News Logo
ABO

BG/BRG Tulln: Das Gymnasium in Niederösterreich im Überblick

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
6 min
  1. home
  2. Aktuell
  3. News
Mit rund 1.000 Schüler:innen ist das BG/BRG Tulln eine der größten allgemeinbildenden höheren Schulen in Niederösterreich. Besonderheit der Schule ist das große Angebot an Fächern und Wahlpflichtfächern in beiden Schulzweigen.

Inhaltsverzeichnis:

Steckbrief BG/BRG Tulln

  • Genaue Bezeichnung: Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Tulln
  • Schultyp(en): BG, BRG
  • Adresse: Donaulände 72, 340 Tulln an der Donau
  • Kontakt: Tel: 02272/662270, E-Mail: office  bgtulln.ac.at
  • Website: www.bgtulln.ac.at
  • Direktor:in: Mag. Irene Schlager

Unterrichtsfächer und Schwerpunkte der Schule

Als Schule, die sowohl Gymnasium als auch Realgymnasium ist, bietet das BG/BRG Tulln seinen Schüler:innen ein besonders breites Fächerspektrum an. Während der Zweig Gymnasium einen sprachlichen Schwerpunkt hat, bildet der Schulzweig Realgymnasium einen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt.

Der sprachliche Schwerpunkt im Gymnasium äußert sich darin, dass Schüler:innen während ihrer Schulzeit drei Sprachen erwerben. Englisch wird ab der ersten Klasse unterrichtet. Ab der dritten Klasse haben Schüler:innen die Wahl zwischen Latein oder Französisch als zweiter Sprache. Diejenigen, die sich für Latein entschieden haben, können ab der fünften Klasse Russisch oder Spanisch als zweite Fremdsprache wählen. Schüler:innen, die hingegen Französisch ab der dritten Klasse lernen, müssen Latein ab der fünften Klasse wählen. Im Unterschied zum Realgymnasium erhalten Schüler:innen im Gymnasium auch einen vertiefenden Englischunterricht. Dieser äußert sich nicht nur in einer höheren Zahl an Englischstunden, sondern auch in der Verwendung von Englisch als Unterrichtssprache in ein bis zwei Gegenständen ab der fünften Klasse (z.B. Biologie, Geschichte, Geografie und Wirtschaftskunde).

Im Unterschied zum Gymnasium legt das Realgymnasium den Schwerpunkt auf die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Ab der dritten Klasse erhalten die Schüler:innen des Realgymnasiums Unterricht im physikalisch-werktechnischen Labor und ab der vierten Klasse im biologisch-chemischen Labor. Ebenfalls ab der vierten Klasse werden Geometrisches Zeichnen sowie Technisches/Textiles Werken unterrichtet. Ab der fünften Klasse wählen Schüler:innen des Realgymnasiums ihre zweite Sprache, wobei sie Wahl zwischen Russisch, Spanisch und Latein haben. Die naturwissenschaftliche Ausrichtung des Realgymnasiums wird ab der sechsten Klasse mit Laborunterricht in Mathematik/Physik/Information sowie ab der siebten Klasse in Biologie/Chemie fortgesetzt.

Darüber hinaus können Schüler:innen des Realgymnasiums einen musisch-kreativen Zweig besuchen, in dem die musisch-kreativen Fächer vertieft werden. Ab der siebten Klasse findet in diesem Zweig kreativer Projektunterricht in Musik und Bildnerischer Erziehung statt.

Zusätzlich zu den regulären Fächern haben die Schüler:innen des BG und BRG Tulln ab der sechsten Klasse die Möglichkeit, Wahlpflichtfächer zu wählen, die ihren persönlichen Interessen und Fähigkeiten entsprechen. Im Gymnasium müssen von der sechsten bis achten Klasse insgesamt acht Wochenstunden Wahlpflichtfächer gewählt werden. Im Realgymnasium sind es sechs Wochenstunden. Als zusätzliche Wahlpflichtfächer können die Sprachen Französisch, Italienisch, Russisch und Spanisch, Informatik, Darstellende Geometrie, Theorie des Sports und der Bewegungskultur sowie Bildnerische Erziehung und Musikerziehung gewählt werden. Alternativ können Schüler:innen auch im Rahmen von vertiefenden Wahlpflichtfächern Gegenstände vertiefen, die im Fächerkanon des Vormittagsunterrichts enthalten sind.

Spezielle Lehrangebote des Gymnasiums

In den einzelnen Schulstufen bietet das BG und BRG Tulln seinen Schüler:innen zahlreiche zusätzliche Lehrangebote. Dazu gehören beispielsweise eine Wintersportwoche in der fünften Klasse. In der sechsten und achten Klasse wird eine Sprach- und Kulturwoche angeboten. Und während Schüler:innen des Gymnasiums in der siebten Klasse ebenfalls eine Sprachwoche machen, führen Schüler:innen des Realgymnasiums eine naturwissenschaftliche Projektwoche durch.

