Nackt-Datingshow von

Cathy Lugner
sucht ihren Traummann

In der RTL-2-Datingshow "Naked Attraction" suchte sie nach "Mr. Right"

Nackt-Datingshow - Cathy Lugner
sucht ihren Traummann © Bild: RTL II / Claudius Pflug

Nach der gescheiterten Ehe mit Richard Lugner ist Cathy offenbar bereit für einen neuen Traummann. Gesucht hat sie den am Montagabend in der RTL-2-Show "Naked Attraction".

THEMEN:

Zuletzt wollte Cathy Lugner mit Richard zum Opernball erscheinen, doch Mörtel erteilte seiner fünften Ex-Frau eine Absage. Am Ball selbst kam es zu einem bizarren Zusammentreffen, als Cathy ihren Ex-Mann zum Interview bat.

Doch Cathy Lugner hat ihre Fühler inzwischen ohnehin anderweitig ausgestreckt. In der Datingshow "Naked Attraction" sucht die 28-Jährige nach einem neuen Traummann. Aus sechs nackten Kandidaten darf sie sich für einen entscheiden.

© RTL II / Claudius Pflug

"Er muss halt irgendwie hot sein", meint Cathy Lugner auf die Frage, wie ihr Traummann denn sein sollte. "Ist dir die Größe, die Form eines Penis in irgendeiner Art und Weise wichtig?", will es Moderatorin Milka genauer wissen. Doch die Lugner-Ex lässt sich nicht festnageln. Bei einem Kandidaten mit Intimpiercing meint die 28-Jährige: "Das ist ein Piercing? ... Ich bin kurzsichtig, das ist mein Problem ..."

© RTL II / Claudius Pflug

Vor dem großen Finale muss sich auch Cathy ausziehen. Dabei überrascht sie mit einem sogenannten "Vajazzling", dabei handelt es sich um kleine Glitzersteinchen für den Intimbereich. Am Ende entscheidet sie sich für ein Date mit dem 32-jährigen Rico, jenem Kandidaten mit dem Intimpiercing

© RTL II / Claudius Pflug

"Ich bin sehr zufrieden. Ich denke, ich habe den Besten von allen ausgewählt und bis jetzt macht der Abend auf jeden Fall sehr, sehr viel Spaß", meint Cathy Lugner nach ihrer Auswahl. Geworden ist jedoch nichts daraus. "Er ist ein total sympathischer Mensch, aber wohnt halt einfach in Berlin. Ich wohne in Düsseldorf. Das sind 600 Kilometer, die mir einfach für was Ernsteres oder für ein ernsteres Kennenlernen zu weit sind", sagt die Mutter einer neunjährigen Tochter. Damit heißt es weiter nach "Mr. Right" suchen.