Royale Affäre von

Betrügt Prinz
William seine Kate?

Man mag es kaum glauben, aber seit Wochen kursiert das Gerücht, Prinz William würde Herzogin Kate betrügen. Was ist dran?

THEMEN:

An sich führen Prinz William und Herzogin Kate eine Vorzeige-Ehe. Am 29. April feiern der Herzog und die Herzogin von Cambridge ihren achten Hochzeitstag, die drei Kinder George, Charlotte und Louis krönen das große Glück. Doch nun ziehen dicke Wolken am Horizont auf in Form von Gerüchten um eine Affäre des Prinzen. Wiederholt sich hier etwa das Schicksal von Charles und Diana?

Kates Zerwürfnis mit ihrer Freundin Rose

Bereits vor rund einem Monat berichteten britische Medien von einem Zerwürfnis zwischen Herzogin Kate und ihrer guten Freundin Rose Hanbury. Es soll einen "furchtbaren Streit" gegeben haben, hieß es. Die genauen Gründe blieben aber im Unklaren.

© imago/i Images William, Kate und Rose auf einer Party im Garten des Buckingham Palastes

Die 35-jährige Rose Hanbury soll einst als potenzielle Freundin für Prinz William gehandelt worden sein. Das ehemalige Model heiratete jedoch im Jahr 2009 den 23 Jahre älteren David Rocksavage, seines Zeichens Marquess of Cholmondeley. Rose darf sich seither mit dem zweithöchsten Adelstitel Großbritanniens schmücken, sie ist die Marchioness of Cholmondeley, was einer Markgräfin entspricht. Das Ehepaar hat drei Kinder, ihre Zwillinge Alexander und Oliver sind Spielkameraden von Prinz George. Man lebt nur wenige Kilometer von Anmer Hall, dem Landsitz von William und Kate, entfernt.

Was läuft zwischen William und Rose Hanbury?

Nun wurden Gerüchte laut, Prinz William sei Rose Hanbury zu nahe gekommen. Das US-Magazin "In Touch" berichtete von einer "heißen Nacht", das spanische Klatschportal "Vanitatis" veröffentlichte ein Foto, das Prinz William in einem Londoner Club auf Tuchfühlung mit Rose zeigt. Es soll letztes Jahr entstanden sein, während Kate gerade mit Prinz Louis schwanger war.

Dem ist jedoch nicht so. Die Bilder sind laut "Bild" im Jahr 2017 im Club "Farinet" im Schweizer Skiort Verbier entstanden. Prinz William vergnügte sich damals mit Freunden, Kate soll darüber alles andere amused gewesen sein. Doch die Sache ist inzwischen Schnee von gestern, das Paar hat die Geschichte längst zu den Akten gelegt. Umso fragwürdiger, weshalb nun plötzlich die Affären-Gerüchte um den Prinzen auftauchen.

Der Palast spricht Klartext

Sogar der Palast hat sich inzwischen zu Wort gemeldet. Über seine Anwälte lässt Prinz William ausrichten: "Die unwahren Veröffentlichungen über das Privatleben unseres Klienten sind nicht nur falsch und hochgradig schädigend, sondern verstoßen auch gegen Artikel 8 der Europäischen Menschenrechtskonvention." Fazit: Überhaupt nichts dran.

Adelsexperte Richard Kay hielt das Gerücht um einen Streit zwischen Kate und Rose ohnehin sofort für erfunden. "Diese verletzenden Gerüchte sind einfach falsch. William und David standen am Wochenende miteinander in Kontakt und wussten nicht, ob sie lachen oder sich beschweren sollten. Beide Ehefrauen werden dadurch verletzt, dass es einen Streit zwischen ihnen geben soll", soll einem Familienmitglied dem Experten gesagt haben, wie er gegenüber der "Daily Mail" berichtet.

Kay vermutete, dass jemand aus dem inneren Kreis Kate mit dem falsch gestreuten Gerücht schaden möchte. Dasselbe gilt wohl nun auch für die Gerüchte rund um Williams angebliche Affäre.