Menschen von

Was wurde aus Tante Ingrid?

Die Ex-"Am Dam Des"-Moderatorin hat mit Fernsehen nichts mehr am Hut, sondern ...

Ingrid Riegler; Barbara Karlich © Bild: ORF/Hans Leitner

Können Sie sich noch an Tante Ingrid erinnern? Nach wechselnder Besetzung sah man ab 1980 vor allem Ingrid Riegler in der Rolle der Fernseh-Tante in der Sendung "Am dam des". Im TV arbeitet sie aber schon lange nicht mehr. Was sie heute macht? Wir haben nachgefragt!

"Am dam des" wurde von 1975 bis 1993 auf dem österreichischen Sender FS1 ausgestrahlt, der später in ORF 1 umbenannt wurde. Dabei wurden vor allem Volksschulkinder angesprochen, die mit Liedern, Bastelanleitungen und Geschichten unterhalten wurden. Die Moderation übernahm quasi die Funktion von Kinderpädagogen. Vor Ingrid Riegler gab es noch Elga Weinberger, Lieselotte Plauensteiner, Uschi Horner, Lydia Weiss (Pippa), Claudia Gottlieb, Bernadette Schneider, Ingrid Erkyn, Mara Schwarz, "Kindergartenonkel" Klaus Wintersperger, Irina Probost, Elisabeth Vitouch und Edith Rolles.

Was die Titelmelodie bedeutet

Können Sie noch die Titelmelodie mitsingen? (Am dam des, disse malle press, disse malle pumperness, am dam des.) Und haben Sie sich auch schon immer gefragt, was das eigentlich heißen soll, beziehungsweise ob es überhaupt eine Bedeutung hat? Ja, hat es - zumindest zum Teil. Es ist ursprünglich ein tschechischer Aufzählreim, der sich circa so übersetzen lässt: "Am dam des, du bist ein kleines Hündchen, du bist ein kleiner Pumperness, am dam des." Im Original heißt es übrigens: "Am dam des, ty jsi malý pes, ty jsi malý pumprnes, am dam des." Der Vers stammt vom Wiener Texter Leo Parthé.