Der Drachensee: Verwunschener Bergsee in den Tiroler Alpen

Verwunschen und geheimnisvoll liegt der Drachensee auf etwa 1.900 Meter Höhe im Mieminger Gebirge nahe der Zugspitze. Der kleine Bergsee ist, genau wie der nahegelegene Seebensee ein beliebtes Ziel für Wandernde. Sie können den Drachensee entweder im Rahmen eines Tagesausflugs besuchen oder ihn als Station auf Ihrer Wandertour durch das Wettersteingebirge und die Mieminger Kette besuchen.

von Drachensee © Bild: iStockphoto

Inhaltsverzeichnis

Steckbrief

  • Größe: 250 x 220 Meter
  • Tiefe: bis zu 28 Meter
  • Durchschnittstemperatur: 10 °C
  • Wasserqualität: unbekannt
  • Google Maps Ranking: 5 Sterne

Lage

Der Drachensee liegt im Norden Österreichs im Mieminger Gebirge in den Tiroler Alpen. Die nächsten Orte sind Ehrwald und Lermoos die etwa zwei bis drei Kilometer Luftlinie entfernt im Tal liegen. Zusammen mit dem Seebensee bildet der Drachensee ein Bergsee-Duo, das jedes Jahr zahlreiche Besucher anzieht – obwohl die Wanderung zu den beiden Seen auf einer Höhe von knapp 2.000 Metern über dem Meer nicht gerade ohne ist. Mit seinem geheimnisvoll türkis-schimmernden Wasser ist der Drachensee aber ein echtes Erlebnis und Postkartenmotiv schlechthin.

Seinen Namen hat der Drachensee übrigens aus einer Legende: Der Sage nach bat ein armer alter Mann in einem reichen Bergbaudorf um Obdach, das ihm aber verwehrt wurde. Davon verfluchte er das Dorf, das von einem Erdbeben heimgesucht wurde und versank. An seiner Stelle bildete sich der Drachensee. Auf seinem Grund hütet ein Drache den einzigen Zugang zu dem versunkenen Dorf, das seitdem nur einmal im Jahr an Heiligabend emporsteigt.

Anreise zum Drachensee mit dem Auto

Die Strecke von Wien nach Ehrwald beträgt knapp 500 Kilometer. Der Drachensee eignet sich damit also keinesfalls für einen Tagesausflug. Mit dem Auto fahren Sie über die A1 Richtung Osten vorbei an Linz und Salzburg. Von dort aus führt die kürzeste Route zum Drachensee durch den Süden von Deutschland und an der Zugspitze vorbei wieder über die Grenze in die Tiroler Alpen. Bei freier Fahrt dauert die Reise zum Drachensee etwa fünfeinhalb Stunden. In der Ferienzeit sollten Sie natürlich mehr Zeit einplanen.

Eine alternative Route zum Drachensee führt von Linz aus über die A25 und A8 über Braunau am Inn nach Deutschland und dort über München. So können Sie Ihren Urlaub am Drachensee mit einem Städtetrip in die drittgrößte Stadt Deutschlands verbinden. Wer nicht gerne mit dem Auto fährt, erreicht Ehrwald und damit den Drachensee auch mit der Bahn. Die Fahrt dauert sieben bis acht Stunden und enthält mehrfaches Umsteigen.

Der Aufstieg zum Drachensee

In Ehrwald endet die Anreise zum Drachensee mit dem Auto. Den See selbst erreichen Sie nämlich ausschließlich zu Fuß. Von der Talstation der Ehrwalder Almbahn beträgt die Strecke bis zum Drachensee etwa zehn Kilometer zu Fuß auf denen Sie außerdem rund 1.000 Höhenmeter überwinden müssen. Dabei haben Sie auf der ersten Etappe zum Drachensee zwischen der Talstation und der Ehrwalder Alm die Wahl: Entweder Sie wandern rund 90 Minuten zu Fuß oder Sie investieren knapp 20 Euro in die Hin- und Rückfahrt mit der Ehrwalder Almbahn. Diese befördert Sie in etwas weniger als zehn Minuten auf 1.500 Meter Höhe.

