Royals von

Was macht die Queen
eigentlich den ganzen Tag?

© Video: News.at

Pompöse Empfänge, glamouröse Feierlichkeiten und öffentliche Anlässe ohne Ende - hier glänzen die Royals. Aber womit vertreiben sie sich sonst so die Zeit? Was macht die Queen den ganzen Tag? Streichelt sie ihre Hunde? Googelt sich Prinz William selbst? Langweilt sich Prinz Charles? Weder noch, sehen Sie selbst!

Natürlich kann man nicht mit Sicherheit sagen, wie alle Windsors ihren Tag verbringen. Von dem, was man weiß, wird aber keinem der Familienmitglieder langweilig.

Die Queen

Für ihre rüstigen 92 Lebensjahre hat das coole Familienoberhaupt immer noch einen beachtlichen Terminkalender.

Für gewöhnlich beginnt der Tag um 7:30. Nach dem Frühstück sind "Papierkram" und offizielle Termine an der Reihe: Queen Elizabeth II. kümmert sich um die Post, verteilt Ritterorden und befindet sich in Meetings mit ihrem Hofstaat, mit Politikern oder anderen hohen Amtsträgern.

© Getty Images

Angeblich erfordert es die Organisation, dass die Queen in der Regel keine längeren Termine als 20 Minuten vereinbart, um alles unter einen Hut zu bekommen. Und der ist bekanntlich immer ausgefallen.

Auch interessant: Das passiert, wenn die Queen einmal stirbt

Ist der anstrengende Part des Tages erledigt, zieht sich die Queen noch lange keine Hauspantoffel an und macht es sich auf der Couch bequem. Genaugenommen macht sie das gar nicht: Sie geht zunächst mit ihren geliebten Hunden spazieren, um danach am frühen Abend das Tagesprotokoll des Parlaments zu lesen. Mittwochs soll der Prime Minister regelmäßig eine Audienz bei der Queen haben.

Neben ihrer Leidenschaft für Hunde soll Elizabeth II. auch gerne fotografieren. Ein Hobby, das übrigens auch ein anderes Familienmitglied der Windsors besonders am Herzen liegt.

Prinz Charles

Nicht ganz so straff scheint der Alltag von Prinz Charles durchorganisiert zu sein. Und dennoch: Sein Hauptaugenmerk liegt auf nicht weniger als 13 Wohltätigkeitsorganisationen, um die er sich kümmert. Man darf davon ausgehen, dass ihn alleine diese Agenden auf Trab halten.

© Hugo Burnand-Pool/Getty Images

Prinz Charles engagiert sich aber auch für Umweltschutz. Im kleinen Rahmen ist er leidenschaftlicher Gärtner, im großen hat er drei Bücher geschrieben: "Harmonie: Eine neue Sicht unserer Welt"*, "Highgrove: Ein Jahr im königlichen Garten"* und "Über die Zukunft von Lebensmitteln".

Weniger bekannt dürfte sein, dass der Prinz von Wales auch eine künstlerische Ader besitzt, die er in der Aquarell-Malerei auslebt. Berühmt geworden ist er damit noch nicht, aber - Sie werden es ahnen - das ist er ja schon. Und schließlich braucht Charles ja auch noch ein wenig Zeit für seine Camilla.

Prinz William

Sein ältester Sohn hingegen widmet sich derzeit nicht nur seinen royalen Verpflichtungen, sondern in erster Linie seiner Vaterschaft. Drei Kinder alleine sind ein Vollzeit-Job - Das wissen die meisten von uns, die drei Kinder haben. Und nicht den Luxus, "nebenher" mal wohltätig zu sein, sondern tatsächlich arbeiten gehen zu müssen, um die Familie zu erhalten.

© Getty Images

Seine Teilzeitbeschäftigung bei der East Anglian Air Ambulance hat er deshalb an den Nagel gehängt. Während böse Zungen behaupten, Prinz William sei einfach nur arbeitsscheu, wollen wir dem mal ein Zitat von ihm selbst entgegenstellen: "Ich bin Vater und nehme meine Aufgaben und Verantwortungen gegenüber meiner Familie sehr ernst. Ich möchte meine Kinder gut erziehen mit dem Hintergedanken, dass der Dienst und die Pflichten anderen gegenüber sehr wichtig ist." Wenn das so ist, kann er gerne weiter in seiner Rolle als Vater aufgehen.

Herzogin Kate

Wie gut, dass er mit Herzogin Kate verheiratet ist! Denn auch sie scheint in ihrer Rolle als Vollzeit-Mutter voll aufzugehen. Mit laufenden Gerüchten um eine vierte Schwangerschaft hat man auch nicht den Eindruck, als würde sie das so schnell ändern wollen.

© Getty Images

Neben etlichen Charity-Terminen, die regelmäßig an der Tagesordnung der Herzogin stehen, teilt sie ein Hobby mit der Queen: Für ihr "Talent und ihren Enthusiasmus" hat auch sie eine Ehrenmitgliedschaft in der angesehenen Royal Photographic Society. Sie soll für ihr Leben gerne fotografieren.

Als ob man es ihrer blendenden Figur nicht ohnehin schon ansehen würde, ist Kate eine fleißige Sportlerin und animiert auch ihre Kinder dazu. Beim Schullauf mal mit dabei oder mit den Kindern im Swimmingpool des Buckingham Palastes trifft man sie dementsprechend ebenso an.

Prinz Harry und Herzogin Meghan

Wie sein Vater scheint Prinz Harry mehr und mehr in seiner Rolle als Wohltäter aufzugehen. Nach seiner Militärlaufbahn als Captain der britischen Luftwaffe ist es naheliegend, dass sein Engagement für versehrte Soldaten stark ausgeprägt ist. Der einstige Hallodri und Partyprinz ist aber spätestens seit seiner Hochzeit mit Meghan Markle international salonfähig geworden.

© Getty Images

Zuletzt weilten die beiden noch offiziell zu Besuch in Marokko. Ob Harry dort seinem neuesten Hobby, der Meditation nachgehen kann? Es dürfte für einen Prinzen fast genauso ausgefallen sein wie es für Herzogin Meghan die Leidenschaft für Kalligraphie ist. Schönschreiben muss sich die hochschwangere Herzogin auch derzeit so einiges, nachdem die sündteure Babyparty in der Öffentlichkeit und angeblich auch bei den Windsors auf wenig Anklang gestoßen ist

Arbeitende Royals

Und dann gibt es tatsächlich auch noch die "normal" arbeitenden Royals wie Prinzessin Eugenie, die als stellvertretende Direktorin einer Kunstgalerie tätig ist. Oder Prinzessin Beatrice, die als Wirtschaftsberaterin arbeitet. Aber das ist eine andere Geschichte: Mehr zu Royals, die ihr Geld selbst verdienen

© imago/PA Images

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.