Gewusst wie von

Scheidung: 12 Tipps
zum Dating nach der Trennung

© Video: News.at

Nach einer Scheidung oder Trennung wieder auf Partnersuche gehen - wie es funktioniert und was es zu beachten gilt. Tipps einer Therapeutin.

16.180 Scheidungen wurden 2018 in ganz Österreich vollzogen. Hinter dieser Zahl stecken persönliche Geschichten, die nicht selten mit viel Tränen begossen wurden. Eine Scheidung ist für alle Beteiligten eine Ausnahmesituation. Keine einfache Zeit, weder für die Ehepartner, noch, wenn vorhanden, für die Kinder.

Auch interessant: Scheidung in Österreich: Darauf muss man achten

In solch einer Zeit denken wohl auch die wenigsten über eine Beziehung danach nach. Aber dieses Danach gibt es. "Es ist nicht relevant, wie viel Zeit Sie zwischen Scheidung und einer neuen Beziehung vergehen lassen, sondern es geht vielmehr darum, wie sie diese Zeit nutzen", sagt Psychotherapeutin Christina Jones gegenüber "The Good Housekeeping".

Die wichtigsten Punkte in der Zeit, seien demnach:

  • Selbstreflexion
  • Verlust betrauern
  • Überlegen, was man in der nächsten Beziehung besser machen kann

Wenn diese Zeit überstanden ist und Sie sich danach fühlen, dann dürfen Sie der neuen Liebe eine Chance geben. Was gilt es beim Dating nach einer Scheidung zu beachten? Wie am besten vorgehen? Die Therapeutin hat hierzu 12 wesentliche Punkte zusammengetragen.

#1 Warten, bis die Scheidung endgültig vorbei ist

Geben Sie sich Zeit und Raum. Auch wenn es keinen "magischen Zeitpunkt" gibt, empfiehlt die Paartherapeutin, dass man etwa ein Jahr nach der Scheidung vergehen lässt, bis man sich auf etwas Neues einlässt. "Trennung oder Scheidung ist eine emotional anstrengende Zeit. Obwohl es verlockend sein könnte, Ihre Wunden durch positiven Zuspruch eines Gegenübers, heilen zu lassen, ist dies schlichtweg eine Ablenkung, die von der tatsächlichen Heilungsarbeit abhält." Es braucht Zeit, bis etwas neues und gesundes Einzug halten kann.

#2 Warum wollen Sie wieder daten?

Sie sollten ganz ehrlich zu sich sein. Stellen Sie sich die Frage nach dem "Warum?". Warum wollen Sie wieder daten? Wenn die Antwort, und sei sie gespeist durch ein leises Bauchgefühl, ist, dass Sie eigentlich nicht alleine sein wollen und Trauer und Wut damit verarbeiten möchten, dann ist es wohl nicht der beste Zeitpunkt für ein Rendezvous. Wenn Sie aber spüren, dass die Zeit gekommen ist und Sie bereit sind, die Bandbreite an Emotionen, die auf Sie zukommt, aufzunehmen, dann nichts wie los. Dating erfordert ein gewisses Maß an Verwundbarkeit, Toleranz gegenüber der Unsicherheit und die Bereitschaft, eine Reihe von Emotionen - in der Hoffnung auf positive neue Verbindungen und Beziehungen - zu spüren.

#3 Haben Sie realistische Erwartungen

Beim ersten Date gleich die Traumfrau, den Traummann? Kann, muss aber nicht. Stecken Sie sich realistische Ziele und Erwartungen. Nutzen Sie ein Date doch beispielsweise auch als Möglichkeit, um mehr über sich und die neue Lebenssituation zu erfahren. "Ein großer Fehler ist, dass die neue Bekanntschaft, mit dem Ex-Partner, der Ex-Partnerin verglichen wird", erzählt Jones. Vielmehr komme es aber auf ein gesundes Selbstbild an. "Die erste Beziehung nach einer Ehe kann anhalten, natürlich, Voruassetzung ist jedoch, dass man an sich selbst gearbeitet hat und weiß, was man will und was nicht," so Jones.

#4 Sie haben eine Vergangenheit, seien Sie ehrlich!