Von hier aus sollten Sie auf dem Weg zum Drachensee noch einmal mit einer Gehzeit von zweieinhalb Stunden rechnen. Dabei sind die ersten 90 Minuten vergleichsweise einfach und auch für Anfänger oder Kinder zu bewältigen. Nach dieser Zeit erreichen Sie den Seebensee mit der dortigen Seebenalm Hütte. Danach wird der Weg zum Drachensee durch stetig bergauf gehende Serpentinen schwieriger und verlangt Wanderern eine gewisse Trittsicherheit ab. Er führt direkt zur Coburger Hütte oberhalb des Drachensees. Von dort aus können Sie nach Belieben ans Ufer des Drachensees hinuntersteigen.

Baden am Drachensee

Der Drachensee ist aufgrund seiner niedrigen Temperaturen nicht unbedingt zum Baden geeignet. Selbst im Sommer beträgt die Durchschnittstemperatur nicht mehr als 10 °C. Das ist gerade richtig, um nach dem langen Aufstieg die Füße im kühlen Wasser des Drachensees zu erfrischen. Da das Baden am Drachensee nicht explizit verboten ist, können Mutige eine Runde im unglaublich klaren und türkis schimmernden Wasser wagen. Da es keine Wasseraufsicht gibt und der Drachensee schnell stark abfällt, sollten Sie sich aber nicht zu weit vom Ufer entfernen.

Weitere Aktivitäten rund um den Drachensee

Wer zum Drachensee wandert, kommt unweigerlich auch am Seebensee vorbei. Dieser ist aufgrund seiner besseren Erreichbarkeit weitaus bekannter und beliebter als der Drachensee. Ebenfalls auf dem Weg und in der Nähe liegen der Ehrwalder Almsee und der Igelsee. Insgesamt ist das Gebiet rund um den Drachensee ein hervorragendes Ziel für abwechslungsreiche Wandertouren. Genau wie der Weg zum Drachensee eignen sich die meisten von ihnen für Anfänger bis fortgeschrittene Wanderer und sind damit perfekt für Familien mit etwas größeren Kindern.

Essen und Trinken

Natürlich gehört es zum Charme des Drachensees, dass Sie diesen aufgrund seiner Abgelegenheit in den Bergen nur zu Fuß erreichen können. Trotzdem ist für Verpflegung vor Ort gesorgt: Die vom Deutschen Alpenverein betriebene Coburger Hütte oberhalb des Drachensees bietet gutbürgerliche Küche und versorgt Sie auch mit Proviant für den nächsten Wanderabschnitt. Außerdem erhalten Sie dort kleine Souveniers als Andenken an Ihren Ausflug zum Drachensee.

Alternativ können Sie auch auf dem Hin- oder Rückweg zum oder vom Drachensee auf der Seebenalm einkehren. Auch auf dieser Berghütte gibt es die traditionell deftige Küche der Region mit regionalen Spezialitäten wie Kasknödel Suppe oder Kaiserschmarren. Beide Berghütten in der Nähe des Drachensees haben nur im Sommer von Mitte oder Ende Mai bis Anfang Oktober geöffnet. Außerdem bleiben sie teilweise bei schlechtem Wetter geschlossen. Wer unsicher ist, kann vorher telefonisch anfragen.

Übernachten

Die Coburger Hütte bietet Wandernden nicht nur Verpflegung, sondern auch eine Unterkunft zur Übernachtung an. Insgesamt hat die Berghütte direkt am Drachensee 80 Schlafplätze, die auf 6er, 7er, 8er, 9er, 10er und 11er Lager aufgeteilt sind. Wichtig ist, dass ein Hütten- oder Jungenherbergsschlafsack vorgeschrieben ist. Wer diesen nicht zum Drachensee hinauftragen will, kann ihn auch vor Ort erwerben.

Alternativ finden Sie eine Unterkunft auf der Breitenkopfhütte, der Hochfeldern Alm oder der Feldernalm, die jeweils einige Kilometer vom Drachensee entfernt sind. Für einen Tagesausflug an den Drachensee können Sie außerdem im Tal in Ehrwald oder Lermoos übernachten. Hier gibt es Hotels, die Ihnen mehr Komfort für Ihre Übernachtung in der Nähe des Drachensees bieten.