Herzogin Camilla: Der unglaubliche Wandel der Queen Consort

Camilla Parker-Bowles war lange Zeit keine sonderliche Sympathieträgerin, hatte sie doch der landläufigen Meinung zufolge die Ehe von Prinz Charles mit Prinzessin Diana auf dem Gewissen. Inzwischen ist sie aber ein etabliertes Mitglied des britischen Königshauses und wird nach dem Tod von Queen Elizabeth sogar zur "Queen Consort", was vor einigen Jahren völlig undenkbar gewesen wäre.

von Herzogin Camilla © Bild: IMAGO/i Images

Steckbrief Herzogin Camilla

  • Name: Camilla Rosemary; ehemals Camilla Parker Bowles; Mädchenname: Camilla Shand
  • Titel: Her Majesty The Queen Consort
  • Geburtstag: 17. Juli 1947
  • Sternzeichen: Krebs
  • Geburtsort: London
  • Eltern: Major Bruce Shand (1917 - 2006) und Rosalind Cubitt (1921 - 1994)
  • Ehemänner: Andrew Parker Bowles (1973 bis 1995), Prinz Charles (seit 2005)
  • Kinder: Tom Parker Bowles, Laura Rose Lopes
  • Stiefsöhne: Prinz William, Prinz Harry
  • Geschwister: Annabel Elliot, Mark Shand

Camilla Rosemary Shand wurde am 17. Juli 1947 im Londoner King's College Hospital als erstes Kind von Major Bruce Shand, Vice Lord Lieutenant of East Sussex, und Rosalind Cubitt geboren. Camilla ist die Urenkelin von Alice Keppel, einer Mätresse von Edward VII, der wiederum der Ururgroßvater von Prinz Charles ist. Sie stammt zudem von Karl II von England ab.

Herzogin Camillas Eltern Bruce Shand und Rosalind Cubitt bei ihrer Hochzeit
© Keystone/Hulton Archive/Getty Images Herzogin Camillas Eltern Bruce Shand und Rosalind Cubitt bei ihrer Hochzeit im Jänner 1946

Herzogin Camilla: Ihre Kindheit und Jugend

Camilla wuchs mit ihren beiden jüngeren Geschwistern Sonia Annabel Elliot (*1949) und Mark Roland Shand (1951 - 2014) in East Sussex auf. Camillas Vater war Adjutant der königlichen Leibwache, ihre Mutter stammte aus einer reichen Architektenfamilie. Die heutige Herzogin von Cornwall besuchte ab dem Alter von fünf Jahren die Dumbrells School in Ditchling, mit zehn Jahren wechselte sie auf die Queen's Gate School in South Kensington.

In den kommenden Jahren besuchte Herzogin Camilla Privatschulen in der Schweiz und Frankreich, 1965 schloss sie ihre Ausbildung ohne Matura ab und wurde noch im selben Jahr Debütantin in London. Ein Jahr lang arbeitete sie als Empfangsdame bei einer Raumausstatterfirma, die einflussreiche Innendekorateurin Imogen Taylor erinnerte sich in ihren Memoiren folgendermaßen daran: "Camilla arbeitete etwa eine Sekunde lang für uns, und wurde dann gefeuert." Der Chef habe wie immer das gesamte Gebäude zusammengeschrien: "Verschwinde, du alberne Schlampe!" Abgesehen von dieser schriftlich festgehaltenen Episode war Camillas Jugend geprägt von der Vorbereitung auf ein Leben am Hof.

Camilla und Charles: Das Kennenlernen

Prinz Charles lernte Camilla Shand im Jahr 1970 bei einem Polo-Spiel in Windsor kennen. Die Legende besagt, dass sie ihm in ihrer offenherzigen Herz vorgeschlagen haben soll: "Meine Urgroßmutter war die Geliebte deines Ur-Urgroßvaters, wie wär's?" Der britische Thronfolger war beeindruckt, es funkte sofort zwischen den beiden. Die Beziehung zerbach jedoch, als Prinz Charles zur Royal Navy ging.

Zwei Jahre später, am 4. Juli 1973, heiratete Camilla den zehn Jahre älteren Gardeoffizier Andrew Parker Bowles. Der für seine zahlreichen Liebschaften (er soll auch mit Charles' Schwester Prinzessin Anne geturtelt haben) bekannte Frauenheld stammte aus einer Millionärsfamilie, weshalb das junge Paar sich einen extravaganten Lebensstil leisten konnten, in den auch die beiden gemeinsamen Kinder Tom (*1974) und Laura (*1978) hineinwuchsen.

