Porträt von

Prinz William, der
Herzog von Cambridge

  • Prince William's Christening
    Bild 1 von 46 © Bild: Tim Graham/Getty Images

    Prinz William: 1982

    Familienfoto anlässlich der Taufe von Prinz William: Die Mutter Lady Diana, Papa Charles, Oma Elizabeth II, Uroma Elizabeth, genannt Queen Mum und natürlich Großvater Prinz Philip

  • Prinzessin Diana mit ihrem Mann Prinz Charles von Wales Großbritannien und Sohn William PUBLICAT
    Bild 2 von 46 © Bild: imago/LFI

    Prinz William: 1983

    Familienidylle auf einer Parkbank: William mit seinen Eltern

Prinz William wurde als ältester Sohn von Prinz Charles und Lady Diana in London geboren. Seit April 2011 ist er mit Kate Middleton alias Herzogin Catherine verheiratet, mit der er drei Kinder hat. Er ist der ältere Bruder von Prinz Harry und Schwager von Meghan Markle.

THEMEN:

Steckbrief

  • Geburtsdatum: 21. Juni 1982
  • Geburtsort: London, Großbritannien
  • voller Name: HRH Prinz William Arthur Philip Louis
  • Beruf: Herzog von Cambridge
  • Sternzeichen: Zwillinge
  • Größe: 1,91 m
  • Eltern: Prinz Charles, Prinzessin Diana
  • Geschwister: Bruder Prinz Harry, Stiefbruder Thomas Parker Bowles, Stiefschwester Laura Lopes
  • Beziehungsstatus: verheiratet mit Herzogin Kate
  • Kinder: Prinz George, Prinzessin Charlotte, Prinz Louis

Prinz William wurde am 21. Juni 1982 im St. Mary's Hospital im Londoner Stadtteil Paddington geboren. Sein voller Name lautet William Arthur Philip Louis. Er ist der Sohn von Prinz Charles und seiner ersten Ehefrau, der viel zu früh verstorbenen Prinzessin Diana, sowie der ältere Bruder von Prinz Harry.

© imago/PA Images

Prinz William, der zukünftige König

Seit seiner Geburt steht Prinz William hinter seinem Vater Charles an zweiter Stelle der britischen Thronfolge. Viele Briten würden sich wünschen, dass William nach dem Tod seiner Großmutter Queen Elizabeth den Thron besteigt, doch das wird nicht passieren. Zunächst ist sein Vater an der Reihe. Im Gegensatz zu seinem kleinen Bruder Harry, der nach der Geburt von Williams Kindern inzwischen vom dritten auf den sechsten Platz in der Thronfolge gerutscht ist, ist für William aber von Geburt an klar, dass er einmal König werden wird.

Passend dazu: Warum Diana Harry mehr Liebe schenkte als William

Die Ausbildung des Thronfolgers

Prinz William erblickte ein Jahr nach der Hochzeit seiner Eltern Charles und Diana das Licht der Welt. Ab 1985 besuchte er den Kindergarten Mrs. Jane Mynor’s Nursery School in West London. Von 1987 bis 1990 besuchte er die Wetherby School in London und von 1990 bis 1995 die Ludgrove School in Berkshire. Die strenge Ausbildung, die sein Vater Prinz Charles auf Wunsch von Prinz Philip über sich ergehen lassen musste, blieb William und seinem jüngeren Bruder Harry erspart.

© ADRIAN DENNIS / AFP

Der älteste Sohn der Queen lernte aus seiner eigenen schlechten Erfahrung und schickte seine Söhne nicht auf das harte Elite-Internat Gordonstoun in Schottland, sondern auf das Eton College in der englischen Grafschaft Berkshire. Im Jahr 2000 machte Prinz William seinen Abschluss in Geographie, Biologie und Kunstgeschichte.

Die Trennung von Charles & Diana

Im Jahr 1992 gaben Charles und Diana ihre Trennung bekannt, William war damals zehn Jahre alt. 1996 folgte die Scheidung. "Nun, wir waren zu dritt in unserer Ehe. Das war ein bisschen viel", meinte Prinzessin Diana im Jahr 1995 in einem BBC-Interview auf die Frage, ob sie Camilla für einen Faktor im Scheitern ihrer Ehe halte.

© imago/ZUMA Press

Trotz der Scheidungs-Schlammschlacht der Eltern sollten William und sein jüngerer Bruder Harry im Gefühl der Liebe und Geborgenheit aufwachsen. Vor allem Diana sorgte dafür, dass ihre Jungs trotz ihres besonderen Status ein relativ normales Leben führen konnten.

