Australien von

Siamesische Zwillinge gestorben

Hope und Faith kamen mit nur einem Körper und sechs Wochen zu früh zur Welt

Siamesische Zwillinge © Bild: Current Affair/Screenshot

Knapp drei Wochen nach ihrer Geburt sind die zusammengewachsenen Zwillinge Hope und Faith in Australien gestorben. Die beiden Mädchen, die zwar getrennte Gehirne und Gesichter, aber nur einen gemeinsamen Körper mit zwei Ärmchen, zwei Beinen und einem Herz hatten, seien tot, teilten Krankenhausvertreter am Dienstag in Sydney mit.

Der Sender Nine Television Network berichtete, die Eltern Renee Young und Simon Howie seien bei den Zwillingen gewesen, als sie starben. Der Sender hatte die Familie vor und nach der Geburt begleitet. Hope (Hoffnung) und Faith (Glaube) waren Anfang Mai sechs Wochen zu früh per Kaiserschnitt zur Welt gekommen.

Abtreibung abgelehnt

Seitdem wurden sie im städtischen Westmead-Kinderkrankenhaus von Sydney betreut. Ein Ultraschall in der 19. Schwangerschaftswoche hatte ergeben, dass die erwarteten Zwillinge eine sehr seltene Fehlbildung namens Diprosopus oder Doppelgesicht aufweisen würden. Die Eltern, die bereits sieben Kinder haben, lehnten eine Abtreibung ab.

Kommentare