentlichte der Palast am Freitag via Twitter.

Kensington-Palast hofft auf "familiäre Atmosphäre"

Vertreter der Öffentlichkeit, die am 19. Mai im Park von Schloss Windsor der Ankunft des Brautpaares sowie der anschließenden Kutsch-Fahrt beiwohnen, sollten sich ein Picknick mitnehmen, verlautete aus dem Kensington-Palast. An Ort und Stelle werde es lediglich kleine Erfrischungen und Snacks geben. Ein Picknick im Park werde für eine "familiäre Atmosphäre" sorgen.

© AFP PHOTO ERIC FEFERBERG Der Park von Windsor Castle

Insgesamt sind 2.640 Personen in das Schloss von Windsor eingeladen. Darunter sind 1.200 "Vertreter der Gesellschaft" aus allen Teilen Großbritanniens - etwa die zwölfjährige Anschlags-Überlebende Amelia Thompson aus Manchester oder der 30-jährige Armeeveteran Philip Gillespie, der im Afghanistan-Einsatz ein Bein bei einer Explosion verlor.

Ebenfalls zu den Gästen zählt Saeed Atcha, der eine Stiftung für Jugendbildung leitet. Viele der von ihm betreuten Jugendlichen fragten sich wie es komme, dass die königliche Familie "so viel Geld hat und man trotzdem sein eigenes Picknick mitbringen soll", sagte Atcha. "Ich finde das auch. Es ist unverständlich."

600 Gäste

Neben den Vertretern der Gesellschaft sind zu dem Termin im Park von Schloss Windsor auch 200 Mitglieder der von dem Brautpaar unterstützten Wohltätigkeitsorganisationen geladen, 610 Bürger von Windsor, rund hundert Schüler benachbarter Schulen und 530 Mitarbeiter des Königshauses.

Zum Hochzeitsempfang nach der Trauung in der St. George's Chapel auf Schloss Windsor werden 600 Gäste erwartet. Am Abend gibt es dann eine von Prinz Charles gegebene Feier im kleineren Kreis auf dem Anwesen Frogmore House mit 200 Teilnehmern.

»Donnerstag, 3. Mai 2018 - noch 16 Tage bis zur Hochzeit ...«

Meghans Halbbruder sorgt für Ärger

In 16 Tagen steigt die Hochzeit des Jahres. Einer, der nicht eingeladen ist, sorgt nun aber für Ärger im royalen Paradies: Meghans Halbbruder Thomas Markle. Während ihre Halbschwester Samantha auch ohne Einladung zur Hochzeit kommen wird, beschwerte sich ihr Halbbruder bereits vor einiger Zeit öffentlich, dass er nicht eingeladen wurde.

"Sie hat eindeutig ihre Wurzeln vergessen", sagte Thomas Markle Mitte April im Interview mit der Zeitung "Daily Mirror". Möglicherweise sei ihre amerikanische Familie ihr peinlich, meinte der 51-Jährige gegenüber britischen Zeitung. "Ich bin nicht verbittert, nur enttäuscht", fügte er hinzu. Immerhin hätten er und Meghan sich eine Zeitlang sehr nahe gestanden.

© www.PPS.at Meghans Halbbruder Thomas Markle Jr.

Bürgerliche sollen Jause mitnehmen

Sie gehören zu den Vertretern des gemeinen Volkes, die zur Hochzeit von Harry und Meghan eingeladen sind? Dann sollten Sie lieber ihre eigene Verpflegung mitbringen.

Vertreter der Öffentlichkeit, die am 19. Mai im Park von Schloss Windsor der Ankunft des Brautpaares sowie der anschließenden Kutsch-Fahrt beiwohnen, sollten sich ein Picknick mitnehmen, verlautete aus dem Kensington-Palast. An Ort und Stelle werde es lediglich kleine Erfrischungen und Snacks geben. Ein Picknick im Park werde für eine "familiäre Atmosphäre" sorgen.

© APA/AFP/Justin TALLIS Windsor Castle

Insgesamt sind 2.640 Personen in das Schloss von Windsor eingeladen. Darunter sind 1.200 "Vertreter der Gesellschaft" aus allen Teilen Großbritanniens - etwa die zwölfjährige Anschlags-Überlebende Amelia Thompson aus Manchester oder der 30-jährige Armeeveteran Philip Gillespie, der im Afghanistan-Einsatz ein Bein bei einer Explosion verlor. Ebenfalls zu den Gästen zählt Saeed Atcha, der eine Stiftung für Jugendbildung leitet. Viele der von ihm betreuten Jugendlichen fragten sich wie es komme, dass die königliche Familie "so viel Geld hat und man trotzdem sein eigenes Picknick mitbringen soll", sagte Atcha. "Ich finde das auch. Es ist unverständlich."

Neben den Vertretern der Gesellschaft sind zu dem Termin im Park von Schloss Windsor auch 200 Mitglieder der von dem Brautpaar unterstützten Wohltätigkeitsorganisationen geladen, 610 Bürger von Windsor, rund hundert Schüler benachbarter Schulen und 530 Mitarbeiter des Königshauses. Zum Hochzeitsempfang nach der Trauung in der St. George's Chapel auf Schloss Windsor werden 600 Gäste erwartet. Am Abend gibt es dann eine von Prinz Charles gegebene Feier im kleineren Kreis auf dem Anwesen Frogmore House mit 200 Teilnehmern.

