News Logo
ABO

Michaela Kirchgasser: Ex-Skirennläuferin, Dancing Star und Mama

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
6 min
Michaela Kirchgasser

©imago images/Rudolf Gigler
  1. home
  2. Aktuell
  3. Menschen

Michaela Kirchgasser ist eine ehemalige Skirennläuferin. Im März 2018 beendete die dreifache Weltmeisterin ihre Karriere – startete im Frühjahr auf dem "Dancing Stars"-Tanzparkett durch und konnte die 13. Staffel mit ihrem Profipartner Vadim Garbuzov sogar gewinnen. Die gebürtige Salzburgerin ist verheiratet und Mutter eines Sohnes.

Steckbrief Michaela Kirchgasser

© imago images/Rudolf Gigler

Steckbrief

Michaela Kirchgasser

geboren
18.03.1985
Geburtsort
Schwarzach/Salzburg
Aktuelle Position
TV-Moderatorin (ServusTV)
Familienstand & Kinder

Familienstand: Verheiratet mit Sebastian Kirchgasser

Kinder: Sohn Fabio (*Oktober 2022)

Beschreibung

Ehemalige Skirennläuferin

Spitznamen

Michi, Kirchi

Wohnort

Filzmoos/Salzburg

Größe

1,67 m

Sternzeichen
Erfolge

17 Weltcup-Podestplätze, 3 Siege, 6 Podestplätze in der Mannschaft, 3 Siege, 3 WM-Goldmedaillen (Team)

Michaela Kirchgasser wurde am 18. März 1985 in Schwarzach in Salzburg als Tochter von Kathi und Toni Kirchgasser geboren und wuchs in Filzmoos auf. Sie hat eine ältere Schwester namens Katharina und einen jüngeren Bruder namens Anton. "Kirchi", wie sie genannt wird, besuchte nach der Volksschule die Skihauptschule in Schladming, dann die Skihandelsschule und schloss 2006 den HAK-Maturalehrgang ab.

Skifahren mit drei Jahren

Auf den Brettern, die für sie Karriere bedeuteten, stand die Salzburgerin bereits mit drei Jahren, ihr erstes Rennen gewann sie mit fünf Jahren im Kindergarten. Ihre Paradedisziplinen waren die technischen Disziplinen Slalom und der Riesentorlauf sowie die Super-Kombination. Mit 14 Jahren feierte sie erste Erfolge bei den Schulmeisterschaften und im Europacup fuhrt sie 13 Mal aufs Stockerl – davon sieben Mal ganz oben. 2004 holte sie bei der Junioren-Weltmeisterschaft Gold im Slalom.

Links zu Michaela Kirchgasser:

Michaela Kirchgassers Ski-Karriere

Im Ski-Weltcup fuhr Michaele Kirchgasser mit zarten 16 Jahren das erste Mal. Mit Startnummer 77 ging sie beim Slalom in Sestriere ins Rennen und holte auch gleich Platz 17 und erste Weltcup-Punkte. Drei Weltcupsiege in der Sierra Nevada 2007 (Riesentorlauf), Kranjska Gora 2012 und Schladming 2012 (jeweils Slalom) hat Kirchgasser in ihren 17 Jahren danach im Weltcup angeschrieben. Edelmetall holte die stets fröhliche und sehr offene Technikspezialistin bei mehreren Weltmeisterschaften. So wurde Kirchgasser dreimal Team-Weltmeisterin. Für sie persönlich war Silber im Slalom bei der Heim-WM 2013 in Schladming das Highlight.

Karriereende im Dirndl

Doch zum Schluss ihrer Karriere plagten sie gravierende Knieprobleme, das Training war nur noch eingeschränkt möglich. Schlussendlich trat sie im März 2018 nach 284 Weltcuprennen zurück und verabschiedete sich vom Skizirkus. Zurückblickend sagte sie: "Ich bin sehr stolz darauf, wie meine Karriere verlaufen ist. Sie war bei Gott nicht einfach mit den vielen Verletzungen speziell in den letzten acht Jahren. Ich habe viel kämpfen müssen." Sie freue sich aber auf die neue Zeit und sei froh, viele liebe nette Menschen kennengelernt zu haben", sagte sie abschließend. Dem Sport wollte sie jedoch in anderer Form aber dennoch erhalten zu bleiben und weiter mit ihrer Skifirma zusammenarbeiten.

