Insektizid von

Fipronil: Belastete Produkte
in drei Vorarlberger Hotels

Pasteurisiertes Flüssig-Ei eines deutschen Lieferanten fiel bei Tests durch

Eier in Kartons © Bild: iStockphoto.com

In drei Hotels im Kleinwalsertal sind mit dem Insektizid Fipronil belastete Eierprodukte festgestellt worden. Konkret handelte es sich um pasteurisiertes Flüssig-Ei eines Lieferanten aus Deutschland, berichtete am Dienstag ORF Radio Vorarlberg unter Berufung auf Friedrich Klinger von der Vorarlberger Lebensmittelkontrolle. Für die Konsumenten habe keine Gesundheitsgefährdung bestanden, hieß es.

Auf die drei Hotels wurde die Lebensmittelkontrolle durch ein EU-weites Meldesystem aufmerksam. Klinger erklärte, dass die Hoteliers das Flüssig-Ei-Produkt in gutem Glauben gekauft hatten. Die noch vorhandene Ware wurde vernichtet. Klinger betonte ausdrücklich, dass österreichische Ware nicht mit Fipronil belastet ist.

Kommentare