Gartengestaltung: Alle Infos rund um den Garten [Übersicht]

Hier finden Sie alle wichtigen und nützlichen Informationen rund um das Thema Garten und Gartengestaltung. Vom Baumhaus bis zur Feuerstelle, vom Hochbeet über den Rasen bis hin zu den passenden Gartenmöbeln.

von
THEMEN:
Gartengestaltung © Bild: Elke Mayr

Inhaltsverzeichnis:

Automatische Bewässerung

Ein grüner Garten mit traumhaft blühenden Blumen ist der Traum aller Gartenfreunde. Damit er auch wirklich in Erfüllung geht, muss man ihn jedoch auch hegen und pflegen. Einen wichtigen Punkt stellt dabei die Bewässerung dar. Wer nicht gerne zur Gießkanne oder zum Gartenschlauch greift bzw. während der Urlaubszeit eine Alternative braucht, der entscheidet sich für eine automatische Gartenbewässerung. Für den Rasen kann man auf einen Rasensprenger zurückgreifen, für Pflanzen gibt es die Tropfbewässerung. Eine Alternative zum Rasensprenger ist der Versenkregner.

Tipps zur Gartenbewässerung finden Sie hier

Den Bewässerungscomputer erhalten Sie hier *.

Baldur Garten

Wer sich schon einmal näher mit dem Thema Garten auseinandergesetzt hat, dem ist vermutlich "Baldur Garten" ein Begriff. Egal ob Pflanzen oder Gartenzubehör - hier finden Sie vieles, was das Gärtner-Herz begehrt.

Balkon

Nicht jeder darf sich an einem eigenen Garten erfreuen, wer in einer Wohnung lebt, hat oftmals aber zumindest das Glück, über einen Balkon zu verfügen. Auch auf diesem kann man zum Hobbygärtner werden!

Hier finden Sie Inspirationen zum Thema Balkonplanung

Balkonmöbel / Gartenmöbel

Urlaub auf Balkonien hilft beim Sparen und kann durchaus schön sein. Zwar gibt es auch geräumige Balkone, die meisten ihrer Art sind jedoch klein oder zumindest sehr schmal. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren Balkon schön gestalten können.

Hier lesen Sie unseren Artikel zum Thema Balkonmöbel

Balkonpflanzen / Balkonblumen

Balkonpflanzen bzw. Balkonblumen lassen den Balkon gleich viel wohnlicher aussehen. Beliebte Blumen für einen Balkon mit viel direkter Sonneneinstrahlung sind etwa Geranien, Dahlien und Margeriten. Efeu oder Clematis wiederum kommen ohne viel Sonne aus und können auch auf einem südseitigen Balkon gepflanzt werden. Besonders robust sind Geranien und Mini-Petunien. Begonien sind gut für schattige Plätzchen geeignet.

Baumhaus

Wer Kinder hat, weiß, dass Baumhäuser hoch im Kurs stehen. Sollten Sie über einen großen Garten verfügen, können Sie entweder ein Baumhaus oder Stelzenhaus selber bauen oder eines kaufen. Sicherheit hat dabei jedoch immer oberste Priorität!

Das Spielhaus erhalten Sie hier *.

Das Spielhaus erhalten Sie hier *.

Blumengarten

Gartengestaltung: Blumenbeet
© Elke Mayr

Die Blumengärten Hirschstätten sind ein beliebtes Ausflugsziel bei Jung und Alt. Wer privat einen Blumengarten haben möchte, kann sich in zahlreichen Büchern Inspirationen holen.

Das Buch erhalten Sie hier *.

Das Buch erhalten Sie hier *.

Dachbegrünung

"Die Dachbegrünung ist eine Form der Bauwerksbegrünung und bezeichnet sowohl den Vorgang des Bepflanzens von Dächern in Form von Dachgärten (oder des Bewachsenlassens nach entsprechender Herrichtung) als auch die bestehende Gesamtheit der Pflanzen einschließlich des notwendigen Unterbaus auf einem begrünten Dach. Sie ist ein möglicher Bestandteil ökologischen Bauens", liest man auf Wikipedia.

Die Stadt Wien beispielsweise fördert Dachbegrünungen bis zu einer Höhe von maximal 20.200 Euro. Hier können Sie einen Förderungsantrag stellen.

