Schulfreunde von

Prinzessin Charlotte darf
keine beste Freundin haben

Schulfreunde - Prinzessin Charlotte darf
keine beste Freundin haben © Bild: Andrew Matthews / POOL / AFP

Im Herbst wird Prinzessin Charlotte eingeschult. Eine beste Freundin oder ein bester Freund sind der jungen Dame untersagt.

THEMEN:

Im September wird es für Prinzessin Charlotte ernst. Denn dann tritt die Tochter von Prinz William und Herzogin Kate den ersten Schultag an. Bis jetzt war die 3-Jährige im Kindergarten "Willcocks Nursery".

Lesen Sie auch: Prinzessin Charlotte kommt in den Kindergarten

Mit Herbst wird die kleine Prinzessin dann in der Thomas's Battersea School Rechnen, Schreiben, Lesen lernen. Es ist dieselbe Schule, in die auch ihr Bruder Prinz George geht.

Auch interessant: Prinz George macht sich in Schule unbeliebt

Der künftige König besucht schon im zweiten Jahr die Schule. Es scheint, als würde George seine Zeit dort genießen und vielleicht kann er seiner kleinen Schwester auch den ein oder anderen Tipp geben. Denn die Einrichtung genießt ein hohes Prestige und legt viel Wert auf Eigenschaften wie Freundlichkeit und soziale Verantwortung. Dementsprechend gestalten sich auch die Regeln.

© RICHARD POHLE / POOL / AFP Prinz William begleitete seinen Sohn George zum ersten Schultag - das war am 7. September 2017

Prinzessin Charlotte darf keine beste Freundin haben

So ist es den Kindern, und dann auch Prinzessin Charlotte, untersagt, eine beste Freundin oder einen besten Freund an der Schule zu haben. Damit will man sichergehen, dass die Kinder mit allen anderen Kindern gut auskommen und niemand ausgegrenzt wird. "Es gibt die Richtlinie, dass wenn Ihr Kind eine Party feiert, nur Einladungen in der Klasse ausgegeben werden dürfen, wenn alle Kinder eingeladen sind", berichtete die englische Journalistin Jane Moore.

Lesen Sie auch: William & Kate: So sind sie als Eltern

Ob Charlotte mit dieser Regel Probleme haben wird? Berichten zufolge soll die Prinzessin sehr extrovertiert sein und keine Scheu haben, auf andere Kinder zuzugehen. Eine gute Voraussetzung.

© Steve Parsons / POOL / AFP Prinzesssin Charlotte gilt als aufgewecktes, kluges und freundliches Kind

Royal-Experten kritisierten die Schulwahl damals, als feststand, dass Prinz George Thomas's Battersea School besuchen sollte. Den Kindern wird viel Freiheit gelassen, so auch in den Wahlfächern wie Ballett, Musik oder Theater. William und Kate wollen ihren Kindern diese Freiheit geben.

Was kostet die Schule?

Pro Semester verlangt die Schule Gebühren in Höhe von 6.000 Pfund, das sind rund 6.800 Euro.
Vermutlich können William und Kate aber nun ein wenig Geldsparen. Denn wenn beide Kinder dieselbe Schule besuchen, dezimieren sich auch die Sicherheitskosten. Denn wenn sich George und Charlotte auf den Weg zur Schule machen, werden sie immer von Securitys begleitet.

Kommentare