Gerhard Haderers "Boy des Monats":
Geniale Karikatur von "Playboy" Grasser

KHG "posiert" mit sexy Oberkörper und offener Jeans Ausstellung des Künstlers derzeit im Linzer Lentos

Gerhard Haderers "Boy des Monats":
Geniale Karikatur von "Playboy" Grasser © Bild: Gerhard Haderer

32 Werke aus verschiedenen Schaffensperioden Gerhard Haderers sind derzeit im Linzer Lentos in der Ausstellung „Haderer bis der Arzt kommt“ zu bewundern. Ein Bild sticht dabei jedoch besonders hervor und dabei ist wohl nicht auszuschließen, dass der Porträtierte selbst einen Arzt braucht bei der Begutachtung seiner Darstellung. Die Rede ist vom „Boy des Monats“ Karl-Heinz Grasser.

Bis 25. April (Ostermontag) sind sie noch zu sehen, die 32 Werke des Karikaturisten Gerhard Haderer inLinz. Unter dem Titel "Haderer bis der Arzt kommt!" wird der 60. Geburtstag des Künstlers (29. Mai) im Lauf des Jahres auch noch in Frankfurt, Krems, Villach und Wien mit verschiedenen Ausstellungen gefeiert. Thematisch gegliedert hat die überschaubare Schau Achim Frenz, der Leiter des Caricatura Museums in Frankfurt.

Der "Boy des Monats"
Und dieser wählte eben jenes Bild des „Boys des Monats“ aus. Darauf ist Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser ganz im „Playboy“-Stil zu sehen. Mit nacktem – gestähltem – Oberkörper, einer fetten Kette um den Hals sowie halb geöffneter Jeans mit hervorstehender Boxershorts grinst der
ehemalige Politiker verführerisch in Haderers Linse.

Finanzwelt, Lennon und Hippies
Neben den Politikerporträts (auch Maria Fekter ist vertreten) gibt es auch Kritik an der Finanzwelt: Zwei Banker zünden schallend lachend Geldscheine an, gleich daneben stürzt sich ein Kollege mit einem Goldbarren um den Hals in die Tiefe. "Woodstock - 40 Jahre danach" heißt das Bild, das zwei gealterte Hippies, Hörgerät inklusive, zeigt. Unter einem grauhaarigen Mann mit Nickelbrille steht "John Lennon 70", seine Nachbarin, die "Botox-Pippi", grinst auch mit faltigem Gesicht schelmisch.

"Zeitlose Arbeiten"
Adolf Hitler, nur mit einer Unterhose bekleidet, räkelt sich lasziv auf einem Schäferhundfell, die Arbeit "Only One Ball" gibt den Blick teilweise auf seine Geschlechtsteile frei. Das großformatige Werk "Ca. 200 Fußbälle", erstmals anlässlich der WM 2006 präsentiert, versammelt Groß und Klein verschiedener Kulturen beim Kicken. Überdimensional ausgestellt im Lentos ist Haderers "Lachende Priester" mit einer Gruppe ausgelassener Geistlicher. Dabei handle es sich um eine seiner "zeitlosen Arbeiten", erklärte der Karikaturist lapidar.

Info: Die eigentlich bis 3. April laufende Ausstellung wurde nun bis zum Ostermontag, den 25. April verlängert und ist jeweils von Di-So 10 bis 18 Uhr und Do 10-21 Uhr im Lentos Kunstmuseum Linz zu sehen.

(apa/red)