News Logo
ABO

Kevin Danso will sich bei EM 2024 für Topklub empfehlen

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
7 min
Kevin Danso

©IMAGO/Buzzi
  1. home
  2. Aktuell
  3. Menschen

Kevin Danso hat sich in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil der österreichischen Nationalmannschaft entwickelt. Dass er im ÖFB-Team spielt, hat der im steirischen Voitsberg geborene Sohn einer aus Ghana stammenden Familie seinem großen Bruder zu verdanken. Bei der Fußball-EM 2024 will er sich für einen Topklub empfehlen.

Steckbrief Kevin Danso

  • Name: Kevin Danso

  • Geboren am: 19. September 1998 in Voitsberg, Steiermark

  • Wohnt in: Lens, Frankreich

  • Sternzeichen: Jungfrau

  • Größe: 1,90 m

  • Gewicht: 89 kg

  • Beruf: Profi-Fußballer

  • bisherige Vereine: FC Augsburg, FC Southampton, Fortuna Düsseldorf

  • aktueller Verein: RC Lens

  • Familienstand: ledig

  • Kinder: keine

Kevin Danso wurde am 19. September 1998 als jüngster von drei Brüdern im steirischen Voitsberg geboren. Seine Eltern stammen ursprünglich aus Ghana. Lange hat er nicht in Österreich gelebt, als er sechs Jahre alt war, zog die Familie nach Großbritannien. Kevin Danso wuchs in Milton Keynes, einem Ort nördlich von London, auf. Seine Eltern und seine beiden älteren Brüder leben noch immer dort. Familiäre Beziehungen in die Steiermark gibt es trotzdem noch: eine Tante wohnt dort.

Ich glaube, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe

Kevin Dansos ältere Brüder Emmanuel und Josef waren beide in der Jugend bei Sturm Graz aktiv. Auch sein Vater spielte Fußball, "aber nicht auf höherem Niveau", wie er in einem Interview mit der "Krone" verriet. Er selbst spielte in England zunächst auch Rugby, entschied sich als Achtjähriger aber für den Fußball. "Mit 14 kam der Zeitpunkt, da man sich fragt, ob man nur zum Spaß weiterspielt oder ob man ernsthaft etwas damit erreichen will. Und auch meine Brüder und meine Eltern haben die Frage gestellt, ob ich wirklich weitermachen möchte. Ich habe ja gesagt - und ich glaube, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe", so Danso.

Als Kind hatte Kevin Danso nämlich zunächst ganz andere Träume. "Ich wollte unbedingt Action-Schauspieler werden", erklärte er gegenüber dem "Standard, der Jean-Claude Van Damme, Jackie Chan oder Vin Diesel als Vorbilder nannte.

Links zu Kevin Danso:

Kevin Danso: Profidebüt in Augsburg

In England kickte Kevin Danso für den FC Reading und Milton Keynes Dons. Im Jahr 2014 wurde der FC Augsburg auf den groß gewachsenen Österreicher aufmerksam und holte ihn nach Deutschland. 2016 debütierte Danso in der Kampfmannschaft. Zwischenzeitlich wurde er an den FC Southampton und Fortuna Düsseldorf ausgeliehen, um Spielpraxis zu sammeln

Wechsel zum RC Lens nach Frankreich

Im Jahr 2021 wechselte Kevin Danso für eine Ablösesumme von sechs Millionen Euro zum französischen Erstligisten RC Lens, wo er sich schnell als Stammspieler durchsetzte. In seiner ersten Saison für Lens bestritt er 38 Spiele in allen Wettbewerben und trug mit starken Leistungen dazu bei, dass der Klub die Qualifikation für die Europa League schaffte.

In der Saison 2022/23 wurde Lens hinter Paris St. Germain Vizemeister und spielte daher in der abgelaufenen Saison erstmals in der Champions League. Kevin Danso wurde von den Trainern und Kollegen - neben Größen wie Kylian Mbappé - in das Team der Saison gewählt.

Blurred image background

Kevin Danso im Dress des RC Lens

© IMAGO/PanoramiC

Ob er auch in der kommenden Saison noch beim RC Lens spielen wird, ist ungewiss. Medienberichten zufolge würde Danso gerne in der englischen Premier League spielen. Auf die Frage, ob die Zeit für einen Transfer reif sei, antwortet er zuletzt bei einer ÖFB-Pressekonferenz: "Ich denke schon, doch ich denke derzeit nur an die EM".

