Österreichs führende Wissenschaftler:innen

Wissenschaftler:innen haben wohl noch nie so viel Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit bekommen als seit Beginn der Corona-Pandemie. Kaum jemand,. der wohl nicht ein paar Namen von Virolog:innen parat hat. Doch Österreich hat auch in anderen Gebieten der Wissenschaften führende Persönlichkeiten. Hier ein Überblick der bekanntesten heimischen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen.

von wissenschaftler:innen österreich © Bild: Elke Mayr

WISSENSCHAFTLER:INNEN ODER WISSENSCHAFT:ERINNEN?

Die Frage nach bekannten Wissenschaftler:innen beginnt meist schon mit einer Frage vorab: Heißt es Wissenschafer und Wissenschafterinnen oder doch WissenschafLer und WissenschaftLerinnen? Gehört das in das Wort? Möglich sind laut Duden prinzipiell beide Varianten, jedoch ist die Version mit L, also Wissenschaftler:innen im gesamten deutschen Sprachraum häufiger verbreitet, Wissenschafter:innen wird eher im österreichischen und schweizerischen Deutsch angewandt, aber auch hier weniger oft als erstere Version.

DIE BEKANNTESTEN WISSENSCHAFTLER:INNEN ÖSTERREICHS

Jedes Jahr veröffentlicht der Datenkonzern Clarivate die Liste der meistzitierten Wissenschaftler:innen. In der aktuellsten Liste aus 2021 finden sich 43 zumindest teilweise in Österreich tätige Forscher:innen unter den über 6.000 genannten Persönlichkeiten (die meisten arbeiten in den USA). "Österreichs globaler Anteil an dieser wissenschaftlichen Elite ist von 0,6 auf 0,7 Prozent gestiegen", betonte ISI-Analyst David Pendlebury bei Veröffentlichung der Liste. Was “keine kleine Leistung" sei, denn wenn eine Nation ihren Anteil erhöhe wie Österreich, würde dies bedeuten, “dass sie real vorankommt".

Naturwissenschaft und Technik

Chemie

Nuno Maulide: Der Chemiker Nuno Maulide ist ein engagierter Botschafter seines Fachs. Für seine Bemühungen, seine Forschung der Öffentlichkeit zu vermitteln, wurde er 2019 zum "Wissenschafter des Jahres" gekürt.

Physik

Florian Aigner ist Physiker, Wissenschaftspublizist, Buchautor und bei den "Homöopathie-Skeptiker" engagiert.
Georg Kresse ist Physiker an der Universität Wien und befindet sich in der Liste der meistzitierten Wissenschaftler:innen der Welt
Christian Roos ist ein Innsbrucker Experimentalphysiker, der ebenfalls unter den meistzitierten Wissenschaftler:innen der Welt ist
Anton Zeilinger ist Quantenphysiker und Hochschullehrer an der Universität Wien. Er ist zudem noch bis 2022 Präsident der Akademie der Wissenschaft, wird dieses Amt jedoch 2022 abgeben. Der Experimentalphysiker steht seit 2013 an der Spitze der größten außeruniversitären Forschungseinrichtung des Landes.

Geowissenschaften

Stephan Glatzel ist Universitätsprofessor für Geoökologie an der Universität Wien.

Meteorologie

Marcus Wadsak ist Meteorologe und vor allem bekannt als Wetter-Präsentator des ORF. Er ist auch Leiter der gesamten ORF-Wetter-Redaktion und als Klimabotschafter unterwegs.

Umwelt und Ökologie

Hans-Peter Hutter ist Oberarzt und stellvertretender Leiter der Abteilung für Umwelthygiene und Umweltmedizin am Zentrum für Public Health der Medizinischen Universität Wien. Der studierte Landschaftsökologe und Mediziner tritt seit Jahren immer dann in Erscheinung, wenn es darum geht, "komplexe Info gut rüberzubringen".
Helga Kromp-Kolb ist eine österreichische Meteorologin, die sich seit Jahren für Klima - und Umweltschutz einsetzt. Sie wird auch das "Klima-Gewissen-Österreichs" genannt und ist nie um drastische Worte verlegen.
Sophie Zechmeister-Boltenstern ist Bodenbiologin an der Universität für Bodenkultur (Boku) in Wien und findet sich als einzige von zwei Frauen in Österreich auf der Liste der meistzitierten Forscher:innen der Welt.
Keywan Riahi ist Energiewissenschaftler und leitet das Energieprogramm des Internationalen Instituts für angewandte Systemanalyse. Er ist außerdem seit Jahren einer der führenden Autoren des UNO-Weltklimarates IPCC und laut Reuters der einflussreichste Klimaforscher der Erde.
Michael Obersteiner ist Programmleiter am Internationalen Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA) in Laxenburg. Am Institut für Höhere Studien leitete er eine Forschergruppe in Energieökonomie. Obersteiner war als Berater für zahlreiche Organisationen tätig.

