Royals von

Herzogin Meghan sorgte für
Bruderzwist bei William und Harry

Royals - Herzogin Meghan sorgte für
Bruderzwist bei William und Harry © Bild: APA/AFP

Das Baby ist endlich da, aber die Unkenrufe rund um Herzogin Meghan wollen nicht so recht abreißen. Einem Experten zufolge soll sie - wenn auch nur indirekt - einen Keil zwischen ihren Ehemann Harry und ihren Schwager William getrieben.

THEMEN:

Nicht selten waren die Gerüchte zu vernehmen, dass die Herzoginnen Meghan und Kate sich nicht gut vertragen würden. Wie der ITV-Korrespondent Chris Ship der "Sun" nun verraten hat sei dem gar nicht so. "In Wahrheit gab es diesbezüglich eher ein kleines Problem zwischen Harry und William", sagt der Royals-Experte.

Obwohl der Tod ihrer Mutter das royale Brüderpaar zusammengeschweißt hatte, sind die beiden aufgrund ihrer Erziehung auf Konkurrenz und Rivalität gebürstet, meint Ship. Als Prinz William schließlich seine Sorgen darüber äußerte, ob Meghan die richtige Entscheidung für seinen Bruder sei, kam es zum Streit mit Prinz Harry. Dieser bekam den gut gemeinten und fürsorglichen Zweifel nämlich in den falschen Hals.

Auf dem Weg der Besserung

Da sich der Lebenstil der Brüder stark voneinander unterscheide, komme es auch leichter zu Differenzen. "William ist auf dem Weg der nächste König zu werden. Harry hingegen schlägt eine ganz andere Laufbahn ein, nicht zuletzt wegen seiner dynamischen Ehefrau, die etwas gänzlich Neues in die royale Familie bringt.", so der Kenner der Royals.

Die gute Nachricht: Die Wogen zwischen William und Harry dürften mittlerweile wieder geglättet sein. Die Geburt von Harrys Sohn Archie scheint eine kalmierende Wirkung gehabt zu haben. Und nicht zuletzt der Umzug von Harry und Meghan ins Frogmore Cottage dürfte zur notwendigen Distanz beigetragen haben, um der brüderlichen Beziehung mehr Luft zur Versöhnung geben.