Baden, Wandern und Radfahren am Ossiacher See

Der Ossiacher See zählt als drittgrößter See Kärntens zu den bekanntesten Badeseen in Österreich. Aber hier kann man nicht nur baden, auch wandern lässt es sich um den See gut, ebenso wie die Stadt Villach besuchen. Ein Überblick.

von Ossiacher See in Kärnten © Bild: iStockphoto

Inhaltsverzeichnis:

Steckbrief

  • Durchschnittstemperatur Wasser: circa 21-24° Grad Celsius
  • Fläche: 15,6 km2
  • Maximale Tiefe: circa 53 Meter
  • Wasserqualität: klares Wasser in Trinkwasserqualität
  • Google Maps Ranking: 4,7 Sterne

Der Ossiacher See in der Tourismusregion Villach – Faaker See – Ossiacher See zählt als drittgrößter See Kärntens zu den bekanntesten Badeseen in Österreich. Mit seiner gut ausgebauten Infrastruktur, hervorragender Wasserqualität und vielfältigsten Möglichkeiten nicht nur zum Schwimmen aus gutem Grund. Neben malerischen Wanderrouten nord- und südlich des Sees finden sich auch einzigartige Radrouten. Mit seiner Nähe zur Bezirkshauptstadt Villach bietet der Ossiacher See verschiedenste kulturelle Angebote und vielfältige Gastronomie.

Lage

Der Ossiacher See liegt als drittgrößter See Kärntens direkt neben Villach im Dreiländereck Italien – Slowenien – Österreich. Mit Villach am Südufer genießen Gäste am Ossiacher See nicht nur die gute Anbindung an das Straßen- und Schienennetz, sondern auch die vielen verschiedenen kulturellen Angebote in der Bezirkshauptstadt.

Der Ossiacher See zählt mit 2 Millionen Nächtigungen pro Jahr zu einem der touristisch am besten erschlossenen Seen in Österreich – durch seine Größe ist er aber mitnichten überlaufen. Am Südufer liegt mit der Gemeinde Ossiach neben Steindorf im Norden der Westausläufer der Ossiacher Tauern – einem beeindrucken Gebirge, der zur malerischen Atmosphäre des Ossiacher Sees beiträgt. Am Nordufer ist der Ossiacher See begrenzt durch das Gebirge Gerlitzen – die als Teil des Alpe Adria Wandertrails mit hervorragend ausgebauten Wanderrouten punktet.

Anreise zum Ossiaacher See

Anreise mit Auto

Die Anfahrt zum Ossiacher See ist bedingt durch seine geographische Lage überaus unkompliziert. Mit dem Auto gelingt die Fahrt von Wien aus über die A2 bis zum Knoten Villach und anschließender Fahrt auf der A10 Richtung Salzburg bis zur nächsten Ausfahrt „Villach – Ossiacher See“ in rund 4 Stunden.

Anreise mit Zug

Wer öffentlich unterwegs ist, fährt mit der Bahn rund 4:15 Stunden von Wien Hbf nach Villach und steigt anschließend in die S2 in Richtung St. Veit/Glan. Nach insgesamt circa 5 Stunden kommt man am Bahnhof St. Urban/Ossiacher See an.

Bademöglichkeiten am Ossiacher See

Schwimmer finden am Ossiacher See eine hervorragende Auswahl. Viele Unterkünfte und alle 11 direkt am See gelegenen Campingplätze bieten einen direkten Zugang zum Wasser. Daneben gibt es auch noch weitere Möglichkeiten für eine kostenlose Erfrischung: So zum Beispiel den Seezugang mit Parkmöglichkeit in Steindorf am Nordende des Ossiacher Sees. Neben dem Campingplatz Laggner führt ein Schotterweg direkt bis zum See, wo auch Holzbänke zum Verweilen einladen.

Das Seebad St. Andrä am Südufer des Ossiacher Sees bietet bei freiem Eintritt eine großzügige Freibadanlage mit guter Infrastruktur: Liegewiese, Schatten spendende Bäume, Gastronomie und sogar WLAN. Mit dem kinderfreundlichen Zugang zum See ist diese Möglichkeit ideal für Familien. Parkplätze sind vorhanden, zu Kosten von 2,50 Euro pro Tag.

Eine ruhigere Alternative für eine kurze Abkühlung im Wasser befindet sich am nördlichen Ufer in Bodensdorf: Ein kleiner Schotterweg führt zu einem „Mini-Strand“, ideal für kurze Aufenthalte am Wasser.

