Fakten von

Strache vertraut einer Mystikerin

Magierin aus Niederösterreich sollte Schutz und Hilfe im In- und Ausland gewähren

FPÖ-Chef Strache © Bild: APA/HANS KLAUS TECHT

Heinz Christian Strache lässt sich von Spin Doctoren gerne als harter Hund inszenieren. Optisch wie inhaltlich. Wenn er in der Lederhose im Bierzelt mit geballter Faust klar macht, wer keine „Nächstenliebe“ verdient hat und warum dem Wiener Bürgermeister - im Gegensatz zu ihm, dem durchtrainierten Partytiger - keine Badehose mehr passt, dann kommt ein solch kantiges Auftreten gut an bei den meisten seiner Anhänger.

Doch Heinz Christian Strache hat auch eine ganz andere Seite. Er ist zerbrechlich, wie viele andere auch. Er ist ratlos, wie die meisten anderen auch. Er ist schutzbedürftig, wie fast alle. In solchen Fällen konsultiert der freiheitliche Parteiobmann, der sich auch gerne als Retter des Abendlandes darstellt, allerdings keine abendländische Glaubensgemeinschaft. Sondern Tina Puchinger, eine Magierin aus Niederösterreich.

Tina Puchinger ordiniert in Sieghartskirchen, Bezirk Tulln, eine knappe Autostunde von Wien. Seit frühester Kindheit, betont sie auf ihrer Homepage, beschäftige sie sich mit „Karten, Zahlen, Namen, Geburtsdaten, Autonummern, Adressen und vielen Dingen in dieser Richtung. Es war bald klar, dass ich vielen Menschen helfen konnte, wenn man mir nur das Geburtsdatum sagte.“

Im Fall von HC Strache also der 12. 6. 1969. Vorname und Geburtsdatum, sagt die Numerologin, das reiche schon, um zu berechnen, warum man da ist auf dieser schönen Welt.

Abrechnung an FPÖ-Parlamentsklub geschickt

Interessant ist: Die Wahrsagerin schickt ihre Abrechnung an den FPÖ-Parlamentsklub. In einem Dokument, das News vorliegt (siehe Faksimile) hält sie am 26. April 2012 in einer Leistungsaufstellung - adressiert an den Klub der Freiheitlichen im Hohen Haus - fest, dass alle Sitzungen bezahlt seien. Im Zeitraum April 2010 bis Juli 2012 hat sie der prominenten Kundschaft sogar Rabatt gewährt: „Sonderpreis = 6000 €“ statt der üblichen „6750 Euro“. Dafür hat die FPÖ auch einiges geboten bekommen. Puchinger dokumentiert in dieser Mail, was die 6000 Euro beinhalteten: „Schutz für In- und Ausland, Kraft, Energie, Schutzmantel bei Auftritten, Diverse Utensilien.“ Ein Schutzmantel bei Auftritten also. So etwas kann der scharfzüngige Chef einer populistischen Partei mit Sicherheit gut gebrauchen.

In der Sonntags-Ausgabe von "Österreich" hat Heinz-Christian Strache eingeräumt, freundschaftlichen Kontakt zu einer niederösterreichischen Wahrsagerin unterhalten zu haben. Zahlungen des FPÖ-Klubs für deren Dienste bestritt er allerdings. Er kenne die Frau, sagte Strache. Sie habe den früheren FPÖ-Chef und BZÖ-Gründer Jörg Haider 2008 vor Unheil gewarnt. "Kurz darauf hatte er den tödlichen Unfall. Sie hat sich dann auch bei mir gemeldet. Wir haben uns ein paar Mal getroffen. Daraus ist so etwas wie eine Freundschaft entstanden. Das war's aber auch schon."

