US-Wahl 2012 von

Marihuana legalisiert

Zwei US-Staaten erlaubten in Referendum Konsum für über-21-Jährige

US-Bundesstaaten legalisieren Marihuana © Bild: Reuters/RICK WILKING

Die Wähler in zwei US-Staaten haben nicht nur über den Präsidenten und das Parlament, sondern auch über die Legalisierung von Marihuana abgestimmt. Sie entschieden sich in einem Referenden für die Legalisierung von Marihuana zum persönlichen Konsum. In Colorado und Washington soll es von nun an keine Beschränkungen für über-21-Jährige Konsumenten geben, berichtete der Sender NBC am Mittwoch. Auch andere Vorhaben wie die Abschaffung der Todesstrafe in Kalifornien, oder die Einführung der Homo-Ehe in Maine standen zur Debatte.

In einer ersten Reaktion zeigte sich der demokratische Gouverneur des Staates, John Hickenlooper skeptisch gegenüber eine Umsetzung des Gesetzesvorschlages. "Die Wähler haben gesprochen, und wir müssen ihren Willen respektieren. (...) Das gesagt, verbieten das Bundesgesetz weiter Marihuana als illegale Droge - holt also nicht gleich Cheetos und Knabberzeug hervor."

Maryland und Maine stimmten für Homo-Ehe


Die US-Staaten Maryland und Maine haben in einem Referendum für die Legalisierung der Homo-Ehe gestimmt. 52 Prozent der Befragten stimmten am Dienstag mit Ja, wie die US-Fernsehsender CNN und NBC nach Auszählung von 93 Prozent der Stimmen berichteten. Auch in den Staaten Maine und Washington deutete sich eine Zustimmung an. CNN meldete auf der Basis von jeweils gut der Hälfte der ausgezählten Stimmen, dass 54 Prozent in Maine mit Ja votierten und 52 Prozent in Washington.


Die staatliche Anerkennung von homosexuellen Paaren ist in den USA ein besonders umstrittenes Thema. Auch in Minnesota wurde über das Thema abgestimmt. In sechs Staaten und in der Hauptstadt Washington sind Homo-Ehen bereits legal.

Keine Abschaffung der Todesstrafe

Die Kalifornier haben gegen die Abschaffung der Todesstrafe gestimmt. In einem Referendum stimmten nach Behördenangaben am Dienstag 53,6 Prozent der Wähler gegen den Vorschlag, die Todesstrafe in dem US-Westküstenstaat abzuschaffen und durch lebenslange Haft ohne Möglichkeit der Begnadigung zu ersetzen. Bisher haben 17 der 50 US-Staaten die Todesstrafe abgeschafft.

Kommentare