Feuerstelle

Stockbrot und Würstel grillen: Feuerstellen im Garten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Wer sich dafür entscheidet, sollte auf einen feuerfesten Untergrund achten. Dies könenn gepflasterte oder mit Steinfliesen bedeckte Flächen sein. Zu Sträuchern, Bäumen oder Zäunen sollte ein Mindestabstand von 1,5 Metern bestehen. Wer eine Feuerstelle selber gestalten möchte, findet hier nützliche Tipps.

Die Feuerschale erhalten Sie hier *.

Die Feuerschale erhalten Sie hier *.

Fledermauskasten

In einem Fledermauskasten können sich die nachtaktiven Tiere tagsüber aufhalten. Er ermöglicht es ihnen, sich zu paaren, ihre Jungtiere zur Welt zu bringen und aufzuziehen und Winterschlaf zu halten. Anders als Nistkästen für Vögel, die schon lange beliebt sind, verbreiten sich Fledermauskästen nur langsam. Wer einen Fledermauskasten selber bauen möchte, findet hier eine Anleitung.

Die Feuerschale erhalten Sie hier *.

Gartengeräte

Wichtig für die Gartenarbeit sind natürlich die richtigen Gartengeräte. Gießkanne, Handschaufel und Gartenschere hat wohl jeder Hobbygärtner. Wer hierbei auf Qualität achtet, hat länger etwas davon.

Passend dazu: 13 Dinge, die Sie für die Gartenarbeit brauchen

Gartenhaus

Gartenhaus
© Elke Mayr Gartenhaus

Beim Thema Gartenhaus sind einem kaum Grenzen gesetzt. Soll es ein kleiner Schuppen für die nötigsten Gartenutensilien sein oder ein kleiner Palast, in dem man theoretisch sogar wohnen könnte? Kaufen oder selber bauen? Wie viel Geld wollen Sie ausgeben? All diese Fragen gilt es ihm Vorfeld zu beantworten.

Hier lesen Sie unseren Artikel zum Thema Gartenhaus

Das Gartenhaus erhalten Sie hier *.

Das Gartenhaus erhalten Sie hier *.

Gartenlaube

Eine Gartenlaube ist ein kleines, offenes Gebäude, das es erlaubt, sich vor Sonne oder Regen geschützt im Freien aufzuhalten. Gartenlauben erfreuen sich in Privatgärten immer größerer Beliebtheit. Sie können, müssen aber nicht direkt am Haus anschließen. Inspirationen zum Thema Gartenlaube finden Sie hier

Gartenliege

Gartenarbeit kann anstrengend sein, Gartenliegen bieten Entspannung.

Die Gartenliege erhalten Sie hier *.

Die Gartenliege erhalten Sie hier *.

Gartenschlauch

Sobald die Gießkanne zum Bewässern nicht mehr reicht, muss ein Gartenschlauch her. Ein flexibler Gartenschlauch ist mit verschiedenen Anschlüssen kompatibel, womit er nicht nur zur Bewässerung des Gartens dient, sondern beispielsweise auch zusammen mit einem Hochdruckreiniger genutzt werden kann.

Den Gartenschlauch erhalten Sie hier *.

Den Gartenschlauch erhalten Sie hier *.

Gartenteich

Gartengestaltung: Gartenteich
© Elke Mayr Gartenteich

Finden Sie es nicht auch reizvoll, zwischen Seerosen und Schilf hindurchzuschwimmen und an lauen Sommerabenden einem heiteren Froschkonzert zu lauschen? Na dann schaffen Sie sich doch ein Badeparadies in Ihrem eigenen Garten! Wir verraten Ihnen, worauf Sie bei der Errichtung eines Gartenteichs achten müssen.

Gartenzaun

Ein Gartenzaun gehört zu den vielen Grundsatzentscheidungen beim Häuslbaun. Will man einen schönen Zaun, muss man schon mal tief in die Tasche greifen. Und welches Material soll es sein? Holz? Aluminium? Stein? Wollen Sie selbst Hand anlegen, oder einen Profi ans Werk lassen? Fragen über Fragen. Hier finden Sie ein paar Inspirationen.

Gemüseanbau

Wer Gemüse anbauen möchte, braucht dafür nicht unbedingt einen großen Garten. Eine beliebte, platzsparende Form ist das Hochbeet, eine weitere Möglichkeit ist ein Hügelbeet. Es vergrößert die Anbaufläche und das Gemüse wächst zugiger heran. Grundsätzlich können Sie Gemüse anbauen, indem Sie Saatgut streuen oder Jungpflanzen einsetzen. Welches Gemüse wollen Sie anbauen? Kartoffeln? Tomaten? Zucchini? Paprika? Salat?