Camilla Parker Bowles im Jahr 1976
© Getty Images/Robin Jones/Evening Standard/Hulton Archive 1976: Camilla Parker Bowles ist im Auto unterwegs

Die Freundschaft zwischen Charles und Camilla blieb auch nach ihrer Heirat mit Andrew Parker Bowles bestehen. Der britische Thronfolger ist einer der Paten von Camillas Sohn.

Camilla und Charles lassen Affäre aufleben

Prinz Charles heiratete nach vielen Jahren Single-Dasein im Juli 1981 die deutlich jüngere Lady Diana Spencer. Die Ehe, aus der die beiden Söhne Prinz William (*1982) und Prinz Harry (*1984) hervorgehen, ist jedoch nicht glücklich. Schon bald lässt der Thronfolger seine Affäre mit Camilla wieder aufleben. Das Paar schrieb einander heimlich und nannte sich zur Tarnung "Fred" und "Gladys". Peinlich wurde es, als heimliche Mitschnitte eines intimen nächtlichen Telefonats auftauchten: Prinz Charles erklärte darin, sich danach zu sehnen, Camillas Tampon zu sein. Der "Camillagate"-Skandal war geboren.

Lady Diana Spencer und Camilla Parker Bowles
© Getty Images/Express Newspapers/Archive Photos Rivalinnen um Charles' Herz: Lady Diana Spencer und Camilla Parker Bowles im Jahr 1980

Camilla Parker Bowles, der "Rottweiler"

Camilla Parker Bowles war jahrelang ein absolutes Hassobjekt des britischen Volkes und der Regenbogenpresse, die Prinzessin Diana als "Königin der Herzen" verehrten. Sie wurde als "Rottweiler" beschimpft, "Cow-milla" genannt oder mit einem Pferd verglichen. In der "Mail on Sunday" erinnert sich Camilla einst mit Schrecken an die Zeit: "Es war schrecklich. Es war eine sehr unangenehme Zeit, die ich nicht mal meinem schlimmsten Feind antun würde."

»Es war eine sehr unangenehme Zeit, die ich nicht mal meinem schlimmsten Feind antun würde«
Herzogin Camilla (damals noch Camilla Parker Bowles) im Jahr 1992
© imago images/PA Images Camilla Parker Bowles im Jahr 1992

Camillas Ehe mit Andrew Parker Bowles scheiterte genau wie jene von Charles und Diana, das Paar ließ sich am 3. März 1995 scheiden. Camillas Ex-Mann heiratete bereits im Jahr darauf Rosemary Pitman, die 2010 an Krebs starb.

Nach der Scheidung von Charles und Diana dauerte es noch eine ganze Weile, bis der Weg frei war für ihn und seine große Liebe Camilla. Als Diana am 31. August 1997 tödlich verunglückte, waren die beiden inzwischen zwar wieder liiert, offiziell als Paar auftreten durften sie aber (noch) nicht. Dabei hatte Charles kurz vor Dianas Tod erste Anstalten gemacht, seiner Geliebten ein neues Image zu geben. Zu Camillas 50. Geburtstag am 17. Juli 1997 gab er auf seinem Landsitz Highgrove eine halboffizielle Party.

Nach Dianas Tod zog sich Camilla Parker Bowles diskret aus der Öffentlichkeit zurück, erst ein Jahr später zeigten sie sich wieder zusammen. Im Jahr 1998 trat Camilla erstmals auf Sandringham, dem Landsitz von Queen Elizabeth, an der Seite des Thronfolgers auf. Charles soll Camilla damals auch seinen Söhnen William und Harry vorgestellt haben.

Späte Hochzeit: Camilla wird zur Herzogin

Im Jänner 1999 zeigten sich Charles und Camilla erstmals zusammen in der Öffentlichkeit, in den folgenden Jahren durfte Camilla immer öfter an royalen Anlässen, unter anderem der Beisetzung von Queen Mum oder dem 50. Krönungsjubiläum der Queen, teilnehmen. Bis sie ihre Beziehung endlich legalisieren konnten, sollten aber noch einige weitere Jahre vergehen, da sich die anglikanische Kirche zunächst gegen eine Heirat der Geschiedenen aussprach. Am 8. April 2005 war es aber endlich soweit: Charles und Camilla gaben einander auf Schloss Windsor das Jawort.

