Candle Light & Co. von

7 romantische
Wiener Restaurants

Romantisches Dinner © Bild: iStockphoto.com/nd3000

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Wer seinen Liebsten oder seine Liebste in romantischer Atmosphäre kulinarisch verwöhnen lassen will, der ist in diesen Wiener Lokalen genau richtig.

7 romantische Restaurants:


Das "Klee am Hanslteich"

Besonders romantisch wird es bei Sonnenuntergang auf der Holz-Terrasse im "Klee am Hanslteich". Dort können Pärchen im 17. Wiener Bezirk einen lauschigen Abend am See verbringen und dabei noch eine gute Küche genießen. Die Auswahl reicht dabei von mediterranen Schmankerl bis zu heimischen Spezialitäten. Bei schönem Wetter kann man vor oder nach dem Dinner auch eine Bootsfahrt genießen.

  • Adresse: Amundsenstraße 10, 1170 Wien
  • Kontakt: www.klee.wien
  • Preise*: €€ (Hauptspeisen zwischen 16,50 Euro und 29 Euro)

Ein kleiner Einblick in die Speisekarte:


Das "Skopik & Lohn"

Im "Skopik & Lohn" isst man Wiener, italienische und französische Küche. Das etablierte und beliebte Restaurant - liebevoll geleitet von den Geschäftsführern Horst Scheuer und Constance Fehle - liegt im 2. Bezirk, gegenüber vom Karmelitermarkt. Es erhielt erst 2019 eine Falstaff-Auszeichnung. In lauschiger Atmosphäre genießt man unter anderem ausgezeichnete Fisch- und Fleischspezialitäten. Auf der Speisekarte findet sich neben dem klassischen Wiener Schnitzel auch einmal ein Lammragout oder ein Entrecôte-Steak. Viel gelobt ist auch das Service des Restaurants. Einem romantischen Essen zu zweit steht damit nichts mehr im Weg.

Etwas Süßes zum Abschluss:


Das "Door N°8"

Vor allem Fleischesser - aber auch Vegetarier - fühlen sich im Steakhouse "Door N°8" auf der Mariahilferstraße wohl. Vordergründig wird die Speisekarte natürlich von Steaks in verschiedenen Variationen beherrscht, aber selbst für Fleischabstinenzler ist etwas dabei, wie die Vorspeise "Artischockenblüte mit
fruchtigem Paprika-Orangen-Dip" oder die Hauptspeise "Eierschwammerl mögens scharf". Vor allem der Innenhof-Schanigarten des Restaurants vertsrömt Romantik: eine freigelegte alte Ziegelmauer, Vogelkäfige als Lampen und ein kleiner Wasserfall tragen zur entspannten Atmosphäre bei. Die Preise bewegen sich, wie für hochwertige Steaks üblich, eher im oberen Segment. 2019 wurde das Restaurant mit zwei Fallstaff-Gabeln ausgezeichnet.

  • Adresse: Neubaugasse 8, 1070 Wien
  • Kontakt: https://door8.at/
  • Preise*: €€€ (Steaks zwischen 25,50 Euro und 38,90 Euro)

Ein gemütlicher Innenhof:


Das "Tuya"

Ein elegant-romantisches und modernes Ambiente strahlt das Restaurant "Tuya" im 1. Bezirk aus. Das Lokal wirbt mit dem Flair der "Côte d’Azur in Wien" und genau das erwartet den Gast kulinarisch: Eine südfranzösische Küche mit teils heimischen Produkten. Escargots, also Schnecken, fehlen ebenso wenig auf der Speisekarte wie gegrillte Lammkoteletts oder ein mariniertes Stubenkücken. "Wir verwenden nur die Besten Produkte aus dem Wiener Umland, Frankreich und Italien mit besonderem Augenmerk auf organische, frische und fair-trade bewusste Partner", teilt Chef Richard Aguilar Rios auf der Homepage des Restaurants mit.

  • Adresse: Jasomirgottstraße 3a, 1010 Wien
  • Kontakt: http://www.tuya.rest
  • Preise*: €€€ (Hauptspeisen circa zwischen 15 Euro und 50 Euro)


Das "Cantinetta Antinori"

Nicht weit vom "Tuya" entfernt finden verliebte Paare italienische Romantik im bezaubernden "Cantinetta Antinori" (2 Falstaff-Gabeln). Das Restaurant wurde erst im Jänner 2018 renoviert. Die italienische Winzerfamilie Antinori ist vor allem für ihre Liebe und Leidenschaft zum Wein bekannt. Das spiegelt sich auch im Restaurantbetrieb wieder: Wer Wert auf eine professionelle Weinbegleitung legt, ist hier bestens aufgehoben. Das muss aber nicht sein, denn das italienischen Speisen stehen dem Wein in seiner Qualität dort um nichts nach. Serviert werden Klassiker wie hausgemachte Pasta, aber mit einem speziellen Twist. Statt der herkömmlichen Bolognese wird beispielsweise Wildschweinsugo mit Pecorino kredenzt. Typisch italienisch ist auch, dass das Gedeck mit 3,90 Euro extra verrechnet wird. Neben der aktuellen Speisekarte bietet der Italiener auch eine Trüffelkarte an.

Pramerl & the Wolf

Bodenständig, romantisch ist das Edelbeisl in Wien-Alsergrund. Dort kocht der ehemalige Unternehmensberater Wolfgang Zankl-Sertl hochwertige Menüs, die auf den Gast zugeschnitten sind, zu relativ moderaten Preisen. So sind 5 Gänge für 75 Euro zu haben (ohne Weinbegleitung), 7 Gänge für 85 Euro - dazu bietet der Chef selbst gebackenes Brot, frisch gerührte Butter und Nettigkeiten aus der Küche an. Wert gelegt wird außerdem auf regionale Zutaten.

Das "Settimo Cielo"

Im "Settimo Cielo" (2 Falstaff-Gabeln) sollen sich Gäste wie im 7. Himmel fühlen, daher auch der Name. Und das italienische Restaurant mit Dachterrasse direkt gegenüber vom Stephansdom bietet tatsächlich einen wunderschönen Panoramablick über Wien. Zudem können Gäste ein 4-gängiges Candle-Light-Dinner "über den Dächern Wiens" schon ab 45 Euro genießen - ein wirklich faires Preis-Leistungsverhältnis. Laut aktueller Menükarte werden folgende Speisen serviert: als erster Gang eine Paprika-Zucchiniterrine, gefolgt von einer Minestrone, zur Hauptspeise gibt es Lachsforelle mit Topfen-Dillnockerl oder Perlhuhn mit Duxelles, Kohlrabi, Erbsen und Salsiccia und als Nachspeise genießen die Pärchen ein Kirsch-Tiramisù mit Bitterschokoladeeis. Noch ein Tipp: Jeden Samstag findet im Restaurant ein Brunch statt (für 40 Euro pro Person).

  • Adresse: Singerstrasse 3/10. Stock, 1010 Wien
  • Kontakt: www.settimocielo.at
  • Preise*: €€ (Hauptspeisen zwischen 16,50 Euro und 35,50); aufgrund des preisgünstigen Candle-Light-Dinners als mittelpreisig bewertet


* €€ = mittelpreisig, €€€ = gehobene Preisklasse