Herzig! von

Warum Queen Elizabeth II.
auch auf den Namen "Gary" hört

Herzig! - Warum Queen Elizabeth II.
auch auf den Namen "Gary" hört © Bild: Paul Grover / POOL / AFP

"Wer ist dieser Gary?" fragte man sich vor einigen Jahren im Palast. Queen Elizabeth II. kannte die Antwort.

THEMEN:

Für die Öffentlichkeit sind die Spitznamen ganz und gar nicht bestimmt. Aber glauben Sie wirklich, dass sich die Mitglieder der royalen Familie hinter verschlossenen Türen mit ihren Titeln ansprechen? Nein. Das tun sie nicht.

Stattdessen verfügen die Royals über eine Sammlung liebenswerter Spitznamen, von denen viele Königin Elizabeth II. zugeschrieben werden.

Die Queen hat tatsächlich viele Spitznamen, die sie von ihren Familienmitgliedern erhalten hat. Ganz besonders entzückend ist ein Spitzname, der ihr von ihrem Enkel, Prinz William, "verliehen" wurde.

Im Video: Das treibt die Queen den lieben lagen Tag:

© Video: News.at

"Wer ist dieser Gary?"

Wie der Kolumnist Richard Kay der "Daily Mail" verriet, soll es William als Kleinkind schwergefallen sein, das Wort "Granny" (zu Deutsch: Oma) auszusprechen. Der Thronfolger hätte lediglich "Gary" über die Lippen gebracht. Als er nach "Gary" rief, fragte das Personal erstaunt, wer denn "dieser Gary sei". Die Queen klärte auf und ließ sich von Prinz William "Gary" nennen. Ob ihr Enkel das heute noch machen darf ist nicht bekannt.

© John Stillwell / POOL / AFP Ob William die Queen heute noch "Gary" nennt?

Auch interessant: Was die Queen an Prinz Harry nicht mag

Was man aber weiß ist, dass sämtliche Enkel der Queen, unter ihnen Prinz Harry und Prinzessin Eugenie die Queen privat mit "Granny" ansprechen.

»Gan Gan«

Auch Prinz Williams Kinder, Prinz George und Prinzessin Charlotte (vermutlich bald auch Prinz Louis) haben einen besonderen Spitznamen für ihre Uroma. Sie nennen die Queen "Gan Gan". Ein Name mit Tradition. Denn auch Prinz Charles, Prinz William und Prinz Harry nennen ihre Uroma "Gan Gan".

© MARTIN HAYHOW / POOL WPA / AFP Prinz William und sein Bruder Prinz Harry nannten ihre Uroma "Gan Gan"

Doch nicht nur ihre Enkel und Urenkel sind in Sachen Namensfindung kreativ. Auch ihr Vater, König Georg VI., hatte einen speziellen Namen für seine älteste Tochter. Er nannte sie "Lilibet". Der damalige König kam auf den Namen, da seine Tochter als Kind "Elizabeth" nicht aussprechen konnte.

© CENTRAL PRESS PHOTO LTD / AFP Königin Elizabeth (re.) mit ihrer jüngeren Schwester, Prinzessin Margaret, im Jahr 1933

Queen Elizabeth II.: Das schmeckt ihr gar nicht

Und wie nennt Prinz Philip seine Ehefrau? Der Herzog von Edinburgh nennt seine Angetraute "Cabbage". Und Meghan tritt in die Fußstapfen von Prinzessin Diana und spricht die Queen privat mit "Mama" an.

Die Spitznamen der Royals

Und wie schaut das bei den anderen Royals aus? Schließlich darf sich nicht nur die Queen mit Spitznamen schmücken.

Prinz William und Herzogin Kate

Prinz William wurde von Mitgliedern der königlichen Familie den größten Teil seines Lebens als "Wills" bezeichnet. Außerdem nannte ihn seine Mutter, Prinzessin Diana, "Wombat". Prinz William nennt seine Ehefrau Kate Middleton angeblich "Babykins".

Sein ältester Sohn, Prinz George, nennt den Vater angeblich "Pops".

© Gareth Fuller / POOL / AFP Prinz William und Herzogin Kate

Prinz Harry und Herzogin Meghan

Prinz Harry und Meghan Markle haben auch Spitznamen. Die Herzogin von Sussex nennt ihren Ehemann anscheinend "my love" und Prinz Harry nennt Meghan "Meg".

Harry und Meghan: Alles zu den Baby-News

© AFP Prinz Harry und Herzogin Meghan

Prinz Charles

Der zukünftige König hat auch einen Spitznamen, den ihm seine geliebten Enkelkinder gegeben haben. Demnach hört der Prinz offenbar auf den Namen "Grandpa Wales" ("Opa Wales")

© Dominic Lipinski / POOL / AFP Prinz Charles

Prinzessin Charlotte

Die jüngste Tochter von Prinz William und Herzogin Kate wird von ihren Eltern liebevoll "Lottie" oder "Poppet" - also Schätzchen - genannt.

© Andrew Matthews / POOL / AFP Prinzessin Charlotte

Prinz George

Der kleine Royal überlässt die Namensgebung nicht den anderen. George suchte sich seinen Namen einfach selbst aus und stellte sich vor Kurzem einer Passantin in einem Park als "Archie" vor.

© Yui Mok / POOL / AFP Prinz George kann dem Namen "Archie" viel abgewinnen

Kommentare