"Es ist wahr, Kurt lebt."
Cobain in Peru gesichtet

Nirvana-Sänger als Teilnehmer in Casting-Show? Oder doch nur eine Verschwörung?

Kurt Cobain war ein genialer Musiker. Keine Frage, dass er auch über 20 Jahre nach seinem Tod nicht nur den Nirvana-Fans nach wie vor fehlt. Nun hielt – wieder einmal – eine Nachricht die Fans des Grunge-Musikers in Atem: Lebt Cobain doch noch? Eine Verschwörungstheorie machte nun die Runde, dass sogar Nirvana darauf reagierte. Plus: Wilde Verschwörungstheorien in der Musikwelt.

von Kurt cobain © Bild: Imago/LFI

Es ist nichts neues: Großartige Musiker, die viel zu früh die Musikwelt verlassen haben, werden oft zu „Opfern“ von Verschwörungstheorien. Nun hat es wieder einmal Grunge-Legende Kurt Cobain getroffen. Der Nirvana-Sänger hat sich 1994 mit einem Kopfschuss das Leben genommen. Doch immer wieder fragen sich die Fans, ob dies stimmt oder heizen Gerüchte um einen möglichen Mord oder – so wie jetzt – gar keinen Tod an.

Grunge-Held in Peru?

Lebt Kurt Cobain noch? Diese krude Theorie poppte in den letzten Tagen wieder auf. Der Grund: In einer peruanischen Talente-Show ist ein Cobain-Double aufgetreten. Der Look wie der Nirvana-Sänger und auch die Stimme von Ramiro Linares weist durchaus Ähnlichkeiten mit jener von Cobain auf.

"Es ist wahr, Kurt lebt."

Dennoch handelt es sich zum Leidwesen der Grunge-Anhänger wieder einmal nur um ein Gerücht, wie sogar Cobains ehemalige Band Nirvana via Facebook – mit viel Humor – klar stellte: „Es ist wahr, Kurt lebt. Er brauchte Zeit, um zu lernen, wie man die Gitarre mit der rechten Hand spielt. Gitarren für Linkshänder zu finden, ist nicht leicht. Wir sind so froh, ihn zurückzuhaben und verzeihen ihm für all die Trauer, die wir sehr tief in unseren Herzen getragen haben.“

Doch nicht nur Kurt Cobain, auch andere Musiker wurden bereits von Verschwörungstheorien heimgesucht. Demnach wäre Paul McCarntey zum Beispiel lange tot oder Stevie Wonder gar nicht blind… Hier geht es zu den wildesten Theorien.

Kommentare