Die FPÖ reagierte zudem mit einer Aussendung, zu der wir gerne Stellung nehmen:
1. Die in der Geschichte dargestellten Fakten sind zu 100 Prozent abgesichert und beweisbar.
2. News ist bereit, jederzeit den Wahrheitsbeweis anzutreten.
3. Folgende Fragen wurden bereits am Dienstag, 15:53 Uhr, an Martin Glier, Leiter der FPÖ-Pressestelle, übermittelt und blieben unbeantwortet:

Sehr geehrter Herr Glier,
Ich wende mich einer kurzen Anfrage an Sie:
+ Laut News-Recherchen hat der FPÖ-Parlamentsklub für Schutz im In- und Ausland für HC Strache an Frau Tina Puchinger bezahlt. Bitte um Stellungnahme.
+ Wir verfügen weiters über Informationen, dass G. (Name von der Red. geändert) Herrn Strache u.a. zu TV-Diskussionen begleitet. In welcher Funktion?
+ Herr Strache wird von G. (Name von der Red. geändert) darüber hinaus energetisch behandelt und sitzt regelmäßig mit anderen FPÖ-Spitzenpolitikern im Schwitz-Tipi. Bitte um Stellungnahme.
Ich wäre Ihnen für eine baldige Rückmeldung dankbar.
Mit freundlichen Grüßen,
Rainer Fleckl

Kommentare

christian95 melden

Auch wenn Rote und Schwarze Bonzen noch so sehr kämpfen, um ihre Pfründe zu behalten, es gibt derzeit keine andere Alternative als FPÖ zu wählen. So kann es einfach nicht mehr weiter gehen. Sonst sind wir bald bei Griechenland.
Jedes Monat höhere Arbeitslose, wir haben noch nie so hohe Steuern bezahlt, Desaster bei den Flüchtlingen, Rekordstaatsverschuldung...

christian95 melden

Die Reichen werden immer reicher, die Armen immer ärmer. Wir gehören zu den reichsten Regionen weltweit und die armen Flüchtlinge werden in kalte Zelte gesteckt... Geht´s noch?

DiDaDo melden

Ja. Wenn die FPÖ an der Macht ist wirds wirklich nicht lange dauern. Eine Personaldecke so dünn wie ein Blatt Papier. In Kärnten hams ja gezeigt wie schnell es gehen kann.

christian95 melden

Mit Sicherheit diese armen Menschen nicht in kalte Zelte unterbringen! Von einer Wirtschaftspartei wie die ÖVP es ist kann man nichts anderes erwarten! Für mich unerklärlcih wie dabei ein Bundespräsident Fischer weg schauen kann!

Eloy melden

@christian95: sie reden von "armen Menschen in kalten Zelten"? Da sehe ich glatt eine Krokodilsträne über ihre Wange hinunterrinnen. Sie sind so etwas wie ein moderner Münchhausen.

christian95 melden

Nicht Haider führte das Bundesland in den Bankrott!
Erst seine Nachfolger von SPÖ+Grüne+ÖVP schafften das!
Unter Jörg Haider ging es Kärnten noch gut!

DiDaDo melden

Im Schönreden bist ganz ein Großer oder? ... Hätte die FPÖ/FPK/BZÖ Kärnten nicht an die Wand gefahren, müssten sich die regierenden Parteien jetzt nicht damit rumärgern.

Frustriert melden

Lieber Christian, bevor Sie sich in einen Wirbel reinreden, wollen wir jetzt doch lieber wieder sachlich werden. Kreisky hat das Land keineswegs in den Ruin geführt. Dass ihm Schulden lieber waren als Arbeitslose, ist heute nachvollziehbar. Schüssel war das Letzte vom Letzten. Das Duo Schüssel/Haider gab es nur kurze Zeit, Haider wurde durch Frau Riess-Passer ersetzt. ->

Frustriert melden

Wann war das Land jemals erfolgreich, wenn die FPÖ an der Regierung war? Klaus? Tauss? Ohje, das war wohl nix. Oder gar der "zu schöne" Grasser? Kein Wunder, dass die Staatsschulden sanken, hat er doch einen Gutteil von Wien ans Ausland verkauft. Oh nein, selbst wenn diese FPÖ ganz weit weg von rechts wäre, würde ich sie nicht wählen. Der Vollständigkeit wegen: die anderen sind auch nicht wählbar.

