Die schönsten Ausflugsziele im Burgenland

Wer Burgenland hört, denkt meistens an den Neusiedlersee, an Thermen-Wellness, Joseph Haydn oder Schloss Esterhazy. Und auch für seine idyllischen Weinberge und die weitläufige Steppenlandschaft ist es bekannt. Und das ist bei weitem noch nicht alles an Sehenswürdigkeiten. Die schönsten Regionen und interessantesten Ausflugsziele im Burgenland im Überblick.

von Neusiedler See: Top-Ausflugsziel im Burgenland © Bild: iStockphoto/TomasSereda

Inhaltsverzeichnis:

Burgenland für Naturliebhaber:innen und Sportliche

Erholung am Neusiedler See

Das Meer der Wiener, so wird er oft genannt, der Neusiedlersee, eines der beliebtesten Ausflugsziele im Burgenland. Es stimmt, der Blick in die Ferne ist wirklich einmalig, und erinnert an manchen Urlaub im Süden. Das Tiefseetauchen sollte man besser auslassen, denn mehr als zwei Meter Tiefe erreicht der Neusiedler See nur in seiner Mitte. Dafür ist er ein beliebtes Eldorado für Wassersportfans und bietet von Kitesurfen, Stand-up-Paddling, Kanufahren so einiges an Sportmöglichkeiten. Auch für Familien sind die Seebäder rund um Podersdorf ideal gelegen, es gibt zahlreiche Spielplätze und Restaurants, die an einem Badetag keine Langeweile aufkommen lassen.

Auch interessant: Baden mit Hund - Die schönsten Badeplätze im Burgenland

Radfahren am Neusiedlersee

Wer das Radfahren bevorzugt, versucht sich am besten am Neusiedlersee Radweg, der ist auch für Kinder gut geeignet. Highlights der Tour sind das historische Städtchen Rust, der Seefestspielort Mörbisch, das Schloss Fertöd, Kellergassen und die Fahrt auf einer der Radfähren. Auch abgsehen vom Neusiedlersee hat das Burgenland 2.500 Kilometer an Radwegen zu bieten.


Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel

Naturforscher sind hier an der richtigen Adresse. Denn der Nationalpark Neusiedler See lädt zum Entdecken von Tier- und Pflanzenarten ein, die im Schilf, auf Weideflächen und in Bäumen zu Hause sind. Das insgesamt 300 Quadratmeter große Schutzgebiet reicht bis über die ungarische Grenze und beherbergt unter anderem auch Steppenrinder oder die Großtrappe. Neben dem Nationalpark Neusiedlersee-Sewinkel warten noch sechs weitere Naturparks auf die Erforschung von Fauna und Flora und sind ideal für gemütliche Wanderungen.

Burgenland für Familien:

Tiere füttern im Steppentierpark Pamhagen

Sie möchten noch mehr tierische Bekanntschaften machen? Dann sind Sie bei diesem Ausflugsziel im Burgenland an der richtigen Adresse. Im Steppentierpark lassen sich mit etwas Glück bis zu 50 verschiedene Tierarten erspähen, die man auch füttern darf. Manche davon sind vom Aussterben bedroht. Hunde sind erlaubt – an der Leine natürlich.
Link:

Familypark St. Margarethen

Der Familypark St. Margarethen ist wohl eines der beliebtesten Ausflugsziele im Burgenland für Familien. Kein Wunder, bietet er jede Menge Action. Mit 30 Attraktionen in vier Themenwelten wie der Erlebnisburg, dem Märchenwald, dem Bauernhof und der Abenteuerinsel ist für Abwechslung und Fahrspaß gesorgt. Dazwischen gibt es zahlreiche Kletteranlagen und diverse Wasserattraktion. Auch viele Gastrostationen gibt es im Park.

Burgenland für Wellness-Fans:

Thermen Burgenland – Spaß für Klein und Groß

Das Burgenland hat in Sachen Wellness einiges zu bieten und hat zahlreiche Thermen für alle Ansprüche im Angebot. Eine Liste aller Thermen im Burgenland finden Sie hier.

Burgenland für Städte-Liebhaber:

Eisenstadt

In Eisenstadt, der kleinen Hauptstadt des Burgenlands, mit knapp 15.000 Einwohner:innen können lässt es sich gut durch die idyllische Altstadt flanieren und Sehenswürdigkeiten entdecken. Darunter etwa der bekannte Fürstensitz, das Schloss Esterházy, das Haydn Haus mit seiner umfassenden Geschichte des berühmten Komponisten oder den Martinsdom. Zum Ausruhen laden zahlreiche Cafés und Heurige ein.

Rust

Das zauberhafte Städtchen Rust verfügt über eine lange Weinbau-Tradition und gilt als „Stadt der Störche und des edlen Weines“. Bei der Stadterkundung lässt sich seine malerische Altstadt bewundern, denn zahlreiche Bürgerhäuser besitzen noch eine originale Barock- oder Renaissancefassade. Die Freistadt Rust hat mittlerweile den Status als UNESCO-Weltkulturerbe.

Burgenland für Entdecker von Schlösser & Burgen:

Wie der Name schon sagt, ist das Burgenland Heimat vieler prächtiger historischer Bauwerke und Ruinen, die auf eine Zeitreise führen. Ob man sich auf die Spuren der Tempelritter nach Burg Lockenhaus begibt, oder lieber das Barockjuwel Halbturn besichtigt oder die prächtige Schatzkammer der Burg Forchtenstein bewundern will, es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Alle Burgen und Schlösser im Burgenland gibt es hier als Übersicht.

Burg Lockenhaus: Ein schönes Ausflugsziel im Burgenland
© Tamara Schögl Burg Lockenhaus: Ein schönes Ausflugsziel im Burgenland

Literaturtipps:

Das Buch erhalten Sie hier (*).

Das Buch erhalten Sie hier (*).

Das Buch erhalten Sie hier (*).

Das Buch erhalten Sie hier (*).

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.

Burgenland für Kulturbegeisterte:

Festivals: Wiesen, Mörbisch oder St. Margarethen

Besonders beliebte Ausflugsziele im Burgenland sind die zahlreichen Festivals. Nicht umsonst ist Wiesenein Synonym für Sommerfeeling pur, zahlreiche Größen aus Rock, Pop & Jazz haben an dieser Location schon Station gemacht.

Ihnen steht mehr der Sinn nach klassischer Musik? Dann machen Sie doch einen Ausflug nach Mörbisch, wo die beliebten Seefestspiele mit OpenAir-Bühne alljährlich stattfinden. Oder nach St. Margarethen, welches mit seinem Programm Oper im Steinbruch zahlreiche Gäste anzieht.

Außerdem noch sehenswert: Das Dorfmuseum in Mönchhof, das Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf oder das Liszt Haus in Raiding.