Tassilo Wallentin: Anwalt, Autor und Bundespräsident-Kandidat 2022

Tassilo Wallentin ist Anwalt, "Krone"-Kolumnist, Buch-Autor und nun auch Kandidat zur Bundespräsidentenwahl 2022.

von Tassilo Wallentin: Kandidat zur Bunndespräsidentenwahl 2022 © Bild: IMAGO images/SEPA.Media

Steckbrief Tassilo Wallentin

  • Name: Tassilo Wallentin
  • Geboren am: 25. Dezember 1973 in Wien
  • Beruf: Geschäftsführer Tournesol GmbH, Rechtsanwalt
  • Familienstand: geschieden
  • Kinder:drei Söhne, Tilman, Tristan und Tassilo

Werdegang und Ausbildung

Tassilo Wallentin besuchte das Gymnasium der Schulbrüder in Wien-Strebersdorf und legte dort auch seine Matura ab. Von 1993 bis 1994 leistete er seinen Präsenzdienst ab und begann 1994 sein Studium der Rechtswissenschaften an der Paris Lodron Universität Salzburg.

2002 legte Tassilo Wallentin seine Rechtsanwaltsprüfung ab und gründete 2004 seine eigene Rechtsanwaltskanzlei im ersten Wiener Gemeindebezirk. Wallentin vertrat einige Jahre lang Hans Dichand und seine Kronen Zeitung. Seit 2013 ist Tassilo Wallentin Kolumnist der „Offen gesagt“-Kolumne in der Krone Bunt (seit seiner Kandidatur stillgelegt). Seit 2015 ist er auch Autor mehrerer Bücher.

Kandidat zur Bundespräsidentenwahl 2022

Tassilo Wallentin fühlt sich politisch dem rechten Spektrum zugehörig. Der Rechtsanwalt und Krone-Kolumnist suchte zunächst die Unterstützung durch die FPÖ. Aufgrund inhaltlicher Differenzen gab er am 14. August 2022 jedoch seine parteiunabhängige Kandidatur zur Bundespräsidentenwahl bekannt. Unterstützung erhält Wallentin dabei auch von Frank Stronach, Magna-Gründer, Milliardär, Industrieller und Ex-Politiker. Die Unterstützung sei „sowohl ideell als auch materiell“, bestätigte der Anwalt des Unternehmers Michael Krüger gegenüber der APA.

Wallentin und die "Kronen Zeitung"

Um die nötigen 6.000 Unterstützungserklärungen zur Kandidatur zu erhalten, startete Wallentin auch eine besondere Kampagne. Auf einer Doppelseite mit leerer Rückseite der „Krone bunt“ fanden sich eine Unterstützungserklärung zum Ausschneiden und eine ganzseitige Werbeeinschaltung. Laut der Tarifliste der „Krone bunt“ kostet ein doppelseitiges Inserat ca. 73.000 Euro. Dazu kommt die dritte, leere Seite, die für eine rechtsgültige Unterstützungserklärung nötig ist. Die Einschaltung von Tasillo Wallentin müsste somit etwa 110.000 Euro gekostet haben.

Wahlprogramm

Ein knappes Wahlprogramm findet man auf der Website von Tassilo Wallentin. Zu den wenigen Kernaussagen gehören die Bewahrung der Neutralität, ein Veto gegen eine Umverteilung des EU-Vermögens auf Krisenländer, eine Verankerung von Bargeld in der Verfassung sowie sein Einsatz für „sichere Grenzen und ein modernes Asylrecht nach dem Vorbild der USA und Australiens“.

Wallentin im ÖVP-FPÖ-Side-Letter

Im Jänner 2022 tauchte ein Zusatzpapier (Side-Letter) zum Koalitionsabkommen der ÖVP-FPÖ Regierung aus dem Jahr 2017 auf. Darin wurde vermerkt, wie sich ÖVP und FPÖ Posten für politische Projekte untereinander aufteilen wollten. Tassilo Wallentin wurde in diesem Zusatzpapier als künftiges parteiunabhängiges Mitglied des Verfassungsgerichtshofes geführt. Zwar wurde Wallentin als „unabhängig“ geführt, jedoch wird ihm dennoch eine Nähe zur Freiheitlichen Partei nachgesagt.

Das Frauenbild des Tassilo Wallentin

Wie der Falter berichtete, hat Tassilo Wallentin auf seinem Instagram Profil mehrfach frauenfeindliche und sexistische Memes veröffentlicht.

Kurz bevor er seine Kandidatur zum Bundespräsidenten bekannt gab, verschwanden die sexistischen Bilder von seinem Account. Eine Frau, die sich über diese respektlosen und sexistischen Postings von Tassilo Wallentin ärgerte, fertigte zuvor von einigen dieser Bilder noch Screenshots an und sandte diese der Falter-Redaktion.

Einer der geschmacklosen Beiträge wurde beispielsweise am Weltfrauentag gepostet „Nur weil Weltfrauentag ist, wird das Abendessen nicht von alleine fertig”. Aber auch abwertende Witze über übergewichtige Frauen waren auf dem Wallentins Profil zu finden, wie etwa das Foto einer etwas rundlicheren Frau, die ein Shirt mit den Worten „Don‘t Grab My Pussy“ trägt. Das Bild wurde mit den Worten: „Links sein bedeutet, sich Gedanken über Dinge zu machen, die nie passieren werden.“ veröffentlicht.

Gegenüber „puls24“ bestätigte Wallentin die Echtheit der Instagram-Bilder, meinte aber „Ich habe eine Satire-Seite unterhalten, deren Content nicht nur ich alleine geliefert habe. Diese Seite ist inzwischen gelöscht“.

Tassilo Wallentin in der "ZiB2"

Am 19. September war Tassilo Wallentin zu Gast in der "ZiB2" des ORF und wurde von Armin Wolf zu seinen Beweggründen und seinen Qualifikation für das Amt befragt. Dabei betonte er stets, dass er ein unabhängiger Kandidat sei. Wolfs Hinweise auf zahlreiche Fehler in seinen Büchern und Kolumnen ließ er nicht gelten und meinte: "Das ist ihre Meinung, Herr Wolf."

Tassilo Wallentin privat

Bis vor Kurzem fanden sich auf dem Instagram-Profil noch Fotos, die Tassilo Wallentin und Patricia Schalko, die ehemalige Lebensgefährtin des Immobilien-Milliardärs Georg Stumpf, gemeinsam zeigten. Laut OE24 vermerkte Schalko zu ihren Beiträgen über Wallentin: „Tassilo, mach Österreich wieder groß“. Es mehrten sich Gerüchte, die beiden wären ein Paar. Diese wurden aber weder bestätigt noch dementiert. Man sei "befreundet", mehr wolle er zu Liebes-Fragen nicht verraten. Die Fotos wurden wieder gelöscht.

Tassilo Wallentin mit Ex-Frau Patricia und seinen Kindern Tilman, Tassilo und Tristan
© imago images/SKATA Tassilo Wallentin mit seiner Ex-Frau Patricia 2008 und den Kindern Tilman, Tassilo und Tristan

Tassilo Wallentin hat aus seiner Ehe mit Patricia Wallentin, die inzwischen geschieden ist, drei Kinder (Tilman, Tristan und Tassilo). Derzeit ist er Alleinerzieher eines 15-Jährigen. Außerdem gehört zu Wallentins Familie die Dackel-Hündin „Mathilde Wilhelmine Auguste von Bayern“. Sie ist immer wieder Mittelpunkt seiner Postings auf Instagram.