Frustriert melden

Das einzige Mal, wo ich diese FPÖ wählen hätte können, wäre gewesen, als noch die Frau .... - jetzt habe ich glatt ihren Namen vergessen, helft mir bitte! - , die dann das Liberale Forum gegründet hat, drin war. Sie hatte Haider noch eine Zeit lang im Griff, aber er war halt stärker. Danach ist er leider größenwahnsinnig geworden. Im Grunde hätte er ein guter Politiker sein können. Hätte.

christian95 melden

@Frustriert
Falsch! Unter Kreisky mit der FPÖ gab es den größten sozialpolitischen Aufschwung der 2. Republik!
Hätten wir heute nur die damaligen Schulden von Kreisky (incl. Inflationsbereinigung) wir wären heut weit vorne!
Wer mehr soziales will wähl FPÖ-SPÖ,
wer mehr Wirtschaft will wählt FPÖ-ÖVP.

Frustriert melden

Also ich kann mich noch sehr gut an die Ära Kreisky erinnern, da ich damals schon gelebt habe. Das größte Wirtschaftswachstum gab es in den 70-ern. Zu Beginn bildete die SPÖ eine Minderheitsregierung, aber sehr bald hatte sie die absolute Mehrheit. Also nix Aufschwung mit der FPÖ. Falls sie jünger sind als ich, bitte einfach nachlesen.

christian95 melden

Damals hatten die Linken auch nichts gegen Regierungsmitglieder mit einer NS Vergangenheit. ....

Eloy melden

@christian95: ... und sie verherrlichen heute noch Politiker dir vor ein paar Jahren die Beschäftigungspolitik im dritten Reich bewunderten ...
Nur so viel zu ihrer Gesinnung.

christian95 melden

Unter Schüssel-Haider brummte die Wirtschaft, es gab weniger Arbeitslose, das Heer bekam moderne Flieger, Wien einen neuen Hauptbahnhof, bis St. Pölten wurde die Bahn ausgebaut, Koralmtunnel oder das Stadion in Klagenfurt.
Danach kam wieder SPÖ+ÖVP: Das Heer ist kaputt, die Arbeitslosenzahlen steigen jedes Monat um + 10%, die Staatsschulden explodieren, die Wirtschaft liegt danieder...

christian95 melden

Auch wenn man die FPÖ nicht will, es gibt derzeit einfach keine andere Alternative. Auch unter Kreisky gab es mit der FPÖ den größten sozialpolitischen Aufschwung der 2. Republik. Ob Bauring, AKH oder Norikum auch diese damaligen Skandale konnten die Erfolge nicht bremsen. Den Linken war sogar die NS Vergangenheit mancher Regierungsmitglieder völlig egal......

DiDaDo melden

Aha. Das Stadion Klagenfurt. War mal wieder Steuergeldverschwendung vom Feinsten für ein paar Spiele. Von den Kosten für den Rückbau mal ganz zu schweigen.

christian95 melden

Wie bereits erwähnt: Die Nachfolger von Haider führten Kärnten (auch mit dem Stadion) in den bankrott!

DiDaDo melden

Aha. Also sind die Nachfolger Schuld das unter Haider ein Stadion gebaut wurde von dem jeder wusste, dass wir es nicht brauchen? Interssante Logik.

Eloy melden

Das Desaster in Kärnten wurde unter Haider Ägide angerichtet! Niemand hat sich gefragt woher das Geld für die unzähligen Familienzuschüsse, Billigsprit etc. kommt. Die jetzige Regierung in K ist nur eine Art Masseverwalter und nichts anderes. Danke Superjörgl.

higgs70
higgs70 melden

Die Nachfolger Haiders müssen jetzt die politischen Pompfüneberer geben, man möchte nicht tauschen. Aber offensichtlich habens einige noch immer nicht verstanden und es gibt immer noch Idioten, die Sehnsucht nach der Jörgelei empfinden, weils halt lustiger war, das Familiensilber zu verbraten als es nicht mehr zu haben.