Im Gespräch mit Gespräch mit "90minuten.at" wurde er schon ein wenig deutlicher. "Eigentlich ist mir egal wo, ich will einfach auf dem höchsten Niveau spielen - auch in der Champions League oder Europa League, das ist mein Anspruch." Lens wird diesem Anspruch in der kommenden Saison nicht wirklich gerecht.

Kevin Danso im ÖFB-Team

Im Alter von 18 Jahren spielte Kevin Danso zum ersten Mal für die österreichische Nationalmannschaft. Damals kickte der Innenverteidiger beim FC Augsburg in der deutschen Bundesliga. "Am Anfang habe ich es gar nicht glauben können", sagte Danso gegenüber der APA über die Einberufung durch den damaligen Teamchef Marcel Koller.

Eine wichtige Bezugsperson im Nationalteam war zu Beginn sein damaliger Augsburg-Kollege Martin Hinteregger. "Er hat mich unter die Flügel genommen. Bei allen Sachen kann ich zu ihm kommen. Es hilft sehr, ihn hier dabei zu haben", erklärte Danso.

Blurred image background

2018: Kevin Danso mit Ex-Teamspieler Martin Hinteregger

© imago/kolbert-press

Kevin Danso durchlief sämtliche österreichische Jugendnationalmannschaften, bevor ihn Marcel Koller erstmals in den A-Kader einberief. Auch unter dessen Nachfolgern Franco Foda und Ralf Rangnick ist er gesetzt. Gegenüber dem "Kurier" bezeichnete er den aktuellen Teamchef, als seinen "Mentor". Auch bei seiner Entscheidung die Club-Zukunft betreffend spielt er eine Rolle. "Seine Meinung zählt auf jeden Fall. Seitdem er Teamchef ist, ist er jemand, den ich immer frage, wenn es um Entscheidungen geht, die ein bisschen schwieriger sind", so Danso gegenüber "90Minuten.at".

Dass er in der österreichischen Nationalmannschaft spielt, ist Dansos älterem Bruder Emmanuel zu verdanken. Dieser schrieb dem ÖFB einst ein-Mail, in dem er seinen Bruder vorstellte. Theoretisch dürfte Danso auch für Ghana, das Geburtsland seiner Eltern, spielen. Kontakt mit dem dortigen Verband habe es aber nie gegeben. "Zumindest weiß ich davon nichts", erklärte Danso gegenüber der APA.

Kevin Danso privat

Über Dansos Privatleben ist nur wenig bekannt. Er pflegt ein eher zurückhaltendes Auftreten abseits des Platzes und konzentriert sich voll und ganz auf seine Karriere als Profifußballer. "Meine Freundin ist der Fußball", antwortete er der "Augsburger Allgemeinen" auf die Frage nach einer Lebensgefährtin.

Ein Hobby von Kevin Danso ist das Schachspielen. Er hat in Interviews erwähnt, dass er gerne Schach spielt, um seinen Geist zu trainieren und strategisches Denken zu fördern. Zudem liest er gerne und schaut Actionfilme.

Sportler:innen

Über die Autoren

Logo
Monatsabo ab 15€
Ähnliche Artikel
Andrea Mayer
Menschen
"Ich habe mich nie in der Politik, sondern immer als Expertin gesehen"
Leopold Querfeld
Menschen
Leopold Querfeld: Nach der EM von Rapid nach Berlin
James Ellroy
Menschen
James Ellroy: Der Höllenhund des Hardboiled Crime
Phillipp Mwene
Menschen
Phillipp Mwene: Mainz-Profi und ÖFB-Abwehrspieler
Konrad Laimer mit seiner Ehefrau Ines-Sarah
Menschen
EM 2024: Das sind die Spielerfrauen des ÖFB-Teams
Alexander Prass
Menschen
Alexander Prass: Sturm-Profi überzeugt auch bei EURO 2024
Naomi Campbell
Menschen
Naomi Campbell - das lauteste der Supermodels
Reinhold Loptaka
Menschen
Reinhold Lopatka: ÖVP-Spitzenkandidat bei der EU-Wahl
Stefan Posch
Menschen
Stefan Posch: Verteidiger im ÖFB-Team und bei Bologna
ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick
News
Ralf Rangnick mahnt zu Wachsamkeit
Viktoria Schnaderbeck
Menschen
Viktoria Schnaderbeck: ORF-Expertin bei der EURO 2024
Ulrike Haidacher
Menschen
Sie vertreten Österreich in Bachmanns Namen