Perfekt ausgerüstet von

Garten: 13 Dinge, die Sie
für die Gartenarbeit brauchen

Von der Gießkanne bis zum Sonnenhut - Perfekt ausgerüstet für die Gartenarbeit

Gartenarbeit, Symbolbild © Bild: Thinkstock

Bald hat der Garten wieder Hochsaison: Es wird gerupft, gemäht, gegossen und geerntet. Umso wichtiger, dass Sie für Ihre Arbeit in der Natur die richtige Ausrüstung haben.

THEMEN:

Mit einem kleinen Plastikschauferl und einem löchrigen Gartenschlauch werden Sie wohl nicht weit kommen. Da muss schon Profi-Werkzeug her. Heckenschere, Stahlschaufel, Sonnenhut, Gummistiefel und Wärmeflasche. ... Ja, Sie haben richtig gelesen: Wärmeflasche! Wir verraten Ihnen, was Sie wirklich für die Gartenarbeit brauchen und mit welchen Tricks Sie sich das Gärtnern erleichtern können.

1. Gießkanne

Ohne Wasser wird Ihr Garten recht bald recht traurig aussehen. Daher ganz oben auf der Liste der für die Arbeit notwendigen Zubehöre: die Gießkanne. Natürlich ist ein Exemplar, wie es hier abgebildet ist, viel zu klein. Sie sollten eher zur Erwachsenen-Variante greifen und ein Modell wählen, das Sie nicht alle 20 Sekunden neu befüllen müssen. Schauen Sie drauf, dass Sie die Gießkanne bei der Arbeit im Garten immer dabei haben, damit Sie schnell zur Tat schreiten können, wenn akuter Wassermangel herrscht.

Passend dazu: So gießen Sie richtig

Diese Gießkanne erfüllt ihren Zweck und sieht obendrein noch hübsch aus.*

Für kleine Gartenhelfer.*

2. Handschaufel

Stets bei der Hand sollte auch die Handschaufel haben. Hier eine Wurzelchen, das ausgegraben, da ein Erdhäufchen, das weggeschaufelt werden muss. In Sachen Kleinwerkzeug eignet sich übrigens buntes Werkzeug. Je leuchtender, desto besser, da Schaufelchen und Co. dazu neigen, sich im hohen Gras oder hinter der Hecke zu verstecken. Das erspart Ihnen eine Menge Zeit bei der Suche nach liegen gelassenem Werkzeug.

Mit dieser Handschaufel können Sie nichts falsch machen.*

3. Spaten & Grabgabel

Mit diesem Werkzeug müssen Sie schon ein bisschen mehr Körpereinsatz leisten. Und damit der Spaten nicht gleich nach seinem ersten Einsatz das Zeitliche segnet, sollten Sie beim Kauf auf Qualität achten. Edelstahl und ein kräftiger Stiel gelten hier als Standard, alles andere wird nicht lang halten.

Wie wäre es zum Beispiel mit diesem Exemplar hier?*

4. Sonnenhut

Platzieren Sie den Sonnenhut gleich neben Gartenschere und Gießkanne. So sind Sie davor gefeit, ihn zu vergessen und den Nachmittag im Garten mit einem gehörigen Sonnenstich zu beschließen. Auch wichtig: Sonnencreme.

Gut zu wissen: Die häufigsten Sonnenschutz-Irrtümer

Die breite Krempe schützt Gesicht und Oberkörper.*

5. Wärmeflasche

Jetzt fragen Sie sich sicher, was die Wärmeflasche im Garten verloren hat, hat sie doch ihr gewohntes Plätzchen im Bett. Wer viel Arbeit auf dem Boden kniend verrichten muss, weiß aber, dass dieses Accessoire seinen wohlverdienten Platz auf der Garten-Geräte-Liste hat. Mit warmem Wasser gefüllt wird Sie dieses Zubehör vor schmerzenden Knien bewahren.

Mit viel Liebe für die Gartenarbeit.*

6. Gummistiefel

Sandalen und Schlapfen haben im Garten nichts verloren. Nach getaner Arbeit haben Sie immer noch Zeit genug, Ihren Zehen die wohlverdiente Freiheit zu gönnen. Während dem Umgraben, Gießen und Co. stecken Sie sie aber lieber in ein paar Gummistiefel. So umgehen Sie nasse Füße und hässliche Erdflecken an Socken und Hose.

Die passenden Gummistiefel bekommen Sie hier.*

7. Holzschuhe

Auch Holzpantoffeln erfüllen bei der Gartenarbeit ihren Zweck. Besonders dann, wenn's ans Umgraben geht. Mit ihnen können Sie nämlich den Sparten in die Erde treiben, ohne dass Ihnen dabei gleich die Füße weh tun. Außerdem ist dieses Schuhwerk so gut wie unverwüstlich.

Wer sagt, das Holzpantoffeln langweilig aussehen müssen?*

8. Heckenschere & Co.

Hecken, Sträucher und Bäume müssen regelmäßig gestutzt werden. Dazu brauchen Sie eine Heckenschere, eine Baumschere oder eine Säge. Für Arbeiten in luftiger Höhe sollten Sie außerdem eine Leiter parat haben. Damit meinen wir kein wackeliges Ding, sondern ein stabiles, idealerweise auch verstellbares Gerät.

Wie wär's zum Beispiel damit?*


Diese Heckenschere wäre dann schon etwas für Fortgeschrittene.*

9. Scheibtruhe

Wenn Ihr grünes Reich die Größe eines Schrebergartens überschreitet, werden Sie über kurz oder lang auch in eine Scheibtruhe investieren müssen.

Der Klassiker*

Es geht aber auch ausgefallener.*

10. Gartenschlauch

So wichtig die Gießkanne ist, um die Installation eines Gartenschlauchs werden Sie nicht drum herum kommen. Am besten, Sie machen gleich von Anfang an Gebrauch von einem vernünftigen Schlauchwagen. Das erspart Ihnen unnötige Verwirrungen.

So stolpern Sie nie wieder über den Gartenschlauch.*

11. Rasenmäher

Während auf einem größeren Areal ein motorbetriebener Rasenmäher gute Dienste leistet, reicht für kleinere Gartenflächen ein handbetriebener Spindelmäher. Das Gute daran: Er braucht weniger Wartung und Sie müssen nicht immer erst Benzin und Öl auftreiben, wenn Sie schon mal den Rasen mähen möchten.

Mit diesem Gerät sind Sie auf der sicheren Seite.*

Bei kleineren Arbeiten tut es aber auch dieser Mäher hier.*

12. Schnur

Was man meist dann braucht, wenn man vorher nicht dran gedacht hat, ist eine Schnur. Hier ein paar Sträucher zusammen-, da eine Blume hochbinden. Hilfreich können hier auch ein paar Bambusstäbe sein. In die Erde gesteckt bieten Sie so manch Pflänzlein wieder Halt. Und was natürlich nicht fehlen darf: die Schere.

Nicht nur im Garten, sondern auch im Haushalt immer wieder von Nutzen.*

13. Gartenhandschuhe

Im Garten heißt's oft Anpacken. Und dazu brauchen Sie solide Handschuhe. Achten Sie darauf, dass Sie die richtige Größe haben. Es macht keinen Spaß, sich in zu kleine Exemplare zu zwängen oder die zu großen Handschuhe ständig heraufziehen zu müssen.

Für den Gartenprofi.*

Und für die modebewusste Hobbygärtnerin.*

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.

Kommentare