Und böse Zungen behaupten es hätte einen Grund, warum in
Klagenfurt nicht fünf U-Bahnen, zwei Opernhäuser und vier Endbahnhöfe stehen, soll was mit der Größe zu tun haben. Ganz verwegene behaupten auch noch,dass zu einem Fußballstadion unabdingbar Hanseln dazugehören,die dort Fußball spielen,nennt sich Club oder so.
Aber Haider wollte a la Berlusconi mit Brot und Spielen reüssieren, er wollte das Stadion, weils ja sooo gut ins lokale, völlig sinnfreie Ambiente passte. Hätte man Haider und Gunzer einst in Halbjahresabständen ein buntes Bandl über die Steinerne Brücke gespannt, das sie durchschneiden können um aus der Zeitiung zu grinsen, wäre denen wenigstens Stadion und somit viel Geld erspart geblieben. Aber wenn man einem Politiker der anderen Art folgt, rennt man halt an die Wand.

DiDaDo melden

@Christian: Hier mal ein kleiner Auszug an Korruptionsfällen der FPÖ in ihrer Regierungszeit - Novomatic, BUWOG, Terminal Tower, Tetron, Eurofighter, Telekom, Hypo, Part-of-the-Game ... Keine Partei hat so viel Dreck am Stecken und ist derartig oft in Korruptionsfälle verwickelt wie eine FPÖ ...

christian95 melden

Wenn man am linken und rechten Auge völlig blind ist kann man das so sehen.
Und dabei die 280 Mrd. Staatsschulden (das sind 15 x die Hypo) nicht erkennen.

DiDaDo melden

Wieso blind? Es sind Tatsachen die, die Gerichte bis heute beschäftigen. Der einzige Blinde hier bist du, weil du es einfach nicht sehen willst!

christian95 melden

e Gerichte haben seit 14 Jahren keinen ÖVP Finanzmister(In) verurteil, weil sie den Staat auf unglaubliche 280 Mrd. verschuldet haben. (Das sind 15 x die Hypo)
Die Gerichte haben keinen ÖVP Wirtschaftsminister verurteilt weil sie seit fast 30 Jahren das Ministerium leiten und unsere Wirtschaft an die Wand fahren. Die Gerichte haben keinen SPÖ Sozialminister verurteilt weil wir jedes Monat ...

christian95 melden

.. neue Rekordarbeitslose haben.
Die Gerichte haben keinen SPÖ Verteidigungsminister verurteilt weil er das Heer kaputt gespart hat usw., usw.,

Eloy melden

@christian95: Die SPÖ Verteidigungsminister mußten das Chaos in Ordnung bringen welches ihre geniale schwarzblaue Regierung mit dem sinnlosen Eurofighterdester angerichtet hat!

christian95 melden

Will man mehr soziales wählt man FPÖ-SPÖ, will man mehr Wirtschaft wählt man FPÖ-ÖVP.
Nachdem die vielen Parteigünstlinge bei den Bauern, Wirtschaft, ÖBB AK, ÖGB weiterhin Schwarz bzw. Rot wählen werden, kann man derzeit, ob es einem gefällt oder nicht, NUR FPÖ wählen! Es gibt sonst keine Alternative.
Menschen die das erkannt haben werden täglich mehr.

christian95 melden

Oder glaubt jemand Rot-Grün würden das Flüchtlingsproblem lösen?
Rot-Grün oder Schwarz-Grün die Staatsfinanzen und die Wirtschaft in Schwung bringen?
Immer wenn die FPÖ an einer Regierung war, ging es aufwärts. Das war beim Kreisky so, war beim Schüssel nicht anders!

DiDaDo melden

Wann gings denn Aufwärts unter einer FPÖ? .... Aja, in Kärnten gings aufwärts. Für diesen "Aufschwung" dürfen wir jetzt Alle Länge mal Breite zahlen ... Aja, unter Schwarz-Blau gings doch auch Aufwärts? ... Eurofighter, hundert Millionen an Schmiergeldern, egal ... Ist das der Aufschwung den du dir wünscht?

christian95 melden

Das Desaster begann erst nachdem Haider weg war und SPÖ+ÖVP marode Bank grundlos rückverstaatlicht haben.