Der Tod von Prinzessin Diana

Während seiner Zeit am Eton College musste Prinz William einen schweren Verlust verkraften. Im Alter von 15 Jahren verlor er seine Mutter. Lady Diana starb am 31. August 1997 bei einem Autounfall in Paris, als sie von Paparazzi verfolgt wurde. Bei Dianas Begräbnis ging William neben seinem Großvater Philip, seinem Onkel Charles Spencer, seinem Bruder Harry und seinem Vater Charles hinter dem Sarg seiner Mutter her.

© ADAM BUTLER / POOL / AFP

Prinz William studiert in St. Andrews

Nach dem Abschluss in Eton arbeite Prinz William für einige Monate ehrenamtlich bei einem Hilfsprojekt in Chile sowie in einem landwirtschaftlichen Betrieb in England. Im September 2011 begann er sein Studium an der St. Andrews University. Im abgeschiedenen Örtchen in Schottland hoffte der Prinz, ein möglichst normales Studentenleben abseits royaler Verpflichtungen führen zu können. Es gab ein Abkommen mit den Paparazzi, sich vom künftigen Regenten fernzuhalten, an das sich diese auch hielten.

© AFP PHOTO/DAVID CHESKIN/WPA POOL

Prinz Williams wilde Partynächte

Während Prinz Harrys alkoholschwangere Ausrutscher stets penibelst dokumentiert wurden, blieben Williams ausschweifende Partynächte unkommentiert. Dabei soll es Dianas älterer Sohn laut Insider-Berichten noch viel wilder getrieben haben, als sein kleiner Bruder. Bei seinen Mitstudenten war Prinz William äußerst beliebt, rasch merkten sie, dass er kein abgehobenes Blautblut, sondern ein stinknormaler und noch dazu äußerst bescheidener Typ ist.

© AFP PHOTO/DAVID CHESKIN/WPA POOL

Der Prinz lernt Kate Middleton kennen

Bald lernte William Kate Middleton kennen, die in seinem Jahrgang war. Man kannte sich, man verstand sich, man freundete sich an. Er habe gleich gesehen, dass sie etwas Besonderes sei, meinte William später während eines Interviews anlässlich ihrer Verlobung. Zunächst sei man aber bloß gut befreundet gewesen.

© 2011 The Middleton Family

William spürte sehr bald, dass er in Kate eine Seelenverwandte gefunden hatte, auf die er sich zu hundert Prozent verlassen konnte. Als ihn ob des grauen Novemberwetters das erste Mal das Heimweh packte, dachte der Prinz bereits daran, St. Andrews zu verlassen. Auch Kunstgeschichte, das Fach für das er sich zunächst entschieden hatte, war wohl nicht das Richtige für ihn. In dieser Zeit der Selbstzweifel war es Kate, die William zum Bleiben motivierte. Seine nunmehrige Ehefrau soll ihn damals davon überzeugt haben, besser Geografie zu studieren. Von nun an beteiligte sich William deutlich mehr am studentischen Leben, spielte Fußball, Rugby und Wasserball. Endlich fühlte er sich so richtig wohl.

Williams und Kates Studenten-WG

Im zweiten Semester gründeten William und Kate gemeinsam mit zwei Freunden eine Studenten-WG. Weiterhin waren sie aber kein Liebespaar, sondern bloß gute Freunde. Erst im Jahr 2003 kamen sich die beiden näher. Die Presse hatte schön langsam Wind davon bekommen, dass der Prinz sich in ein Mädchen verschaut hat, hielt sich aber mit Berichten zurück, denn nach Dianas Tod hatte der Palast ein Agreement mit Verantwortlichen der großen Medienunternehmen geschlossen. William und Kate hatten somit genügend Zeit, einander näher zu kommen, ohne von neugierigen Paparazzi behelligt zu werden. Über ein Jahr lang führten sie eine Beziehung, die langsam immer fester wurde, ohne dass die Presse darüber berichtete. Offiziell war der Prinz weiterhin Single.

William & Kate: Outing in Klosters

Im März 2004 war es jedoch Prinz William selbst, der das Versteckspiel beendete. Zum gemeinsamen Skiurlaub im Schweizer Klosters, bei dem auch sein Vater Charles und sein Bruder Harry anwesend waren, brachte er Kate Middleton mit. Ein gefundenes Fressen für die britische Presse, die die Gerüchte bestätigt sah und nun doch endlich über die Liaison berichtete. Hätte er geahnt, welche Lawine er damit lostritt, hätte William seine Freundin aber wohl eher nicht der Öffentlichkeit präsentiert. Mit dem ruhigen Leben war es fortan vorbei, Kate wurde künftig auf Schritt und Tritt von Fotografen verfolgt. Das Volk wollte unbedingt wissen, wer dieses Mädchen ist, das das Herz des Prinzen erobert hat.

