Familienzwist von

Plachutta: Lokalverbot
für Heinz-Christian Strache

Gastronom will Schwiegersohn Strache nicht mehr bewirten: "Mich interessiert seine Politik nicht"

Familienzwist - Plachutta: Lokalverbot
für Heinz-Christian Strache © Bild: APA/AFP/Str

Strache, nein danke. Der Rindfleischkönig von Wien, Ewald Plachutta, will seinem Schwiegersohn Heinz-Christian Strache keinen Tisch mehr decken. News über das getrübte Verhältnis zwischen Strache und den Plachuttas.

Ewald Plachutta ist kein Mann der vorschnellen Worte. Gut abgelegen wie butterweicher Tafelspitz, mild abgerundet mit dem Aroma von Apfelkren und Schnittlauchsauce, serviert der Rindfleischkönig von Wien ein Hausgerücht, dessen Düfte sich schon länger durch Wien ziehen: "Ja, es stimmt, dass mein Schwiegersohn und seine Frau nicht mehr in meine Lokale zum Essen kommen."

Das "Hausverbot" wäre freilich nicht diese Zeilen wert, würde es sich bei nämlichem Paar nicht um FP-Chefeinpeitscher Heinz-Christian Strache und dessen wackere Gemahlin Daniela handeln.