Mörtel sucht "Mrs. Right" von

So sollte Richard
Lugners Traumfrau sein

Mörtel sucht "Mrs. Right" - So sollte Richard
Lugners Traumfrau sein © Bild: imago/ZUMA Press

Richard Lugner und die Frauen. Eine ebenso lange wie spannende Geschichte. Bis dato allerdings ohne Happy End. Der 85-jährige Baumeister hat aber noch nicht aufgegeben und erklärt gegenüber News.at, wonach er sucht.

THEMEN:

Fünf Ehen hat Richard Lugner bereits hinter sich. Die Suche nach der wahren Liebe hat er aber noch nicht aufgegeben. "Lassen Sie es mich zusammenfassen: Grundsätzlich suche ich nach jemandem und finde niemanden", sagt der 85-Jährige.

Langweilig wird Richard Lugner nicht

Auch wenn "Mrs. Right" derzeit nicht in Sicht ist - langweilig wird Richard Lugner sicher nicht. Zusammen mit seiner Ex-Frau Christina alias "Mausi", begibt sich Mörtel dieser Tage zu Beauty-Doc Arthur Worseg, um sich, wie er sagt, "mehrere Wimmerl entfernen zu lassen". Am Sonntag geht es zudem auf eine vierzehntägige Abmagerungskur, verrät der umtriebige Baumeister.

Melanie Griffith am Opernball
© APA/Herbert P. Oczeret Richard Lugner mit Opernball-Stargast Melanie Griffith und seiner Begleiterin Simona

Auch die kommenden Wochen sind bereits fest verplant. Mit Opernball-Begleitung Simona und der aus diversen ATV-Sendungen bekannten Dani wird er von TV-Kameras begleitet in Venedig und Kärnten urlauben, auch ein Ausflug samt Zepelinfahrt nach Vorarlberg steht auf dem Programm. Eine mögliche Fernreise steht ebenfalls zur Debatte - mögliche Destinationen wären Indien oder das doch etwas näher gelegenere Zypern.

Lugners Vorstellungen von der Traumfrau

Doch zurück zu Richard Lugners Liebesleben. Tut sich da etwas? Derzeit, wie bereits eingangs erwähnt, zum Leidwesen des Baumeisters leider nicht. Aber zumindest weiß er, wonach er sucht. "Ich habe fünf Ehen hinter mir und es gibt gewisse Kriterien, die erfüllt werden müssen", erklärt er. Die da wären? "Sie sollte um die 40 sein, ein Abendmensch wie ich und aus der Immobilien- oder Werbebranche sein", hat Mörtel durchaus konkrete Vorstellungen.

»Sie sollte um die 40 sein, ein Abendmensch wie ich und aus der Immobilien- oder Werbebranche sein«

Mit seinem "Goldfisch" Andrea hätte Richard Lugner letztes Jahr die vermeintlich Richtige gefunden, doch der unterschiedliche Lebenswandel (sie Morgen-, er Abendmensch) machte dem großen Glück einen Strich durch die Rechnung. Immerhin konnte man sich eine gute Freundschaft bewahren, man trifft sich immer wieder, erst kürzlich begleitete Andrea Mörtel zu einem Event am Naschmarkt.

Was läuft mit Anastasia?

Ebenfalls nur Freundschaft verbindet Richard Lugner mit der 31-jährigen Deutschen Anastasia. Sie durfte sich vor einigen Wochen zusammen mit dem Baumeister den Auftritt seiner Ex-Frau Cathy in der Datingshow "Naked Attraction" anschauen. Gefunkt hat es bei diesem eigentümlichen Treffen überraschenderweise aber nicht. Auch weitere Treffen führten nicht zu mehr. Es habe keine "Schmusedinge" gegeben, versichert Lugner. Und selbst wenn, gäbe es einige unüberwindbare Hürden. Erstens sei ihm Anastasia zu jung, zweitens sei sie beruflich und privat an Dortmund gebunden. "Sie hat zwei Kinder, die würde sie nie aus der Schule nehmen und von ihren Freunden wegnehmen, um nach Wien zu ziehen", meint der Baumeister.

Womit wir wieder bei Richard Lugners Suche nach "Mrs. Right" wären. Diese sollte - wie bereits erwähnt - um die 40 sein, mit Mörtel die Nacht zum Tag machen, und sich - ganz wichtig, denn der Baumeister wird ja nicht jünger - obendrein auch noch in der Immobilien- oder Werbebranche auskennen, um in vielen Jahren, sollte es Lugner tatsächlich einmal nicht mehr geben, womöglich seine Geschäfte übernehmen zu können.

»Wein wird mit den Jahren immer besser, bei Frauen ist es umgekehrt«
© APA/GEOR HOCHMUTH Lugner mit seiner letzten Ex-Frau Cathy. Ganz so jung soll die nächste nicht mehr sein

Eine Frau in seinem Alter kommt für Richard Lugner übrigens nicht in Frage. "Das passt nicht zu mir", meint er. Er habe zeitlebens jüngere Frauen gehabt, schon seine erste Frau war sechseinhalb Jahre jünger. Es folgten Altersunterschiede von rund 20 Jahren bei den Ehefrauen zwei und drei. "Mausi", die Nummer 4, war 32 Jahre jünger und Cathy, die Nummer 5, ganze 56 Jahre. Ganz so groß soll der Altersunterschied zwar nicht mehr sein, doch Lugner weiß, was er will. "Wein wird mit den Jahren immer besser, bei Frauen ist es umgekehrt", meint er.