Bitte nicht! von

Was Sie auf keinen Fall
im WC runterspülen sollten

© Video: News.at

Hier und da ein paar Essensreste oder einen Tampon im WC zu entsorgen wird schon nicht schaden. Oder? Irrtum! Diese Dinge gehören auf keinen Fall im Klo hinuntergespült.

1. Hygieneartikel

Eine Frau hält einen Tampon
© iStockphoto.com

Im Grunde wissen wir es ohnehin. Slipeinlagen gehören nicht in die Kloschüssel geworfen, sondern in einen - idealerweise neben der Schüssel deponierten - Mistkübel. Dasselbe gilt für Tampons. Zwar sind sie kleiner und kompakter als Slipeinlagen, dennoch können sie die Rohre verstopfen. Hinzu kommt, dass sowohl Erstere als auch Zweitere - im Klo hinuntergespült - die Umwelt schädigen.

2. Feuchtes Toilettenpapier

Feuchtes Toilettenpapier besteht aus einem anderen Material als herkömmliches. Dennoch wird es vermutlich von den meisten Menschen achtlos in der Toilette hinuntergespült. Im Gegensatz zur herkömmlichen Variante löst es sich im Wasser aber nicht auf. Ergo: Es besteht Verstopfungsgefahr. Dasselbe gilt übrigens für Kosmetiktücher. Auch diese bitte nicht ins Klo, sondern in den Müll werfen.

3. Medikamente

© istockphoto.com/tibor13

Die Gefahr, dass sie Rohre verstopfen, besteht bei Medikamenten wohl nicht. Dennoch ist das WC nicht der richtige Ort, um sie zu entsorgen. Denn wenn sie sich auflösen, können ihre Inhaltsstoffe ins Grundwasser gelangen. Und nun stellen Sie sich vor, jeder würde abgelaufene oder nicht mehr gebrauchte Medikamente im Klo runterspülen ... Kapseln und Co. daher bitte stets in der Apotheke oder bei einer Schadstoffsammelstelle deponieren.

4. Essensreste

Wer hat schon gerne den Geruch von verdorbenem Essen in der Wohnung? Gegenfrage: Wer würde sich über den Besuch von Ratten, die das Abflussrohr bis zur Kloschüssel emporklettern, freuen? Eben! Natürlich ist das Gefahr eher gering, dass im Klo hinuntergespülte Essensreste die ungeladenen Gäste anlocken. Doch wollen Sie das Risiko tatsächlich eingehen? Daher: Essen bitte stets im Müll entsorgen.

5. Farben

© iStockphoto.com

Dass man Lacke nicht in die Toilette gießen sollte, sagt uns unser Hausverstand. Doch wie steht es eigentlich um Wandfarbe? Die Antwort ist recht simpel: In ihr befinden sich mitunter giftige Chemikalien, die im Grundwasser ebenso wenig verloren haben wie die Inhaltsstoffe von Medikamenten. Wer sie daher ins Klo kippt, belastet die Umwelt und dadurch über kurz oder lang die eigene Gesundheit.

6. WC-Steine

Das mag jetzt vielleicht ein bisschen überraschend kommen, liegt es doch in der Natur von WC-Steinen, dass sie nach und nach aufgelöst und mit dem Spülwasser abtransportiert werden. Dennoch sollten Sie die Reste eines fast aufgebrauchten WC-Steins nicht in der Toilette entsorgen. Das würde die Umwelt nur unnötig belasten. Anstatt sie schnurstracks hinunterzuspülen, werfen Sie sie lieber in den Mistkübel.

7. Kondome

© iStock/pederk

Sie wissen, dass man Kondome nicht in der Toilette entsorgen darf? Gut so! Dennoch ist dieses No-go eine Erwähnung wert. Abgesehen davon, dass Kondome nichts im Abwasser zu suchen haben, können sie in einem Rohr hängenbleiben und alles, was sonst noch so in der Toilette landet, abfangen. Was wiederum früher oder später zu einer Verstopfung führt. Zahlt sich nicht aus, oder?