Royales Baby von

Master Archie: Die Reaktionen
auf die mutige Namenswahl

Endlich hat das viel zitierte „Baby Sussex“ auch einen offiziellen Namen: Archie Harrison Mountbatten-Windsor heißt der jüngste Royal-Sproß von Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34). Der Papa muss unterdessen schon den kleinen Archie alleine lassen.

THEMEN:

Einen königlichen Titel wie seine Eltern, offiziell der Herzog und die Herzogin von Sussex, bekommt der Kleine (vorerst) nicht, wie eine Sprecherin des Buckingham-Palastes sagte. "Er wird Master Archie genannt", sagte die Sprecherin. "Master" ist im englischen Sprachgebrauch die vornehme Anrede für ein Kind.

© APA/AFP/DUKE AND DUCHESS OF SUSSEX/ SUSSEXROYAL/CHRIS ALLERTON Die royale Familie bestaunt das kleine Wunder "Archie"

Die Namenswahl überraschte und irritiert

Aber zurück zur Namenswahl. Als die beiden überglücklich via Instagram bekannt gaben, dass ihr Sohn Archie heißen wird, sorgte das nicht nur im Internet für Erstaunen. Bei den Buchmachern war vor allem auf Namen wie Alexander, Arthur, Albert, James und Philip gewettet worden. Der Name Archie galt hingegen als Überraschung in Großbritannien.

© APA/AFP/POOL/Dominic Lipinski So sehen glückliche Eltern aus
© Video: News.at

Was bedeutet dieser ungewöhnliche Name?

Dass die Namenswahl durchaus mutig ist, unterstreicht auch die Bedeutung. Archie ist die englische Kurzform von Archibald und geht auf den altdeutschen Namen Erkenbald zurück, was sich aus „erchan“ (fest, vornehm, hervorragend) und „bald“ = kühn, mutig zusammensetzt. Archie ist also ein ganz Mutiger – vorerst zumindest was seinen Namen angeht. Harrison leitet sich von „Son of Harry“ (dt.: „Harrys Sohn“) ab.

Die lustigen Reaktionen im Netz

Den meisten fiel direkt auf, dass auch eine beliebte gezeichnete Figur den Namen Archie trägt: Archibald "Archie" Andrews. Der Comicheld verlieh nicht nur dem Verlag Archie Comics seinen Namen, sondern diente beispielsweise auch als Vorlage für die Netflix-Serie "Riverdale".

"Riverdale"-Showrunner Roberto Aguirre-Sacasa (45) postete ein Bild von Archie neben einem Foto der jungen Royals mit dem kleinen Archie und schrieb: "Bestes. Crossover. Ever. Riverdale goes ROYAL." Und der kanadische Twitter-Account von Netflix ernannte Archie direkt zum "Earl von Riverdale"

Den Vogel schoss aber der Verlag Archie Comics selbst ab, der einfach nur "I'm baby" ("Ich bin Baby") bei Twitter postete. Damit bewies der zuständige Social-Media-Mitarbeiter nicht nur jede Menge Humor, sondern auch sein Wissen um bekannte Memes. Die "I'm Baby"-Meme basiert auf einer fälschlichen Smartphone-Autokorrektur und war Anfang 2019 besonders im englischsprachigen Raum weit verbreitet und beliebt.

Internes Hoppala im britischen Königshaus

Während in den sozialen Medien amüsant über den Namen Archie Harrison Mountbatten-Windsor diskutiert wird, ist der Presseabteilung der Royals ein kleiner Fehler unterlaufen.

© AFP or licensors Die junge Familie kehrt dem Trubel den Rücken

Auf der offiziellen Homepage der königlichen Familie hat der Sohn von Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) bereits eine eigene Unterseite. Dort wurde er allerdings zunächst als "erstes Kind des Herzogs und der Herzogin von Cambridge" bezeichnet - das sind jedoch Prinz William (36) und Herzogin Kate (37).

Im Video: Harry & Meghan sprechen über ihren kleinen Sohn

© Video: News.at

Harry muss weg

Schon drei Tage nach der Geburt des kleinen Archie hat der britische Prinz Harry seine Familie allein lassen müssen. Der junge Vater war am Donnerstag für einige Stunden in Den Haag zum offiziellen Start der Vorbereitung der internationalen "Invictus Games" im nächsten Jahr. Der Prinz hatte das internationale Sportfest für kriegsversehrte Soldaten mitgegründet.

Harry wurde von Prinzessin Margriet, Ehrenvorsitzende der Spiele, empfangen. Die Tante von König Willem-Alexander schenkte dem Prinzen einen kleinen Strampelanzug. "Die Invictus Games verändern Leben", sagte der Prinz, der selbst in Afghanistan gedient hatte. Zu den Spielen im Mai 2020 werden mehr als 500 Teilnehmer aus 19 Ländern erwartet. Das lateinische Wort "invictus" bedeutet "unbesiegt". Der Name soll symbolisieren, dass die Soldaten sich nicht von ihren Beeinträchtigungen haben unterkriegen lassen.

Prinz Harry wurde von zahlreichen Schaulustigen bei seiner Ankunft mit Applaus und Glückwünschen zum Baby begrüßt. Mehrere Zuschauer hatten kleine Geschenke für das Baby mitgenommen wie Söckchen und Teddybären.