Verschweigen Sie ihre Vergangenheit nicht. Sei es in einem Profil für Online-Dating oder bei einem persönlichen Treffen. Sie haben Kinder? Verschweigen Sie diese nicht. Seien Sie ehrlich, was ihre Werte, ihre Einstellung betrifft. Die Wahrheit kommt früher oder später sowieso heraus. Und wenn Sie einer neuen Beziehung eine realistische Chance geben möchte, dann müssen Sie ihrem neuen Partner, ihrer neuen Partnerin, diese Chancen auch ermöglichen, Sie kennenzulernen.

#5 Alles mit der Ruhe

Lassen Sie sich Zeit. Das erste Date muss nicht unbedingt ein intensives Gespräch sein; es kann, es muss aber nicht. Wenn Sie das überfordert, rät Jones auch zur Varriation. Probieren Sie verschiedene Formen des Datings aus. Unterschiedliche Umgebungen, Aktivitäten; wie gesagt, es muss nicht immer das 4-Augen-Gespräch sein. Vielleicht gehen Sie gemeinsam wandern oder klettern oder laden auf ein Theaterbesuch ein...

#6 Gefühle, Gefühle, Gefühle

Ja, Sie werden aufkommen, die Emotionen und Gefühle. Sei es nun Nervosität, Schuld oder Aufgeregtheit - wer sich auf zwischenmenschliche Beziehungen einlässt, wird mit einer Vielzahl von Gefühlen konfrontiert. Lassen Sie das ruhig zu. Und zwar alle Formen. "Seien Sie geduldig und mitfühlend mit sich selbst", lautet der Tipp der Expertin.

#7 Was ist wichtig, was hat Priorität?

Finden Sie heraus, wonach Sie bei einem Partner, einer Partnerin suchen. Was wäre für Sie ein absolutes No-Go? Welche Werte sind Ihnen am wichtigsten und unverzichtbar? Wenn Sie das herausfinden, ersparen Sie sich sich jede Menge Zeit ( und Nerven).

#8 Die bunte Welt des Online-Datings

Informieren Sie sich im Vorhinein, wenn Sie das große Glück im Internet finden wollen. Die Partnersuche im Netz ist nämlich, wie auch im analogen Leben, vielschichtig. Da gibt es Seiten, auf denen man ernsthaftere Beziehungen finden kann, dann gibt es zahlreiche Apps, die ein etwas lockeres Zusammentreffen bewerben...Sie sollten sich auch bewusst sein, dass nicht alles Gold ist, was glänzt.

#9 Die liebe Familie

Sie wollen ihren neuen Partner, ihre neue Partnerin der Familie vorstellen? Überstürzen Sie es nicht. Die Paartherapeutin rät, mindestens sechs Monate verstreichen zu lassen, bis Sie diesen Schritt angehen sollten. Insbesondere wenn Kinder involviert sind, sollte man behutsam vorgehen. "Zu früh jemanden vorzustellen, kann verwirrend sein, Unsicherheit hervorrufen und Kinder beunruhigen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Freund, Ihre Freundin gut kennen, und geben Sie ihm oder ihr die Chance, zu beweisen, dass er oder sie auf lange Sicht an ihrer Seite steht, bevor Sie ihn oder sie zu den Kindern nach Hause bringen."

#10 Und die Kinder?


Auch hier ist Kommunikation und Einfühlungsvermögen gefragt. Versichern Sie ihren Kindern, dass Sie einen wichtigen Teil in Ihrem Leben spielen und sich das durch einen neuen Partner auch nicht ändern wird. Ermutigen Sie ihre Kinder Fragen zu stellen und ihre Emotionen zu kommunizieren. Es ist völlig in Ordnung, wenn sie wütend oder traurig reagieren. Sprechen Sie gemeinsam mit ihnen darüber.

#11 Wachsen

"Keine Beziehung ist perfekt", sagt Jones, "Und die, die halten, in denen steckt viel Arbeit." Lernen Sie aus der Erfahrung und wachsen Sie...

#12 Selbstvertrauen

"Ein Date ist auch ein Interview", meint Jones. "Sie dürfen das Date auch frühzeitig beenden, wenn Sie merken, das passt nicht." Vertrauen Sie auf sich und ihre Einschätzung.

Interessante Bücher zum Thema

"Ich verlasse dich: Ein Ratgeber für den, der geht" gibt es hier*

Wenn der Partner geht: Trennungsschmerz und Liebeskummer bewältigen gibt es hier*

Neuer Partner - neues Glück: So gelingt Ihre nächste Beziehung gibt es hier*

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.

Kommentare