Herzogin Camilla mit Prinz Charles bei ihrer Hochzeit
© imago images/UPI Photo Charles und Camilla bei ihrer Hochzeit am 9. April 2005

Camilla wurde durch die Heirat zur Herzogin von Cornwall. Den Titel Prinzessin von Wales, der ihr formal ebenfalls zuteil wurde, wollte sie nicht benutzen, da er eng mit Prinzessin Diana verbunden ist.

Die standesamtliche Trauung im Rathaus von Windsor fand im engsten Kreis statt, Prinz William und Tom Parker Bowles fungierten als Trauzeugen. Der anschließenden Zeremonie in der St. George's Chapel wohnten rund 800 Gäste bei. Der Gottesdienst war keine kirchliche Heirat, denn eine solche wäre nach den Bestimmungen der anglikanischen Kirche von England nur möglich gewesen, wenn Charles und Camilla am Zerbrechen ihrer ersten Ehen schuldlos gewesen wären. Deshalb mussten sie sich mit einer standesamtlichen Hochzeit begnügen - auch Charles als König einmal das weltliche Oberhaupt der anglikanischen Kirche sein wird.

Hochzeitsfoto von Herzogin Camilla und Prinz Charles
© imago images/ZUMA Press Hochzeitsfoto von Charles & Camilla - stehend: Harry, William, Charles, Camilla, Tom und Laura Parker Bowles; sitzend: Prinz Philip, Queen Elizabeth, Bruce Shand

Seit ihrer Hochzeit treten Charles und Camilla regelmäßig zusammen in der Öffentlichkeit auf. Der Thronfolger wirkt an der Seite seiner zweiten Ehefrau deutlich entspannter als früher. "Charles und Camilla fühlen sich wohl miteinander. Sie sind auf derselben Wellenlänge. Das ist die Quintessenz des Ganzen", schrieb der britische Autor Gyles Brandreth in seinem Buch "Charles & Camilla. Die Geschichte einer großen Liebe."

Das Buch erhalten Sie hier *.

Das Buch erhalten Sie hier *.

»Charles und Camilla fühlen sich wohl miteinander. Sie sind auf derselben Wellenlänge. Das ist die Quintessenz des Ganzen«
Herzogin Camilla mit Prinz charles
© IMAGO/i Images Camilla ist und bleibt Charles' große Liebe

Seit Queen Elizabeth nicht mehr so mobil ist, übernehmen Charles und Camilla - neben Prinz William und seiner Frau Herzogin Kate - vermehrt die Repräsentationspflichten der Königin. Während sich Charles mehr und mehr in seine Rolle als künftiger König einfügt, gelingt es auch Camilla, die Herzen der Untertanen zu erobern.

Camilla und Charles teilen die Liebe zur Gartenarbeit, zu Pferden und Hunden, schreibt Biografin Penny Junor. "Sie weiß, wie man ihn aus seinen dunkleren Stimmungen herausholen kann. Und es ist rührend, wie stolz er auf sie ist."

Herzogin Camilla wird Queen Consort

Dass Herzogin Camilla auch von ihrer Schwiegermutter Queen Elizabeth vollends in der Royal Family aufgenommen wurde, beweist die Tatsache, dass diese im Februar 2022 den Wunsch bekundete, dass Camilla an der Seite von König Charles den Titel Queen tragen soll. "Es ist mein aufrichtiger Wunsch, dass Camilla, wenn die Zeit dafür gekommen ist, als 'Queen Consort' bekannt sein wird", schrieb die Monarchin in dem vom Palast veröffentlichten Statement. Prinz Charles und seine Ehefrau Camilla zeigten sich tief berührt und geehrt von der Geste der Queen.

"Uns ist die Ehre, die der Wunsch meiner Mutter bedeutet, äußerst bewusst", meinte Prinz Charles in einer Erklärung. "Während wir uns gemeinsam bemüht haben, Ihrer Majestät und den Menschen in unseren Gemeinden zu dienen und sie zu unterstützen, war meine geliebte Frau durchweg meine eigene unerschütterliche Stütze."

»Wenn ich etwas anfange, dann höre ich nicht mittendrin auf«

Herzogin Camilla erklärte gegenüber der BBC, dass sie es als "große Ehre" empfinde, in der Zukunft britische Königin sein zu dürfen. Sie erhoffte sich dadurch auch einen Schub für ihr wohltätiges Engagement für die Opfer von häuslicher Gewalt. "Ich werde das weiterhin machen", sagte sie und fügte hinzu: "Wenn ich so etwas anfange, dann höre ich nicht mittendrin damit auf (...)."

Affiliatelinks/Werbelinks: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.