Das Buch erhalten Sie hier *.

Gewächshaus

Gartengestaltung: Gewächshaus
© Elke Mayr Gewächshaus

Ein Gewächshaus schützt die Pflanzen vor wechselnden Wetterbedingungen. Sowohl zu viel als auch zu wenig Niederschlag kann empfindliche Pflanzen beschädigen. Wer auch über den Winter beispielsweise Tomaten anpflanzen möchte, greift daher auf ein Gewächshaus zurück. Es muss übrigens nicht immer ein großes Exemplar sein, es gibt auch kleine Foliengewächshäuser.

Das Gewächshaus erhalten Sie hier *.

Das Gewächshaus erhalten Sie hier *.

Griller

Griller gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Entscheidend ist, wie oft Sie grillen und für wie viele Gäste, ob Ihr Griller mobil oder fix sein soll, ob Sie Holzkohle, Gas oder Elektro bevorzugen und wie viel Sie investieren wollen. Holzkohlengriller gibt es etwa als Rund- oder Kugelgriller oder auch als Senkrechtgriller.

Den Griller erhalten Sie hier *.

Den Griller erhalten Sie hier *.

Den Griller erhalten Sie hier *.

Hängematte

Gartengestaltung: Hängematte
© Elke Mayr Hängematte im Garten

Wer in seinem Garten entspannen möchte, kann dies unter anderem in einer Hängematte tun. Verfügen Sie über Bäume in passendem Abstand, können Sie sich für den Klassiker entscheiden, den Sie daran befestigen können. Es gibt jedoch auch Hängematten mit Gestell. Für eine Hängematte brauchen Sie übrigens nicht unbedingt einen großen Garten, auch auf dem Balkon kann man eine solche anbringen.

Die Hängematte erhalten Sie hier *.

Die Hängematte erhalten Sie hier *.

Hochbeet

Gartengestaltung: Hochbeet
© Elke Mayr Hochbeet im Garten

Ob am Balkon oder auf der Terrasse, Hochbeete erfreuen sich wachsender Beliebtheit - und dies zu recht dank vieler Vorteile: Das Wegfallen des Bückens bei der Gartenarbeit ist nur einer davon, der Unkrautbefall hält sich in Grenzen und Schnecken können leicht abgehalten werden.

Hier lesen Sie unseren Artikel zum Thema Hochbeet

Hollywoodschaukel

Erfunden wurden Hollywoodschaukeln Anfang des 20. Jahrhunderts in England. Ihre weltweite Berühmtheit verdanken sie allerdings den Hollywoodfilmen der 50er-Jahre, in denen sie oftmals als luxuriöse Requisite dienten. Sie standen für Reichtum und Glamour. Daher kommt auch die Bezeichnung Hollywoodschaukel. Seit einigen Jahren feiern sie ein echtes Revival und sorgen im Garten für einen echten Hingucker. Bei vielen kann man die Sitzbank auch zu einer Liegefläche umlegen. Egal ob auf der Terrasse, im Wintergarten oder direkt auf der Wiese - Hollywoodschaukeln sorgen überall für Entspannung.

Die Hollywoodschaukel erhalten Sie hier *.

Die Hollywoodschaukel erhalten Sie hier *.

Igelhaus

Wer Igeln einen Schlafplatz für den Winter bieten möchte, der stellt im frühen Herbst an einer schattigen, versteckten und ruhigen Stelle im Garten ein Igelhaus auf. Es muss übrigens nicht unbedingt ein eigens gekauftes oder gebasteltes Häuschen sein. Ein Haufen aus Holz, Reisig und Laub hält Igel ebenfalls zum Bleiben ein.

Das Igelhaus erhalten Sie hier *.

Insektenhotel

Gartengestaltung: Insektenhotel
© Elke Mayr Insektenhotel im Garten

Insektenhotels oder Bienenhotels erfreuen sich großer Beliebtheit. Wichtig ist hierbei jedoch, auf die richtige Behausung zu setzen. Der Naturschutzbund warnt vor sinnlosen Füllungen oder billigem Holz. Neben Löchern in Hartholz sind Schilf- und Bambushalme geeignete Nistmöglichkeiten. Diese müssen hinten verschlossen sein. Bienenhotels sollten sonnig, am besten in Richtung Südosten, und regengeschützt aufgehängt werden. Sie bieten Wildbienen, die auch in der Natur Gänge in Totholz besiedeln, eine Heimat und fördern damit die Bestäubung von Pflanzen im Umfeld. Bei der Nahrung sei wichtig, dass die Pflanzen in der Umgebung nicht alle zugleich ihren Nektar und die Pollen im Angebot haben, sondern über den Sommer verteilt. Sonst laufen die "neuen Haustiere" Gefahr, einfach zu verhungern.

