Menschen von

Sex and the City: Carrie
und ihre berühmten Männer

Von Mr. Big bis Jon Bon Jovi: Miss Bradshaw hatte sie alle

Carrie und Big aus Sex and the City © Bild: imago/EntertainmentPictures

"Sex and the City" war die erste TV-Serie, in der Frauen ganz offen und ungeniert über ihr Sexualleben sprachen. Was heute ganz natürlich ist, galt Ende der 90er-Jahre noch als kleine Sensation. Kein Wunder, dass sich die Serie noch immer größter Beliebtheit erfreut und regelmäßig über die TV-Bildschirme (aktuell auf Sixx) flimmert. Dabei ist uns aufgefallen, wie viele berühmte Männer sich im Laufe der Zeit in Carrie Bradshaws Bett tummelten. Von Mr. Big über David Duchovny bis Jon Bon Jovi - die Sex-Kolumnistin hatte sie alle.

Mr. Big - Chris Noth

Keiner konnte ihm das Wasser reichen: The One and Only "Mr. Big" alias John James Preston war Carrie Bradshaws große Liebe. Lange Jahre führten die beiden eine On-Off-Beziehung, konnten weder mit noch ohne einander. Letztlich gab es aber ein (ursprünglich gar nicht geplantes) Happy End. Im ersten der beiden "Sex and the City"-Kinofilme wagte das Paar sogar den Schritt vor den Traualtar.

Sex and the City - Carrie & Mr. Big
© imago/EntertainmentPictures

Darsteller Chris Noth wird wohl für viele auf ewig "Mr. Big" bleiben. Dabei war er schon davor in über 100 Folgen der Serie "Law & Order" zu sehen, später übernahm er eine Hauptrolle in "Criminal Intent". Ausflüge auf die Kinoleinwand blieben rar. Chris Noth ist dem Fernsehen treu geblieben und mimt seit 2009 in der Serie "The Good Wife" den Ehemann der Protagonistin.

Aidan - John Corbett

Carrie hatte jedoch noch eine zweite große Liebe. Der kunstbegabte Tischler schien "Mr. Right" zu sein, doch dann kam dem Paar "Mr. Big" (wer sonst?) in die Quere. Zunächst verzieh Aidan Carrie den Betrug, die beiden verlobten sich sogar. Letztlich mussten sie jedoch erkennen, dass sie unterschiedliche Dinge wollen. Carrie eine langjährige lockere Verlobung und Aidan eine Ehefrau und Kinder. Die bekam er schließlich auch.

John Corbett Sarah Jessica Parker
© imago/United Archives

Genau wie Chris Noth ist auch John Corbett auf ewig mit seiner "Sex and the City"-Rolle verbunden. Zudem spielte er in Hollywood-Filmen wie "My Big Fat Greek Wedding" (demnächst kommt die Fortsetzung ins Kino) oder "Liebe auf Umwegen". Auch dem Fernsehen blieb er mit wiederkehrenden Rollen in "United States of Tara" oder "Parenthood" treu.

Seth - Jon Bon Jovi

Neben ihren beiden großen Lieben hatte Carrie auch zahlreiche kurze Affären. Eine davon war Seth, gespielt von keinem Geringeren als Schmuserocker Jon Bon Jovi. Die Sex-Kolumnistin lernte den Feschak im Wartezimmer ihres Therapeuten kennen. Das Glück währte nur eine Nacht, dann lernte Carrie Seths Problem kennen: Er verliert das Interesse an Frauen, sobald er mit ihnen geschlafen hat.

Jon Bon Jovi
© imago/Future Image

Die Rolle in "Sex and the City" sollte nicht der einzige Ausflug ins TV-Business bleiben. In "Ally McBeal" spielte Jon Bon Jovi einige Folgen lang den Liebhaber der Protagonistin, auch auf der Kinoleinwand war er mehrmals zu sehen. Seine Leidenschaft gilt aber immer noch der Musik. Auch nach Jahrzehnten füllen Bon Jovi immer noch die Konzerthallen und Stadien dieser Welt.

Jake - Bradley Cooper

Im Jahr 1999 war der Name Bradley Cooper noch keine große Nummer im Showbusiness. In der vierten Episode der zweiten "Sex and the City"-Staffel mimte der damalige Schauspielstudent einen Typen namens Jake, den Carrie auf Standfords Party kennenlernte. Auf dem Weg nach Hause hielten die beiden an einem Kiosk, wo Jake ein Magazin-Cover mit der schrecklich aussehenden Carrie entdeckte. Die Affäre war damit beendet noch bevor sie begonnen hatte.

Seit seinem Gastspiel hat Bradley Cooper eine steile Karriere hingelegt. Nach einer durchgehenden Rolle in der TV-Serie "Alias - Die Agentin" an der Seite von Jennifer Garner und mehreren Nebenrollen in diversen Hollywood-Filmen gelang ihm mit "Hangover" der große Durchbruch. Seither ist der Frauenschwarm eine fixe Größe in der Filmfabrik, drei Oscarnominierungen sprechen eine deutliche Sprache.

