Kittenberger Erlebnisgärten: Über 50 Gärten zum Entspannen

Bei den Kittenberger Erlebnisgärten in der niederösterreichischen Wachau handelt es sich um eine große Anlage, auf der 50 verschieden gestaltete Gärten, Seen sowie Mitmach-Aktionen zu finden sind. In der gesamten Saison sind regelmäßig Veranstaltungen rund um die Natur zu finden. Ob entspannende Ruhe oder sportliche Betätigung an der Kletterwand, hier ist für Jung und Alt etwas dabei. Das Ausflugsziel im Check.

von Kittenberger Erlebnisgärten © Bild: Andreas Hofer

Inhaltsverzeichnis:

Steckbrief Kittenberger Erlebnisgärten

  • Adresse: Laabergstraße 15, 3553 Schiltern, Niederösterreich
  • Website: https://www.kittenberger.at/
  • E-mail: office@kittenberger.at
  • Telefon: 02734/8228
  • Öffnungszeiten:
    • Mitte März bis Ende Oktober: 9-18 Uhr
    • November bis Anfang Januar: 11:30-19 Uhr
    • Mitte Januar bis Mitte März geschlossen
  • Eintrittspreise:
    • Erwachsene 10,50 Euro
    • Kinder bis 14 Jahre 6,00 Euro
    • Kleinkinder bis 3 Jahre freier Eintritt
    • Gruppe ab 20 Personen:
      • Kinder 6,00 Euro
      • Erwachsene 9,90 Euro (ab November 7,00 Euro)
      • Jahreskarte Erwachsene 38 Euro
      • Kinder 19,50 Euro
  • Wetterinfo: Wettervorschau
  • Webcam: Wetterkamera

Beschreibung: Kittenberger Erlebnisgärten

Die Kittenberger Erlebnisgärten sind 50 Gärten auf einem Geländer von sechs Hektar, die jeweils ein eigenes Thema haben. Entsprechend sind dort Pflanzen und Bäume vorhanden, die thematisch dazu passen. Auch ist der gesamte Garten an das jeweilige Thema angepasst. Gäste können hier in wenigen Stunden von Österreich durch Kräuterwelten nach Asien reisen. In jedem Garten gibt es ausreichende Sitzmöglichkeiten, damit Besucher:innen in Ruhe die Umgebung erkunden und genießen können.

Je nach Jahreszeit werden die einzelnen Gärten daran angepasst. Auf diese Weise gibt es immer etwas Neues zu sehen und auch außerhalb des Sommers locken zahlreiche Pflanzenarten. Vor allem im Herbst sind viele Früchte an den zahlreichen Obstbäumen reif und bereit zur Ernte. Daraus entsteht herbstliche Dekoration für die Anlage oder leckere Süßspeisen von den Gartenköchen:innen.

Im Abenteuergarten können sich Kinder und Abenteuerlustige austoben. Ob der Rutschenturm, das Wasserfloß oder das übergroße Mensch-Ärger-Dich-Nicht-Spiel, das Angebot ist groß. Besonders beliebt ist auch der Bauerngarten, in dem Tiere unterwegs sind. Hier leben Alpakas, Esel und Kängurus im Einklang. Die Tiere werden von professionellen Tierpfleger:innen versorgt, die jederzeit für Fragen von Gästen zur Verfügung stehen. So nah wie hier kommt man nur selten an die Tiere heran.

Neben einer großen Erlebniswelt für die ganze Familie sind die Kittenberger Erlebnisgärten aber auch zeitgleich ein Betrieb für Gartenbau. Haben Besucher:innen auf ihrem Rundgang durch die Anlage einen besonders schönen Garten oder Elemente daraus gefunden, kann das Unternehmen eine Gartenplanung mit ihnen vornehmen. Auf diese Weise erhalten Interessierte ihre persönliche Oase zum Entspannen.

Kittenberger Erlebnisgärten: Highlights

Ein besonderes Highlight ist die Adventszeit in den Kittenberger Erlebnisgärten. Ab Anfang November werden die Gärten jeweils weihnachtlich hergerichtet und mit zahlreichen Lichtern versehen. Ein Besuch nach Sonnenuntergang ermöglicht den Blick auf ein wundervolles Lichtermeer, das die Pflanzenwelt in ein besonderes Licht eintaucht.

In den warmen Jahreszeiten hingegen ist der Sommergarten eine Attraktion. Großzügige Grillflächen laden zum gemütlichen BBQ ein. Hier befindet sich zudem auch der sogenannte Wohlfühlteich, der zum Schwimmen einlädt.