Hier lesen Sie unseren Artikel zum Thema Insektenhotels

Kompost anlegen

Der Kompost im eigenen Garten bringt haufenweise Vorteile: Einerseits können Sie hier organische Abfälle aus Küche und Garten unkompliziert entsorgen, anderseits lässt sich der fertige Kompost als hochwertige, nährstoffreiche Erde für Garten- und Zimmerpflanzen verwenden. Nicht immer muss es ein Komposthaufen sein. Besonders für kleinere Gärten, aber auch wenn der Rotteprozess schneller vonstatten gehen soll, empfehlen sich sogenannte Thermokomposter. Für lose und trockenere Gartenabfälle gibt es auch offene Komposter.

Hier lesen Sie unseren Artikel zum Thema Kompost anlegen

Pergola

Eine Pergola (auch Lamellendach genannt) ist eine spezielle Art von Außenkonstruktion. Sie umfasst zwei Hauptelemente: Stützsäulen sowie ein Dachgitter mit Balken und Sparren. Eine Pergola wird auch gerne als Terrassenüberdachung verwendet. Besonders beliebt ist die Pergola aus Holz, die als Anbau zum konstruiert wird.

Hier lesen Sie unseren Artikel zum Thema Terrassenüberdachung.

Pool

Ein Pool gehört für viele zum Garten dazu. Egal ob Naturpool oder Aufstellpool mit Chlor - es sollte an einem Platz mit maximaler Sonneneinstrahlung stehen. Je mehr Sonne das Wasser abbekommt, desto weniger müssen Sie heizen, was sich wiederum positiv für Ihr Geldbörsel bemerkbar macht.

Passend dazu:
10 Tipps für den Pool Bau
Tipps für die Poolpflege

Das Pool erhalten Sie hier *.

Das Pool erhalten Sie hier *.

Das Pool erhalten Sie hier *.

Poolroboter

Poolroboter sind selbstfahrende, vollautomatisierte Reinigungsgeräte zur Reinigung des Schwimmbades. Wie oft er zum Einsatz kommt, hängt davon ab, wie verschmutz das Badewasser des Pools ist bzw. wie viele Personen den Pool benutzen. Es empfiehlt sich, ihn zumindest einmal die Woche einzusetzen, damit das Wasser im Schwimmbecken stets gut gereinigt ist.

Den Poolroboter erhalten Sie hier *.

Den Poolroboter erhalten Sie hier *.

Rasen / Rollrasen

Darf es ein feiner englischer Rasen mit knappem, gepflegtem Schnitt sein? Oder vielleicht doch lieber eine wildromantische Wiese mit Gänseblümchen, Kornblumen und Co.? Wie wird der Rasen am besten gemäht? Wie macht man lästigem Unkraut den Garaus? Und wie bleibt das Grün den ganzen Sommer über frisch und saftig? Fragen über Fragen, auf die man sich in zahlreichen Ratgebern Antworten holen kann. Bei wem es schnell gehen muss, der kann sich übrigens auch für einen Rollrasen entscheiden. Dieser kann selbst verlegt oder vom Profi angelegt werden.

Das Buch erhalten Sie hier *.

Das Buch erhalten Sie hier *.

Das Produkt erhalten Sie hier *.

Das Produkt erhalten Sie hier *.

Rasenmäher

Es ist eine Kunst, dem Rasen den richtigen Schnitt zu verpassen. Doch keine, die man nicht erlernen könnte. Prinzipiell gilt: Der Rasen sollte auf eine Höhe von 3,5 bis 5 Zentimeter geschnitten werden. Bei dieser Höhe werden die Gräser nämlich dazu angeregt, Seitentriebe zu bilden. So wiederum wird der Rasen schön dicht. Schneidet man die Gräser nicht in der empfohlenen Länge, kann es passieren, dass der Rasen an Dichte verliert. Achtung: In den Lücken siedeln sich besonders gerne Unkraut und Moos an.

