Prinzessin Estelle: Die zukünftige Königin von Schweden

Prinzessin Estelle ist der Liebling der Schweden und verzaubert das Volk mit regelmäßigen Auftritten in der Öffentlichkeit. Dabei genießt sie noch die schützenden Hände ihrer Eltern. Estelle steht an 2. Stelle der Thronfolge und wird nach ihrem Großvater Carl Gustaf und ihrer Mutter Victoria Königin von Schweden und Vorsitzende des schwedischen Königshauses.

von Prinzessin Estelle von Schweden © Bild: Linda Broström, The Royal Court of Sweden

Steckbrief Prinzessin Estelle

  • Geburtsdatum: 23. Februar 2012
  • Geburtsort: Solna, Schweden
  • Voller Name: Estelle Silvia Ewa Mary, Prinzessin von Schweden, Herzogin von Östergotland
  • Beruf: Schülerin (Campus-Manilla)
  • Sternzeichen: Fische
  • Eltern: Kronprinzessin Victoria Ingrid Alice Désirée von Schweden, Herzogin von Vestergötland und Prinz Olof Daniel Westling Bernadotte von Schweden, Herzog von Vestergötland
  • Geschwister: Prinz Oscar Carl Olof von Schweden, Herzog von Schonen

Die Geburt von Estelle

Am 23. Februar 2012 wurde Estelle im Karolinska-Krankenhaus in Solna in der Nähe von Stockholm geboren. Die kleine Prinzessin war bei der Geburt 51 Zentimeter groß und wog 3.280 Gramm, wie ihr Vater Prinz Daniel der Öffentlichkeit mitteilte. Sie ist die Zweite in der schwedischen Thronfolge, vor ihr steht ihre Mutter Kronprinzessin Victoria. Als das erste Kind von Prinz Daniel und Kronprinzessin Victoria stand Estelle von Beginn an im Fokus der Öffentlichkeit. Am Mittag nach der Geburt eines neuen Mitglieds der königlichen Familie wird dieses traditionell mit Salutschüssen begrüßt und gefeiert. Da es sich bei Estelle um die künftige Thronfolgerin handelt, gab es zwei Salut-Durchgänge, also insgesamt 42 Schuss. Bei ihrem Bruder gab es nur einen Durchgang mit insgesamt 21 Schüssen.

Prinzessin Estelle an ihrem ersten Geburtstag
© Kate Gabor, The Royal Court, Stockholm, Sweden Victoria und Daniel feiern den 1. Geburtstag ihrer kleinen Estelle

In die Herzen der Schweden fand Estelle schnell einen Weg. Auf den Armen ihrer Mutter wurde sie schon bald nach der Geburt der Öffentlichkeit präsentiert. Auch wenn die kleine Prinzessin diesen Moment verschlief, schaffte sie es doch im Nu in die Herzen der Schweden und auch in die der weltweiten Fans des schwedischen Königshauses.

Diskussionen um den Namen Estelle

Die Namen „Ewa“ und „Silvia“ verdankt Estelle ihren Großmüttern und den Namen Mary ihrer Patentante, der Kronprinzessin Mary von Dänemark. Diese Namen haben wenige Beobachter überrascht und sie sorgten für keine Diskussion. Anders sieht es mit dem ersten Namen von Prinzessin Estelle aus. Mit diesem Namen wurde sie nach der Ehefrau von Folke Bernadotte, Estelle Romaine Manville benannt. Estelle Romaine Manville engagierte sich in internationalen Friedensbewegungen und war mit dem UN-Diplomaten verheiratet. Da Königshäuser aber politisch unabhängig und neutral sein sollen, wurde die Namenswahl nicht von allen Beobachtern positiv aufgenommen.

Die Taufe der kleinen Prinzessin

Am 22. Mai 2012 wurde Prinzessin Estelle getauft. Insgesamt nahmen rund 400 geladene Gäste an der Taufe teil, die in der Schlosskirche stattfand. König Carl XVI verlieh seiner Enkeltochter zu diesem Anlass den Seraphim-Orden, die höchste Auszeichnung des schwedischen Königshauses. Abschließend wurden noch die offiziellen Taufbilder gemacht. Die kleine Prinzessin soll während der kompletten Feierlichkeit entweder gut gelaunt gewesen sein oder geschlafen haben.

Taufe von Prinzessin Estelle
© imago/Kamerapress Prinzessin Estelle bei ihrer Taufe

Die Prinzessin will den Frosch nicht küssen

Prinzessin Estelle begleitete ihre Eltern schon früh zu verschiedenen öffentlichen Auftritten. Am 17. Mai 2014 war ihr erster offizieller Auftritt, bei der Einweihung eines nach ihr benannten Märchenpfades in Östergötland. Der Pfad ist ein Taufgeschenk der Region an die Prinzessin und natürlich begleitete sie ihre Eltern zu dem Termin und sah sich den Pfad an. Die Stimmung der Familie war sehr gut und auch Estelle hatte Freude an dem Ausflug. Als sie aber aufgefordert wurde, die Froschfigur zu küssen, weigerte sich die damals Zweijährige laut Spiegel mit einem entschiedenen „nein, nein, nein“ und zeigte damit, dass sie schon damals genau wusste, was sie will. Vielleicht kannte sie aber auch einfach das Märchen, in dem die Prinzessin den Frosch zunächst ja auch nicht küssen möchte. In jedem Fall sorgte sie mit der Reaktion für einige Schmunzler bei den Umstehenden.