Aktivitäten am Ossiacher See

Die malerische Natur und eine gut ausgebaute Infrastruktur machen den Ossiacher See auch ideal für Wanderer und Aktive. Für Radfahrer interessant ist der Radweg R2, der rund um den Ossiacher See führt. Auf für Anfänger geeigneten, flachen rund 27 Kilometern warten neben der traumhaften Landschaft auch andere Juwelen der Seeregion: Das imposante Stift Ossiach, das Bleistätter Moor oder die Sommerrodelbahn Ossiach. Mountainbiker und ambitioniertere Radler werden sicher am Südufer in den Ausläufern der Ossiacher Tauern glücklich. Verschiedenste Routen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und gute Infrastruktur sorgen für gelungene Touren.

Fahrradtouren

Gemeinsam mit dem Partner Papin bietet das Land Kärnten einen flexiblen Radverleih-Service. Mit vier Verleihstationen rund um den Ossiacher See sind auch kürzere Runden oder unterschiedliche Start-/Rückgabeorte kein Problem. So kann das eigene Rad ruhigen Gewissens zuhause gelassen werden und die Natur in vollen Zügen genossen werden.

Wanderrouten

Das Land Kärnten bietet eine Onlineübersicht zum entspannten Stöbern in verschiedensten Routen im Ganzen Bundesland. Neben Radtouren finden sich auch Wander- und Joggingstrecken und Naturerlebniswege am Ossiacher See.

Relevante Links

Alpentrails

Wanderer und Bergsteiger auf beiden Uferseiten des Ossiacher Sees fündig. Am Nordufer des Sees befindet sich die Gerlitzen Alpe, die Teil des knapp 700 Kilometer langen Alpe-Adria Trails ist. Neben dem Aufstieg zu Fuß kann der Gipfel auch mit der Kanzelbahn erreicht werden und von dort aus auf den wunderschönen Routen mit Überblick auf Kärnten gewandert werden. Südlich des Ossiacher Sees warten die Ossiacher Tauern mit malerischen Wanderrouten und malerischen Ausblick.

Kinderfreundliche Routen

Auch für Familien mit Kindern bietet der Ossiacher See vielfältigste Möglichkeiten. Von Annenheim am Nordufer des Ossiacher Sees führt die Gerlitzen Bergbahn direkt auf den Berg zum „Kinderland Kanzelbahn“. Als Abwechslung zur Familienwanderung bietet dieses neben einem Kletterwald und Kinder-Biketrails auch eine Kugelbahn, Sommertubing und Elektro-Pistenflitzer ähnlich Autodromen. Auch Gastronomie und Kindertrampoline befinden sich auf dem Areal. Die Preise richten sich je nach verwendeter Einrichtung und bewegen sich im einstelligen Eurobreich.

Ein weiteres Angebot für Familien mit Kindern ist der „Familywald“ am Südufer des Ossiacher Sees. Mit einem Erlebnispark, Kletterwald, Waldspielplatz und einer Flyline sind glückliche Kinderherzen garantiert.

Erlebnis-Card

Die Region Villach – Faaker See – Ossiacher See bietet mit der „Erlebnis CARD“ ein Angebot für vielfältige Erlebnisse in der Tourismusregion. Von April bis November warten unterschiedlichste Aktivitäten – von Themenstadtführungen in Villach über geführte Radtouren nach Italien bis gratis Eintritt in der Therme Warmbad-Villach.
Die Karte ist kostenlos bei Übernachtungen am Ossiacher See und ergänzt die kostenpflichtige Kärnten Card. Eine detaillierte Beschreibung aller aktuellen Angebote findet sich auf der Website der Stadt Villach.

Hotels & Unterkünfte

Gastronomie ist rund um den See zu finden. Die meiste Auswahl findet sich in den Orten Ossiach und St. Urban sowie Bodensdorf, wo von klassischer österreichischer Hausmannskost bis hin zu mediterranem Essen für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Essen & Trinken am Ossiacher See

Wer noch größere Auswahl oder auch etwas Bewegung am Abend sucht, ist am besten in Villach, südlich des Ossiacher Sees aufgehoben. In Villach lässt sich das Kärntner Lebensgefühl am intensivsten wahrnehmen - die pulsierende Bezirkshauptstadt bietet neben vielfältigen Kulturangeboten auch unterschiedlichste Restaurants und eine belebte Abendszene mit Bars und Clubs.