Fakten von

Die wildesten Trump-Zitate

Eine Auswahl aus den aufsehenerregendsten Sagern des Präsidentschaftskandidaten

Donald Trump © Bild: APA/AFP/RHONA WISE

Donald Trump diktiert weiter das Geschehen im Rennen um die republikanische Präsidentschaftskandidatur. Vergangene Woche konnte er die Vorwahlen in Mississippi, Michigan und Hawaii für sich entscheiden, kommenden Dienstag sieht es auch in Florida, Illinois und North Carolina nach einem Sieg des anfänglich belächelten Milliardärs aus. Nicht einmal Trumps wiederholte verbale Verhaltensauffälligkeiten können ihm gefährlich werden, wie es scheint. Wir haben dennoch - sozusagen zur Erinnerung, wer da bald ins Weiße Haus einziehen könnte - elf der wildesten Trump-Sager gesammelt.

THEMEN:
  • Auf Wahlkampftour mit Trump
    Bild 1 von 21 © Bild: Ricardo Herrgott

    Trump auf Stimmenfang

    Wer bitte schön wählt Donald Trump? Rassisten, Verrückte, Fanatiker? Auch. Auf Wahlkampftour mit dem vielleicht nächsten US-Präsidenten wird aber eines deutlich: Amerika ist heute eine Nation der Wutbürger.

  • Auf Wahlkampftour mit Trump
    Bild 2 von 21 © Bild: Ricardo Herrgott

    Trump auf Stimmenfang

    Trump-Anhänger betonen, dass sie genervt sind von der politischen Korekktheit, die ihr Land regiere.

1. "Wenn Ivanka nicht meine Tochter wäre, würde ich sie wahrscheinlich daten."

Keine halben Sachen, Donald. Zwar würden wohl viele Männer die 34-Jährige nicht von der Bettkante stoßen, aber die sind halt auch alle nicht ihr Vater. "Ist das schrecklich?", so Trumps Nachfrage im Video. Ja. Definitiv ja.

2. "Meine Finger sind lang und schön, wie, wie gut dokumentiert wurde, auch andere Teile meines Körpers."

Da weiß Tochter Ivanka dann auch gleich, was sie bei Papa so verpasst. Man ist nur froh, diese angebliche Dokumentation nicht gleich vorgeführt zu bekommen.

3. "Alle Frauen in 'The Apprentice' haben mit mir geflirtet - bewusst oder unbewusst. Das war zu erwarten."

Was bestimmt keinesfalls daran lag, dass es in der bis vergangenes Jahr von Trump selbst moderierten Reality Show darum ging, ein Praktikum in seinem Unternehmen zu ergattern.

4. "Das Schöne an mir ist, dass ich sehr reich bin."

Eine erstaunlich realistische Selbsteinschätzung.

5. "Eine extrem verlässliche Quelle hat in meinem Büro angerufen und mir gesagt, dass Barack Obamas Geburtsurkunde eine Fälschung wäre."

Donald Trumps äußerst seriöser Beitrag zu der in rechten US-Kreisen beliebten Verschwörungstheorie, der Präsident sei in Wahrheit gar nicht in den USA zur Welt gekommen.

6. "Die Globale Erwärmung wurde von und für die Chinesen erfunden, um die US-Produktion wettbewerbsunfähig zu machen."

Stichwort Verschwörungstheorie. Schwer vorstellbar, dass dieser Mann eines Tages mit dem chinesischen Präsidenten am Verhandlungstisch sitzen könnte.

7. "Wenn Mexiko seine Leute schickt, dann schicken sie nicht die Besten. Sie schicken Leute mit vielen Problemen und die bringen diese Probleme zu uns. Sie bringen Drogen. Sie bringen Verbrechen. Sie sind Vergewaltiger... und manche, nehme ich an, sind gute Menschen."

Oder mit dem mexikanischen Präsidenten.

8. "Ich werde eine große Mauer bauen - und niemand baut bessere Mauern als ich - und ich werde sie sehr günstig bauen. Ich werde eine große, große Mauer an unserer südlichen Grenze bauen und ich werde Mexiko dazu bringen, für diese Mauer zu zahlen. Merkt euch meine Worte.

Allerdings ist die Gefahr, dass sich der mexikanische Präsident mit Trump treffen wollen würde, recht gering.

9. Ariana Huffington ist unattraktiv, sowohl von innen wie von außen. Ich verstehe, warum ihr Ex-Mann sie für einen Mann verlassen hat - er hat eine gute Entscheidung getroffen.

Trump kann aber nicht nur Mexiko beleidigen, auch die Gründerin der "Huffington Post" bekommt ihr Fett weg.

10. Wenn ich Chef von 'The View' wäre, würde ich Rosie O'Donnell feuern. Ich meine, ich würde mitten in ihr fettes, hässliches Gesicht sehen und ich würde sagen, 'Rosie, du bist gefeuert'.

Es geht aber auch noch deutlich tiefer, wie er mit diesem Sager über Moderatorin Rosie O'Donnell bewies.

11. "Es spielt wirklich keine Rolle, was die Medien schreiben, solange du einen jungen und schönen Hintern hast."

Zumindest das darf - lange Finger hin oder her - ernsthaft bezweifelt werden.

12. "Ich würde die Sch*** aus ISIS rausbomben"

Auch an einer geeigneten Foltermethode arbeitet er schon.

13. "Waterboarding ist noch zu harmlos. Ich wäre so was von brutal zu diesen A*****"

14. "Glaubt mir, sobald ich Präsident bin, kriegen die Medien Probleme. Oh, solche Probleme"

Was Trump zu tun gedenkt, wenn er an der Macht ist, daraus macht er kein Geheimnis.

15. "Oh, ich wäre ein harter Präsident. Glaubt mir Leute, ich wäre so was von hart"

16. "Ich könnte jemanden mitten auf der 5th Avenue in New York erschießen und die Leute würden mich trotzdem wählen"

Seinen potentiellen Wählern bringt er offensichtlich das größte Vertrauen entgegen.

17. "Hillary Clinton gehört eigentlich ins Gefängnis. Landet sie dort nicht und tritt an, werde ich sie besiegen. Oh, ich werde sie sowas von schlagen."

Für seine Konkurrenz hat er nur höfliche Worte übrig.

18. "Meine Gegner? Der kleine Marco Rubio und der Lügner Ted Cruz. Ich werde sie brutal schlagen"

19. "Wenn Hillary Clinton nicht einmal ihren Ehemann befriedigen kann, was lässt sie glauben, sie könnte Amerika befriedigen?"

Hillary Clinton schätzt er ganz besonders.

20. "Ich kenn' mich mit China aus. Immerhin haben die eine Bank bei mir im Tower"

Man sollte nie das wirtschaftspolitische Geheimwissen von Trump unterschätzen.

21. "Ich danke dem Establishment. Viele von diesen Leuten sind meine Freunde. Ich gratuliere euch, dass ihr so viel Geld aufgetrieben habt, um gegen mich Stimmung zu machen. Und sorry, dass es nichts nützt"

Understatement ist eindeutig nicht sein Ding.

Kommentare