Geschmack nicht getroffen von

Queen Elizabeth II.:
Das schmeckt ihr gar nicht

Geschmack nicht getroffen - Queen Elizabeth II.:
Das schmeckt ihr gar nicht © Bild: Brendan Smialowski / AFP

Queen Elizabeth II. vertritt ganz klare Regeln. Auch wenn es um ihr leibliches Wohl geht, spricht das gekrönte Haupt klare Verbote aus.

THEMEN:

"The Queen is not amused" hat sich über die Jahre zu einem geflügelten Satz entwickelt. Passender könnte der Satz nicht sein, wenn es um die Frage geht, was isst Queen Elizabeth II. denn am liebsten oder vielmehr, was kommt nicht auf den royalen Teller?

Darren McGrady war mehr als ein Jahrzehnt als Koch Ihrer Majestät tätig tätig. Gegenüber der US Weekly berichtete er, was genau Queen Elizabeth II mundet, und was sie aus dem Palast (kulinarisch) verbannt hat.

Ein Lebensmittel, das aus dem Palast verbannt wurde

So ist beispielsweise Knoblauch im Buckingham Palast verboten. "Sie hasste den Geruch, sie hasste den Geschmack", wird der Koch zitiert.

Der Gastronom ergänzte, dass "stark riechende Saucen" und eintopfartige Gerichte verboten waren, darunter Muscheln, Ketchup, Zwiebeln und Curry.

© John Stillwell / POOL / AFP Beim Thema Knoblauch versteh die Queen keinen Spaß

Die 92-jährige Königin erhielt von McGrady täglich ein rotes Lederbuch, in Optionen für die täglichen Speisen aufgelistet waren. Ihre Majestät entschied dann, was sie sich wünschte.

Auch interessant: 8 Dinge, die bei der Königin verboten sind

Der ehemalige königliche Mitarbeiter sagte, die Lieblingsgerichte der Königin seien Steak mit Pilzsauce, Wildgerichte wie Ente oder Fasan und geräucherte Lachspastete.

»Sie liebt Schokolade«

Insgesamt ist Queen Elizabeth, was das Essen anbelangt, konservativ. So kam es nicht selten vor, dass Sie Woche für Woche die selben Speisen wählte.

Trotz der strengen Einschränkungen bei bestimmten Nahrungsmitteln, gab es etwas, was die Queen selten ausließ: Das Dessert.

"Sie würde alles auswählen, was irgendwie mit Schokolade zu tun hat", so McGrady, "insbesondere Schokoladenkuchen"

Mit dem Sandwich die Queen stürzen

McGrady erinnerte sich auch an das königliche Protokoll für Formen. So gibt es für das Sandwich ganz strikte Regelungen, die auf das Mittelalter zurückgehen. So ist ein quadratisches Sandwich verboten, da der Glaube vorherrschte, dass jeder, der mit einem "spitzen" Gegenstand, auf den Monarchen, die Monarchin zukam, diesen "versucht hat zu stürzen". Mit der Ecke eines Sandwiches die Queen vom Thron stürzen...Dafür braucht es wohl ein wenig mehr. Vielleicht Knoblauch? Aber wer würde das schon wollen?!

Kommentare