Menschen von

Helmut Berger
wegen Bigamie angezeigt

Von seiner Ehefrau wegen Hochzeit mit deutschem Lebensgefährten Florian Wess

Helmut Berger und Florian Wess © Bild: Andreas Rentz/Getty Images

Helmut Berger bekommt in Italien Probleme. Der Schauspieler ist von seiner italienischen Ehefrau Francesca Guidato in Rom wegen Bigamie angezeigt worden. Guidato reichte die Anzeige ein, nachdem sie erfahren hat, dass Berger vor zwei Monaten seinen damaligen Lebensgefährten, den Designer Florian Wess, auf Ibiza geheiratet hat.

"Wir leben zwar getrennt, sind aber nicht geschieden", berichtete die seit 1994 mit Berger verheiratete Guidato im Interview mit der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera". Von Bergers Hochzeit habe sie durch die beim Filmfestival von Venedig uraufgeführte Doku "Helmut Berger, Actor" des Salzburger Regisseurs Andreas Horvath erfahren.

Helmut Berger und Francesca Guidato bei ihrer Hochzeit
© imago stock&people Helmut Berger und Francesca Guidato bei ihrer Hochzeit

Berger-Manager Helmut Werner räumte der Anzeige gegenüber der APA keine Chancen ein. "Das war keine rechtsgültige Ehe, es war nur eine Zeremonie, die rechtlich keinerlei Konsequenzen hat", sagte Werner. Außerdem hätten sich Wess und der ehemals "schönste Mann der Welt" mittlerweile auch wieder getrennt. "Frau Guidato möchte anscheinend wieder in den Medien vorkommen, in den vielen Jahren, die ich Helmut Berger betreue, habe ich von ihrer Existenz nichts mitbekommen", meinte Werner.

"Ich habe niemals Alimente von Berger erhalten"

Guidato, selbst Schauspielerin, hatte bereits einmal ihren Ehemann angezeigt, nachdem dieser sie in internationalen Medien als "Hure" bezeichnet hatte, die ihn seines Geldes berauben wolle. "Ich habe niemals Alimente von Berger erhalten. Dabei müsste er mir inzwischen circa 550.000 Euro zahlen", sagte die Italienerin, die den Schauspieler 1979 kennengelernt hatte.

Wann sie die Anzeige zurückziehen würde

Guidato erklärte sich bereit, ihre Anzeige zurückzuziehen, sollte sich Berger bei ihr entschuldigen und öffentlich zugeben, dass die Hochzeit mit Wess lediglich eine Initiative gewesen sei, um die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zu lenken. "Wenn in ihm die Dämonen die Oberhand ergreifen, gibt es bei ihm nichts mehr zu tun", sagte die Frau. Berger habe jegliche Kontrolle verloren. "Ich habe mit ihm so viel erlebt, dass mich nichts mehr überrascht", kommentierte Guidato.

Kommentare