Jeremy - David Duchovny

David Duchovny mimte in der sechsten Staffel Carries ehemaligen High-School-Freund Jeremy. Beim Wiedersehen funkte es sofort wieder, die beiden landeten in ihrem Bett. Doch Jeremy hatte sich zuvor freiwillig für mindestens zehn Monate in die Psychiatrie einweisen lassen, um sein verkorkstes Leben in den Griff zu bekommen. Das machte ein Aufwärmen der Teenie-Romanze natürlich unmöglich.

Im Gegensatz zu Bradley Cooper war David Duchovny schon vor seinem "Sex and the City"-Gastauftritt ein bekannter Name in Hollywood. Zuletzt war der Schauspieler im "Akte X"-Revival zu sehen, mit dem Schriftsteller Hank Moody in der Serie "Californication" hatte er zwischenzeitlich eine weitere Paraderolle.

Vaughn - Justin Theroux

Justin Theroux mimte in der zweiten Staffel den Kurzgeschichten-Autor Vaughn Wysel. Seine Liaison mit Carrie war nur von kurzer Dauer, da sie seine Mutter Wallis, eine bekannte Dokumentarfilmerin, viel interessanter fand als den (vor allem in sexueller Hinsicht) langweiligen Sohnemann. Den ersten "Sex and the City"-Auftritt hatte Justin jedoch bereits in der ersten Staffel. Da spielte er Jared, einen Mann, mit dem Carrie in einer Bar flirtet.

Justin Theroux ist seit vielen Jahren als Schauspieler tätig und spielte in zahlreichen Filmen und Serien mit. Breitere Bekanntheit erlangte er jedoch erst durch seine Beziehung mit Jennifer Aniston, mit der er inzwischen verheiratet ist.

Matthew McConaughey als er selbst

Matthew McConaughy spielte sich in der dritten Staffel selbst. Carrie lernte ihn kennen, als sie nach Los Angeles reiste, da ihre Kolumne verfilmt werden sollte. Letztlich wurde daraus jedoch nichts. Und auch von McConaughey war sie enttäuscht, da er mit Big sympathisierte. Sexuell lief hier ausnahmsweise nichts.

Matthew McConaughy war schon damals kein Unbekannter, seine große Karriere nahm jedoch erst so richtig Fahrt auf. Nach zahlreichen Romanzen verlegte sich der Schauspieler zuletzt vermehrt aufs ernste Fach. Zurecht, wie ein Oscar für "Dallas Buyers Club" beweist.

Keith - Vince Vaughn

Während ihres Hollywood-Aufenthalts traf Carrie auf Keith, der sich als Agent von Matt Damon vorstellte. Nach einer gemeinsamen Nacht stellte sich jedoch heraus, dass er bloß ein unbedeutender Angestellter ist und das Haus, in dem Carrie und er Sex hatten, in Wahrheit nicht ihm gehört. Detail am Rande: Die Frau, die die beiden ertappt, ist keine Geringere als "Star Wars"-Darstellerin Carrie Fisher.

Seit seinem Gastauftritt hat Vince Vaughn eine steile Karriere mit Hauptrollen in zahlreichen Hollywoodfilmen hingelegt. Der Ex-Freund von Jennifer Aniston ist dabei vor allem auf Komödien abonniert.

Sean - Eddie Cahill

In der dritten Staffel lernte Carrie den einige Jahre jüngeren Sean kennen. Dass dieser nicht nur an Frauen, sondern auch an Männern Gefallen fand, verunsicherte Carrie. Als die beiden zusammen ein Party besuchten und Carrie dort beim Flaschendrehen eine Frau küssen musste, war es zu viel für die sonst so aufgeschlossenen Sex-Kolumnistin. Die Liaison fand ein jähes Ende, da Carrie sich lieber eine monogame Beziehung wünschte.

Es war Eddie Cahills erster TV-Auftritt. Besser in Erinnerung geblieben ist aber wohl seine Rolle als Rachels Assistent und Lover Tag in "Friends". Von 2004 bis 2013 spielte Cahill eine der Hauptrollen in "CSI: NY", zuletzt war er in der Mysterie-Serie "Under the Dome" zu sehen.

Jack Berger - Ron Livingston

Berger und Carrie schienen zunächst ein echtes Traumpaar zu sein, doch das Glück währte nicht lange. Der Schriftsteller kam nicht mit dem Erfolg seiner Freundin zurecht und beendete die Beziehung auf einem Post-It.

Carrie und Berger in Sex and the City
© imago/Unimedia Images

Ron Livingston spielte nach "Sex and the City" in einigen weiteren Serien und Filmen mit, der große Durchbruch blieb ihm im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen aber verwehrt.

Aleksandr Petrovksy - Mikhail Baryshnikov

In der sechsten Staffel eroberte der Künstler Aleksandr Petrovsky Carries Herz. Für ihn ging sie sogar nach Paris. Jedoch nur um kurz darauf von Mr. Big zurück nach New York geholt zu werden.

Mikhail Baryshnikov in Sex and the City
© Getty Images/Mark Mainz

Mikhail Baryshnikov kennt man vor allem als großen Ballett-Tänzer, er wagt jedoch auch immer wieder Ausflüge ins Schauspielfach. Seine Gastrolle in der letzten "Sex and the City"-Staffel war einer davon.

Kommentare