Fakten von

Erdbeeren das ganze Jahr

Jane Goodall stellt in Wien neue Bio-Produkte eines österreichischen Start-ups vor

Jane Goodall wirbt für Bio-Produkte. © Bild: Andreas Tischler / Vienna Press

Genießen mit bestem Gewissen, sich selbst und der Umwelt Gutes tun, das ist das Ziel von Carina Pirngruber. Sie gründete das Unternehmen Nussyy und erzeugt damit gesunde Snacks. Die legendäre Schimpansenforscherin Jane Goodall konnte sie als erste überzeugen. Die Supermarktkette Spar wird ab Herbst die Produkte vertreiben.

Seit Jahren sei sie Vegetarierin mit Leidenschaft und glühende Anhängerin biologischer Landwirtschaft, sagt Jane Goodall, die für die künftige Bio-Produktschiene von Spar, die Patenschaft übernommen hat. Deren Schöpferin ist Carina Pirngruber. Da die meisten Lebensmittel allergische Reaktionen bei ihr ausgelöst haben, hat Pirngruber ihre Ernährung auf rein biologische Waren umgestellt. Ihre Kreationen nennt sie „Superfruits“ und „Natural Spirits“. Erdbeeren, Himbeeren aus biologischem Anbau aus Österreich werden direkt nach der Ernte ohne Zusatzstoffe gefriergetrocknet und sind so das ganze Jahr über genießbar. Auch Nüsse und Gewürze aus natürlichen Anbaugebieten werde sie demnächst anbieten.

Jane Goodall wirbt für Bio-Produkte.
© Andreas Tischler / Vienna Press von li nach re: Markus Kaser, Interspar Österreich Geschäftsführer, Gerhard Drexel, Vorstandsvorsitzender Spar Österreich, Jane Goodall, Schimpansenforscherin und UN-Friedensbotschafterin sowie Carina Pirngruber von NUSSYY

Zu viel Gift im Essen

„Es ist unverständlich, wie wir, Wesen mit höchster Intelligenz uns und unseren Planeten zerstören. Und das passiert vor allem über die industrielle Landwirtschaft. Die giftigen Mittel, die ständig über unsere Felder gesprüht werden bleiben in unseren Lebensmitteln erhalten. Und das macht uns krank“, sagt Gooddall. Und das kommt zur Zeit des Streits um die Erlaubnis für das Pflanzengift Glyphosat, das viele Wissenschaftler für krebserregend halten, gerade recht.

Jane Goodall wirbt für Bio-Produkte.
© Andreas Tischler / Vienna Press

Kommentare