Technik von

iPhone, iPad und Co.: 7 Tipps wie
man Apple am billigsten kauft

Technik - iPhone, iPad und Co.: 7 Tipps wie
man Apple am billigsten kauft © Bild: APA/DPA

Wer Produkte von Apple mag, muss meistens tief in die Tasche greifen. Ob das nun gerechtfertigt ist oder nicht, sei dahingestellt: Gewohnheit ist Gewohnheit und Fan ist Fan - so weit, so gut. Doch selbst dann muss man nicht Feind seines hart verdienten Geldes sein. Es gibt auch seriöse Optionen, wie man deutlich billiger Apple-Produkte kaufen kann.

1. Eine Generation älter kaufen

Alter Hut: Wenn ein neues iPhone auf den Markt kommt, passt sich die Geräte-Generation davor automatisch an und wird billiger. Das gilt sogar für Apple, aber in erster Linie bei anderen Anbietern. So kann man sich mindestens 100 Euro sparen.

© Getty Images

2. Zertifiziert und generalüberholt

Kauft man generalüberholte Geräte direkt bei Apple, bekommt man neues Gehäuse und neue Kabel - und das Innenleben wurde vom Hersteller durchgecheckt und ist ganz normal mit einer Garantie versehen. Hier kann man sich um 15 Prozent vom Neupreis sparen, muss allerdings laufend screenen: Die Auswahl ist nur begrenzt verfügbar und nie gleich.

Auch interessant: "Mein Job bei Apple war ein Albtraum"

3. Gebraucht kaufen

Wer immer das neueste Produkt haben will, muss sein altes auch irgendwie loswerden. Und genau da kann man auf den Plan treten und es jemandem abkaufen. Aber Achtung: Hier ist nicht nur das Einsparungspotenzial am größten, sondern auch das Risiko. Am besten erkundigt man sich nach Kaufbeleg und verbleibender Garantie um keine böse Überraschung zu erleben.

© Getty Images

4. Altes Gerät eintauschen

Das gleiche Prinzip gilt natürlich umgekehrt: Wenn man unbedingt das neueste iPad haben möchte, zahlt es sich aus, das alte zu verkaufen. Dann ist die Anschaffung doch nicht so teuer. Eine andere Möglichkeit ist es, den Umtausch direkt im Apple Store durchzuführen. Je nach Alter bekommt man für ein Smartphone so noch ein wenig mehr als 400 Euro, bei einem Notebook können es bis zu 1.200 Euro sein. Einer der größten Vorteile von Apple-Produkten ist jedenfalls die - im Vergleich zur Konkurrenz - hohe Wertbeständigkeit.

5. Angebote anderer Verkäufer nutzen

Apple selbst hat selbst keinen Räumungsschlussverkauf notwendig, allerdings gibt es viele Händler, die immer wieder gute Aktionen zu Apple-Produkten anbieten wie zB. namhafte und bekannte Elektronik-Fachhändler.

© Getty Images

6. Bildungspreise in Anspruch nehmen

Schüler, Studenten und Lehrpersonal bekommen ordentlich Prozente bei Apple. Dafür muss man einfach nur die erforderlichen Unterlagen an Apple senden und man erhält entweder Vergünstigungen oder eine kostenlose Beigabe beim Kauf des Produkts.

7. Im Ausland kaufen

Je nach Wechselkurs kann es sich auszahlen, ein Apple-Produkt im Ausland zu kaufen. Das heißt freilich nicht, dass man extra deshalb verreist, aber wenn man schon mal auf Urlaub ist, kann man bei Bedarf ja bei einem Elektronik-Fachhändler vorbeischauen. Vorsicht: In manchen Fällen muss dann nach der Heimreise mitunter auch ein passendes Netzteil einkalkuliert werden.