© www.pps.at

Mit der Zeit wurde Kate immer tiefer in die königliche Familie eingeführt, William wiederum genoss das "normale" Alltagsleben der bürgerlichen Familie seiner Freundin.

Studienabschluss in Geografie

Im Juni 2005 schloss Prinz William sein Geografie-Studium mit dem schottischen Master of Arts ab. In seiner Abschlussarbeit befasste er sich mit den Korallenriffen von Rodrigues im Indischen Ozean.

© imago/ZUMA Press

Wenige Monate zuvor hatte Williams Vater Charles seine langjährige Geliebte Camilla Parker Bowles geheiratet, die somit offiziell zu seiner Stiefmutter wurde.

Prinz William beim Militär

Im Jänner 2006 wurde Prinz William an der Militärakademie Sandhurst aufgenommen, wo sein jüngerer Bruder Harry bereits seit Mai 2005 ausgebildet wurde. Bei seinem Abschluss im Dezember 2006 wurde William zum Leutnant ernannt. Als solcher diente William Wales, wie er innerhalb der Armee geführt wurde, von Jänner 2007 bis Jänner 2008 im Gardekavallerieregiment "Blues an Royals".

© SANG TAN / POOL / AFP

Von Jänner bis April 2008 absolvierte Prinz William eine Pilotenausbildung bei der Royal Air Force. Später machte William eine 20-monatige Ausbildung an der Defence Helicopter Flying School der Royal Air Force in Shawbury. Danach begann er seinen Dienst als Rettungshubschrauberpilot auf der Insel Anglesey in Wales. Nach der Geburt von Prinz George beendete William im September 2013 seine militärische Laufbahn und widmete sich fortan karitativen Aufgaben.

Trennung von Kate Middleton

Zurück zum Liebesleben des Prinzen. Im März 2007 trennte sich William nach vier Jahren Beziehung von seiner Kate. Im Verlobungsinterview gab Kate Middleton zu, dass die Trennung sie tief getroffen habe. Das Beziehungsende ging von William aus, der sich nicht sicher war, ob sie tatsächlich die Frau fürs Leben ist. Schon wenige Monate später war er sich jedoch sicher. Während der Zeit, in der das Paar getrennte Wege ging, bewies Kate ihre Loyalität. Sie verlor kein Wort über ihre Beziehung zum Prinzen, obwohl ihr die Zeitschriften viel Geld für ein Interview geboten hätten. Genau dieser Umstand imponierte William.

Auch interessant: Darum wartete William so lange mit dem Antrag

Prinz Williams Heiratsantrag

Im Oktober 2010 war es endlich soweit: Prinz William machte seiner Kate den langersehnten Antrag. Für die Frage aller Fragen hatte er sich einen ganz besonderen Ort ausgesucht. In einer Lodge am Rutundu Lake im Herzen Kenias ging William vor der Auserwählten auf die Knie. Seinen Antrag hatte der Prinz von langer Hand geplant. Drei Wochen lang trug William den Saphir-Ring, den Diana zur Verlobung mit Prinz Charles an den Finger gesteckt bekommen hatte, in seinem Rucksack spazieren.

© AFP PHOTO / BEN STANSALL

Am 16. November 2010 wurde die Verlobung öffentlich verkündet. William und Kate zeigten sich strahlend im Londoner St. James Palace, wo die künftige Herzogin stolz ihren Verlobungsring, den früher Williams verstorbene Mutter Lady Diana trug, präsentierte.

William heiratet Kate: Royale Traumhochzeit

Am 29. April 2011 fieberten weltweit zwei Milliarden Menschen an den TV-Schirmen mit, als William und Kate in der Londoner Westminister Abbey den Bund fürs Leben schlossen.

© apa/dpa/Kay Nietfeld

Drei gemeinsame Kinder für Kate & William

Inzwischen hat Prinz William zusammen mit seiner Kate drei gemeinsame Kinder. Prinz George (* 22. Juli 2013), Prinzessin Charlotte (* 2. Mai 2015) und Prinz Louis (* 23. April 2018) machen das Glück des royalen Paares perfekt.

© Dominic Lipinski/Pool via REUTERS

"William & Kate: Die Geschichte ihrer großen Liebe" gibt es hier*

"Prinz William und Herzogin Kate - Ein Sommermärchen" gibt es hier*

"Royal Weddings - Königliche Hochzeiten" gibt es hier*.

Affiliatelinks/Werbelinks: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt news.at von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.