Faaker See: Einer der saubersten Seen Österreichs

Der Faaker See in Kärnten zählt durch seine malerische Natur und die familiäre Atmosphäre zu den Top-Tipps unter den Seen. So ist nicht nur Entspannen und Baden im Wasser mit Trinkwasserqualität möglich, sondern verschiedenste Aktivitäten für Aktive möglich.

von Faaker See © Bild: iStockphoto

Inhaltsverzeichnis:

Steckbrief

  • Lage: im nördlichen Drautal, Kärnten
  • Durchschnittstemperatur Wasser: bis ca. 28° Grad Celsius
  • Fläche: 13,28 km²
  • Maximale Tiefe: circa 141 Meter
  • Wasserqualität: Trinkwasserqualität
  • Besonderheiten: einer der saubersten Seen Österreichs
  • Google Maps Ranking: 4,7 Sterne

Lage

Der Faaker See in der Tourismusregion Villach – Faaker See – Ossiacher See liegt als fünftgrößter See südlich von Villach und dem Ossiacher See, und südwestlich des Wörthersees in Kärnten. Durch seine Lage im Dreiländereck Österreich – Italien – Slowenien sind erlebnisreiche Tagesausflüge und schöne Radtouren möglich. Mit seiner imposanten Insel in der Mitte, die den See in zwei Becken teilt, und der intensiv türkisblauen Färbung zählt er zu den schönsten Seen Österreichs.

Anreise

Anreise mit dem Auto

Die Anfahrt zum Faaker See ist mit dem Auto von Wien aus unkompliziert: So fährt man auf der A2 bis zum Knoten Villach, wo auf die A11 Richtung Slowenien abgefahren wird. Bei Abfahrt 3 „St. Niklas – Faaker See“ abfahren und den Schildern folgen – nach insgesamt rund 4 Stunden Fahrt erreicht man den Faaker See.

Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Öffentlich gestaltet sich die Anreise ähnlich einfach: Mit mehreren Verbindungen am Tag fährt man von Wien aus nach Villach. In Villach folgt ein Umstieg in den Bus SV651 zum Villach Westbahnhof. Dort angekommen nimmt man die S5 Richtung Rosenbach b. Villach Bahnhof. Nach 13 Minuten Fahrt von Villach aus erreicht man den Bahnhof Faak am See, wo es zu Fuß oder mit dem Bus direkt in die Unterkunft geht. Insgesamt sollten gut 5 Stunden für die Anfahrt eingeplant werden.

Bademöglichkeiten am Faaker See

Auch öffentliche Bäder gibt es: Empfehlenswert ist der Panorama Beach Drobollach am nördlichen Ufer des Faaker Sees. Bei freiem Eintritt genießen Gäste einen sauberen, kinderfreundlichen Seezugang mit großer Liegewiese sowie moderne Gastronomie. Auch ein Kinderspielplatz ist vorhanden.

Ein weiterer kostenloser Seezugang ist der Siedlerstrand, der als einer der schönsten Badeplätze Kärntens gilt. Er liegt am Ostufer des Faaker Sees und bietet eine Liegewiese genauso wie Gastronomie und kostenpflichtige Parkplätze.
Darüber hinaus gibt es mehrere Strandbäder rund um den See – alle punkten mit toller Ausstattung und einer hervorragenden Bewertung auf Google Maps. So gibt es bei den Strandbädern Faak am See, Schaffler und Egg jeweils einen Sonnenschirm- und Liegestuhlverleih, Duschen und Umkleidekabinen. Auch Gastronomie und ausreichend kostenlose Parkplätze sind vorhanden.

Aktivitäten rund um den See

Fischen

Der Faaker See ist aber nicht nur ein Tipp für Urlauber, die Entspannung suchen und Schwimmer:innen. Auch aktive Urlauber:innen finden rund um den Faaker See vielfältigste Möglichkeiten, um sich sportlich zu betätigen. So ist der Faaker See besonders bei Fischer:innen beliebt – mit dem Rekordfang eines 1,30 Meter langen Hechtes in der Region Villach ist ein Benchmark schon gesetzt. Auch Stand-Up-Paddling und Kajakfahren ist am Faaker See und in Gewässern und Flüssen in der Nähe möglich – eine Übersicht der Anbieter rund um den See und in der Region bietet die Website „Paddelstadt

Radfahren

Radfahrer:innen werden von den vielfältigen Touren rund um den Faaker See überrascht sein. Neben einer klassischen Seeumfahrung können ambitionierte Radler und Mountainbiker in den nahe gelegen Bergen einzigartige Aussichten genießen. Auch eine Tour zum Ossiacher See oder nach Velden am Wörthersee ist eine Überlegung wert – mit jeweils rund 12 Kilometern Entfernung vom Faaker See gelingt so eine Tour in einem Nachmittag. Ambitionierte Sportler können durch die Nähe zu Italien und Slowenien sogar eine Rennrad-Dreiländer Tour wagen. Mit rund 130 Kilometern Streckenlänge und einer Dauer von knapp 7 Stunden bei 3500 Höhenmetern ist sie vor allem für konditionell gut aufgestellte Sportler:innen zu empfehlen.

Wandern

Das Land Kärnten bietet eine Onlineübersicht zum entspannten Stöbern in verschiedensten Routen im ganzen Bundesland. Neben Radtouren finden sich auch Wander- und Joggingstrecken sowie Naturerlebniswege am Faaker See
Für Wanderer gibt es um den Faaker See vielfältigste Möglichkeiten, die Natur zu genießen. Neben dem anspruchsvollen Alpe-Adria-Trail sind auch viele Slow Trails und entspannte Wanderungen möglich. Eine beliebte Tour ist eine Seeumrundung mit rund 12 Kilometern Länge und circa 150 Höhenmetern durch einen kurzen gebirgigen Streckenabschnitt – mit 4 Stunden Dauer ideal für eine Familienwanderung.

Hier geht es zum aktuellen Wetter am Faaker See

Erlebnis-Card

Die Tourismusregion Villach – Faaker See – Ossiacher See bietet mit der „Erlebnis CARD“ ein Angebot für vielfältige Erlebnisse in der Tourismusregion. Von April bis November warten unterschiedlichste Aktivitäten – von Themenstadtführungen in Villach über geführte Radtouren nach Italien bis gratis Eintritt in der Therme Warmbad-Villach.

Die Karte ist kostenlos bei Übernachtungen am Faaker See und ergänzt die kostenpflichtige Kärnten Card. Eine detaillierte Beschreibung aller aktuellen Angebote findet sich auf der Website der Stadt Villach

Essen und Trinken

Rund um den See befinden sich verschiedenste Restaurants und Cafés - von heimischer Kost bis hin zu mediterranem und exotischem Essen ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei. Am größten ist die Auswahl im Villacher Teil und in Faak am See sowie Neuegg, wo auch immer wieder Lokale mit direkter Aussicht auf den See punkten. Wer etwas mehr Bewegung am Abend sucht, ist am besten im nahen Zentrum von Villach aufgehoben. In der pulsierenden Bezirkshauptstadt lässt sich das Kärntner Lebensgefühl am intensivsten wahrnehmen - Villach bietet neben vielfältigen Kulturangeboten auch unterschiedlichste Restaurants und eine belebte Abendszene mit Bars und Clubs.

Unterkünfte

Rund um den See bieten die meisten Unterkünfte in allen Preisklassen einen direkten Zugang zum See, genauso wie mehrere Campingplätze.