Sex von

Sex-Stellungen, die
zum Orgasmus führen

Sex - Sex-Stellungen, die
zum Orgasmus führen © Bild: Shutterstock

Sex als schönste Nebensache der Welt. Mit diesen Stellungen rücken Sie den Orgasmus in den Mittelpunkt. So kommen er und sie zum Höhepunkt.

Ein Orgasmus ist nicht unbedingt notwendig beim Sex, aber es lässt sich nicht abstreiten: Egal ob für sie oder ihn - den Höhepunkt zu erreichen, das ist wohl für jeden ein Genuss.

Das lässt sich auch wissenschaftlich beweisen. Über einen Onlinefragebogen des Hamburger European Institute for Sexual Health, beschrieben 240 sexuell aktive Frauen, wie wichtig ihnen der Orgasmus des Partners für die eigene sexuelle Zufriedenheit ist. Dass der Mann zum Höhepunkt kommt, beschrieb immerhin jede Zweite als "sehr wichtig".

Die vier Stufen des Sex

Doch wie kommt man zum Orgasmus? Grundsätzlich lässt sich die Lust in vier Stufen einteilen:

  • Erregungsphase
  • Plateauphase
  • Orgasmusphase
  • Rückbildungsphase

Die Liebe kennt keine Grenzen. Es gibt zahlreiche Sex-Stellungen. Welche besonders viel Spaß macht oder besonders überzeugt, lässt sich pauschal gar nicht sagen. Ausprobieren und experimentieren lohnt sich.

"Das goldene Trio" - wie kommen Frauen zum Orgasmus?

Forscher haben jedoch herausgefunden, dass die meisten Frauen dann zum Orgasmus kommen, wenn sie beim Sex intensiv küssen , mit der Hand stimuliert und oral befriedigt werden. Die Wissenschaftler nannten diese drei Punkte auch "Das goldene Trio ".

Bei den hier genannten Stellungen, wird besonders der G-Punkt stimuliert.
Wo befindet sich der G-Punkt überhaupt? Etwa fünf Zentimeter innerhalb der Vagina an deren Vorderwand. Er schwillt bei Stimulation an und ist leicht an seiner rauen Oberfläche von der übrigen glatten Scheidenwand zu unterscheiden.

Auch interessant: So bringen Sie eine Frau in 15 Minuten zum Orgasmus

Reiterstellung ( und die umgekehrte Reiterstellung)

Hier hat die Frau das Sagen! Aber Obacht, liebe Männer! Das heißt nicht, dass sie hier nichts zu tun hätten.
Bei der Reiterstellung liegt der Mann auf dem Rücken, während die Frau auf ihm sitzt, das Gesicht dem seinem gewandt. Sie kann Rhythmus , Tiefe und Intensität des Eindringens durch ihre Bewegung bestimmen.

© Shutterstock Bei der Reiterstellung gibt sie den Ton an

Wie es noch inniger werden kann? Nehmen sie ihre Hände und verschränken Sie ihre Finger so ineinander, dass Ihre Handflächen genau auf denen Ihrer Partnerin liegen. Damit kann der Mann ein wenig lenken und die Frau näher an sich heranziehen.

Wie schon erwähnt, ist der Mann bei dieser Stellung nicht ganz untätig. Indem er seine Beine anwinkelt und ihr Becken rotieren lässt, entlastet der Mann nicht nur die Reiterin, sondern kann auch - mit klassisch Stoßbewegungen oder mit kreisenden Bewegungen - das Tempo vorgeben.

Die umgekehrte Reiterstellung , auch "stolze Königin" genannt, ist nichts anderes als die klassische Reiterstellung nur umgekehrt: Der Mann liegt auf dem Rücken und die Frau sitzt auf ihm, mit dem Rücken zu ihm gewandt.

Doggy-Style

© Shutterstock Doggy-Style

Eine Stellung, die einiges an Vertrauen abverlangt. Bei Doggy-Style oder auch "Hündchen-Stellung" genannt, kniet die Frau. Ihre Ellbogen stützt sie auf der Unterlage ab, ihr Rücken ist ihrem Partner zugekehrt. Der Mann kniet hinter ihr. Er kann dabei ihren Po oder ihre Hüfte umfassen und somit auch die Geschwindigkeit beeinflussen. Kreisende Bewegungen erhöhen die Chancen, dass der G-Punkt optimal stimuliert wird.

Die Kerze - "Missionarstellung für Fortgeschrittene"

Die Missionarstellung ist ein Klassiker. Aber abgewandelt macht sie noch mehr Spaß: "Die Kerze". Wie funktioniert "die Kerze"? Die Ausgangsstellung entspricht der Missionarsstellung, aber die Frau nimmt ihre Beine nach oben und legt sie auf die Schultern des Mannes oder hält sie wie eine Kerze gerade nach oben. Für etwas erfahrene Paare ist das eine aufregende Bereicherung ihres Liebeslebens.

© Shutterstock "Die Kerze"

In dieser Liebesstellung bekommt der G-Punkt besonders viel Aufmerksamkeit . Zudem ist diese Position auch besonders für Männer mit einem kleineren Penis geeignet.

Löffelchen

Beide Partner liegen auf der Seite - sie mit dem Rücken zu ihm.Die Penetration von hinten ist besonders tief und deshalb für beide sehr spannend. Männer mit einem kleineren Penis sollten jedoch nicht auf diese Stellung zurückgreifen.

© Shutterstock Auch die Löffelchen-Stellung kann variiert werden

Ein bisschen was anderes? Um die Position zu variieren, kann sich die Frau etwas nach vorne beugen, so dass ihr Rücken ihn nicht mehr berührt. So kann sie den Winkel des Eindringens bestimmen.

Wie viele Orgasmen hat ein Mann durchschnittlich?

Hätten Sie es gewusst? Laut Statistik kommt ein durchschnittlich aktiver Mann in seinem Leben auf 8.000 bis 14.000 Orgasmen und ejakuliert dabei insgesamt 30 bis 50 Liter Sperma .

Kommentare