© imago/PPE Prinzessin Estelle, der kleine Sonnenschein

Der kleine Bruder kommt in die Familie

Victoria, Daniel, Estelle und der kleine Prinz verlassen das Krankenhaus.
© Foto Kungahuset.se / Photo The Royal Court, Sweden Prinzessin Estelle ist nun eine große Schwester

Am 2. März 2016 wurde Prinzessin Estelle zur großen Schwester, als ihr kleiner Bruder Prinz Oscar geboren wurde. Der kleine Prinz komplettierte die Familie und die Öffentlichkeit erfreut sich seit der Geburt des Prinzen regelmäßig an den Bildern der beiden Geschwister. Den beiden Geschwistern wird ein gutes Verhältnis zueinander nachgesagt und die königliche Familie überzeugt allgemein mit vielen normalen Alltagsszenen, wie beispielsweise, wenn die Kinder mit ihren Eltern spielen.

Estelle – ein Mädchen, das den Sport liebt

Prinzessin Estelle liebt Sport, reitet gern und fährt als echte Schwedin natürlich Ski. Sie ist aber auch als Zuschauer immer mal wieder bei Skiwettbewerben und beim Eishockey zu sehen. Die Kombinationsabfahrt der Ski-WM in Åre im Februar 2019 besuchte sie beispielsweise gemeinsam mit der Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen und stand mit einer schwedischen Flagge im Ziel. Selbst aktiv war die Prinzessin unter anderem am „Generation Pep Tag“, wo sie gemeinsam mit anderen Kindern an dem Lauf teilnahm. Organisiert wurde der Lauf von der Wohltätigkeitsorganisation „Generation Pep“, welche die schwedische Jugend zu einem aktiven und gesunden Lebensstil motivieren möchte.

Neben Sport nutzt die königliche Familie den Namen der kleinen Prinzessin aber auch für die Förderung der Kultur. 2020 wurde die „Prinsessan Estelles Kulturstiftelse“-Stiftung gegründet. Diese soll kulturelle Aktivitäten in Schweden fördern.

© Raphael Stecksén, Kungahuset.se Auch eine Prinzessin muss die Schulbank drücken - das tut Estelle aber gerne

Estelle ist mittlerweile ein Schulkind

Vom August 2014 bis zum Oktober 2016 besuchte Prinzessin Estelle den Kindergarten in Djursholm, wechselte dann in den Montessori-Kindergarten „Lilla Kvikkjokk“. Diesen besuchte sie bis 2018. Seit dem Sommer 2018 besucht die Prinzessin den Campus-Manilla. Die Schule steht dafür, dass sie nicht nur Wissen vermittelt, sondern auch viel Wert auf die Kreativität der Schüler legt. Außerdem steht Sport hier im Fokus, weshalb die Schule auch einen Freizeitklub hat, in welchem viele Sportaktivitäten angeboten werden.

© imago/PPE

Lieber Hamster statt Bruder

Als sich der kleine Bruder ankündigte, wurde Kronprinzessin Victoria gefragt, ob ihre Tochter denn lieber einen Bruder oder eine Schwester haben wolle. Die Kronprinzessin verriet laut Gala daraufhin, dass ihre Tochter am allerliebsten einen Hamster haben wolle. Der Wunsch nach einem Hamster wurde der Prinzessin zwar nicht erfüllt, aber am 2. Mai 2020 zog ein Hund bei der königlichen Familie ein. Der kleine Cavoodle hört auf den Namen „Rio“. Cavoodle ist eine Mischung aus Pudel und Cavalier King Charles Spaniel. Diese Rasse gilt als sehr freundlich und verspielt. Das Herz von Estelle und auch von ihrem Bruder scheint der kleine Rio in jedem Fall erobert zu haben, denn auf einem Bild mit dem neuen Familienmitglied strahlen die Kinder bis über beide Ohren.

Der Estelle-Effekt in Schweden

© imago/PPE Estelle mit ihrem Papa

In Schweden ist ein Effekt zu beobachten, der auch als der Estelle-Effekt bezeichnet wird. Was die kleine Prinzessin trägt, ist bald darauf ausverkauft, ein ähnlicher Effekt lässt sich auch bei anderen Mitgliedern von Königsfamilien beobachten. Durch die Prinzessin ist außerdem das Interesse der Schweden an der Königsfamilie weiter gestiegen, da sie und ihr kleiner Bruder Blickfänger bei öffentlichen Terminen und auf den offiziellen Fotos sind, die regelmäßig veröffentlicht werden.

Thronfolge und Aufgabe als zukünftige Königin

Prinzessin Estelle wird aller Voraussicht nach eines Tages Königin von Schweden sein. Als ältestes Kind von Kronprinzessin Victoria ist Estelle die Nummer zwei in der schwedischen Thronfolge. Auf ihre Aufgabe als Monarchin wird Estelle schon vorbereitet. Wie? Das sehen Sie im Video.

"Man kann ein Land nicht vertreten, wenn man nicht weiß, wie es funktioniert", fasste Elisabeth Tarras-Wahlberg, ehemalige Pressesprecherin des Palastes, die Wichtigkeit der royalen Ausbildung bereits vor längerer Zeit zusammen.

Kommentare