DiDaDo melden

Rechtskräftig verurteilte FPÖ Politiker – Peter Rosenstingl, Peter Westenthaler, John Gudenus, Walter Meischberger, Wolfgang Haberler, Peter Gruber, Ferdinand Spielberger, Bernhard Gratzer, Karl-Heinz Klement, Wolfgang Fröhlich, Susanne Winter, Klaus Leitgeb, Uwe Scheuch und das ist nur ein kleiner Auszug. Grasser usw. Soll ich weitermachen?

christian95 melden

100% richtig!
Es ist also kein Nachteil wenn SPÖ+ÖVP weiterhin auch Richter und Staatsanwälte mit ihren Parteigünstlingen bestellen.
So wie beim beim Putin, Nordkorea & Co werden auch bei uns möglichst viele Oppositionelle verurteilt.

DiDaDo melden

Genau. Die Gerichte verurteilen nach Lust und Laune und die FPÖ kann sich mal wieder in die Opferrolle begeben und das Unschuldslamm miemen. Gerichte sind aber an Gesetze gebunden und diese haben genannte Politiker gebrochen.

christian95 melden

Die Gerichte verurteilten weder Pröll (ÖVP) noch Schieder (SPÖ) als sie eine marode Bank grundlos (lt. Grieß-Kommission) rückverstaatlicht haben. Die Rechnung von 18 Mrd. bekommt der Steuerzahler.

DiDaDo melden

Ich verkauf ne Bank aber ich behalte 20Milliarden an Haftungen weil zahlen muss ich es sowieso nie. Genial oder? ... Zeigt mal wieder wie die FPÖ zu Steuergeld steht. Was sind schon 20 Milliarden solang die Parteikasse gefüllt ist.

Eloy melden

@christian95: Glauben sie nicht dass sie mit ihren Lügen und plumpen Äusserungen ihrer genialen FPÖ eigentlich mehr schaden als nützen?

Habedeere melden

dass kann was werden wenn Strache in Regierungsposition kommt, da kann sich Österreich nur noch Fürchten! Wir zahlen immer noch für die ehemalige schwarz-blau Wunder Regierung hört das denn nie auf???

christian95 melden

Unter Schwarz-Blau ging es aufwärts! Die Wirtschaft brummte, Wien bekam einen neuen Hauptbahnhof, das Heer moderne Flieger usw.,
Dann kamen Rot-Schwarz und holten einer marode Bank zurück, jedes Monat gibt es neue Rekordarbeitslosenzahlen, die Wirtschaft liegt danieder, wir zahle so viele Steuern wie noch nie, das Heer ist kaputt .
Gäbe es HC nicht müsste man ihn erfinden.

DiDaDo melden

In Kärnten konnte die ganze Welt sehen wozu eine FPÖ fähig ist und wie rücksichtslos ein Bundesland an den Abgrund gebracht wurde. Und auch wenn du es nicht glauben willst, dein lieber Jörg und die FPÖ war maßgeblich daran beteiligt!!

DiDaDo melden

Sieh es endlich ein. Wann immer und wo immer die FPÖ tätig war, sind sie gescheitert. In Kärnten hams versagt und als sie ihre Gelegenheit in der schwarz-blauen Regierung hatten, haben sie ebenfalls versagt.

Sam Beales
Sam Beales melden

fakt ist niemand glaubt dich aber mach weiter.. P.S wie viel kriegst in der stund ?? Ich hoff es ist es wert .

Man muss Strache und die FPÖ nicht wollen, aber wer von diesem Desaster weg will muss ihn einfach wählen. Die Wirtschaft liegt danieder, jedes Monat neue Rekorarbeitslosenzahlen, wir zahle so hohe Steuern wie noch nie, täglich neue Hiobsbotschaften mit den armen Flüchtlingen, SPÖ+ÖVP blockieren sich gegenseitig = Stillstand. So kann es doch nicht weiter gehen!