Ingenieurswissenschaft

Niki Popper ist ein Mathematiker, Informatiker und Simulationsforscher, der durch Covid-19 ins Rampenlicht katapultiert wurde. Seine Simulationen über die Ausbreitung des Virus und die Wirksamkeit von Maßnahmen werden nicht nur im Expertengremium der Regierung für Entscheidungen herangezogen, sondern ermöglichen auch der Bevölkerung eine Einschätzung. Seine Forschungsschwerpunkte liegen vor allem im Bereich Theorie und Anwendungen der Modellierung und Simulation von dynamischer und komplexer Systeme. Er hat rund 150 Artikel und Vorträge in Fachzeitschriften und bei internationalen Konferenzen veröffentlicht bzw. präsentiert und zahlreiche Forschungsprojekte initiiert und koordiniert.

Informatik

Monika Henzinger ist seit 2009 als Professorin im Bereich Theorie und Anwendungen von Algorithmen an der Universität Wien tätig. Sie gilt als Expertin für kombinatorische Algorithmen, Datenstrukturen und Suchmaschinen und verbindet dabei Grundlagenforschung mit technologischer Anwendung. Sie war Chefin der Forschungsabteilung von Google und erhielt danach sämtliche Preise, wie etwa den "Austro-Nobelpreis" genannten Wittgenstein-Preis, Österreichs höchstdotierten Wissenschaftspreis.

Biomed

Biologie

Kurt Huber ist ein Herzspezialist an der Klinik Ottakring.
Michael Wagner ist Mikrobiologe an der Universität Wien und sitzt im Herausgebergremium des ISME Journals der International Society for Microbial Ecology. Wagner hat mit seinem Team neue Gattungen und Arten nitrifizierender Bakterien und Archaeen entdeckt, ist Autor bzw. Mitautor von zahlreichen Arbeiten und Buchtiteln. Er ist auf Twitter sehr aktiv, um die Öffentlichkeit über Corona zu informieren und aufzuklären.

Biotechnologie

Florian Krammer ist ein steirischer Virologe und Impfstsoffforscher, der am Mount Sinai Hospital in New York, einem der weltweit renommiertesten Forschungszentren für Virologie, tätig ist. Er hat den ersten nicht-kommerziellen Corona-Antikörpertest entwickelt.
Angela Sessitsch ist Biotechnologin und die Leiterin der Abteilung Bioresources am Austrian Institute of Technology (AIT) in Seibersdorf. Sie ist eine von zwei Frauen aus Österreich auf der Liste der meistzitierten Wissenschaftler:innen der Welt.

Molekularbiologie

Martin Moder ist Molekularbiologe und seit 2016 als "Science Buster" bekannt. Moder versteht es, komplexe wissenschaftliche Zusammenhänge verständlich und unterhaltsam zu erklären, wofür er auch schon mit diversen Preisen ausgezeichnet wurde.

Genetik

Josef Penninger wechselte nach seinem Medizinstudium in Innsbruck als Post-Doc nach Kanada und stieg in der Folge zum renommierten Wissenschafter auf. 2002 übernahm er das neu gegründete IMBA in Wien, das unter seiner Führung zum international angesehenen Forschungsinstitut wurde. Seit Ende 2018 leitet Penninger das Life Sciences Institute (LSI) der University of British Columbia in Vancouver (Kanada), führt am IMBA aber noch ein Labor. Er hat das Medikament APN01 gegen Covid-19 mitentwickelt.

Neurowissenschaften

Rupert Lanzenberger ist Neurowissenschafter mit Schwerpunkt molekulare und funktionelle Bildgebung im Bereich der Psychiatrie und Leiter des Neuroimaging Lab der Universitätsklinik für Psychiatrie an der Medizinischen Universität Wien.
Hans Lassmann ist Neurowissenschaftler an der Universität Wien.
Werner Poewe ist Direktor an der Universitätsklinik für Neurologie in Innsbruck und ein bekannter Parkinson-Experte.