Königliche Hochzeitskuchen werden in den USA versteigert

Zum Teil Jahrzehnte alte Kuchenstücke von Hochzeiten der britischen Royals sollen im Juni in Las Vegas versteigert werden. Im Rahmen der Auktion "Hollywood Legends" werden fünf Tortenstücke der königlichen Feiern angeboten, wie das Auktionshaus Julien's Auctions in Beverly Hills am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte.

Die Stücke, verpackt in edlen Behältern mitsamt Grußkarten, sollen jeweils zwischen 300 und 1.200 US-Dollar (rund 250 bis 1.000 Euro) einbringen. Den höchsten Schätzpreis erhielt ein Tortenstück von der Hochzeit von Prinz Charles und Prinzessin Diana, die am 29. Juli 1981 stattfand.

Passend dazu: So schmeckt die Hochzeitstorte von Meghan & Harry

Mit bis zu 800 US-Dollar wird ein Stück Früchtekuchen von der Feier des britischen Prinzen William und seiner Frau Kate veranschlagt. Das Paar hatte im April 2011 in der Westminster Abbey geheiratet. Die weiteren Stücke stammen aus den Jahren 2005 (Hochzeit von Prinz Charles und Camilla Parker Bowles), 1986 (Prinz Andrew und Sarah Ferguson) und 1973 (Prinzessin Anne und Mark Phillips). Alle fünf sollen am 23. Juni versteigert werden.

In Großbritannien kommt es öfter vor, dass Stücke des Hochzeitskuchens lange aufbewahrt wird. Die historischen Leckerbissen werden häufig als Souvenir an Hochzeitsgäste verteilt.

»Mittwoch, 2. Mai 2018 - noch 17 Tage bis zur Hochzeit ...«

Heute feiert nicht nur Prinzessin Charlotte ihren dritten Geburtstag. Es gibt noch weiteren Grund zu feiern, denn wir bringen Sie an dieser Stelle ab sofort regelmäßig auf den neuesten Stand, was die Hochzeit ihres Onkels Prinz Harry mit Meghan Markle betrifft.

Offene Kutsche für die Hochzeitsprozession

Prinz Harry und seine Meghan wollen an ihrem Hochzeitstag in einer offenen Kutsche durch die Straßen von Windsor fahren. Das hat der Kensington-Palast heute mitgeteilt. "Prinz Harry und Ms. Meghan Markle haben die Ascot-Landau-Kutsche für ihre Prozession durch die Innenstadt von Windsor nach ihrer Hochzeit am 19. Mai gewählt", heißt es auf der Twitter-Seite des Palasts.

Die Kutsche soll von vier Schimmeln gezogen werden. Begleitet werden sie von weiteren Kutschen und berittenen Soldaten. Das Paar entschied sich damit für eine bescheidenere Variante als Prinz William und Herzogin Kate. Die waren bei ihrer Hochzeit 2011 in einer prachtvollen, mit Wappen und Gold verzierten State-Landau-Kutsche durch London gefahren - genau wie Prinz Charles einst bei seiner Hochzeit mit Diana.

© APA/AFP/POOL/Victoria Jones Die Ascot-Landau-Kutsche

"Prinz Harry und Ms. Meghan Markle freuen sich sehr auf diese kurze Reise", hieß es in der Mitteilung des Palasts.

© APA/AFP/POOL/Victoria Jones Die Ascot-Landau-Kutsche

Sollte das Wetter nicht mitspielen, will das Paar in der Scottish State Coach fahren - einer edlen, schwarz lackierten Kutsche mit großen Fenstern, Golddekor und einer Krone auf dem Dach.

© APA/AFP/POOL/Victoria Jones Die Scottish-State-Kutsche

Die Prozession führt von der St.-Georgs-Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor durch die Stadt und zurück ins Schloss über den sogenannten Long Walk, eine schnurgerade Allee mit viel Platz für Zuschauer an beiden Seiten. In Windsor wird am Tag der Hochzeit mit Zehntausenden Royal-Fans gerechnet, die einen Blick auf das Brautpaar erhaschen wollen.

Harry & Meghan gibt's auch als PEZ-Spender

Ein exklusives Souvenir zur royalen Hochzeit des Jahres hat der österreichische Süßwarenhersteller PEZ entwickelt. Fans können von 7. bis 13. Mai um ein einzigartiges Set mitbieten, das es weltweit nur einmal gibt: Prinz Harry und Meghan Markle werden als PEZ-Spender auf eBay versteigert. Der Erlös der Auktion geht zur Gänze an die Make-A-Wish Foundation.

© APA/AFP/POOL/Victoria Jones Harry und Meghan als PEZ-Spender

Bereits zur Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton 2011 ließ das Unternehmen ein "royales Zuckerlspenderpaar" anfertigen und für einen guten Zweck versteigern. Der Zuschlag fiel bei 17.000 Dollar. Für das aktuelle Set, das Prinz Harry im blauen Anzug und die Braut in Weiß zeigt, erhofft sich die Firma in Traun nahe Linz einen noch höheren Betrag zugunsten der Organisation, die schwerkranken Kindern Herzenswünsche erfüllt.

Prinz Harrys Verflossene

Auf der Suche nach der Richtigen, die er nun heiratet, hat Prinz Harry übrigens viele "Falsche" geküsst.
Hier gibt's die Infos zu Prinz Harrys Ex-Freundinnen.

© APA/AFP/Daniel LEAL-OLIVAS Harry und Meghan bei der Bekanntgabe ihrer Verlobung

Kommentare