Immer wieder finden kleine Konzerte in den Gärten statt, die zum Verweilen und Genießen einladen. Auch sind regelmäßig Veranstaltungen wie Sträuße binden oder Kränze herrichten vorhanden. Die Preise sind in der Regel bereits im Ticketpreis enthalten.

Lage

Die Kittenberger Erlebnisgärten liegen im Ort Schiltern der Gemeinde Langenlois in Niederösterreich in der Nähe der weltberühmten Wachau. Die Region ist vor allem geprägt durch das schöne landschaftliche Panorama aus Bergen und grüner Natur. In der Gegend ist vor allem der Wein- und Gartenbau angesiedelt. Nicht weit entfernt und sehenswert liegen Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Schiltern oder die Burgruine Kronsegg. Wien ist von hier aus knapp 80 Kilometer entfernt.

Kittenberger Erlebnisgärten: Anfahrt

Mit dem Auto ist die Anfahrt von Wien kommend über die A22, A1 oder S33 möglich. Aus Richtung Horn verläuft die Strecke über die B34 und von Zwettl aus über die B38. Von Wien aus sind die Kittenberger Erlebnisgärten in etwas über einer Stunde erreichbar.

Die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist mit dem Zug über Langenlois möglich. Von der dortigen Haltestelle aus ist der schnellste Weg per Taxi (15 Minuten). Interessierte sollten sich am besten im Vorfeld ein Taxi zu einer festen Zeit buchen, damit keine lange Wartezeit entsteht. Auch die Kosten für die Fahrt lassen sich so im Vorfeld abklären.

Parken

Vor den Toren der Kittenberger Erlebnisgärten befindet sich ein großer Parkplatz mit 500 Stellplätzen für Pkw. Zusätzlich sind vier Behindertenparkplätze vorhanden, die größer gestaltet sind. Auch eine Anreise mit dem Bus als Gruppe ist möglich, da dieser auf einem der zehn Busparkplätze Platz findet. Für Elektroautos befindet sich eine Ladestation vor Ort.

Sollten Besucher:innen einen längeren Aufenthalt planen und mit ihrem Wohnmobil anreisen wollen, sind auch dafür Plätze auf dem Parkplatz vorhanden. An zwei Stellflächen befinden sich auch Stromanschlüsse. Interessierte sollten sich angesichts der wenigen Plätze vorher an die Verwaltung wenden. Sind die Möglichkeiten für Reisemobile vor Ort erschöpft, befinden sich weitere beim Schloss Haindorf in Langenlois.

Einkehrmöglichkeiten

Auf dem großen Gelände der Kittenberger Erlebnisgärten können Besucher:innen typisch österreichische Gerichte und Süßspeisen zu sich nehmen. Dazu stehen ein Gartenrestaurant, eine Gartenarena und ein Gartenbistro zur Verfügung. Das Gartenbistro ist nur am Wochenende geöffnet. Im Restaurant findet ein Schaukochen statt, bei dem die Köche vor den Augen der Gäste deren gewählten Speisen frisch zubereiten. Die kulinarischen Genüsse sind in der Gartenumgebung einmalig und laden zum Träumen ein. Im Winter sind zusätzlich Stände mit gebrannten Mandeln und anderen Leckereien sowie Punsch aufgebaut.

Kittenberger Erlebnisgärten: Erfahrungsberichte

Die Erfahrungsberichte im Internet loben das freundliche Personal, das bei Fragen zur Verfügung steht und diese geduldig beantwortet. Auch wird es als positiv empfunden, dass auch im Sommer bei vielen Besuchern genug Privatsphäre besteht, um sich wohl fühlen zu können und es nie überlaufen wirkt. Besonders gelobt werden die liebevoll gestalteten Gärten, die ideal als Fotomotiv sind. Die Kittenberger Erlebnisgärten sind für die ganze Familie geeignet. Während die Kinder sich bei sportlichen Aktivitäten austoben, können die Erwachsenen die Sonne genießen.

Einige Besucher:innen sind dankbar für die Inspirationen, die die Gärten bieten. Manche Sitzmöbel lassen sich privat leicht nachbauen, um den eigenen Garten aufzuwerten. Die Sauberkeit der Gärten und auf der gesamten Anlage wird auch hervorgehoben. Dies sei bei so einer großen Fläche und vielen Besuchern nicht einfach. Der Eintrittspreis im Verhältnis zu den vielen Gärten und Veranstaltungen wird zudem häufig positiv herausgestellt.


Kritisiert wird von manchen Besucher:innen, dass die Getränke in der Gastronomie nicht sehr heiß und geschmackvoll sind. Auch ist der Kuchen nicht nach jedermanns Geschmack und das kulinarische Angebot ist einigen nicht ausreichend genug.

Google-Bewertung: 4,7 bei 5.311 Bewertungen