Cristiano Ronaldo: Ein Fußballstar, der in die Geschichte eingeht

Cristiano Ronaldo ist einer der besten Fußballer der Geschichte. Bei der Fußball-WM 2022 in Katar steht der 37-Jährige wohl ein letztes Mal für Portugal am Spielfeld. Noch vor seinem 1. Auftritt wurde bekannt, dass Manchester United und er ab sofort getrennte Wege gehen.

von Cristiano Ronaldo © Bild: Octavio Passos/Getty Images

Steckbrief Cristiano Ronaldo

  • Name: Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro
  • Geboren am: 5. Februar 1985 in Funchal, Madeira
  • Sternzeichen: Wassermann
  • Nationalität: Portugiese
  • aktueller Klub: -
  • Position: Flügelspieler, Stürmer
  • Größe: 1,87 m
  • Gewicht: 83 kg
  • Tore im Nationalteam: 117 Tore
  • Jahreseinkommen: 38,5 Millionen Euro
  • Marktwert: 20 Millionen Euro
  • Familienstand: seit 2016 liiert mit Georgina Rodriguez
  • Kinder: Cristiano Jr. ( Name der Mutter nicht öffentlich), Mateo und Eva (ausgetragen von einer Leihmutter), Alana Martina und Bella Esmeralda (aus der Beziehung mit Georgina Rodriguez)

Als Cristiano Ronaldo mit dem Fußball begann, spielte er hauptsächlich mit seinen Freunden im Heimatort, wo sein Talent bereits von Beginn an zum Vorschein kam und sich großes Potenzial zeigte. Mit seiner Schnelligkeit, seiner Teamfähigkeit und seinen genau überlegten Manövern überwältigt er bei jedem Spiel seine Gegner - bis heute. Um bei jedem Fußballspiel in Bestform zu sein, hält sich Cristiano an einen strikten Ernährungs- und Trainingsplan und ist dadurch mit seinen 37 Jahren in Topform.

Heute wird er oft mit dem Weltfußballer Lionel Messi verglichen, da beide zu den weltbesten Fußballern zählen. Er selbst sieht Messi jedoch nur am Spielfeld als Konkurrenten und hat ein sehr gutes Verhältnis zu dem Profifußballer. Wodurch sich die beiden Profifußballer unterscheiden, erklärte Cristiano Ronaldo laut dem Portal "Watson" in einem DAZN-Interview: "Das ist der Unterschied zwischen ihm und mir, dass ich für mehrere Klubs gespielt und die Champions League mit verschiedenen Klubs gewonnen habe."

Cristiano Ronaldos Aufstieg zum Fußball-Superstar

Bereits im Alter von acht Jahren trat Cristiano Ronaldo dem portugiesischen Amateurclub CF Andorinha bei - der Beginn seiner Karriere. Mit 12 Jahren durfte er während eines dreitägigen Probetrainings bei Sporting Lissabon sein Talent unter Beweis stellen und wurde direkt als neues Teammitglied aufgenommen. Allerdings schien die Karriere von kurzer Dauer zu sein, denn als Ronaldo 15 Jahre alt war, erhielt er die Diagnose Herzrhythmusstörung. Durch eine Operation konnte diese allerdings behandelt werden - und Ronaldo seinem Traum weiter nachgehen. So stand er im Jahre 2002 bereits bei seiner ersten U17-Europameisterschaft am Spielfeld.

Cristiano Ronaldo
© imago images/VI Images 2002: Cristiano Ronaldo im Dress von Sporting Lissabon

Mit Manchester United zum weltberühmten CR7

Im Jahr 2003 zog Ronaldo die Blicke des damaligen ManUnited-Trainers Alex Ferguson bei einem Freundschaftsspiel zwischen seinem damaligen Verein Sporting Lissabon und Manchester United auf sich. Ferguson war begeistert vom Talent des jungen Portugiesen und bewegte ihn zu einem Wechsel zu Manchester - mit einer Ablösesumme von sagenhaften 17,5 Millionen Euro. Als Nachfolger von David Beckham bekam Ronaldo dessen weltbekannte Spielernummer 7. Wollte er sie anfangs gar nicht annehmen, erwies sie sich dann aber als Glückszahl wurde mit gepaart mit seinen Initialen als "CR7" zu seiner Marke.

Binnen sechs Jahren holte Cristiano Ronaldo mit Manchester United drei englische Meisterschaften, einen Pokalsieg, einen Champions-League-Sieg und die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft. Außerdem wurde er mehrere Male als Torschützenkönig, Europas Fußballer des Jahres bzw. weltbester Fußballer geehrt.

Wechsel zu Real Madrid

Im Juli 2009 wechselte Cristiano Ronaldo schließlich um eine Rekord-Ablösesumme von 94 Millionen Euro zu Real Madrid, womit er den Höhepunkt seiner Karriere erreichte. In 438 offiziellen Spielen erzielte der gebürtige Portugiese insgesamt 451 Tore. "Cristiano Ronaldo ist Teil der Geschichte von Real Madrid und wird für immer einer der größten Legenden aller Zeiten sein", ist auf der Real-Homepage zu lesen. Niemand in der Geschichte des Vereins hat so viele Tore erzielt.