Virologie

Norbert Nowotny ist Virologe am Institut für Virologie auf der Veterinärmedizinischen Universität in Wien und avancierte in der Corona-Pandemie zu einem der gefragtesten Experten auf diesem Gebiet.
Eva Schernhammer ist Ärztin, Krebsforscherin und Leiterin der Abteilung für Epidemiologie an der Medizinischen Universität Wien und und Mitglied des Expertengremiums der Bundesregierung im Rahmen der Corona-Bekämpfung.
Dorothee von Laer ist Medizinerin und Virologin und unterrichtet am Lehrstuhl für Virologie der Medizinischen Universität Innsbruck. Sie forscht sie zum Einsatz onkolytischer Viren in der Krebstherapie sowie zur Gentherapie der HIV-Infektion. In der Pandemie wurde sie zur "Virologin der klaren Worte", weshalb sie von vielen Menschen angefeindet wurde.
Christoph Wenisch ist Leiter der Infektionsabteilung der Klinik Favoriten und ebenfalls ein Corona-Erklärer der klaren Worte. Er wurde zudem als einer der Ersten geimpft und sein Bild mit der Siegerfaust während der Impfung ging um die Welt.

Medizin

Katharina Reich ist Ärztin und seit Dezember 2020 Generaldirektorin für die Öffentliche Gesundheit und Leiterin der gesamtstaatlichen Covid-Krisenkoordination GECKO.
Josef Smolen ist ein Wiener Rheumatologe, der an der Universitätsklinik für Innere Medizin. Er erforscht die Entstehung von rheumatischen Erkrankungen. Er hat neue Antigene beschrieben und neue Therapeutika gegen Rheuma entwickelt. Smolen gilt als einer der meistzitierten Rheumatologen weltweit.
Herbert Tilg ist Facharzt für Innere Medizin und hat sich während seiner Laufbahn auf die Bereiche Endokrinologie, Gastroenterologie und Stoffwechsel spezialisiert. Der Direktor der Inneren Medizin I an der Meduni Innsbruck erhielt für seine Arbeit viel Anerkennung. Sie habe "wesentlichen Anteil an der Erforschung und besseren Behandelbarkeit von Darm- und Stoffwechselerkrankunge", so die Begründung für seinen Gewinn des Tiroler "Landespreis für Wissenschaft". Tilg zählet außerdem zu den "most highly cited researchers 2020" und ist auch ein Mentor für junge Wissenschafter:innen.
Peter Klimek ist Komplexitätsforscher an der MedUni Wien und "Wissenschaftler des Jahres 2021".

Wirtschaftswissenschaften

Gabriel Felberbayr ist Wirtschaftswissenschaftler und seit Oktober 2021 Direktor des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (WIFO).

Geistes- und Sozialwissenschaften

Politikwissenschaft

Peter Filzmaier ist Politikwissenschaftler, Professor für Demokratiestudien und Politikforschung an der Donau-Universität Krems und für Politische Kommunikation an der Karl-Franzens-Universität Graz. Er ist vor allem durch seine politischen Analysen im ORF bekannt.
Kathrin Stainer-Hämmerle ist Politik- und Rechtswissenschaftlerin und unterrichtet Politikwissenschaft an der Fachhochschule Kärnten in Villach. Auch sie ist durch ihre politischen Analysen im ORF bekannt.

Rechtswissenschaft

Heinz Mayer ist Verfassungs- und Verwaltungsjurist und war Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Wien. Er hat diverse juristischer Standardwerke verfasst und tritt in Medien immer wieder als Experte der Rechtswissenschaft auf.

Soziologie

Ulrike Zartler ist eine bekannte Sozialwissenschaftlerin und Professorin für Familiensoziologie an der Universität Wien. Sie ist Vizepräsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie und Mitglied des Österreichischen Kinderrechte-Monitoring-Boards.
Gerald Knaus ist ein Soziologe und Migrationsforscher sowie Gründungsdirektor der Denkfabrik European Stability Initiative (ESI). Er ist als Experte international bekannt und berät Regierungen.

Psychologie

Barbara Schober ist Dekanin der Fakultät für Psychologie und Professorin für Psychologische Bildungs- und Transferforschung an der Universität Wien.

