Zara Tindall, titelloser
Darling der Queen

Enkelin der Queen brachte drittes Kind zur Welt

Zara Anne Elizabeth Tindall gehört als geborene Phillips dem britischen Adelsgeschlecht an. Zara Tindall trägt - wie ihr Bruder Peter Mark Andrew - keinen Adelstitel. Ihre Mutter Prinzessin Anne wollte ihren Kindern eine unbeschwerte Kindheit ermöglichen und sie von den Verpflichtungen des höfischen Adels entbinden. Tindall hat drei Kinder.

von Porträt - Zara Tindall, titelloser
Darling der Queen © Bild: imago images/i Images

Steckbrief

  • Vorname: Zara Anne Elizabeth
  • Nachname: Tindall, geb. Phillips
  • Geboren: 15.05.1981, London, England/UK
  • Sternzeichen: Stier
  • Eltern: Prinzessin Anne und Mark Anthony Peter Phillips
  • Geschwister: Peter Mark Andrew Phillips (*15. November 1977)
  • Ehepartner: Mike Tindall
  • Kinder: Mia Grace (*2014), Lena Elizabeth (*2018), Lucas Philip Tindall (*2021)
  • Königshaus: Britisches Königshaus
  • Stelle der Thronfolge: 18. Stelle

Die kleine Zara

Zara wurde am 15. Mai 1981 in Londoner Stadtteil Paddington im St. Mary´s Hospital geboren und wuchs im schönen Schottland auf. Dort besuchte sie die Port Regis Prep School in Dorset sowie die Gordonstoun School. Zara Anne Elisabeth verdankt ihren Namen unter anderem ihrem Onkel Charles Prince of Wales. Ihre Taufe fand am 27. Mai 1981 statt. Taufpaten waren unter anderem Prinz Andrew, Leonora Anson, Countess of Lichfield, Helen Stewart (Ehefrau des Rennfahrers Jackie Stewart), Andrew Parker Bowles (damals Ehemann der heutigen Duchess of Cornwall) und Hugh Thoma. Bevor sie mit ihrem jetzigen Ehemann Mike Tindall den Bund der Ehe einging, war sie mit dem Jockey Richard Johnson liiert.

© Getty Images

Die Queen-Enkelin auf Abwegen

Nicht nur Prinz Harry machte dem britischen Königshaus Sorgen, sondern auch eine junge royale Rebellin. Zara konnte ihrem Freiheitstrieb nur schwer widerstehen. So meldete sie sich bereits mit 17 Jahren zur Führerscheinprüfung an. Diese meisterte sie erfolgreich und beschloss, sich dafür zu belohnen – mit einem ziemlich gewagten Geschenk für eine Royal: einem Zungenpiercing. Nur zwei Jahre später verließ die selbstbewusste Zara den königlichen Hof und zog mit ihrem Freund, dem Jockey Richard Johnson, zusammen. Damit brach sie einige royale Traditionen. Zaras Jugend war stets geprägt vom Wechsel zwischen königlichen Gepflogenheiten und einer inneren Unruhe, die sich nach der Normalität eines Teenagers sehnte. Noch heute taucht ihr Name hin und wieder in den Schlagzeilen auf, die zu ihrem Stand nicht passen. Zuletzt ging ein sechsmonatiger Führerscheinentzug durch die Presse. Die Queen-Enkelin bewegt ihre motorisierte Kutsche gerne etwas schneller, als die britische Straßenverkehrsordnung es zulässt.

© Getty Images

Britische Lieblingsenkelin ohne Titel

Zara gilt nicht nur als Lieblingsenkelin der Queen, sondern ist auch beim britischen Volk eines der beliebtesten Mitglieder des britischen Königshauses. Bei öffentlichen Veranstaltungen, wie zum Beispiel bei Auftritten auf dem Balkon des Buckingham Palace, wirkt Zara oft ausgeglichen und bodenständig. Das kommt beim Volk gut an. Ihr Verhältnis zu ihrer Großmutter, Queen Elisabeth II., wird von Kennern der royalen Familie als außergewöhnlich eng beschrieben. Die britische Boulevard-Presse verlieh ihr deswegen den Kosenamen Lieblingsenkelin.

© BEN STANSALL / POOL / AFP/apa

Traummann dank Cousin Harry getroffen

Ihre Liebesgeschichte mit Happy End hat Zara niemand anderem als ihrem Cousin Prinz Harry zu verdanken. Harry stellte Mike Zara im Jahr 2003 in einer australischen Sportbar vor. Genau acht Jahre später, am 30. Juli 2011, folgte die Liebeshochzeit des Pärchens. Die Hochzeit fand in der Canongate Kirk Kirche statt, die auf der bekanntesten Straße Edinburghs steht. Zara nahm den Familiennamen ihres Ehemanns an und heißt seitdem Tindall. Nichtsdestotrotz trägt Zara noch ihren königlichen Nachnamen, beispielweise wenn sie die britische Königsfamilie bei öffentlichen Veranstaltungen vertritt. Mike Tindall ist professioneller Rugby-Spieler und spielte lange Zeit erfolgreiche für die britische Nationalmannschaft. Mit den zwei gemeinsamen Töchtern lebt die Familie glücklich in Gloucestershire (Grafschaft im Südwesten Englands).