Auf der Suche nach geeigneten Schulen? Hier eine Auswahl:

Größe des BG/BRG Tulln

Mit rund 1.000 Schüler:innen gehört das BG und BRG Tulln zu den größten allgemeinbildenden höheren Schulen in Niederösterreich. Unterrichtet werden sie von rund 100 Lehrer:innen.

Anmeldung bzw. Aufnahmeprüfung

Am BG und BRG Tulln gelten die Voraussetzungen für die Aufnahme in die erste Klasse einer allgemeinbildenden höheren Schule. Denen zufolge darf ein/e Schüler:in im Jahreszeugnis der vierten Klasse Volksschule in den Fächern Deutsch, Lesen, Schreibung und Mathematik keine schlechtere Note als „Gut“ aufweisen und muss alle weiteren Pflichtgegenstände positiv abgeschlossen haben.

Schulabschluss

Nach acht Jahren Schulbesuch schließen die Schüler:innen des BG und BRG Tulln die Schule mit der allgemeinen Hochschulreife (Matura) ab.

Nachmittagsbetreuung

Das BG und BRG Tulln bietet seinen Schüler:innen nach dem Ende des regulären Unterrichts eine Nachmittagsbetreuung an. Diese ist in drei Blöcke aufgeteilt. Zuerst erhalten die Schüler:innen im Rahmen der Nachmittagsbetreuung ein Mittagessen. Daran schließt sich die Lernzeit an, in der die Schüler:innen unter Betreuung von Lehrer:innen ihre Hausübungen erledigen können. Die Zeit kann auch für die Vorbereitung von Schularbeiten oder Tests genutzt werden. Nach der Lernzeit haben die Schüler:innen die Möglichkeit, gemeinsam ihre Freizeit zu gestalten. Dieser Teil der Nachmittagsbetreuung dient den Schüler:innen zur Entspannung, Bewegung und kreativen Betätigung. Bei Schönwetter kann die Freizeit auch auf dem Außengelände der Schule verbracht werden.

Bekannte Absolvent:innen des BG/BRG Tulln

Die 1931 gegründete Schule hat im Laufe der letzten Jahrzehnte bereits einige bekannte Absolvent:innen hervorgebracht. Dazu zählen unter anderem:

  • Erich Poyntner (Schriftsteller und Universitätsdozent)
  • Liese Prokop (Leichtathletin und Politikerin)
  • Erwin Pröll (ehem. Landeshauptmann von Niederösterreich)
  • Doris Schretzmeyer (Schauspielerin)
  • Gottfried Zawichowski (Chorleiter und Produzent)

BG/BRG Tulln: Das Schulgebäude

Seit 1980 ist das BG und BRG Tulln im Bundesschulzentrum an der Donaulände untergebracht, das auch die HLW/FSW/FSB Tulln beherbergt. Im Jahre 2011 wurde ein Zubau sowie eine neue Sporthalle für das Bundesschulzentrum fertiggestellt. In den darauffolgenden Jahren wurden zudem das Bestandsgebäude, die bestehende Turnhalle und die Außensportanlage saniert. Da die Zahl der Schüler:innen, die das BG und BRG Tulln besuchen, in den letzten Jahren gestiegen ist und die Schule einen erhöhten Platzbedarf hat, sollen mittelfristig neue Unterbringungsmöglichkeiten geschaffen werden.

Ausbildung
Logo
Monatsabo ab 15€
Ähnliche Artikel
Bildungskarenz
Wirtschaft
Bildungskarenz in Österreich: Voraussetzungen, Geld und Zuverdienstmöglichkeiten
Eine junge Frau steht vor einer beruflichen Neuorientierung.
Wirtschaft
Berufliche Neuorientierung: Wie der zweite Karrierestart gelingt
Uni Wien
Wirtschaft
Berufsbegleitend studieren: Was kann ich wo studieren und wie klappt es?
Klassenraum
News
BG und BRG Purkersdorf: Das Gymnasium in Niederösterreich im Überblick
Schulklasse
News
BORG Perg: Das Gymnasium in Oberösterreich im Überblick
leeres klassenzimmer
News
BG und BRG Groß-Enzersdorf: Das Gymnasium in Niederösterreich im Überblick
Klassenzimmer
News
BG/BRG Schwechat: Das Gymnasium in Niederösterreich im Überblick
Antrag auf Förderung bei Weiterbildung und Fortbildung
Bürgerservice
Förderungen bei Weiterbildung und Fortbildung
Matura nachholen: In Österreich gibt es viele Möglichkeiten.
Wirtschaft
Matura nachholen: Kosten, Anbieter und Voraussetzungen
Gymnasium Schule Klasse
News
BORG Güssing: Das Gymnasium im Burgenland im Überblick
Ein leeres Klassenzimmer.
News
BG und BRG Knittelfeld: Das Gymnasium in der Steiermark im Überblick
Michael Eichmair
News
"Es ist nicht klar, ob 14-Jährige bruchrechnen können"