Bildungswissenschaft

Christiane Spiel ist eine führende Bildungspsychologin Österreichs. Sie war Leiterin des Arbeitsbereichs "Bildungspsychologie & Evaluation" an der Universität Wien. Sie hat zahlreiche Studien durchgeführt, deren Ergebnisse in über hundert Zeitschriftenartikeln und Buchbeiträgen publiziert sind.

Theologie

Paul Zulehner ist ein Wiener Theologe. Er ist emeritiert, aber weiterhin in der Wissenschaft aktiv. Zudem ist er Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des oberösterreichischen Think Tanks Academia Superior.

Philosophie

Konrad Paul Liessmann ist der wohl bekannteste lebende Philosoph des Landes. Er ist ein vielfach ausgezeichneter Philosoph und Publizis, gefragter Vortragender und Diskutant und Gründer des "Philosophicum Lech". In seinen erfolgreichsten Werken arbeitete sich Liessmann am Thema Bildung ab. Liessmann wurde unter anderem mir dem Staatspreis für Kulturpublizistik (1997) und dem Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels (2003), als "Wissenschafter des Jahres 2006", mit dem Donauland Sachbuchpreis und dem Preis der Havel-Stiftung (beide 2010) sowie dem Watzlawick-Ehrenring der Wiener Ärztekammer (2016) ausgezeichnet.

Kulturwissenschaft

Judith Kohlenberger ist eine Kulturwissenschaftlerin mit Schwerpunkt auf Migrationsforschung, worin sie auch eine der bekanntesten im Land ist. Seit 2015 beschäftigt sie sich intensiv mit der interdisziplinären Fluchtforschung und erhielt dafür diverse Auszeichnungen. Kohlenberger lehrt an der Universität Wien, der Universität für angewandte Künste Wien und der FH Wien. Zusätzlich ist sie Vorstandsmitglied der "Schumpeter Gesellschaft Wien" und des Instituts für Rechts- und Kriminalsoziologie (IRKS) sowie für die Beratungsstelle migrant.at tätig. Im Februar veröffentlichte sie ihr Buch "Wir".
Roman Horak ist Leiter der Abteilung Kunst- und Kultursoziologie an der Universität für angewandte Kunst Wien. Seit 1998 ist er zudem Mitglied des "International Board" der Zeitschrift Cultural Studies. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen die Themen Urbane Kulturen, Jugendkultur, Cultural Studies, Popularkultur und Ethnographie.

Historische Wissenschaften

Oliver Rathkolb gilt als akribischer Aufarbeiter der NS-Vergangenheit in Österreich; kaum ein Gedenktag, wichtige Konferenz und sicherlich keine NS-Diskussion im Land kommt ohne ihn auf. Der renommierte Jurist und Historiker ist zudem auch Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats des Projekts "Haus der Geschichte". Für seine Arbeit wurde Rathkolb mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem erhielt er das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (2016), das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien (2015), das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse (2011) und den Preis der Stadt Wien für Geisteswissenschaften (2012).

Literaturwissenschaft

Johanna Öttl ist Literaturwissenschaftlerin. Sie war OeAD-Lektorin am Trinity College Dublin, Lehrbeauftragte an der Universität Salzburg und Wien und ist seit 2018 eine der Programmleiterinnen der Alten Schmiede Wien.

Kunstwissenschaft

Brigitte Borchhardt-Birbaumer ist Kunstwissenschaftlerin, Journalistin und Ausstellungskuratorin in Wien, München, Passau, Ulm, St. Pölten, Krems. Sie lehrt an der Universität Wien und der Akademie der bildenden Künste. Sie erhielt den Art Critic Award 2007 und ist Jury- und Beiratsmitglied für zahlreiche Institutionen und Museen.

FRAUEN IN DER FORSCHUNG IN ÖSTERREICH

Österreich hat immer noch viel zu wenige Frauen in der Wissenschaft (und Technik). Sie stellen nur knapp ein Drittel der Beschäftigten dar, womit Österreich laut Erhebungen von Eurostat unter dem Europa-Durchschnitt liegt. Laut ÖAW (Österreichische Akademie der Wissenschaften) ist dies nicht nur in Bezug auf Gleichstellung ein Problem, sondern auch für die Wissenschaft selbst, denn laut einem OECD-Bericht wird damit “die Chance verpasst, das Humankapital von Frauen voll auszuschöpfen”. Auch auf der Liste der meistzitierten Wissenschaftler:innen sind nur zwei von insgesamt 43 erwähnten in Österreich tätigen Forscher:innen Frauen.