Gewusst wie von

Die größten Fehler
beim Nudelkochen

Wetten, dass Sie zumindest einen der Fehler schon mal begangen haben!?

© Video: G+J Digital Products

Wer der Kochkünste nur bedingt mächtig ist, bereitet Nudeln zu. Denn da kann man wirklich nichts falsch machen. Richtig? Falsch! Das sind die größten Fehler beim Nudelkochen.

Fehler Nr. 1: Zu wenig Wasser im Topf

Wer nicht weiß, wie viel Wasser er zum Nudelkochen aufstellen soll, kann sich laut "stern.de" an folgende Faustregel halten: Für 100 Gramm Nudeln braucht man 1 Liter Wasser. Der Topf sollte ausreichend groß und maximal bis zu Dreiviertel gefüllt sein. Wer den Topf zu voll füllt, riskiert, dass das Wasser überkocht. Ist dagegen zu wenig Wasser im Topf, bleiben die Nudeln beim Kochen an ebendiesem kleben.

Fehler Nr. 2: Wasser zu spät salzen

Für das Salzen gibt es einen ganz bestimmten Zeitpunkt. Nämlich dann, wenn das Wasser kocht, die Nudeln aber noch nicht im Topf sind. Wenn Sie das Wasser erst nach ein paar Minuten Kochzeit salzen, nehmen die Nudeln nicht mehr ausreichend Salz auf. Dass das den Geschmack mindert, brauchen wir wohl nicht extra zu erwähnen. Im Übrigen gilt: Auf 100 Gramm Nudeln kommen 10 Gramm Salz.

Fehler Nr. 3: Nudeln kalt abschrecken

Die Nudeln müssen mit kaltem Wasser abgeschreckt werden, damit sie nicht aneinander kleben? Tun Sie's nicht! Denn was Sie damit erreichen, ist, dass die Sauce nicht mehr auf den Nudeln haften bleibt. Und nichts ist beim Spaghettiessen nerviger als nackte Nudeln im ersten und löffelweise Sauce im zweiten Gang. Wenn Sie nicht wollen, dass die Nudeln zusammenkleben, dann rühren Sie sie während des Kochens um.

Fehler Nr. 4: Gesamtes Nudelwasser entsorgen

Klar, das Nudelwasser gehört nach dem Kochen entsorgt. Aber kippen Sie nicht das ganze Wasser in die Abwasch. Ein, zwei Esslöffel davon können Sie noch gut gebrauchen - und zwar für die Sauce. Die Stärke, die die Nudeln an das Wasser während des Kochens abgegeben haben, bindet die Sauce und macht sie angenehm sämig.

Fehler Nr. 5: Nudeln und Sauce separat servieren

Ein Topf mit Nudeln, einer mit der Sauce? Bitte nicht! Kochprofis wissen: Die Nudeln gehören umgehend nach dem Abseihen in den Topf mit der Sauce. Wer sie erst mal ein paar Minuten separat stehen lässt, wird sich später darüber ärgern, dass sie zusammenkleben. Werden sie dagegen gleich mit der Sauce vermengt, kann sich diese gleichmäßig um die Nudeln legen. Und Sie können genießen anstatt sich zu ärgern.

Kommentare