© AFP PHOTO / DYLAN MARTINEZ/apa

Schwierige Zeiten für Zara


Der Buckingham Palace verkündigte die Geburt von Zaras erster Tochter, der kleinen Mia Grace, am 17. Januar 2014. Nur zwei Jahre später erlitt Zara Tindall kurz hintereinander zwei Fehlgeburten. Die Bestürzung über diese Nachricht war in der Familie und in der Öffentlichkeit groß. Insbesondere ihr kleiner Bruder Peter Phillips stand ihr in dieser schweren Zeit zur Seite. Mit diesen tragischen Erfahrungen sollte die Familienplanung aber zum Glück nicht abgeschlossen sein. Zara brachte am 18. Juni 2018 ihre zweite Tochter mit dem Namen Lena Elizabeth Tindall zur Welt. Das Familienglück war perfekt. Noch bei der Hochzeit von Harry und Meghan war Zara hochschwanger zu Gast und sorgte für einige ungewöhnliche Bilder – die kleine Lena in Mamas Bauch boxte und trat während der Trauung des Brautpaares so heftig, das Zara - ganz gegen ihre Natur - auf vielen Paparazzi Fotos mürrisch wirkte.

Das Leben abseits des königlichen Trubels

Das Leben der vierköpfigen Familie spielt sich außerhalb des royalen Trubels ab. Die Tindalls wohnen im Gatcombe Park, der 170 Kilometer westlich von London liegt. An diesem Ort wachsen die Kinder von Zara unbeschwert auf. Auf dem Anwesen können Zaras Kinder Pferde beobachten, im Wald spazieren gehen, mit den Hunden spielen und im eigenen See baden gehen. Dank der kurzen Distanz zu ihrem Cousin Prinz William, können Mia und Lena nicht nur mit ihren Großcousins und Großcousinen George, Charlotte und Louis spielen, sondern auch mit den Kindern von Zaras Bruder Peter. Zu ihm pflegt sie ein besonderes Verhältnis. Peter Phillips sagte in der Good Morning Britian Sendungen über seine Schwester: „Sie ist eine fantastische Mutter und ja, sie ist immer noch diese nervige kleine Schwester, die sich nie verändert, aber sie ist eine fantastische Mutter und auch das ändert sich nie".

© imago images/i Images

Drittes Kind geboren

Im Dezemeber 2020 verkündeten Zara Tindall, dass sie schwanger sei. Der Bub, Lucas Philip Tindall, wurde wurde am 21. März 2021 geboren, wie ein Sprecher mitteilte. Es ist das zehnte Urenkelkind der Queen und nimmt den 22. Platz in der britischen Thronfolge ein.

Mehr dazu lesen Sie hier

Reiten ist ihr Leben

Wenn das Alltagsleben und die königlichen Familienpflichten es Zara und ihrer Familie gestatten, sind sie oftmals auf Turnier- und Reitplätzen anzutreffen. Die Liebe zu Pferden wurde ihr in die Wiege gelegt. Ihre Eltern Prinzessin Anne und ihr Vater Mark sind beide erfolgreiche Military Reiter. Und selbst die Queen Elizabeth ist eine bekennende Pferdenärrin. Nach der Schule entschied Zara sich für eine Ausbildung als Pferdetherapeutin. Einige Jahre später brillierte Zara als Vielseitigkeitsreiterin für England. Hoch zu Ross ist ihr nächste Ziel, mit dem britischen Team bei den Olympischen Spielen Gold im Vielseitigkeitsreiten zu gewinnen. Ihre Eltern wie auch Mia und Lena drücken ihrer Mama bestimmt auch dann die Daumen.

© imago images / Paul Marriott

Ritterorden

Zara ist Trägerin des MBE (The Most Excellent Order of the British Empire). Der MBE ist ein britischer Ritterorden, der das Engagement von Menschen würdigt, die sich in den Bereichen Kunst und Wissenschaft stark machen sowie sich für gemeinnützige Organisationen und Einrichtungen engagieren. In Tradition des britischen Königshauses setzen sich auch Zara und Mike Tindall für eine Vielzahl von wohltätigen Zwecken ein und nutzen ihre Bekanntheit, um die Bevölkerung für das Schicksal von benachteiligten oder sozial schwachen Menschen im Land zu sensibilisieren.

Kommentare

Erst Phillips, dann Philips....

Seite 1 von 1