Rumor13 melden

Jetzt vor den Wahlen wird wohl alles versucht um die FPÖ in den Dreck zu ziehen.
Magierin ? Na und ?
Die kann auch nicht mehr Märchen+Lügen verbreiten als die Regierung.

christian95 melden

Warum wohl geben SPÖ+ÖVP Mio für Inserate in bestimmten Medien aus?
Es ist sicherlich Zufall, nichts als Zufall, dass unser "Inseratenkanzler" immer freundlich lächelnd in den vom ihm gesponserten Medien erscheint.

christian95 melden

Offensichtlich zieht die Nazikeule nicht mehr.
Österreich braucht dringend den HC Strache!
Ohne ihn geht das Desaster mit Rot und Schwarz so weiter.

christian95 melden

Wer soll z.B. das Flüchtlingsproblem lösen?
Rot - Grün?
Mikl-Leitner ÖVP (bewies täglich, das sie damit weit überfordert ist).
Da bleibt nur HC übrig (es gibt sonst niemanden der stark genug wäre).
Soll in diesem Land etwas weiter gehen muss (so wie in der Vergangenheit) die FPÖ ran.

Anzeiger melden

Wolfgang Ambros hatte mal einen Song der hiess:
Glaub jo ned wos in der Zeitung steht!

Nudlsupp melden

Ja mein lieber Christian, Ihr Demokratieverständnis haben Sie und Ihresgleichen schon sehr oft unter Beweis gestellt. Da wundert es nicht, daß gerade die Bildungsverweigerer hier, sich wieder einen starken Mann an der Spitze wünschen, der hier ebenfalls sehr starke rechtsgerichtete Tendenzen hat.

christian95 melden

Wo gibt es bei SPÖ, ÖVP oder FPÖ einen "starken Mann". Alle drei sind doch "butterweich".
Starke Männer haben sich die Griechen gewählt mit einer Links-Radikalen- und Rechts-Radikalenpartei.

jschmuecking melden

christian, das problem bei deiner argumentation ist, dass strache kein starker mann ist, sondern nur einen starken mann spielt. der unterschied ist fundamental.
und bitte nicht sagen, "die nazi-keule funktioniert nicht mehr". mystik und okkultismus IST die nazikeule.

christian95 melden

@jschmuecking
Das sehe ich auch so. HC, Faymann oder Mitterlehner sind alle "butterweich". Nur derzeit gibt es keine andere Alternative. Nur mit HC Strache kann man Österreich wieder vorwärts bringen!
Rot-Grün, Schwarz-Grün? Immer wenn Rot oder Schwarz abgewählt wurden stehen die Grünen zur Mehrheitsbeschaffung zur Verfügung.

christian95 melden

Grün darf zum Dank die Autofahrer schikanieren und Rot bzw. Schwarz machen weiter wie bisher. Das ist doch keine Alternative!

DiDaDo melden

Zum Glück gibt es Alternativen zur FPÖ!! DIe Mehrheit der Österreicher erinnert sich eben an Kärnten und an eine schwarz-blaue Regierungszeit voller Korruption durch Seiten der FPÖ!

giuseppeverdi melden

Sollte das da oben stimmen und nicht wieder eine von NEWS erfundene Geschichte sein, dann warne ich davor, mit dem Abstimmungsverhalten bei Wahlen einem Menschen, der sich auf solche "Scharlatane2 verlässt, das Amt des Bürgermeisters und damit auch den LH von Wien oder gar den BK von Österreich in die Hand zu geben. Dort braucht es Menschen mit Realtit5ätssinn und nicht Phantasten!

Urlauber2620
Urlauber2620 melden

na und? Der Häupl verlässt sich auf den Veltliner und die Burenwurst.

giuseppeverdi melden

Der Unterschied ist nur, dass der Veltliner bei dem Häupel keinen Blödsinn hervorrufen kann, weil er in diesen Mengen, dass der einen Blödsinn machen würde, gar nicht lagernd ist und die Burenwurst hat aus Häupl das gemacht, wie er jetzt aussieht, aber das ist sein Problem. Wenn man aber an so Scharlatane glaubt, können einem die ganz schön Narreteien einreden und das ist gefährlich!

Seite 2 von 3