Royaler Zwist von

Kate vs. Meghan:
Konflikt geht weiter

Royaler Zwist - Kate vs. Meghan:
Konflikt geht weiter © Bild: APA/AFP/Paul ELLIS

Bei den Herzoginnen Kate und Meghan ist weiter keine Versöhnung in Sicht. Zuletzt hat Williams Ehefrau ihre Schwägerin einmal mehr vor den Kopf gestoßen, indem sie Harry und sie nicht zu ihrer Geburtstagsfeier eingeladen hat.

THEMEN:

Ihren letzten gemeinsamen Auftritt hatten Kate und Meghan an Weihnachten. Damals gaben sich die Schwägerinnen betont vergnügt und lächelten, was das Zeug hält, um gegen die Gerüchte, sie würden sich nicht leiden können, anzukämpfen.

Wiliam kate
© REUTERS/Hannah McKay

Auch interessant: "Mit Meghan kann man nicht befreundet sein"

Alles Friede, Freude, Eierkuchen? Mitnichten. Erst anlässlich Kates 37. Geburtstags wurde einmal mehr offenbar, dass die Schwägerinnen offenbar nicht sonderlich gut miteinander können. Beziehungsweise gar nicht miteinander wollen, denn Catherine hat Meghan gar nicht erst zu ihrer Feier eingeladen. Damit war auch Prinz Harry nicht mit dabei, dabei betonte dieser früher immer wieder, dass Kate die Schwester sei, die er nie hatte. Doch seit er mit der ehemaligen Schauspielerin liiert ist, ist auch seine Beziehung zu Bruder William erkaltet.

© imago/PA Images

Kates Geburtstag wäre eine gute Gelegenheit für ein entspanntes Treffen gewesen, doch offenbar hatte das Geburtstagskind keine Lust auf eine Konfrontation mit der angeblich so ungeliebten Schwägerin. Kate, die am 9. Jänner ihren 37. Geburtstag feierte, lud laut "Daily Mail" am Sonntag zu einer nachträglichen Feier auf ihrem Landsitz in Sandringham ein. Mit dabei waren engste Freunde und Familienmitglieder - allerdings eben nicht Meghan und Harry.

© Chris Jackson/Getty Images

Royal-Expertin Carole Malone erklärte vor einigen Wochen auf "Channel 5" in der Doku "Kate V Meghan: Pirncess at war", dass sie sich sicher sei, dass es Streitigkeiten zwischen Kate und William und Meghan und Harry gibt. Grund dafür soll sein, dass Kate sich durch Meghans Anwesenheit und ihre Auftritte bedroht fühle. "Stell dir vor: Du bist das junge, wunderschöne Mädchen, das in den letzten zwei, drei, vier Jahren ständig fotografiert wurde. Dann bist du einfach verärgert, wenn plötzlich ein wunderschöner amerikanischer Hollywoodstar auftaucht", meint Malone.