Walter Rosenkranz: FPÖ-Kandidat für die Präsidentschaftswahl und skandalfreier Volksanwalt und Jurist

Walter Rosenkranz wird für die FPÖ in die Bundespräsidentenwahl 2022 ziehen. Wer ist der ehemalige niederösterreichische Nationalratsabgeordnete, der als völlig skandalfrei gilt und jetzt als Volksanwalt tätig ist?

von Walter Rosenkranz © Bild: imago images/Eibner

Steckbrief Walter Rosenkranz

  • Name: Walter Rosenkranz
  • Geboren: am 29. Juli 1962 in Krems an der Donau
  • Beruf: Volksanwalt, Jurist und ehemaliger Abgeordneter zum Nationalrat
  • Partei: FPÖ
  • Familienstand: verheiratet mit Susanne Rosenkranz
  • Kinder: ein Sohn

Als Favorit galt Walter Rosenkranz nicht, lange wurde Susanne Fürst als wahrscheinliche Kandidatin der FPÖ für die Präsidentenwahl im Herbst gehandelt. Doch nun ist es fix. Der Niederösterreicher wird gegen den amtierenden Präsidenten Alexander Van der Bellen ins Rennen geschickt. Leicht wird es Rosenkranz, laut Einschätzungen von Experten, aber nicht haben, da mit Gerald Grosz sowie auch dem impfkritischen Michael Brunner von der MFG-Partei zwei Kandidaten mit ähnlichem inhaltlichen Portfolio antreten.

Walter Rosenkranz: Karrierebeginn

Walter Rosenkranz wurde 1962 in Krems geboren und startete seine Karriere eigentlich in eine gänzlich andere Richtung: So machte er zunächst einer Matura eine Ausbildung zum Musikschullehrer und besuchte die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Erst 1980 sattelte er um und absolvierte das Studium der Rechtswissenschaften, seit 2000 ist er als Strafverteidiger tätig.

Anfänge bei der FPÖ

Zur Partei gelangte er 1988 als Gemeinderat seiner Heimatstadt Krems. Die Funktion hatte er bis 2017 inne. 2008 zog er als erster der niederösterreichischen Landesliste in den Nationalrat ein. 2013 wurde er zum niederösterreichischen FPÖ-Landesparteiobmann . Außerdem war er vier Jahre lang Klubobmann der FPÖ im Parlament.

Volksanwalt Walter Rosenkranz

Im Jahr 2019 wurde Walter Rosenkranz dann für das Amt des Volksanwalts nominiert. Dort beschäftigte er sich auch zu einem großen Teil mit Beschwerden gegen die Coronamaßnahmen der Regierung - eine Erfahrung, die ihm im Wahlkampf wohl zugute kommen wird, trägt er Kickls Kurs in dieser Frage mit.

Unumstritten, charmant und skandalfrei

Als Persönlichkeit ist Rosenkranz innerhalb der Partei jedenfalls unumstritten, im Umgang charmant, in der Sache konsequent und skandalfrei.

Privates

Rosenkranz ist mit Susanne Rosenkranz verheiratet, die ebenfalls in der FPÖ auf Gemeindeebene tätig ist. Er ist außerdem Vater eines Sohnes. Rosenkranz ist er Mitglied der deutschnationalen Burschenschaft Libertas und als Feuerwehr-Jurist für die Freiwillige Feuerwehr tätig. Mit der ehemaligen Präsidentschaftskandidatin der FPÖ aus dem Jahr 2010 Barbara Rosenkranz ist Walter Rosenkranz nicht verwandt.