Ganz schön scharf von

Ihr Mund steht in
Flammen? Das hilft!

Zu viel Chili erwischt? Mit diesen Tricks können Sie extreme Schärfe lindern.

Eine jugen Frau hält eine brennende Chilischote in der Hand © Bild: iStockphoto.com

Scharf ist gut. Zu scharf ist autsch! Und eh wir's uns versehen, scheint unser Mund in Flammen zu stehen. Mit diesen Tricks können Sie gegen die Schärfe ankämpfen. Beziehungsweise es gar nicht erst so weit kommen lassen.

1. Nie auf leeren Magen

Bevor Sie sich dem scharfen Mahl hingeben, nehmen Sie eine Kleinigkeit zu sich. Idealerweise etwas, das langsam verdaut wird. Chili-Experten raten laut "unilad.co.uk" zu Fleisch oder einer Schüssel Haferflocken. Im Notfall tut es auch ein Toast oder eine Banane. Keinesfalls aber sollten Sie Chili und Co. auf leeren Magen essen.

2. Die Kraft der Gedanken

Wenn es ans Eingemachte geht, nutzen Sie die Kraft der Gedanken. Bereiten Sie sich, bevor Sie den ersten Bissen nehmen, mental auf das vor, was Ihnen bevorsteht. Überzeugen Sie sich davon, dass die Sache halb so wild ist. Dann wird aus dem potenziellen Schmerz möglicherweise sogar ein Genuss.

3. Auf keinen Fall Wasser

Versuchen Sie nicht, die Schärfe mit Wasser zu lindern. Das macht sie Sache nur noch schlimmer. Setzen Sie dagegen auf etwas Fettiges, Milchiges. Das in der Chilischote enthaltene Capsaicin ist nämlich fettlöslich. So lässt sich Ihr Mund beispielsweise mit Kuh- oder Kokosmilch, Schlagobers, Lassi oder Frischkäse entschärfen. Dabei gilt: Je fetthaltiger, desto effektiver.

4. Kommt Zeit, kommt Linderung

Wie heißt es so schön? Die Zeit heilt alle Wunden. Das gilt auch bei einer feurigen Schärfeattacke. Versuchen Sie sich abzulenken. Wer sich auf den Schmerz konzentriert, wird ihn auch in all seiner Intensität spüren. Lesen sie ein Buch oder schauen Sie Ihre Lieblingsserie. Irgendwann wird die Schärfe schon nachlassen.

5. So entschärfen Sie Ihr Essen

Zu viel Chili ins Curry gerutscht? Kein Problem! Mit diesem Trick können Sie Ihr Essen entschärfen: Einfach einen geschälten, halbierten Erdapfel in die Mahlzeit legen, einmal aufkochen und vor dem Essen wieder entnehmen. Die darin enthaltene Stärke absorbiert einen Teil der Schärfe.

Kommentare