Blurred image background

Ihr letztes Weltcuprennen im März 2018 bestritt "Kirchi" im Dirndl

© IMAGO/Nordphoto

Michaela Kirchgasser privat

Privat ist Michaela Kirchgasser seit Mai 2016 mit Sebastian Kirchgasser verheiratet. Die beiden gingen bereits zusammen in den Kindergarten. Vorübergehend verloren sie sich aus den Augen, als sie sich im Jahr 2012 wieder trafen, funkte es aber sofort. Seither sind sie ein Paar. Über eine etwaige Namensänderung musste sich die Skirennläuferin keine Gedanken machen, denn ihr Mann trug bereits vor der Hochzeit - ohne entfernt mit ihr verwandt zu sein - zufällig denselben Nachnamen.

Im Oktober 2022 wurden Michaela und Sebastian Kirchgasser Eltern eines Sohnes mit dem Namen Fabio. "Jede einzelne Sekunde, die wir auf die gewartet haben, war es wert! Vom ersten Moment sofort mitten in unser Herz!", postete die Ex-Skiläuferin kurz nach der Geburt.

Kirchi, die Dancing-Queen

Michi Kirchgasser eroberte 2020 im Finale der ORF-Tanzshow "Dancing Stars" den Titel gemeinsam mit Profitanzpartner Vadim Garbuzov, wobei sich die Ex-Skirennläuferin gegen Cesar Sampson sowie Silvia Schneider durchsetzte. Es war die bereits 13. Staffel des Quotenhits, die coronabedingt einige Monate pausieren musste und letztlich unter strengen Sicherheitsvorkehrungen zu Ende gebracht wurde.

Kirchgasser folgte als "Dancing Star" auf ihre Kollegin Lizz Görgl, war es im Vorjahr doch auch eine ehemalige Skirennfahrerin, die triumphieren konnte.

Karriere bei ServusTV

Während zahlreiche ihrer Ex-Kolleginnen und Kollegen nach der aktiven Karriere beim ORF Rennen kommentieren und analysieren, hat Michaela Kirchgasser einen etwas anderen Weg eingeschlagen. Doch auch sie hat es in die Medienbranche gezogen. Seit Herbst 2021 gehört die Salzburgerin zum Team der Fußball-Berichterstattung beim Privatsender ServusTV. Unter anderem hat sie ihre eigene Fußball-Serie, in der sie immer wieder auf Größen des Sports trifft.

Sportler:innen

Über die Autoren

Logo
Monatsabo ab 15€
Ähnliche Artikel
Ralf Rangnick
Menschen
Ralf Rangnick: ÖFB-Teamchef sorgt für Euphorie bei EM 2024
Marcel Sabitzer
Menschen
Marcel Sabitzer: ÖFB-Fußballer glänzt bei Borussia Dortmund [Porträt]
Mikaela Shiffrin
Menschen
Mikaela Shiffrin: Auf dem Weg zur besten Skifahrerin aller Zeiten
Johannes Strolz
Menschen
Johannes Strolz: ÖSV-Skirennläufer und Olympiasieger [Steckbrief, Infos]
Anna Kiesenhofer
Menschen
Anna Kiesenhofer: Radrennfahrerin, Mathematikerin, Olympiasiegerin [Porträt]
Fabio Wibmer
Menschen
Fabio Wibmer: Mit Bike-Videos wurde der Extremsportler zum YouTube-Milliardär
Charles Leclerc
Menschen
Charles Leclerc: Der F1-Ferrari-Pilot aus Monaco [Infos, Steckbrief]
Toni Polster(links) & Marco Pogo(rechts)
Menschen
Toni Polster: Fußball-Legende und Rekordtorschütze im Porträt
Benjamin Karl während der Olympischen Winterspiele in Bejing 2022
Menschen
Benjamin Karl: Österreichischer Snowboard-Star mit Olympia-Gold [Porträt]
Jürgen Klopp, Trainer des FC Liverpool
Menschen
Jürgen Klopp: Die Erfolgsgeschichte des Liverpool-Trainers [Porträt]
Anna Gasser: Die Snowboarderin und Big-Air-Olympiasiegerin im Porträt
Menschen
Anna Gasser: Die Snowboarderin und Big-Air-Olympiasiegerin im Porträt
Helmut Marko
Menschen
Helmut Marko, der Weltmeister-Macher aus Graz [Porträt]