Cristiano Ronaldo
© imago/VI Images Mit Real Madrid gewann Ronaldo 4x die Champions League.

Während seiner Zeit in Madrid gewann Real vier Mal die Champions League sowie zwei spanische Meistertitel. Für Cristiano Ronaldo selbst gab es zahlreiche Auszeichnungen unter anderem vier Mal den Ballon D'Or.

Cristiano Ronaldo und Juventus Turin

2018 wechselte Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin. Mit der "Alten Dame" wurde er zweimal italienischer Meister, bevor er 2021 zu Manchester United zurückkehrte.

Trennung von Manchester United

Zu Beginn der Fußball-WM 2022 in Katar wurde bekannt, dass Ronaldo und ManUnited "in gegenseitigem Einverständnis" getrennte Wege gehen. Der Klub dankte dem Stürmer für seinen "immensen Beitrag" in seinen zwei Engagements im Old Trafford. Der Bruch kommt nicht plötzlich, denn der Portugiese kritisierte seinen Noch-Klub, unter anderem Coach Ten Hag, zuletzt ganz offen.

Cristiano Ronaldo Song

Um den Weltfußballer in einem Song zu ehren, ließ es sich der Musiker "Wumms" nicht nehmen, für Cristiano Ronaldo den bekannten "Ronaldo Song" herauszubringen. Bekannt ist allerdings auch Ronaldos eigener Jubelschei, ein langgezogenes "Siuuu", das ebenfalls zu seiner Trademark wurde.

Ronaldos schwierige Kindheit

Cristiano Ronaldos Kindheit ist mit seinem heutigen Lebensstil und seinem Vermögen nicht zu vergleichen. Der Weltfußballer wuchs zusammen mit seinem Vater José Diniz Aveiro, seiner Mutter Maria Dolores dos Santos Aveiro und seinen drei Geschwistern Hugo Aveiro, Elma Aveiro und Liliana Catia Aveiro in seiner Heimatstadt Funchal auf der portugiesischen Insel Madeira auf. Von einem Nobelleben wie er es heute lebt, war damals keine Spur, Ronaldos Familie lebte in Armut.

Einen schweren Schicksalsschlag erlitt der Fußballer im Jahr 2005, als sein Vater nach jahrelanger Alkoholabhängigkeit im Alter von nur 51 Jahren an einem Leber- und Nierenversagen verstarb.

So tickt der weltberühmte Profifußballer

Ronaldo galt früher als arroganter Schönling mit unzähligen Affären und turbulenten Partynächten. Hinter seinem selbstverliebten Auftreten soll jedoch ein sehr sensibler Mann stecken, der in seiner Schulzeit im Fußballinternat von Sporting Lissabon von seinen Mitschülern wegen seines Akzentes verspottet und beschimpft worden sein soll. Der junge Fußballer ließ sich davon jedoch nicht unterkriegen konzentrierte sich auf den Fußball.

Ronaldo setzt sich immer wieder öffentlich für seine Fans ein und hilft Menschen in Not mit großzügigen Geldspenden.

Cristiano Ronaldo privat

Cristiano Ronaldo ist Vater von fünf Kindern. Sein erstes Kind Cristiano Ronaldo Junior kam im Jahr 2010 auf die Welt, es soll die Folge eines One-Night-Stand gewesen sein. Die Mutter wollte jedoch nicht in der Öffentlichkeit bekannt werden und überließ dem Fußballstar das Sorgerecht. 2017 wurden Ronaldos Zwillinge Mateo und Eva geboren, die von einer Leihmutter ausgetragen wurden, obwohl der Kicker damals bereits mit seiner heutigen Freundin Georgina Rodriguez liiert war. Noch im selben Jahr wurde Alana Martina als erstes gemeinsames Kind von Ronaldo und Rodriguez geboren.

Im April 2022 wurde das Paar erneut Eltern. Eines der Baybs - es waren Zwillinge - verstarb aber kurz nach der Geburt. Heute lebt der Weltfußballstar gemeinsam mit seiner Freundin Georgina Rodriguez und den fünf Kindern in dem ländlichen Nobelviertel La Finca von Pozuelo de Alarcón, nahe der Hauptstadt Madrid in einer millionenschweren Villa mit eigenem Fuhrpark von mehreren Luxuswagen.

Zukunftspläne des Weltfußballers

Cristiano Ronaldo ist nicht nur erfolgreicher Fußballer sondern auch erfolgreicher Unternehmer. So gründete er im Jahr 2006 sein eigenes Modelabel "CR7", das jährlich 70 Millionen Euro Umsatz macht.

Allerdings will er auch weiterhin noch aktiv am Feld stehen. Im Gespräch mit "DAZN" äußerte sich Cristiano Ronaldo zu seiner Zukunft im Profisport: "Ich schieße immer noch Tore, helfe Menschen, Teams, sowohl in der Nationalmannschaft als auch bei Manchester United, und deshalb möchte ich so weitermachen."