Elektro-, Benzin- oder Akku-Rasenmäher? Oder gar ein Rasenroboter? Welcher Rasenmäher ist der richtige? Das muss jeder Gärtner für sich selbst entscheiden und ist abhängig vom Rasen. So sind Benzin-Rasenmäher leistungsstark und für Gärten bis 2.200 Quadratmeter geeignet, die leiseren und umweltfreundlicheren Elektro-Rasenmäher kommen hingegen eher für kleinere Rasenflächen mit bis zu 800 Quadratmetern in Frage. Akku-Rasenmäher haben kein Kabel und schaffen etwas weniger wie Elektro-Rasenmäher.

Den Rasenmäher erhalten Sie hier *.

Den Rasenmäher erhalten Sie hier *.

Den Rasenmäher erhalten Sie hier *.

Rasenroboter

Mit einem Rasenroboter erspart man sich das Rasenmähen, denn sie sorgen selbstständig für einen gepflegten Rasen. Welchen Mähroboter Sie kaufen sollten, hängt von der Fläche und der Art des Gartens ab. Manche Roboter kommen besser mit Hindernissen klar und gehen schonender mit dem Familiengarten um, andere sind für eine Streuobstwiese besser geeignet. Auch das Gefälle und die Verwinklung spielt eine Rolle.

Das Verbraucher-Portal "Chip 365 hat einen Mähroboter-Test durchgeführt und stellt die besten Rasenroboter vor.

Den Rasenroboter erhalten Sie hier *.

Den Rasenroboter erhalten Sie hier *.

Regentonne

Eine Regentonne im Garten ist die einfachste und günstigste Möglichkeit, Regenwasser aufzufangen und zu speichern. Am effektivsten ist es, wenn die Regentonne unter einem Fallrohr steht, das das Wasser vom Dach direkt in die Tonne leitet. Das Gießen mit Regenwasser schon übrigens nicht nur den Geldbeutel, sondern ist auch gut für Boden und Pflanzen.

Terrasse

In der warmen Jahreszeit ist die Terrasse einer der beliebtesten Aufenthaltsorte. Im Schatten einer Terrassenüberdachung lässt es sich leben - egal ob alleine mit einer schönen Tasse Kaffee, beim Essen mit der Familie oder bei der Grillfeier mit Freunden. Als Erweiterung des Wohnraumes sollte der Terrasse daher auch gestalterisch viel Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Hier lesen Sie unseren Artikel zum Thema Terasse.

Terrassenüberdachung

Die Sommer werden immer heißer, die Sonne strahlt vom Himmel - und auf so mancher Terrasse wird es in der warmen Jahreszeit untertags schier unerträglich. Hier kann eine Terrassenüberdachung Abhilfe schaffe, und die Terrasse wieder zu einer schattigen Erholungsoase machen. Aber nicht nur das: Mit einer geeigneten Überdachung kann die Terrasse auch bei Regenwetter genützt werden und wird so zur perfekten Erweiterung des Wohnraumes.

Hier lesen Sie unseren Artikel zum Thema Terrassenüberdachung.

Vertikutieren

Vertikutieren bedeutet eine Frischzellenkur für den Rasen. Jeder Rasen braucht Pflege und dazu gehört neben Mähen und Düngen auch das Vertikutieren. Damit bekommen die Graswurzeln wieder mehr Sauerstoff und Nährstoffe - ein unverzichtbares Pflegeprogramm sozusagen.

Hier lesen Sie unseren Artikel zum Thema Vertikutieren.

Den Vertikutierer erhalten Sie hier *.

Den Vertikutierer erhalten Sie hier *.

Vogelhaus

Ein Vogelhaus darf in kaum einem Garten fehlen. Auch auf Balkonen können Vogelhäuser angebracht werden. Ob das Vogelhaus hängend angebracht wird oder eine Variante mit Ständer ausgewählt wird, hängt vor allem von den räumlichen Gegebenheiten am geplanten Standort ab. Wichtig ist, dass es im Garten nicht in der prallen Sonne steht. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass Katzen keine Möglichkeit haben, hinaufzuklettern. Ist das Haus groß genug, können Vögel es nicht nur als Futterstelle, sondern notfalls auch als Wetterschutz benutzen.

Das Buch erhalten Sie hier *.

Das Vogelhaus erhalten Sie hier *.

Affiliatelinks/Werbelinks: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.